Neueste Artikel

Strickcafé 251

Das Wochenende ist da und ich habe eine neue Folge meiner Serie “Strickcafé” für Euch, in der ich Inspirationen rund um die Garne aus meinem Shop vorstelle. Das “Strickcafé” erscheint fast immer am Samstag und ist eine Idee von Gemacht mit Lieb: Bereits seit 2012 berichte ich hier immer über alles, was ich gerade rund ums Stricken und Häkeln spannend finde. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Voll im Gange: Der Socktober 2020

Der Socktober ist im vollen Gange und Ihr habt Euch die ganze Woche bei mir rund ums Sockenstricken eingedeckt. Und die Auswahl an Sockengarnen war bei mir noch nie so groß wie in diesem Jahr. Mit dabei gute Bekannte, aber auch viele spannende Neuheiten von Lamana, Fyberspates oder Sandnes. Klompelompe Spøt habe ich jedenfalls selber gerade auf den Nadeln zum Testen. Und diese schöne Sockenwolle könnte einer meiner neuen Favoriten für diesen Herbst werden: Das Garn ist sowas von weich! Und stricken kann ich mit Nadelstärke 3 – so wird man natürlich schön schnell fertig. Meine Ringelsocken kann ich jedenfalls morgen abnadeln, mehr darüber dann drüben auf Instagram. Und wenn Ihr Euch auch mit schönen Dingen für den Socktober eindecken möchtet: Ihr findet alles übersichtlich zusammengestellt in einer extra Rubrik. Dort gibt es alle meine Sockengarne, Nadelspiele und addi Crays-Trio Nadeln in verschiedenen Längen, aber auch Magazine, Maschenmarkierer, Nadelstopper, Maßbänder, Projekttäschchen und Co., also auch einiges an hübschen Schniggeldi und praktischen Helfern. Schaut einfach mal rein! Die Zusammenstellung wird übrigens laufend ergänzt: Alles rund ums Sockenstricken

Zwei neue Strickkits sind diese Woche zum Beispiel neu dazu gekommen, nämlich die tollen Chantilly-Socks und die Belvoir-Socks von Schachenmayr. Die Chantilly-Socks Die Chantilly Socken aus Regia Alpaca Soft sind mit ihrem ungewöhnlichen Rippenmuster dehnbar und deshalb wunderbar bequem. Und schön auch!

Der Musterrapport geht über 6 Maschen und 2 Reihen und kann problemlos für größere oder kleinere Füße umgerechnet werden. Bumerangferse und Bandspitze sind auch für Socken-Neulinge zu bewerkstelligen. Gestrickt wird ebenfalls mit Nadelstärke 3, das geht natürlich schön schnell. Hier geht´s zum Strickkit.

Die Belvoir-Socks werden ebenfalls mit Alpaca Soft gestrickt. Sie wirken auf den ersten Blick sehr ähnlich wie die Chantilly Socks. Oft sind es aber die kleinen Dinge, die den Unterschied machen: Hier werden die rechten Maschen verschränkt gestrickt, wodurch sie besonders plastisch wirken. Ein weiteres, aber ebenso einfaches Detail ist die seitliche Rippe, die bei jeder Socke an der Außenseite bis zum Knöchel führt.

Beim Anziehen muss man ein bisschen aufpassen: Denn wer die Socken vertauscht, trägt die Rippe dann schnell mal an der Innenseite des Beins. Die Anleitung gibt es für die Größe Größe 38/39, gestrickt wurden die gezeigten Modell in den Farben 050 Hellblau, bzw. 084 Berry. Das Strickkit für die Belvoir-Socks findest Du hier.

Elegant und aufwendig: Die Manayunk-Socks

Wer für den Socktober etwas tüfteliges stricken möchte, sollte sich die Manayunk-Socks von Manos ansehen. Auf das Garn dafür hatte ich letzte Woche im Sockenspecial bereits kurz hingewiesen, die Socken aber hatte ich vergessen zu zeigen. Und das möchte ich hier noch schnell nachholen, denn das Muster ist unfassbar schön:

Definitiv eher etwas für fortgeschrittene Strickerinnen, zumal es das Muster auch nur auf Englisch gibt. Gestrickt werden sie mit Alegria von Manos del Uruguay, hier in einer der einfarbigen Färbungen. Ganz oben auf dem großen Foto seht Ihr das Garn übrigens in der Farbe Orchidea mit schönen Grünvariationen, die würde ich aber eher für normale musterlose Socken einsetzen, damit die schönen Farben besser zur Geltung kommen. Das Garnpaket für die Socken findet Ihr hier.

Neue Scheren von Cohana

Lust auf ein bisschen Luxus? Von Cohana sind wundervolle Scheren neu in den Shop gewandert. Sie sind auch für Stoff geeignet und liegen gut in der Hand. Ich habe sie in zwei Ausführungen: Die klassische Variante gibt es in Braun oder Rot. Bei der Herstellung des Lackes wurde der Saft des Urushi-Baumes verarbeitet. Dieser verändert im Laufe der Zeit seine Farbe etwas und verleiht der Schere so etwas wie Patina. Die Schere ist schön spitz und daher auch für feinere Schneidearbeiten geeignet. Zur sicheren Aufbewahrung wird eine kleine Lederhülle mitgeliefert, verapckt ist sie außerdem in einem dekorativen Kästchen. Alles wie immer bei Cohana erstellt in echter traditionaller japanischer Handwerkskunst.

Wer sehr empfindliche Haut hat, sollte bei der Schere allerdings bitte aufpassen: In einigen Fällen kann der Saft des Urushi-Baumes zu einer allergischen Reaktion führen, wenn man sehr empfindlich ist. Die Schere gibt es alternativ auch in der Sonderedition “Sakura” in Rosa, hier ist der Saft nicht im Lack dabei. Die Scheren kosten 102,95, bzw. 105,95 Euro und Ihr findet sie hier im Shop.

Garnschneider von Cohana und Cocoknits

Von Cohana und Cocoknits gibt´s übrigens auch praktische Garnschneider. Wenn man beim Stricken nur ab und an mal einen Faden schneiden muss, sind diese perfekt. Die Garnschneider von Cocoknits sind einfach aus schwarz gefärbtem Metall und ganz schlicht gehalten – sie kosten je 14,95 Euro. Die Handscheren von Cohana sind etwas aufwendiger gestaltet: Das besondere hier ist das Geflecht, mit dem sie überzogen sind. Dafür werden von Hand aus Seidenfäden Kordeln geflochten, mit die Schere schliesslich kunstvoll umwickelt wird. Damit liegt sie angenehm in der Hand und kann besser gehalten werden, während sie gleichzeitig natürlich sehr dekorativ ist. Die Technik ist sehr alt und geht auf den japanischen Künstler Shozaburo zurück – die Hersteller dieser Scheren sind seine direkten Nachkommen und arbeiten in seiner Tradition. Jede Handschere eine Einzelanfertigung und kostet 62,55 Euro.

Neues von rosa p: Tuch Noora und der Innger Sweater

Von rosa p. habe ich dieses Mal gleich zwei neue Designs zum Vorstellen und ich glaube, Ihr werde beide lieben. Das Ringeltuch Noora ist bereits letzte Woche in den Shop gewandert und einige von Euch haben sich das Garnpaket auch umgehend bestellt und sind bereits fleissig am Stricken. Das freut mich sehr, denn ich habe mich beim Garn für einen meiner heimlichen Favoriten von Rowan, der kuschelig weichen Alpaca Classic entschieden. Hier gibt es eine tolle Farbauswahl und die Zusammensetzung ist mit 57 Prozent Alpaka und 33 Prozent Baumwolle perfekt für ein feines, leichtes Tuch, das aber als kleines Extra noch ein bisschen Flausch zu bieten hat.

Rike hat Ihr Tuch in klassischem Schwarz-Weiß gestrickt und diese Farbkombi könnt Ihr natürlich ebenfalls bei mir wählen. Aber auch völlig andere, ganz wie Ihr Lust habt, denn Alpakca Classic gibt es in vielen schönen Farben. Fünf Knäule werden gebraucht, drei in der Hauptfarbe, mit der dann auch die Rüschenborte gestrickt wird und eben zwei in der Schmuckfarbe. Die Strickanleitung ist wie immer bei meinen Garnpaketen nicht Bestandteil, diese kauft Ihr direkt bei Rike. So erhält sie 100 Prozent für die Anleitung in ihre eigene Kasse. Den Link habe ich Euch natürlich im Produkt verlinkt. Das Garnpaket für das Dreieckstuch Noora findet für 31,50 Euro hier im Shop.

Gestrickt wird übrigens mit Nadelstärke 4 und ich würde Euch bei Alpaka Classic zu Metallnadeln zum Beispiel von addi raten, denn hier gleitet das flauschige Garn besser drüber.

Neu: Der Innger-Cardigan von rosa p.

Ringel und Streifen liegen ganz offensichtlich derzeit hoch im Trend, denn auch der  Innger-Cardigan von rosa p. hat ein hübsches Streifenmuster. Dieses Wochenende wird die Anleitung ganz neu publiziert! Ganz besonders habe ich mich mich über Rikes Garnwahl gefreut, denn sie hat ihr Modell mit der Krönchenwolle Regia Premium Yak von Schachenmayr gestrickt. Das ist ein supertolles Garn mit so schönen Farben. Und besonders pflegeleicht ist es auch, denn man kann es problemlos in der Maschine waschen. Perfekt für Eure neues Lieblingsteil!

Der Innger Cardigan wird in einem Stück von oben nach unten mit Raglanzunahmen gestrickt. Dann geht es in Reihen weiter, dabei wird der Ausschnitt mit Zunahmen am Reihenanfang und -ende geformt. Der Body ist etwas weiter geschnitten, die Ärmel sind schmal und werden auf einem Nadelspiel oder mit der Magic-Loop-Methode in Runden gearbeitet. Die Knopfblenden werden aus den Kanten der Vorderteile aufgenommen und separat gestrickt. Der Cardigan kann in zwei Längen gearbeitet werden, Ihr strickt dann nach unten einfach etwas weiter. Die Streifenbreite verändert sich dabei etwas – genauere Infos dazu in der Anleitung.

Bei mir gibt´s das Garnpaket in Euren Wunschfarben, die Anleitung bekommt Ihr bei rosa p. Traditionell gibt´s am ersten Wochenende der Veröffentlichung bei Rike übrigens immer einen Rabatt auf die Anleitung, der automatisch beim Kaufpreis abgezogen wird. Hier findet Ihr das Garnpaket mit den weiteren Infos.

Stricken mit Wolle mit GOTS-Zertifikat: Manx Merino von Rosy Green

Manx Merino von Rosy Green ist ein ganz besonderes Garn, denn die ein Teil der Fasern stammt von den mittlerweile selten gewordenen Manx Loaghtan-Schafen, die ursprünglich von der Insel Isle of Man stammen. Von diesen gibt es mittlerweile nur noch unter 1500 weiblichen Tieren und so bekommt Rosy Green auch nur einmal im Jahr eine kleine Menge Wolle. Und diese kann dann, je nach Witterung immer ein bisschen variieren. Deshalb wird jeder Strang wie bei einem guten Wein mit Boden und Jahrgang gekennzeichnet, während Rosy Green gerne von “Jahrgangswolle”. spricht.

Die Wolle stammt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung von der Langley Chase Farm im englischen Wiltshire. Die Fasern werden mit 72 Prozent argentinischem Bio-Merino zusammen versponnen und das Ergebnis ist ein hochwertiges, superweiches Garn mit einer ganz feinen Melierung, das wie alle Garne von Rosy Green GOTS-zertifiziert ist. 13 Farben sind fest in der Palette. Und nun gibt es, aber nur für begrenzte Zeit, zwei zusätzliche frische Farben: Libelle und Narzisse, ein schönes frisches Türkisblau und ein toller Gelbton, der ein bisschen ins Anis spielt und der mir ganz besonders gut gefällt.

Die Farben sind bei Tageslicht übrigens alle ein kleie wenig heller und freundlicher als auf den Garnfotos von Rosy Green. Man sieht das, wenn man sich die Bilder vom Schal Liete ansieht, der in den Tönen Natur und Treibholz gestrickt wurde und mit den Garnfotos vergleicht. Liete wurde extra für dieses Garn designt, fünf Stränge werden benötigt, also ingesamt 250g Garn. Wer es etwas farbenfroher als das Original mag: Narzisse, Süsskartoffel oder Himbeere wären tolle Farbalternativen, die gut zu Natur passen würden. Für Liete gibt es im Shop ein Strickkit mit Garn und der deutschsprachigen Anleitung. Das Muster ist ganz easy zu stricken und auch für nicht so geübte Strickerinnen geeignet. Hier geht´s zum Strickkit

Mit Glückauf auf Melanie Berg habe ich außerdem ein Strickkit für ein einfarbiges Dreieckstuch mit Strukturmuster, hier gestrickt in Manx Merino Fine in der Farbe “Morgentau” mit Schwierigkeitsgrad “Leicht bis Mittel”.

Verstrickt werden fünf Stränge und die Anleitung gibt´s auch wieder auf Deutsch. Weitere Infos, bzw. das Strickkit hier. Wer es etwas bunter mag: Colourblind von Jana Huck kombiniert gleich fünf Farben miteinander, hier sind es schöne warme Rottöne. Das Ergebnis ist ein langgezogenes Schaltuch, das man auch wie einen Schal um den Hals wickeln kann. Hier gibt´s auch eine deutsche Strickanleitung und das Strickkit findest Du hier.

Und mit Grateful von Matilda Kruse gibt es ein tolles Garnpaket für ein Dreieckstuch mit graphischem Lacemuster, das mir ganz besonders gut gefällt. Hier reichen wegen des Musters sogar drei Strang Garn. Matilda hat Ihr Tuch in der Farbe Süsskartoffel gestrickt. Das Garnpaket findet Ihr hier. 

Betagen von Therese Shringer

Ebenfalls mit Manx Merino Fine von Rosy Green gestrickt wird der neue Betagen von Therese Shringer, ein ganz toller Pulli mit einem Zickzackmuster. Das fein-meliertes Garn Manx Merino Fine verleiht dem Design durch seine dezenten Hell-Dunkel-Reflexe eine besondere Lebendigkeit. Für Betagen hat Theresa zwei Grautöne für einen besonders edlen, zeitlosen Look gewählt. Der Pullover hat eine angenehme Länge, kann aber wegen des leichten Garns auch in eine höher geschnittene Hose oder einen Rock gesteckt werden. Betagen wird nahtlos gestrickt, wodurch nicht nur das Zusammennähen wegfällt, sondern auch das kunstvolle Muster ununterbrochen schön aussieht.

Das Design bietet viel Interessantes für fortgeschrittene StrickerInnen und kann für AnfängerInnen etwas herausfordernder sein – eine super Gelegenheit, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Bei mir gibt´s für Betagen ein Strickkit mit Garn und deutschsprachiger Strickanleitung.

Neue Schirmhaspeln

Viele Garne werden nicht als gewickelte Knäuel, sondern als Stränge angeboten, vor allem bei Handfärbungen ist das der Fall. Bevor Ihr mit diesen Garnen strickt, müsst Ihr sie also erst noch zum Knäuel umwickeln. Macht man das nicht, kann es ganz üblen Wollsalat geben, egal, wie sehr man aufpasst. Wickeln kann man zum Beispiel, indem man den Strang um eine Stuhllehne oder über die Arme von einem geduldigen Mitmenschen legt und dann nach und nach aufwickelt.

Sehr, sehr viel schneller geht das aber natürlich mit einer Schirmhaspel und einem Wollwickler und ich würde allen raten, sich so etwas zuzulegen, wenn man öfter mit Strängen zu tun hat. Die Anschaffung lohnt sich definitiv. Man legt den Wollstrang um die halb aufgespannte Schirmhaspel und spannt sie anschließend richtig auf. Der Faden wird dann im Wickler eingehängt und schon kann es losgehen – ein schönes ordentliches Knäuel ist dann bereits nach einer Miute fertig.

Ich habe einige etwas hochpreisige Modelle aus Holz im Shop, für den Einstieg und für alle, die nur ganz selten mal wickeln und haspeln wollen, gibt´s aber nun neu auch etwas preiswertere Modelle aus Plastik. Die sind nicht ganz so mega wie die Holzgeräte, tun es aber durchaus für den nur gelegentlichen Gebrauch. Schaut einfach hier mal vorbei, vielleicht ist das passende Modell für Euch dabei. Ich selber nutze den großen Wollwickler von KnitPro Natural mit der passenden Schirmhaspel und bin damit sehr zufrieden.

Das war´s mit meinen neuen Inspirationen zum Wochenende. Ich hoffe, ich konnte einige schöne Projekte vorstellen und wünsche Euch allen ein schönes, entspanntes und herrlich gemütliches Wochenende mit Euren Lieben!

P.S. Leider ist das Design unten bei den Kommentaren derzeit etwas unübersichtlich – man kann die Kommentare daher nicht so gut lesen. Uns hat es da im Design irgendwas zerhauen und wir konnten es noch nicht reparieren. Wir sind aber dran!

 

Teile diesen Beitrag:

Die schönste Sockenwolle: Socktober bei Gemacht mit Liebe

Sockenwolle – das ist heute das Thema im Blog. Denn wer das Sockenstricken liebt, wird schon voller Ungeduld auf den Oktober gewartet haben, in dem sich in der Strickwelt alles rund ums Stricken von Socken dreht. Aus dem Oktober wird somit jedes Jahr der Socktober und auf Instagram und Co. findet Ihr unter dem gleichnamigen Hashtag #socktober viele, viele schöne Inspirationen und Anregungen zu Designs, Mustern und Sockengarnen. Und auch hier im Blog gibt es jedes Jahr einen Socktober, in dem ich Euch Sockengarne aus dem Shop und spannende Designs vorstelle. Ich hoffe, ich habe schöne Inspirationen für Euch zusammengestellt und wünsche viel Freude beim Lesen!

Alle gezeigten Produkte findet Ihr – neben  zahlreichem Zubehör wie Nadeln und diversen Kleinigkeiten, die man zum Sockenstricken benötigt – bei mir im Shop. Ich habe dafür eine extra Rubrik unter den “Inspirationen” oben rechts eingerichtet, dort findet Ihr alles in einer guten Übersicht.

Norwegische Sockenwolle von Sandnes

Meine Vorstellungsrunde starte ich mit Sandnes. Im Shop habe ich eine Auswahl der schönsten Sandnes-Garne und mit KlompeLOMPE Spøt und Perfect sind nun anlässlich des Socktobers nochmal zwei Sockengarne dazu gekommen. Und diese passen ganz hervorragend in mein Sortiment, denn sie sind beide etwas dicker als die klasssischen Sockengarne, die ja meistens Lauflängen von 100g/400m bis 420m haben. Somit sind sie super für besonders kuschelige und gemütliche Socken für Zuhause geeignet, aber eben auch für etwas dickere für Stiefel oder Boots, wie man sie bei Regenwetter oder einem Herbstspaziergang gerne trägt.

KlompeLOMPE Spøt ist dabei relativ neu im Sandnes-Sortiment vertreten. Und die  Zusammensetzung mag ich sehr, denn hier wurden 40 Prozent Alpaka und 40 Prozent Merino zusammen mit 20 Prozent Nylon verarbeitet. Das ergibt ein gleichzeitig sehr feines und weiches, aber eben auch strapazierfähiges Sockengarn. Die Lauflänge beträgt 50g/135m und als Nadelstärke wird Stärke 3,5 vorgeschlagen. Aktuell bietet die Palette 25 Farben, das Knäuel gibt´s für 6,95 Euro. Für ein Paar Socken werden zwei Knäuel benötigt.

Mit Sandnes Perfect habe ich außerdem einen Klassiker aus dem Sandnes-Sortiment aufgenommen. Das Garn ist nochmal etwas dicker, denn die Lauflänge beträgt hier 50g/100m. Die Zusammensetzung ist klassisch, verarbeitet wurden nämlich 80 Prozent Wolle mit 20 Prozent Nylon. Das Garn ist nicht ganz so glatt wie KlompeLOMPE Spøt, aber auch schön weich und kuschelig. Und mindestens ebenso strapazierfähig: Beide Garne können natürlich in der Maschine gewaschen werden. Hier aber bitte immer ein Wollwaschmittel verwenden, damit die Wolle gepflegt bleibt. Ich empfehle dafür Eucalan, das Ihr hier als kleine 100ml-Flasche und als größere 500ml-Flasche in verschiedenen Duftrichtungen bekommen könnt.

Auf der Innenseite der Banderole des Garns wird übrigens immer eine Sockenanleitung gratis mitgeliefert. Perfect kannst Du mit Nadelstärke 3,5 stricken und das Knäuel gibt´s für 4,50 Euro. Für ein Paar Socken werden ebenfalls zwei Knäuel Garn benötigt.

Sockendesigns von Sandnes

Für die beiden Sandnes-Garne gibt´s im neuen Sandnes Magazin Tema 64 dann auch gleich neun superschöne Anleitungen für sie, ihn sowie für Kinder. Neun Modelle sind mit dabei:

Es sind sehr verschiedene Designs, mal mit Rippen, Zöpfen oder Lace, mal von oben und mal von unten gestrickt, mal mit Ringeln oder mit feinen Streifen. Meine Favoriten: Die hübschen Ringelsocken unten rechts <3. Ihr findet die Garne und das Magazin sowie Strickkits in der Rubrik Sandnes. Die Kits sind immer für eins der beiden Sockengarne angelegt, Ihr könnt aber natürlich auch immer das jeweils andere verwenden, denn die Garnmengen sind fast immer identisch. Gibt es unterschiedliche Mengen, habe ich das natürlich dazu geschrieben. Beachtet bitte, dass Sandnes nicht möchte, dass die Magazine ohne Sandnes-Garne verkauft werden. Bestellt also bitte immer auch die Garne gleich mit. Das dient dem Schutz der eigenen Marke und das möchte ich natürlich respektieren.

Basic-Socken von Paula M mit Sockenwolle von Lamana

Rippensocken gehen immer und nicht nur Sandnes hat dafür ein Design – auch Paula M. hat welche gestrickt. Ganz schlicht sind sie und genau deswegen auch so schön. Sie werden von oben nach unten gestrickt, haben ein klassisches Bündchen, eine Bumerangferse und eine einfache Bandspitze.

Gestrickt werden sie doppelfädig mit Merida von Lamana. Damit werden sie schön weich und warm und ich werde sie mir definitiv auch noch stricken. Perfekt für einen gemütliche Nachmittag auf dem Sofa oder für einen Herbstspaziergang im Wald mit warmen Boots oder Stiefeln! Das Garnpaket findet Ihr hier.

Edle Sockengarne von Lamana: Sockenstricken mit Merida

Die von Paula M verstrickte Lamana Merida hatte ich Euch schon im Blog vorgestellt: Das ist das tolle Sockengarn von Lamana aus Merino mit Seide und Polyamid. Neben Socken, die den Füßen schmeicheln, lassen sich mit diesem Garn auch auch strapazierfähige Kindersachen und besonders pflegeleichte Projekte stricken. Ich habe zum Beispiel neulich einen Rippenschal damit angeschlagen. Das Garn ist nicht ganz satt gefärbt, denn die Seide nimmt die Farbe anders aus als Wolle. Das verleiht Merida beonders schöne leicht melierte Farben, die sehr natürlich aussehen.

Merida gibt es seit letztem Jahr im Lamana Sortiment, dieses Jahr wurde es nochmal neu aufgelegt und verbessert. Das Garn wird nun in Peru mit ausgewählter südamerikanischer Schurwolle produziert. Damit ist es natürlich weiterhin mulesingfrei, aber ein bisschen weicher und pflegeleichter. Und die Knäule rutschen auch nicht mehr so schnell auseinander. Angeboten werden 18 Farben, das Knäuel hat eine Lauflänge von 50g/200m und ist für 6,95 Euro erhältlich. Für ein Paar Socken werden zwei Knäuel benötigt. Hier geht´s zu Merida im Shop.

Lamana bietet natürlich auch Anleitungen für Merida an: Vier Stück gibt es: Die einfachen Basissocken, Damensocken mit Rautenmuster, Damensocken mit Zopfmuster, Damensocken mit Lochmuster und Damensocken mit Ringelmuster.

Die Anleitungen stellt Lamana gratis zur Verfügung. Für alle Socken gibt´s im Shop Strickkits, bei den Damensocken mit Rautenmsuter und den Basissocken gibt es sogar eine gedruckte Anleitung. Für die anderen gibts die Anleitung als PDF per E-Mail. Die Kits findet Ihr im Shop unter Lamana, bzw. auch wieder im Sockenspecial.

Sockengarne von Lang Yarns: Riesige Farbauswahl

Wer eine ganz besonders große Farbauswahl haben möchte, zum Beispiel um vielfarbige Muster zu stricken: Jawoll von Lang Yarns bietet eine unübertroffene Farbvielfalt mit über 70 verschiedenen Farben, die sich nach Lust und Laune miteinander kombinieren lassen. Das Garn wird als 50g-Knäuel mit der klassischen Sockengarn-Lauflänge von 210m angeboten. Als kleines Extra findet man im Inneren des Knäuels immer ein kleines Miniknäuel mit einem Beilauffaden zur Verstärkung der Ferse, falls diese besonderer Beanspruchung ausgesetzt sein sollte. Das Knäuel gibt´s hier bei mir im Shop für 4,25 Euro.

Wieder in den Shop aufgenommen habe ich außerdem die Jawoll 6fach von Lang Yarns, die als riesiges 150g/420m-Knäuel angeboten wird. Eine tolle kuschelige Sockenwolle, mit der Ihr auch prima Babykleidung und mehr stricken könnt, was man gerne ab und mal in der Maschine waschen möchte. Pro Knäuel kostet sie 9,95 Euro und erhältlich ist sie in 28 Farben.

Ebenfalls wieder in vielen Farben bei mir erhältlich: Die megaweiche Supersoxx Cashmere von Lang, die mit bunten Farbverläufen angeboten wird. Ich mag diese unfassbar weiche Qualität sehr und daneben bietet das Garn schöne sanfte Ton-in-Ton-Farbverläufe an, die ich wirklich sehr hübsch finde, gerade bei den helleren Farbvarianten wie hier der Melonenton auf dem Foto. Von Lang habe ich noch weitere Garne da – ein paar Restknäule der Supersoxx Alpaca oder Jawoll Twin, die gerade beide im Sale sind und günstiger angeboten werden. Das nur als Tipp! Die Garne findet Ihr übersichtlich hier oder eben auch wieder im bereits verlinkten Socken-Special.

Handgefärbte Fairtrade-Sockenwolle von Manos

Alegria von Manos del Uruguay ist eins der weichsten Sockengarne, die ich kenne. Und die Handfärbungen der Manos-Färberinnen bieten eine unübertroffene Farbvielfalt in den typischen bunten Manos-Farben an, die wirklich einzigartig ist. Wer es beim Sockenstricken gerne etwas bunter und abwechslungsreicher mag, ist hier also genau richtig. Bei den Farben kommen immer wieder neue dazu, die Palette ändert sich ständig und es gibt immer wieder neues hier bei mir im Shop zu entdecken.

Daneben gibt´s Alegria auch einfarbig und auch hier habe ich einige schöne Töne zur Auswahl. Ihr könnt die einfarbigen Stränge natürlich auch immer mit den bunten kombinieren und so zum Beispiel “Restesocken” stricken.

Die Stränge sind alle handgefärbt, oft in mehrere Schichten übereinander, was eine besonders schöne Farbtiefe ergibt. Ein Strang hat eine Lauflänge von 100g/425m, die Garne wirken aber, als wären sie etwas dicker, weil sie nicht ganz so straff gedrill sind. So bleibt das Gestrick schön weich, aber übrigens trotzdem durchgehend pillingfrei. Ich habe mit Alegria neben Socken auch schon Tücher gestrickt und bin sehr von der super Qualität überzeugt. Den Strang gibt´s im Shop für 21,50 Euro. Manos del Uruguay ist übrigens ein ausgezeichnetes Fairtrade-Unternehmen. Alle Garne von Manos findet Ihr hier im Shop.

Handgefärbte Sockenwolle von Fyberspates

Auf meinen letzten Garnzugang von Fyberspates bin ich ganz besonders stolz, denn die Garne von Fyberspates sind alle einfach wunderschön. Neben dem Lacegarn Glem Lace und dem “Tüchergarn” Vivacious ist Sock Yeah das dritte Garn von Fyberspates in meinem Shop. Es ist ebenfalls handgefärbt, die Farbpalette dabei wurde von Strickdesignerin Rachel Coopey zusammengestellt.

Aktuell habe ich zwölf Farben vorrätig, da gibt´s dann aber auch bald nochmal Nachschub mit weiteren Farben. Angeboten wird Sock Yeah Sockenwolle als 50g-Strang mit einer Lauflänge von 212 für preiswerte 6,95 Euro. Alle Garne von Fyberspates findert Ihr hier im Shop.

Ich empfehle übrigens immer, Stränge vorm Stricken zu wickeln. Das kann man von Hand machen, indem man einen Strang zum Beispiel um eine Stuhllehne legt und dann zum Knäuel abwickelt. Schneller geht es natürlich mit einem Wollwickler und einer Haspel. Wer viel mit handgefärbten Garnen strickt, wird an einer Anschaffung sehr lange Zeit viel Freude haben, denn ein 100g-Strang ist halt in zwei Minuten zu einem schönen stabilen Knäuel fertig gewickelt.

Im Shop gibt´s Wickler in verschiedenen Preisklassen von Scheepjes und KnitPro sowie Schirmhaspeln aus Holz. Ich selber nutze den großen Holzwickler von Knitpro, der die in meinen Augen schönsten Knäuel wickelt und auch für extragroße Knäuel geeignet ist. Er verbraucht allerdings natürlich etwas mehr Platz als der Kunststoff-Wickler, den man einfach auch mal in einer Schublade verstauen kann. Die Größen auf dem Foto stimmen übrigens nicht, der Wickler ist im Verhältnis zur Haspel natürlich deutlich größer :-) Alles rund ums Wickeln und Haspeln findet Ihr hier im Shop

Sockenwolle von Schoppel mit biologisch abbaubarem Polyamid

Für farbenfrohe Sockenstrickerinnen habe ich natürlich noch weitere Auswahl im Shop – zum Beispiel den Klassiker Crazy Zauberball von Schoppel. Schoppel ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz auf der Schwäbischen Alb und die Garne, die hier produziert werden, sind immer ein bisschen was Besonderes. Schoppel setzt sich dabei sehr für Nachhaltigkeit ein, indem zum Beispiel seit bereits letztem Jahr das in den Sockengarnen verwendete Polyamid biologisch abbaubar ist. Das bietet derzeit noch kein weiterer Anbieter an, ich gehe aber mal davon aus, das andere bald nachziehen werden.

Durch die Umstellung auf das neue Polyamid sind derzeit nicht immer alle Farben der bestellbar und so gab es in den letzten Monaten immer mal wieder Engpässe. Aktuell habe ich aber wieder zwei Drittel der Farben vorrätig. Und natürlich beobachte ich die Verfügbarkeiten bei Schoppel laufend und bestelle nach, sobald es wieder weitere Farben gibt. Die Farbverläufe der Schoppel Zauberbälle sind superlang, kein Knäuel gleicht dabei dem dem anderen. Der Mouline-Effekt dieser Sockenwolle entsteht, indem bei der Herstellung Farbverlaufsfäden leicht versetzt miteinander verdreht werden – das sieht verstrickt ganz toll aus, da so sanfte Verläufe entstehen. Ein Crazy Zauberball hat eine Lauflänge von 100g/420m und ist für 11,90 Euro erhältlich. Alle Garne von Schoppel aus dem Shop findet Ihr hier.

Krönchenwolle von Schachenmayr mit Yak, Seide, Bambus oder Alpaka

Nach wie vor die beliebtesten Sockenwolle bei Euch in meinem Shop: Die tolle Krönchenwolle von Schachenmayr! Es gibt sie in vier verschiedenen Varianten mit Yak, Seide, Bambus und Kaschmir. Mein Favorit dabei ist definitiv die Regia Premium Yak, denn sie bietet einfach die allerschönste Farbauswahl.

Angeboten werden die Garne immer als 100g-Knäuel, mit dem Ihr prima für ein Paar Socken auskommt. Preislich bewegen sich die Garne zwischen 12,95 und 13,95 Euro. Schachenmayr hat für die beliebten Garne natürlich auch tolle Anleitungen entwickelt

Im Magazin “Socken Moments” findet Ihr zum Beispiel eine super Zusammenstellung veschiedener Modelle. Und im Shop habe ich natürlich auch einige Garnpakete und Strickkit für Euch zusammengestellt. Diese findet Ihr alle hier im Shop.

Sockenwolle mit Glitzer

Auch am Fuss darf es ein bisschen glitzern, findet Ihr nicht auch? Von Schachenmayr Regia gibt´s daher die niedliche Regia Glitter, bei der ein ganz feiner, leichter Glitzerfaden eingewoben ist, der für ein dezentes Glitzern sorgt. Keine Sorge, diesen Faden spürt man überhaupt nicht, da kratzt und zwickt definitiv gar nichts, ganz im Gegenteil. Für diesen Herbst hat Schachenmayr bei der Regia Glitter, weil sie so beliebt ist, noch einige neue Farben mit aufgenommen und die gibt´s natürlich auch alle bei mir.

Regia Glitter hat die klassische Lauflänge von 100g/420m und kostet pro Knäuel 8,95 Euro. Erhältlich in neun schönen Farben. Das Garn findet Ihr hier.

Selbstringeldne Sockenwolle mit endlosem Verlauf: Lazy Lion von Kremke

Ein ganz spezielles Sockengarn mit einem praktisch endlosen Farbverlauf, der sich über das gesamte Knäuel erstreckt, ist Lazy Lion von Kremke Soul Wool. Das Garn ist handgefärbt und stammt aus Südafrika – selbstverständlich ist es, wie alle meine Merinogarne, mulesingfrei produziert worden. Und die Farben sind sehr besonders, denn es sind eher dunklere, kräftige Farben mit vielen Rot, Braun- und Lila-Varianten.

Verstrickt sorgt das für sehr spannende Farbeffekte bei Socke. Und man sieht, der Verlauf ist endlos und geht einfach immer weiter. Man erhält also auch zwei verschiedene Socken, wenn man das Garn immer weiter abstrickt.

Wem das für Socken zu bunt sein sollte, aber das Garn gerne trotzdem verarbeiten würde: Damit kann man natürlich auch ganz großartige Tücher stricken! Bei diesem Dreieckstuch wurde das Garn noch mit einem Mohairgarn als Beilauffaden verstärkt – so wirken die Farben dann nicht ganz so kräftig, während der Verlauf aber einfach richtig, richtig toll wirkt – gewählt wurde die Farbe Venetian Glas und als Beilauffaden wurde ein Mohair in einem Türkiston gewählt. Wer so etwas nachstricken möchte: Eine gute Auswahl an sehr schönen Farben und die passende Lauflänge würde Premia von Lamana bieten.

Für das Tuch gibt´s keine Kit bei mir, aber es ist die Anleitung des Easy-Dreieckstuch und Ihr benötigt je nach gewünschter Größe 2 bis 3 Stränge Lazy Lion und die entsprechende Menge Premia, so dass Ihr mit Premia dann auf die gleiche Laufllänge kommt. Stricken würde ich mit Nadelstärke 4 bis 4,5.

Praktische Tools fürs Sockenstricken

Neben klassischen Nadelspielen aus Bambus, Metall und verschiedenen Hölzern und den verschiedenen Nadeln aus der addi Crasy Trio-Serie habe ich noch einige weitere praktische Helfer, die Euch das Sockenstricken erleichtern.

Dazu gehören Reihenzähler, Maschenmarkierer, Nadelkappen, Maschenstopper, Scheren, Waschmittel, Maßbänder und ein bisschen Schnickschnack… Und natürlich habe ich auch noch einige weitere Sockengarne vorrätig. Stöbert einfach ein bisschen im Sockenspecial und lasst Euch inspirieren. Allen einen schönen Socktober!

……………………………………………….

Ladentage 2020 und persönliche Abholung: Leider nicht möglich

In diesem Jahr und wahrscheinlich auch 2021 werde ich leider aufgrund von Corona keine Ladentage mehr im Kölner Shop anbieten. Diese gab es bis März immer einmal pro Monat als Extra zusätzlich zum Onlineshop-Betrieb. Das tut mir sehr Leid für alle, die gerne bei mir vor Ort stöbern und einkaufen würden, aber die Gesundheit von von Euch, meinen Mitarbeiterinnen und natürlich auch von mir geht vor. Der Shop ist viel zu klein, um so etwas sicher zu veranstalten. Aus dem gleichen Grund biete ich auch keine persönliche Abholung von Bestellungen an. Bitte habt dafür Verständnis und nutzt den Onlineshop zum Bestellen. Wir verschicken schnell, zuverlässig und absolut sicher. Bleibt gesund!

Teile diesen Beitrag:

Stricken im Oktober – Strickcafé 250

Es ist Freitagnachmittag und ich sitze am großen Küchentisch in einer wunderschönen Wohnung mitten auf der Nordseeinsel Föhr. Die Tür zum Garten steht weit offen und ich kann auf den Apfelbaum schauen, der vollbehangen mit rotgoldenen Äpfeln ist. Die Sonne scheint und taucht alles in ein warmes, goldenes Licht, ein leichter Wind weht durch die Bäume, in der Ferne hört man ab und zu die Kühe und ansonsten ist es ganz wunderbar still hier. Wir hatten herrliche Spätsommertage hier auf der Insel mit viel Sonne, aber man merkt es: Der Herbst ist da. Und abends machen wir es uns mit warmen Socken vorm Kamin gemütlich…  so dürfte es gerne noch ein paar Tage weitergehen, aber am Sonntag fahren wir wieder zurück nach Köln und dann geht es auch im Shop wieder los. Und ich freue mich eigentlich auch schon wieder auf die nächsten Wochen und Monate. Es wird viel zu tun geben, aber ich mag den Trubel jedes Jahr im Herbst, wenn die Stricksaison endlich wieder richtig gestartet ist und man von warmer, kuscheliger Wolle einfach nicht genug bekommen kann. Und so habe ich in der heutigen Folge Strickcafé einige schöne Garne und Projekte, die ich Euch zeigen möchte. Nicht so viele wie sonst, denn bis Sonntag habe ich schließlich noch Ferien, aber hoffentlich doch genug, um Euch einige schöne Anregungen zu zeigen. Viel Spaß beim Lesen!

Piace von Rosy Green: Streifen gehen immer

Cheeky Merino Joy ist gerade eindeutig Euer Liebling im Shop: Die Qualität des weichen Merinos ist unübertroffen, die Farbauswahl ist supergroß, der Preis stimmt und dazu ist es ein GOTS-zertifiziertes Biogarn. Und so habt Ihr Euch dann auch alle auf die neuen Farben der Moods-Palette gestürzt, dass ich kaum mit Nachbestellen nachkam. Auch bei Rosy Green sind einige der neuen Töne gerade nicht lieferbar, Nachschub ist aber bereits unterwegs. Und das ist auch gut so, denn es gibt schon wieder neue Design. Piace zum Beispiel, ein toller Schal mit einem Streifenmuster, der durch das Stricken verkürzter Reihen entsteht. Das ist ganz einfach und absolut anfängertauglich, kann sich aber absolut sehen lassen.

Vier Strang Garn werden benötigt – hier beim gezeigten Modell wurden die Farben Taupe und Cornwall Schiefer miteinander kombiniert. Ihr könnt Euch aber natürlich wie immer auch eine eigene Lieblingskombi zusammenstellen.

Begonnen wird an der kürzeren Seite mit einem Kreuzanschlag. Teile in Farbe A wechseln sich ab mit unregelmäßigen Streifen in Farbe B, die durch verkürzte Reihen entstehen. Die linke und rechte Kante werden durch einen integrierten I-Cord-Rand über 3 Maschen auf jeder Seite besonders regelmäßig und schön. Gar nicht schwierig!  Ich habe ein Strickkit mit Garn und Anleitung zusammengestellt, bei dem Ihr einfach selber kombinieren könnt: Strickkit Piace

Be Mine – Neuer Cardigan von Matilda Kruse

Lust auf einen kuscheligen Cardigan? Von Matilda Kruse gibt einen ganz tollen neu im Shop. Er heißt Be Mine (nicht verwechseln bitte mit dem gleichnamigen Dreickastuch) und ist relativ einfach zu stricken und somit auch für nicht so geübte Strickerinnen gut geeignet.

Die großzügig geschnittene Jackehat Raglanärmel und ein wunderschönes Lace-Muster am Rücken. Das Stricken des Lace-Musters macht wirklich Spaß – mit Nur-noch-eine-Reihe-Garantie. Die Jacke gehört zu den Strickstücken, die man am liebsten jeden Tag tragen möchte. Und sie hat Taschen! Cheeky Merino Joy in der Farbe Rubin sorgt für noch mehr Wohlgefühl und verleiht mit ihrem Glanz dem Maschenbild einen besonders edlen Look. Die Jacke wird nahtlos von oben nach unten gestrickt. Teile in glatt rechts sorgen für Entspannung beim Stricken, während das Lace-Muster das Design interessant macht. Die Länge kann leicht angepasst werden, und in der Anleitung wird erklärt, wie Knöpfe hinzugefügt werden können, falls du das möchtest. Das Strickkit mit Garn und Anleitung (deutschsprachig, gedruckt auf Papier) gibt´s hier im Shop.

Wer auf der Suche nach weiteren Strickjacken und Cardigans ist: Im Shop habe ich dafür eine eigene Rubrik: Strickjacken und Cardigans

Schnell mal zwischendurch gestrickt: Three

Ein hübsches gestricktes Tuch geht praktisch immer und in den schönen warmen Tönen der Melange-Palette von Cheeky Merino Joy passt es perfekt zum goldenen Oktober. Jana Huck (Janukke) hat den warmen Ton für ihr neues Design Three gewählt, bei dem ein Zusammenspiel aus drei einfachen Mustern ein harmonisches Ganzes bildet. Das leicht abwandelbare Tuch hat durch seine ungewöhnliche Form und unser besonders weiches Garn einen schönen Fall und ermöglicht unterschiedliche Tragevarianten.

Benötigt werden gerade mal nur zwei Stränge Cheeky Merino Joy und weil mit Nadelstärke 4,5 gestrickt wird, bleibt das Tuch schön luftig. Fertig gestrickt misst Three nach dem Waschen und Spannen 215 x 63cm. Das Strickkit mit Garn und Anleitung (deutschsprachig, gedruckt auf A4) bekommst Du hier im Shop.

Rund um den Scheepjes CAL

Und sonst so? Der ScheepjesCAL ist diese Woche gestartet und bei mir trudelten einige Mails an, wann man denn wo die Häkelanleitung bekommen könne. Ich habe Euch alle Informationen extra in einem Artikel zusammengestellt, da findet Ihr alle Links und Infos. Scheepes stellt die Anleitungen immer gegen 12 Uhr online. In den Facebook-Gruppen ging es dann diese Woche auch schon hoch her, man tauschte sich miteinander aus, verglich die Farben, beriet zur Anleitung und gab sich gegenseitig Tipps.

Scheepjes CAL 2020

Neben der offiziellen Scheepjes-Facebook-Gruppe gibt es übrigens auch eine rein deutschsprachige Gruppe und ich würde allen, die mithäkeln und sich vielleicht nicht so ganz leicht damit tun, wirklich raten, dort mal reinzuschauen. Einfach innerhalb von Facebook unter “Gruppen” nach “Scheepjes” suchen – dort werden sie dann angezeigt. Wer noch einsteigen will: Ich habe natürlich weiterhin Häkelkits in Reserve, Ihr könnt also jederzeit noch anfangen mit dem Mithäkeln. Wahrscheinlich werde ich auch nochmal welche nachbestellen, die Kits sind ja auch ein super Weihnachtsgeschenk… Die Anleitung bleibt natürlich auch nach dem CAL bei Scheepjes noch online. Hier geht´s zu den Kits.

Wieder da: Supersoxx 6fädig und Cash Soft von Lang Yarns

Eine einfarbige, etwas dickere Sockenwolle hatte im Shop gefehlt und so habe ich die Super Soxx 6fach von Lang Yarns wieder ins Sortiment aufgenommen. Die dicken 150g-Knäule haben eine Läuflänge von 410m – damit könnt Ihr in Nadelstärke 3 bis 4 stricken, was natürlich schöne warme, kuschelige Socken ergibt. Zuletzt hatte ich nur noch einige wenige Knäuel davon im Sale und nachdem Ihr immer wieder nach Nachschub gefragt hattet, habe ich das Garn nun wieder in allen Farben vorrätig.

Ebenfalls wieder da: Cash Soft von Lang Yarns! Auch hier gab es nur noch einen kleinen Restbestand, den ich ebenfalls nun nun nochmal aufgestockt habe Kaschmir ist in diesem Herbst nämlich definitiv ein großes Thema in der Strickwelt. Cash Soft (50g/100m) besteht zu 100 Prozent aus Kaschmir, wird aber auch recycelten Fasern hergestellt. Beim Ergebnis ist davon nichts zu merken, das Garn ist genauso edel und weich wie Kaschmirgarn aus frisch gesponnenen Fasern, kostet aber eben deutlich weniger. Ihr dürft Euch aber auch schon auf weitere Kaschmirgarne freuen, denn sobald ich wieder in Köln bin, werde ich noch einige neue Garne aufnehmen.

Britische Garne von Rowan

Bei Rowan gab es zum Herbst hin ein klein wenig Chaos, denn einige der für die neue Herbst-Winter-Saison geplanten Garne und Magazine können in Deutschland nicht ausgeliefert werden. Die gute Nachricht: Diese hatte ich noch gar nicht alle im Shop angelegt und die Garne, die ich im Shop habe, sind soweit lieferbar. Vor allem meine vier Lieblingsgarne von Rowan, nämlich Moordale, Island Blend, Island Blend Fine und Valley Tweed. Alle wunderbare natürliche Garne von bester Qualität, die sich wie Butter verstricken lassen und so möchte ich sie hier kurz vorstellen.

Moordale, ein Garn aus 70 Prozent Wolle mit 30 Prozent Alpaka, erinnert in Haptik und Farben sehr an die Winterburn von baa ram ewe, die ich ja leider nicht allzu oft nachbestellen kann, das Garn gibt es immer nur limitiert – vielleicht ein toller Ersatz, wenn für ein Projekt gerade bei baa ram ewe nicht genügend da ist. Mit 100g/230m ist es ein schönes Ganzjahresgarn

Island Blend und Island Blend Fine sind in Zusammensetzung gleich und setzen sich aus 70 Prozent Wolle, genauer: Falkland Fine Merino, 15 Prozent Baby Alpaka und 15 Prozent Seide. Unterschiedlich ist nur die Lauflänge: Island Blend ist mit 50g/125m deutlicher dicker als Island Blend Fine mit 50g/165m.

Auch wunderbar weich: Valley Tweed! Das Garn wird in Huddersfield, der Heimat von Rowan, gesponnen und gefärbt. Es ist ein traditionelles Tweedgarn aus reiner Wolle, das seine Wurzeln fest in Yorkshire hat. Die Palette mit den 20 Farben sind inspiriert von der Landschaft dieser Gegend. Die Verarbeitung erfolgt mit einer speziellen Technik, die das Garn ganz wunderbar luftig und leicht machen. Die verschiedenen Farben von Valley Tweed können zu spektakulären, malerischen Effekten kombiniert werden, wirken aber auch allein verstrickt ganz toll, vor allem bei klassischen Lacemuster. Das Garn besteht aus reiner Wolle und hat eine Lauflänge von 50g/207m.

Das war es mit meiner etwas kürzeren Folge Strickcafé. Im Shop verschicken wir dann wieder ab Dienstag Pakete: Dienstags gehen erstmal die vielen Scheepjes-Kits auf die Reise, ab Mittwoch dann die weiteren Bestellungen. Bitte habt also etwas Geduld, wenn Euer Paket nicht schon gleich am Dienstag mit dabei ist. Im Lager gibt es nämlich immer einen Tag Vorlauf: Am Vortag wird das verpackt, was dann am nächsten Tag versendet wird.

Herzliche Grüße von der Insel und ein schönes Wochenende!

 

P.S. Das Design der Kommentare unten hat es leider etwas zerrissen. Wir reparieren das, sobald wir in Köln sind – die Kommentarfunktion funktioniert aber immerhin einwandfrei :)

Teile diesen Beitrag:

Strickcafé 249

Fast jeden Samstag gibt es im Gemacht mit Liebe-Blog eine neue Folge meiner Serie “Strickcafé” – mittlerweile seit 2012! Darin erzähle ich, was mich selber gerade beschäftigt und was sich rund um den Shop so tut. Und das ist derzeit eine ganze Menge, denn jede Woche trudeln wundervolle neue Garne ein, aus denen wir für Euch Garnpakete und Strickkits zusammenstellen. Auch die vielen Strickdesigerinnen und Strickdesigner sind unfassbar kreativ. Fast keine Woche vergeht, ohne dass es wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Und trotzdem: Auch wenn sich in der bunten Strickwelt immer so unfassbar viel tut: Im Blog möchte ich Euch einen gemütlichen Platz anbieten, in dem Ihr Euch ganz in Ruhe über schöne Garne und Designs informieren könnt. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Herbstferien im Shop: Zwischen dem 18. und 25. September kein Paketversand

Zuerst das allerwichtigste: Ich bin ab Ende dieser Woche für ein paar Tage in den Herbstferien. Der Shop ist durchgehend geöffnet, aber zwischen dem 18. und 25. September werden keine Pakete verschickt. Die letzte Abholung ist am Donnerstag, am Freitag gibt´s dann nur noch einen kleinen Notversand. Alles, was Ihr dieses Wochenende bestellt und auch sofort bezahlt, wird aller Wahrscheinlichkeit noch davor auf die Reise gehen. Vorkassen, die erst Mittwoch/Donnerstag auf dem Konto gebucht werden könen, allerdings leider erst nach dem Urlaub. Zahlt also bitte möglichst per Paypal, wenn es schnell gehen soll.

Falls wir eine Lieferung trotz fixer Bezahlung nicht hinbekommen, zum Beispiel weil gerade etwas wider Erwarten ausverkauft sein sollte, informiere ich Euch rechtzeitig. Und was mache ich in den Herbstferien? Zum Beispiel Geburtstag feiern und aufs Meer gucken. Wer mehr wissen will, besucht mich einfach auf Instagram, da gibt´s sicher ein paar hübsche Bilder zu sehen :-)

Scheepjes CAL: Nachschub in allen Farben wieder lieferbar!

Die letzten beiden Wochen war im Shop mächtig was los. Der Versand der Häkelkits für den Scheepjes CAL 2020 hat uns nämlich ordentlich auf Trab gehalten. In diesem Jahr war es nämlich so, dass man sich als Shopbetreiber die Kits nicht wie in den Vorjahren ein paar Wochen vorab schon sichern musste, so dass man früh entscheiden musste, wieviel man braucht. Nein, Scheepjes hat die Kits in immer neuen Schwüngen limitiert herausgegeben. Und die waren immer sofort ausverkauft, so dass man schnell sein musste. Kurz: Ich habe letzte Woche fast täglich neue Kits nachgekauft und auch nächste Woche trifft hier nochmal eine große Lieferung ein. Es sind also aktuell wieder alle Farben lieferbar. Trotzdem: Deckt Euch bitte rechtzeitig mit Eurer Lieblingsfarbe ein, denn irgendwann werden sie dann wirklich ausverkauft sein und ich kann derzeit nicht sagen, wann das sein wird. Scheepjes verrät nämlich nix!

Das Kit gibt es in vier Farbvarianten, nämlich Mineralogy, Herbarium, Entomology und Conchology. Scheepjes hat das Kit dazu in zwei Garnvarianten angeboten. Bei mir gibt´s die Variante mit Stone Washed/River Washed. Diese ist teurer als die andere, aber in der günstigeren wird ein Garn aus 100 Prozent Polyacryl verwendet und das finde ich nicht so schön. Stone Washed/River Washed dagegen besteht aus 78 Prozent Baumwolle und 22 Prozent Polyacryl und das ist einfach eine deutlich wertigere Mischung. Ein bisschen Poly darf ja sein, denn das gibt Formstabilität und sorgt dafür, dass das Gesamtgewicht nachher etwas niedriger ist. Aber mehr als 30 Prozent Anteil – das muss nicht sein. Die Kits findet Ihr hier im Shop. Und weil ständig so viele Fragen rund um den CAL bei mir eintrudeln: Genau dort findet Ihr auch alle weiteren wichtigen Infos zum CAL.

Neu eingetroffen:  Garnpakete für die Emmi-Blouse von rosa p!

Von rosa p gibt es an diesem Wochenende ein wundervollles neue Design: Die Emmi Blouse nämlich! Rike hat ihr Modell mit Tynn Silk Mohair von Sandnes gestrickt und weil ich die ja auch im Sortiment habe, habe ich Euch ein Garnpaket zusammengestellt, das Ihr hier findet.

Die Emmi Blouse ist etwas kürzer und weit geschnitten und wird nahtlos von oben nach unten glatt rechts mit einer Rundpasse gestrickt. Der Ausschnitt wird durch verkürzte Reihen im Rückenteil geformt. Die Ärmel werden mit dem Magic Loop oder einem Nadelspiel rund gestrickt. Der Schnitt bietet etwa 16 bis 24cm Mehrweite (positive Ease). Auch die Ballonärmel sind weiter geschnitten. Wenn Du den Effekt nicht so magst, kannst Du Dir Dein Modell natürlich auch einfach eine Nummer kleiner stricken. Länger geht natürlich auch – in dem Fall sollte man die Streifenbreite etwas anpassen.

Rike hat ihr Model in den Farben 1012 Natur, 1022 Hellgrau und 6081 Tiefblau gestrickt. Weil es bei so einem schönen Modell wahrscheinlich erstmal Alarm im Shop geben wird, habe ich sicherheitshalber vorab noch die Bestände an Tynn Silk Mohair überprüft. Und das war eine gute Idee, denn es ist leider so, dass ich aktuell zwei der Originalfarben nicht in ausreichender Menge auf Lager habe und aber auch nicht nachbestellen kann, denn bei Sandnes gibt es hier gerade einen Lieferengpass. Super doof!

Die Farben sind natürlich schon in Norwegen bestellt und kommen auch ganz bald, terminiert sind sie eigentlich sogar schon auf nächste Woche. Aber das verschiebt sich ehrlichgesagt meist noch ein bisschen nach hinten – kurz: Ich werde sie vor meinem Urlaub nicht mehr reinbekommen und kann daher die Emmi-Garnpakete in Originalfarbe erst Ende September/erste Oktoberwoche versenden.

Jetzt habe ich mir überlegt: Wer trotzdem jetzt schon bestellt und bereit ist, ein bisschen aufs Paket zu warten, bekommt von uns als Dankeschön ein 100ml Fläschchen Eucalan Wollwaschmittel ins Paket mit dazu gelegt. Das Angebot gilt, so lange ich im Urlaub bin, also bis zum 25. September. Die Fläschchen haben eine Wert von 4,75 Euro und sind in verschiedenen Duftrichtungen erhältlich. Hier nochmal der Link für die Garnpakete für die Emmi Blouse.

Wolle waschen und pflegen mit Eucalan und Cocoknits

Tipps rund um die Wollpflege habe ich Euch übrigens hier im Blog zusammengestellt: Wolle richtig waschen und pflegen. Dazu ergänzend habe ich ganz neu im Sortiment die tollen Cocoknits Sweater Care Kits. Wer viele Stunden in ein Pulloverprojekt investiert hat, möchte natürlich möglichst lange Freude daran haben. Gute Pflege ist dafür natürlich das A und O. Cocoknits hat darum ein tolles Set zusammengestellt, in dem man alles findest, was man für eine liebevolle Behandlung des selbstgestrickten Lieblingspullovers benötigt.

Im Set enthalten sind zwei Mesh-Wäschebeutel mit Reißverschluss für sie sanfte Wäsche, ein großes super absorbierendes Handtuch, ein großes absorbierendes Tuch mit Rastern in Zentimeter und Inches, ein Trockenständer mit Netz, eine Flasche parfümfreies Eucalan 100ml und ein Jute-Beutel, um alles gut zu verstauen. Eine schöne Idee finde ich! Die Sets gibt´s für 85 Euro hier im Shop.

Weitere schöne Tools von Cocoknits könnt Ihr oben auf dem großen Bild sehen – zum Beispiel die praktischen Maschenstopper, die man einfach auf die Stricknadel schiebt, damit nix runterrutschen kann, wenn man das Strickzeug mal kurz weglegt. Oder das schöne Armband mit dem Magneten, auf dem man die kleinen Maschenmarkierer kurz zwischenlagern kann, wenn man gerade damit arbeitet. Und natürlich die tolle Accessory-Roll!

Die Sachen von Cocoknits findet Ihr alle hier bei mir im Shop. Frisch eingetroffen sind diese Woche übrigens endlich wieder die Spannsets! Und dass ich großer Fan von Cocoknits bin, muss ich glaube ich nicht wirklich erzählen :9

Neu in meinem Sortiment: Sockenwolle von Fyberspates

In die tollen Farben der handgefärbten Garne von Fyberspates habe ich mich ziemlich verguckt – davon wollte ich unbedingt für meinen Shop was haben! Die Qualitäten Glemm Lace und Vivacious 4ply gibt´s schon seit dem Sommer bei mir (Tipp: Vivacious 4ply erhielt letzte Woche ein Shop Update: Es kam Nachschub bei den bereits angebotenen Farben plus einige neue Farben!!). Nun habe ich ganz neu mit Coopknits Sock Yeah auch Sockenwolle im Shop, ebenfalls natürlich handgefärbt. Und das Garn ist richtig toll: Schön weich, tolle Farben mit viel Tiefe, wofür die Fyberspates-Färbungen ja bekannt sind.

Ich habe jetzt erst mal 12 Farben aufgenommmen, im Oktober kommen aber nochmal weitere dazu, denn es gibt noch mehr Färbungen. Bei meiner Bestellung waren einfach viele gerade ausverkauft. Aber die Leitung steht und sobald ich aus meinen Kurzurlaub zurück bin, wird nochmal nachbestellt. Das Garn hat 50g/212m als Lauflänge und kostet pro Strang 6,95 Euro.

Das war es heute mit dem Strickcafé im Blog. Ich wünsche Euch ein schönes, gemütliches Wochenende!

Teile diesen Beitrag: