Über Gemacht mit Liebe

Herzlich Willkommen!

Schön, dass Du da bist! Gemacht mit Liebe ist ein Onlineshop für feine Garne und schönen Strickzubehör. Alle Produkte, die es hier im Shop gibt, finden wir selber gut und empfehlen sie daher gerne weiter. Wir führen größere und bekannte Anbieter, aber auch viele kleinere Hersteller, die in kleinen Handfärbereien oder Manufakturen spannende Dinge produzieren. Viel Spaß beim Stöbern!

Zu Gemacht mit Liebe gehört ein regelmässig geführtes Blog, in dem Du viele Anregungen rund ums Häkeln und Stricken nachlesen kannst. Fast immer am Samstag erscheint außerdem eine Folge “Strickcafé” mit neuen Inspirationen – übrigens eine Idee von Gemacht mit Liebe, die mittlerweile von vielen anderen Blogs übernommen wurde.

Wie alles begann…

Gemacht mit Liebe war eigentlich nie als Onlineshop oder gar als Laden geplant gewesen. 2012 fing ich, also Daniela, als Hobby-Strickbloggerin an. Ich wollte auf gemachtmitliebe.de zeigen, was ich selber privat auf den Nadeln hatte. Damals arbeitete ich noch als Texterin und PR-Beraterin, 2005 hatte ich mich damit selbständig gemacht. Das Blog war für mich eigentlich nur als kleine, kreative Auszeit gedacht, um mich mit dem schönsten Hobby der Welt zu beschäftigen.

Bloggerin war ich schon seit 2006 – ich schrieb private Blogs über PR, Kochen oder das Reisen und schrieb im Auftrag für verschiedene Unternehmensblogs. Warum also nicht auch über das Häkeln und Stricken bloggen? Ich fing einfach an zu schreiben, fotografierte viel und erstellte aufwendig bebilderte Tutorials. Gemacht mit Liebe fand schnell viele Leser und je bekannter das Blog wurde, umso häufiger gab es Anfragen nach den von mir verwendeten Garnen und Anleitungen. Gleichzeitig meldeten sich Unternehmen, die bei mir beworben werden wollten. Nun, Strickinfluenzerin werden wollte ich nicht wirklich, denn ich bin als Bloggerin eigentlich ganz gerne unabhängig. Etwas, was als Influenzerin natürlich nicht möglich ist. Also fing ich 2014 an, ziemlich viel über E-Commerce und Onlineshops zu lesen und zu lernen und machte 2015 einfach einen kleinen Onlineshop auf, um ein paar meiner Lieblingsgarne anzubieten. Ich fand die Idee super, somit nebenher ein bisschen Geld mit dem Blog zu verdienen, dabei aber eben unabhängig bleiben zu können.

Das Ganze startete auf 14 Quadratmetern zuhause in einem winzigen Büro. Womit ich nicht gerechnet hatte: Es wurde tatsächlich bei mir bestellt und ich fand immer mehr neue Kunden. Das war spannend, also investierte ich den Gewinn einfach in neue Wolleinkäufe und fing so an, mein Sortiment zu erweitern. Und hatte ich im ersten Monat vielleicht drei, vier Garne im Shop, waren es nach ein paar Monaten schon 20. Nach ein paar weiteren Monaten stapelten sich die Plastikboxen mit den Garnen bis unter die Decke und fingen an, sich auf einmal in der gesamten Wohnung zu verteilen. Ich musst mich entscheiden: Sollte der Shop weiterhin “einfach nur mal so” weiterlaufen, um zu schauen, was passiert?  Oder sollte daraus etwas Richtiges werden? Ich entschied mich für letzteres, mietete mir in der Kölner Innenstadt neue Räume und begann, Gemacht mit Liebe hauptberuflich zu betreiben.

Weil der Platz dort schnell zu wenig wurde, folgte 2017 der nächste Umzug. Seitdem ist Gemacht mit Liebe, von mir auch liebevoll “Häkelbüro” genannt, nun in der Luxemburger Straße in Köln Sülz zu finden. Zusätzlich öffnen wir ein oder zwei Mal pro Monat für Kunden, die dann bei uns vor Ort einkaufen können.

Und wer arbeitet hier nun alles? Dazu gehört neben mir vor allem mein Mann Stefan, der sich um die technischen Belange der Seite kümmert, bei den Ladentage dabei ist, oft genug Pakte verpackt und außerdem in der Färbeküche an den Farbtöpfen steht. Daneben gibt es noch ein kleines Team, das im Versand mitarbeitet.

Alles echte Handarbeit

Das Besondere: Gemacht mit Liebe ist aus sich selbst heraus entstanden, ganz ohne Bankkredit, Finanzspritzen oder Hilfe von außen. Natürlich geht alles etwas schneller, wenn man von vornherein ordentlich Geld in so ein Projekt steckt und zum Beispiel mit einem größeren Warenbestand startet. Organisch wachsen bringt aber viele Vorteile mit sich, denn die Strukturen können so entwickelt werden, dass sie auch wirklich auf das, was man machen möchte, passen. Und auch wenn der Shop mittlerweile ziemlich gewachsen sind: Wir machen alles selbst. Dazu gehören Programmierung und technische Betreuung des Shops, PR, Marketing, Fotografie, Buchhaltung, Einkauf oder der Versand.

Jedes Paket wird zum Beispiel bei uns in Köln gepackt. Im Unterschied zu den meisten anderen Shops unserer Größe haben wir den Versand nämlich nicht an einen Fullfillment-Partner abgegeben, sondern kaufen unsere Ware weiterhin selbst ein. Darum brauchen wir für unsere Pakete manchmal vielleicht einen Tag länger als andere Shops. Das hat für die Kunden aber den großen Vorteil, dass Bestellungen in nur einem Paket verschickt werden können, weil wir eben aus nur einem Lager versenden. Und wir können eben auch ein ganz besonderes Sortiment anbieten.

Übrigens arbeiten wir von Anfang plastikfrei: Unsere Wolle wird seit 2015 ausschließlich in Seidenpapier und nicht in Plastiktüten verpackt. Nur wenn es nötig ist, kommt Luftpolsterfolie als Füller zum Einsatz. Allerdings verwenden wir dabei das wieder, was wir von unseren Lieferanten erhalten. Wir verkleben außerdem ausschließlich mit Papierklebeband. Und wir verpacken unsere Pakete ressourcenschonend immer in den kleinstmöglichen Karton. Das spart viel Platz im Lieferwagen und schont damit die Umwelt.

Für mich steht bei allem, was ich tue, an erster Stelle, dass ich die Unternehmen und die Menschen, mit denen ich beruflich zu tun habe, mag und dass die “Chemie” stimmt. So erklärt sich auch mein Sortiment. Mein Herz schlägt vor allem für alle kleineren und unabhängig arbeitenden Anbieter: Verlage, die in Eigenregie Bücher herausbringen, kleine Handfärbereien, kleine Garnhersteller oder eben Manufakturen, die besonderen Zubehör oder besondere Nadeln herstellen. Viele Produkte stammen dabei aus nachhaltiger und/oder Fair-Trade-Produktion oder haben ein GOTS-Zertifikat. Du findest aber auch einige größere, bekannte Anbieter im Sortiment, die ich aber sehr sorgsam auswähle und zu denen ich einen persönlichen Kontakt pflege.

Gemacht mit Liebe will außerdem ganz sicher nicht der größte, tollste, schnellste und bestsortierteste Shop sein. Sondern einfach der, der allen so viel Freude wie möglich bereitet, Kunden, aber auch uns selber, die wir für den Shop arbeiten. An tollen Garnen und schönem Zubehör, an spannenden Inspirationen, bunten Geschichten und natürlich vor allem am Häkeln und Stricken.

Interviews & Artikel

Veranstaltungen und Vorträge

  • Stricktreffen “Cologne Knits” in Köln Sülz
  • Verschiedene DIY-Nights im Solution Space Köln
  • Kölnübergreifendes Stricktreffen “Köln strickt 2014”
  • h+h Cologne, März 2014: “Der Einsatz von Social Media und Blogs im E-Commerce”
  • re:publica 2013, Mai 2013: “Social Commerce, Yarnbombing und die Craftistas – wie das Internet das Crafting und das Crafting das Internet verändert”

 

Teile diesen Beitrag: