Schönes und Praktisches
Kommentare 8

Stricken im Urlaub: Projekttaschen, Nadeltaschen und andere praktische Helfer

Stricken auf Reisen

Stricken im Urlaub – das ist heute das Thema im Blog. Denn der August ist ein wunderbarer Monat: Alles läuft ein bisschen langsamer als sonst und wer Glück hat, kann ein paar freie Tage genießen oder sogar eine kleine Reise unternehmen. Ins Ausland zu reisen ist derzeit natürlich alles andere als empfehlenswert – muss man aber auch gar nicht, denn es gibt auch ganz in der Nähe wunderbare Reiseziele zum Beispiel im Schwarzwald, an der Ostsee oder am Bodensee. Klar, dass da auch das ein oder andere Häkel- oder Strickprojekt mit in den Reisekoffer muss. Und weil wertvolles Gepäck besonders gut und sicher verpackt werden muss, zeige ich Euch heute hübsche und praktische Utensilien aus meinem Shop, die Eure nächste Strickrei… den nächsten Urlaub mit Partner, Familie oder Freunden nicht nur erleichtern, sondern noch ein bisschen schöner machen. Und ich habe sogar noch ein kleines Geschenk für Euch – dazu unten mehr.

Stricken im Urlaub: Hauptsache gut verpackt!

Wenn ich unterwegs bin, habe ich immer mehrere Projekte mit dabei: Ein einfaches für die Reise, das ich in meiner Handtasche verstaue und ein oder zwei weitere, die im Koffer untergebracht werden. Damit dabei nichts durcheinander gerät, sind Projekttaschen aus Kunststoff mehr als praktisch: Im Unterschied zu Beuteln aus Stoff können sich hier die Nadeln nämlich nicht durchbohren und in der Handtasche verheddern. Das funktioniert mit einem normalen Plastikbeutel, wie man ihn zum Einfrieren benutzt. Ein bisschen hübscher sind die neuen Projekttäschchen von Tulip.

Diese gibt´s in drei Farben, nämlich rosa, blau und silber mit praktischem Zippverschluss, der sich schnell öffnen und wieder schließen lässt. Außen sind außerdem hübsche Motive und ein Lineal aufgedruckt. Pro Packung sind immer drei Beutel enthalten – Preis: 9,50 Euro: Mehr hier

Fürs Verstauen im Koffer, aber auch daheim im Strickschrank, empfehle ich außerdem die durchsichtigen Oh Snaps von Namaste, die wir wieder im Shop haben. Dabei kann man zwischen zwei Varianten wählen: Im “kleinen” Set sind drei Beutel in den Größen S, M und L (S: 10 x 15 x 4cm, M: 16,5 x 23 x 5cm und L: 20 x 25,5 x 5cm) enthalten. Im großen sind es zwei in den Größen XL und XXL (XL: 27 x 35,5 x 5cm und XXL: 34,5 x 42 x 5cm).

Neben den Garnen ist darin auch ordentlich Platz für alle weiteren Utensilien und Anleitungen. Sehr praktisch! Die Oh Snaps kosten zwischen 25 und 27,50 Euro. Mehr hier

Maschenstopper von Tulip, Cocoknits oder succaplokki

Absolut unentbehrlich für mich nicht nur auf Reisen: Maschenstopper! Sie werden einfach auf die Nadeln gesteckt und verhindern, dass das Projekt von der Nadel rutschen kann. Und das passiert ja bekanntlich schneller als man aufpassen kann, vor allem in Handtaschen und Reisekoffern.

Ich habe im Shop drei verschiedene Varianten: Cocoknits bietet einfache Stopper zum Aufstecken auf die Nadel aus weichem geschäumten Kunststoff. Diese gibt´s wie hier in Grau oder aber in einer bunten Variante. Pro Packung sind 24 Stopper in sechs Größen mit je vier Stoppern von Stärke 2 bis 10mm enthalten. Damit kommt man ziemlich weit – beachte aber, dass die Nadelspitzen hier frei liegen. Mehr hier

Wer sich lieber etwas auf die Spitzen stecken möchte, so dass die Nadelspitze geschützt ist, kann die hübschen Spitzenschoner in Tulpenform von Tulip nehmen. Diese gibt es in zwei Größen: Die kleine Variante passt auf Nadeln von Stärke 2 bis 4,5, die großen auf Stärke 5 bis 6.5. Dabei gibt´s jeweils verschiedene Farben. Sehr hübsch! Diese Stopper findet Ihr hier.

Wenn Ihr unterwegs Socken strickt, sind die Maschenstopper für Nadelspiele von succaplokki super. Man legt die Nadeln einfach parallel und steckt sie in die Kappen – gehalten wird dann alles durch das Gummiband. Die Kappen sind übrigens ein echtes Recycling-Produkt, denn succaplokki verarbeitet für seine Produkte Restmaterialien, die in Werkstätten und in der Industrie übrig bleiben und eigentlich auf dem Müll landen würden. Die Kappen findet Ihr hier im Shop.

Travel-Bags von Prym

Wer eine geräumige Tasche zur Aufbewahrung oder für den Transport seiner Näh- oder Strickprojekte auf seiner Strickreise sucht, ist mit der Store & Travel Bag bestens beraten. Die weite Öffnung und der stabile Stand erleichtern das Befüllen, daneben ist innen superviel Stauraum für aktuelle Projekte, Wolle, Zubehör und Co. Bis zu 10kg Gewicht sind verstaubar! Neben den normalen Henkeln kann man einen Trageriemen befestigen, so dass man die Tasche auch über die Schultern tragen kann

 

Zusätzlich ist sie wasserabweisend. Und nach der Reise kann sie dann platzsparend zusammengelegt und weggeräumt werden. Die Tasche gibt´s in den zwei Farben Rosa oder Blau in je zwei Größen: M misst 45 x 30 x 50cm und die kleinere Variante S misst 40 x 25 x 45cm. Die Taschen findet Ihr hier.

Cocoknits Projektmappe

Ausgedruckte Strickanleitungen sind in der Regel im Format A4. Für unterwegs werden sie also meistens zusammengefaltet und in einem Notizbuch verpackt. Wer darin aber öfter mal nachschlagen muss, weiss, wie nervig es ist, wenn die Anleitung im Laufe des Urlaubs immer mehr verknickt oder sogar Teile beim Herumtragen zwischen Strand, Terrasse und Haus verloren gehen.

Praktisch und elegant finde ich daher die Projektmappen von Cocoknits: Mit Hilfe der elastischen Stäbe lassen sich bis zu 4 Zeitschriften halten, daneben finden gedruckte Anleitungen sowie in den Innentaschen Tablet, Handy, Stifte und andere wichtige Utensilien Platz. Hergestellt ist sie aus dem selben lederartigen und waschbaren Material, aus dem die Label der berühmten Levis Jeans sind. Mehr hier

Nadeltaschen für verschiedene Nadeln

Stricknadeln, Häkelnadeln, Hilfsnadeln und Kleinteile finden wunderbar Platz in den Stoff-Nadeltaschen von Cohana. Aufgeklappt liegt alles übersichtlich vor einem. Nach Gebrauch für den Transport werden sie einfach zusammengeklappt und mit einer Lederkordel verschlossen. Perfekt fürs Stricken im Urlaub!

In einem kleinen Reissverschluss-Innentäschchen können außerdem Maschenmarkierer und Kleinteile verlustsicher transportiert werden. Es gibt vier Varianten zur Auswahl – zwei mit hellem Stoff und zwei mit dunklem Stoff. Die Taschen werden in Handarbeit in Japan hergestellt: Der Stoff der zusammenrollbaren Nadeltaschen wird auf traditionelle Weise mit der Sashiko Ori-Technik gewoben. Dabei werden gefärbte Fäden in den Stoff eingearbeitet. Das ergibt eine besonders dekorative Struktur. Das verwendete Segeltuch sammt aus Osaka. Mehr hier

Speziell für die kurzen Crazy Trios vnon addi gibt es eine hübsche Filztasche, das sogenannte addi Nest. Elf Short-Trios finden darin Platz und lassen sich so übersichtlich und geschützt aufbewahren und transportieren.

Sie lässt sich aufklappen wird mit den beiden Gummibändern kreuzweise verschlossen. Die Innentäschchen können jeweils verschlossen werden, damit nichts herausrutscht. Mehr hier

Speziell für Häkelnadeln gibt´s von Prym sehr hübsche Taschen – mal mit Punkten, mal mit maritimen Streifen oder elegant aus grauem Canvas-Stoff. So kann man Nadeln verschiedener Hersteller übersichtlich und hübsch verstauen. Innen gibt es außerdem noch kleine Innentaschen mit Reissverschluss für Kleinteile. Beachte, dass die Taschen jeweils unterschiedlich ausgeführt sind.  Mehr hier

Prym Sakura oder Prym Lovely Reisetasche

Wer mit richtig viel Material und Zubehör für Stricken im Urlaub braucht, sollte sich die Reisetaschen von Prym anschauen. Diese gibt es in verschiedenen Dekoren, aktuell habe ich Taschen aus der Sakura und der Lovely-Serie vorrätig.

Acht transparente Innentaschen lassen in punkto Stauraum von kleineren Kurzwaren keine Wünsche mehr offen – zwölf weitere Laschen sorgen für den sicheren Halt beim Verstauen des größeren Zubehörs. Und für Wolle ist natürlich auch noch Platz. Mehr hier

Train Cases und Buddy Cases von Namaste

Der Klassiker natürlich für alle, die auf Reisen Stricken oder Häkeln möchten, sind die schicken Train Cases von Namaste – kleine Köfferchen aus richtig stabilen Material mit Griff und diversen Extras wie magnetischem Deckel oder einer Aussparung an der Seite fürs Garn.

Dazu ergänzend gibt´s von Namaste kleine Buddy Cases in zwei Größen. Auch diese sind aus superstabilem Material und haben dazu magnetische Deckel für Maschenmarkierer aus Metall. Die größere Variante hat außerdem einen herausnehmbaren Einsatz mit Laschen für Häkelnadeln. Die Cases gibt´s in verschiedenen Farben und machen sich nicht nur beim Stricken im Urlaub gut. Mehr hier

Projekttasche und Accessory Rolle von Cocoknits

Was ich wirklich IMMER auf jeder Strickreise mit dabei habe, sind meine Accessory Roll und meine Projekttasche von Cocoknits – die sind einfach Gold wert: In der Rolle habe ich all das Kleinzeug wie Markierer, Stopper, Nadelmaß, Scherchen, Wollnadel, Häkelnadel, kleine Stifte, Sicherheitsnadeln und Co. verstaut.

Die Projekttasche wird flach im Koffer zusammengelegt und dann vor Ort mit all dem Kram bepackt, was ich im Ferienhäuschen so brauche – Strickzeug, Wolle, Handy, Schreibzeug, Buch, Snack… Ihr kennt das ja selber: Man wandert irgendwie immer von Ort zu Ort, draußen auf der Terrasse, drinnen auf dem Sofa, später im Bett – so habe ich immer alles hübsch zusammen und bin super organisiert. Große Cocoknits-Liebe! Aber das wisst Ihr ja selber, ich habe das schon einige Male hier erzählt :) Mehr dazu hier im Shop

Stricken im Urlaub: Meine Tipps

Ich hatte ja jahrelang auf meinen Reisen immer viel zu viel mit dabei, meistens drei bis vier angefangene Projekte, die ich eeeeeendlich fertig machen wollte. Und was ist passiert? Ich bin vor Ort in den nächsten Wollladen gerannt und habe mich mit bunter Sockenwolle eingedeckt. Beim Auspacken dann daheim im Koffer: Meine drei bis vier vier angefangene Projekte mit unverändertem Strickstatus, fünf fertige Paar Socken aus der coolen Sockenwolle aus jenem Wollladen sowie mindestens drei oder vier weitere Knäule von dem Garn aus dem Laden, an dem ich einfach nicht vorbeikam. Will sagen: Wenn Euch ein halbfertiges Projekt bereits zuhause langweilt, wird es das selbe garantiert auch im Urlaub machen. Nehmt Euch also nicht zu viel zum Stricken im Urlaub vor. Wir sind keine Strickstreberinnen – stricken und Häkeln soll viel mehr vor allem Spaß machen und kleine Projekte sind oft viel motivierender als die großen Mammutteile.

Ich googele übrigens immer vorab, welche Garngeschäfte es vor Ort gibt und plane einen Besuch dort ein. Man lernt so immer wieder ganz tolle neue Garne kennen, vor allem, wenn man im Ausland unterwegs ist. Für mich ist das immer Inspiration pur und ich liebe dieses schöne Ritual sehr. In der Regel kaufe ich natürlich auch immer ein bisschen was ein, ich hab ja daheim sonst keine Wolle. Eine erste Anlaufstelle für die Suche nach Wollgeschäften kann übrigens Knitmap sein – allerdings sind hier viele Adresse veraltet, prüft also immer unbedingt nochmal nach, ob es den Laden noch gibt. Ansonsten ist auch die Wollgeschäft-Suche bei Ravelry super. Mein Shop ist auch bei Ravelry gelistet, allerdings momentan nur als Onlineshop. (Ihr könnt aber natürlich trotzdem Eure bei mir gekauften Garne mit meinem Shop vertaggen)

Ich habe darum auch immer ein einfaches, kleines Projekt mit in der Tasche, das ich auf Fähre, am Strand oder im Café auspacken kann und auch ganz schnell wieder verpacken kann. Stefan übrigens immer seinen Kindle dabei und liest, während ich stricke. Wie so ein altes Ehepaar und es ist großartig :)

Das war´s mit meinen Tipps rund ums Reisen mit Strick- und Häkelzeug. Vielleicht habt Ihr ja auch noch ein paar gute Vorschläge oder Gedanken dazu – schreibt einfach einen Kommentar!

Kategorie: Schönes und Praktisches

von

Daniela startete 2012 das gemachtmitliebe-Blog, in dem Du regelmässig viele Inspirationen über das schönste Hobby der Welt finden kannst. Und natürlich schreibt sie hier noch immer persönlich, denn niemand kann besser gemachtmitliebe erzählen als sie selbst. Seit 2015 gehört zum Blog auch ein Onlineshop, in dem Du alle vorgestellten Garne und Produkte finden kannst: Einfach ganz oben auf "Garn", "Kits", "Zubehör" etc. klicken... Viel Spaß beim Stöbern!

8 Kommentare

    • Daniela sagt

      Das ist ein Sockengarn – schau Dir mal die Kremke Soul Wool Edelweiß an, da gibt´s das gleiche Pink. Liebe Grüße!

  1. Eva Roder sagt

    Plaudern aus dem Nähkästchen – toll. Wer macht das schon. Auch mir ging es oft so. Man will seine 7 Sachen dabeihaben, aber worin tragen. Etwas nett soll es auch sein, nicht so altmodisch etc.
    So bin ich für diese netten Vorschläge dankbar. Gute Ideen.
    Herzlichen Gruß aus Berlin

    • Daniela sagt

      Hallo Eva,

      Dankesehr! Ja, ich finde auch – ein bisschen schön darf ruhig sein – man gibt sich ja so viel Mühe mit dem Stricken, da mag ich meine Sachen nicht unbedingt in einer Plastiktüte vom Supermarkt aufbewahren…

      Liebe Grüße!

  2. Gaby sagt

    Wieder so kurzweilig geschrieben. Und so lebensnah. Dachte du sitzt neben mir.
    Danke für die Ideen und Anregungen. Bestellung folgt.
    Sommerliche Grüße vom Deister

  3. Verena sagt

    Hallo Daniela! Ich habe mir eben das Buddy Case in Knallrot bestellt und freu mich schon so auf das Paket! liebe Grüße von Verena!

    • Daniela sagt

      Hallo Verena!

      Danke! Wir haben ein bisschen früher als geplant den Urlaub beendet und fanden schon diese Woche mit dem Versand an, Dein Paket kann sicher also auch diese Woche noch raus.

      Ich wünsche Dir viel Freude an dem hübschen Case!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.