Strickcafe
Kommentare 4

Etwas Schönes und etwas Sinnvolles

Wenn die Welt da draussen anstrengend ist, hilft mir eins immer am meisten: Ein gemütlicher Platz, ein bisschen schöne Wolle, eine Anleitung oder vielleicht auch nur einfach eine Idee. Und dann geht es los. Das sanfte Klappern der Nadeln, die Weichheit des Garns, eine Farbe, die ich liebe – mit meinen eigenen Händen gestalte ich etwas  Schönes und Sinnvolles, etwas, das kleidet, wärmt, schützt und einfach ein bisschen Freude bereitet, mir oder jemand anderem. Bereits 300 Jahre vor Christus hat man aus Garn Socken hergestellt. Garn, Nadeln und ein paar Tricks und schon entstand bereits damals ein Gewebe in jeder beliebigen Form. Das ist ganz simpel und genau deswegen so genial, dass diese alte Kulturtechnik auch heute noch eine wichtige Rolle spielt und zum Beispiel ein Großteil unserer Kleidung mit industriellen Strickmaschinen hergestellt wird. Aber auch das private Stricken mit der Hand ist seit einigen Jahren wieder sehr beliebt und dabei so viel mehr als nur ein einfacher Trend. Nachhaltigkeit, Unabhängigkeit, aber auch die Fähigkeit, etwas mit den eigenen Händen kreieren zu können sind für viele von uns ganz wichtige Aspekte des Strickens. Und vielleicht werden diese in Zukunft auch noch ein bisschen wichtiger werden. Genauso wie das Schaffen von ruhigen Räumen, in denen man sich für ein paar Stunden aus dem Weltgeschehen ausklinken kann, während man im Flow über seiner Handarbeit sitzt. Das macht die Welt natürlich nicht besser. Aber es hilft, sich ein bisschen zu erden und neue Energie zu sammeln. Wie die Welt in 100, 200 oder 2000 Jahren aussehen wird, weiss sowieso niemand. Handgestrickte Pullis, Strickjacken, Mützen, Schals und Socken aber, die werden ganz sicher immer geliebt, gebraucht und getragen werden.

Heute zeige ich Euch einige schöne Designs und Garne. Es ist mir schwer gefallen, diese Folge “Strickcafé” zu schreiben, während es da draussen gerade so schlimm zugeht und ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt etwas posten möchte. Aber vielleicht muss man gerade in solchen Zeiten auch ganz Dinge wie eben Stricken oder Häkeln tun, um nicht zu vergessen, wer man ist und was man im Leben eigentlich liebt. Kommt gut durch den März.

Caleidosocks von Ducathi

Kleine Zacken, schräge Streifen und Mini-Schachbrettwürfel in zwei Farben – ein Muster, dass ein bisschen wie ein Blick durch ein Kaleidoskop schillert und beim Stricken für viel Abwechslung sorgt: Die Caleidosocks von Ducathi sind definitiv ein ganz tolles Design, das auf meiner Strickwunschliste schon ganz oben steht. Zum Stricken brauchst Du Sockengarn mit einer klassischen Lauflänge von 380 bis 425m pro 100g und schon kann es losgehen. Die Anleitung gibt es für drei Weiten: 76cm, 80cm und 84cm. So kannst Du das Muster auf Deine eigene Strickfestigkeit anpassen, bzw. für festere oder etwas schlankere Waden stricken.

Fotos: Ducathi – Ravelrystore mit vielen weiteren Anleitungen: Hier

Auf Instagram findest Du viele schöne Strickbeispiele unter dem Hashtags #caleidosocks, wenn Du nach Farbinspirationen suchst. Und Garn mit viel Farbauswahl habe ich natürlich im Shop: Schau Dir Metropolis von Scheepjes oder Edelweiss von Kremke Soul Wool an – Metropolis gibt es als 50g, Edelweiss als 25g-Knäulchen. Und natürlich haben ich auch den Sockengarn-Klassiker für alle, die es beim Sockenstricken bunt lieben, im Shop, nämlich die tolle Jawoll von Lang Yarns. Auch ein ganz tolles und sogar handgefärbtes Sockengarn: Coopknits Sock Yeah von Fyberspates. Und die Anleitung zu den Caleidosocks erhältst Du auf Ravelry übrigens direkt bei Catharina von Ducathi, der Strickdesignerin, auf Deutsch: Zur Strickanleitung

Tuntu von Tethi Lutsack für Rosy Green

Von Rosy Green beziehe ich seit nun über drei Jahren die GOTS-zertifierten Garne Cheeky Merino Joy, Big Hug, Manx Merino Fine, Merino d’Arles und Lovely Merino Treat. Damals waren die Farbpaletten noch deutlich kleiner, Rosy Green hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und die Paletten um viele Farben ergänzt. Cheeky Merino Joy gibt es mittlerweile in über 50 Farben: Zur klassischen Palette sind die Farben der Moods- und der Melange-Palette hinzugekommen, alle sind natürlich bei uns erhältlich. Umso mehr habe ich mich gefreut, als letzte Woche Post von Rosy Green kam: Es gibt nämlich mit Tuntu ein neues Design für einen sehr hübschen Pullover, der mit Cheeky Merino Joy gestrickt wird.

Tuntu ist Teil der zweiten eigenen Kollektion, die Rosy Green in diesem Jahr herausgebracht hat. Das finnische Wort tuntu bedeutet übersetzt “Geborgenheit” und die brauchen wir natürlich in diesen anstrengenden Zeiten. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten. Der Pulli ist körpernah gehalten, sitzt aber trotzdem sehr angenehm und lässig. Das Muster ist gar nicht so kompliziert: Es wird größtenteils glatt rechts gestrickt. Die Bündchen ziert dann ein hübsches Strukturmuster.

Fotos: Rosy Green

Das gezeigte Modell wurde in der warmen Farbe “Melange Terra” gestrickt, was eigentlich vieleicht eher ein herbstlicher Ton ist, aber Du hast ja bei den rund 50 Farben genügend Auswahl, wenn Du eine frühlingshafte Farbe lieber hast. Die Anleitung gibt es übrigens auch in größeren Größen bis L5 und ist auf schönem festen Papier im Format A4 deutschsprachig im Strickkit erhältlich. Ich habe ein Strickkit mit Garn, Anleitung und weiteren Infos zusammengetellt: Mehr hier.

Strickkits von Sandnes mit Sunday, Double Sunday und Tynn Silk Mohair

Sunday und Tynn Silk Mohair sind weiterhin Eure Lieblingsgarne von Sandnes in meinem Shop. Im Sandnes Magazin 2202 findest Du für diese beiden Garne 14 schöne Designs, nämlich 12 Pullover und sogar zwei Kleider. Alle werden mit diesen beiden Garnen gestrickt, mal einfädig, aber auch kombiniert mit Sunday oder Double Sunday. Die Modelle sind alle im Alltag tragbar und zum Teil auch einfach zu stricken. Die Kits haben wir natürlich alle online, so dass Du schnell und unkompliziert die richtigen Garnmengen finden kannst.

Und meine Lieblingsmodelle? Ich habe vier Favoriten: Der geringelte Jolie-Genser, der zarte Jules Genser (nur einfädig mit Tynn Silk Mohair gestrickt), der lässige Cherry Genser mit den breiteren Streifen und natürlich der coole Amy Slipover mit Rollkragen. Viele der Modelle gibt´s dieses Mal auch für größere Größen, das nur als Tipp!

Für die Modelle sind die Kits alle online, Ihr habt auch schon fleissig in den letzten Tagen bestellt. Wer mehr wissen will: Du findest alles direkt unter Sandnes im Shop.

Mariannes Cardigan von Trine Bertelsen

Den hübschen Winnies Cardigan hatte ich im Februar gezeigt, etwas frühlingshafter mit kurzen Ärmeln ist der zauberhabte Mariannes Cardigan von Trine Bertelsen, in den wir uns im Shop alle ein bisschen verliebt haben.

Man strickt von oben nach unten und kann dabei die Länge nach Bedarf ein wenig anpasst. Der besondere Hingucker ist natürlich die Häkelborte in der zweiten Farbe. Der Cardigan ist luftig leicht gehalten und kann entweder mit Sommeruld oder aber mit Yaku von CaMaRose gestrickt werden.

Im Shop findest Du ein Garnpaket, bei dem ich mich für Yaku entschieden habe. Wenn Du Sommeruld lieber magst, bestelle Dir dort einzeln die benötigte Garnmenge. Sommeruld setzt sich aus 70 Prozent Wolle und 30 Prozent Merino zusammen (50g/230m), Yaku ist aus reinem Merino, beide Garne haben die gleiche Maschenprobe und bieten sehr hübsche Paletten. Mehr hier

Sandnes Magazin 2204: Häkeln und Stricken mit Mandarin Petit

Wer hier schon eine Weile mitliest, weiss, dass wir vor drei Jahren für eine Weile das etwas feinere Baumwollgarn von Sandnes, nämlich Mandarin Petit, im Sortiment hatten, es dann aber erstmal wieder raugenommen haben. Im alten Wollbüro gab es einfach zu wenig Lagerplatz und ich entschied daher, erstmal nur Mandarin Naturell anzubieten. Nach dem Umzug ist die Situation nun natürlich eine andere und so kann ich mein Sortiment nach und nach um die ein oder andere Qualität ergänzen.

Mandarin Petit stand dabei ganz oben auf meiner Liste und seit letzter Woche ist sie nun wieder bei mir bestellbar. Passend dazu gibt es von Sandnes mit dem neu erschienenen Magazin 2204 Dame Bomull sechs neue frühlingshafte Anleitungen.

Mit dabei: Ein Top, ein Pulli, eine lockere Weste, ein kurzärmliges Shirt sowie zwei gehäkelte Taschen. Sehr hübsch! Für alle findest Du natürlich auch schon Strickkits mit Garn und Magazin im Shop, lediglich für die große Häkeltasche ist gerade nicht ausreichend Garn vorrätig, Nachschub kommt aber ganz bald. Mandarin Petit gibt es aktuell in ganzen 37 zarten Farben, das ist natürlich eine schöne Auswahl: Mehr hier

Weil übrigens immer wieder danach gefragt wird, bzw. momentan leider relativ oft ignoriert wird, obwohl es bei jedem Magazin deutlich nachzulesen ist: Es ist tatsächlich so, dass alle Sandnes-Händlerinnen von Sandnes gebeten werden, die aufwendig produzierten Magazine von Sandnes nur zusammen mit ausreichend Garn von Sandnes zu verkaufen. Nur so kann Sandnes gewährleisten, weiterhin in der gleichen Regelmässigkeit neue Magazine mit neuen Designs herauszubringen. Das respektiere ich selbstverständlich. Wir stornieren daher, wenn jemand ein Magazin ohne Garn oder mit nur ein oder zwei Knäuel Sandnes-Garn bestellt.

Kukka-Cardigan mit Extra-Kuschelfaktor

Strickjacken haben während der Übergangszeit im Frühjahr wieder Hochsaison. Und es tut einfach manchmal einfach auch richtig gut, sich eine schöne weiche Jacke einzukuscheln. Im Shop gibt´s einige schöne Modelle, neu dazu gekommen ist eine neue Variante des bereits bekannten Kukka-Cardigan von rosa p. Die ursprüngliche Variante wird mit Bio Balance von BC Garn gestrickt, bei der neuen Variante wurde es etwas flauschiger mit Breeze von Kremke Soul Wool. Der Cardigan ist verschlusslos gehalten, fällt lässig und hat ein dekoratives Reiskornmuster. Gestrickt wird von oben nach unten und das Ergebnis ist ein wirklich lässiges Teil, das Du auch mal als Jacke tragen kannst. Wir haben natürlich hübsche Garnpakete vorbereitet: Mehr hier

Breeze ist übrigens ein spannendes Garn aus 61 Prozent Seide und 39 Prozent Schurwolle mit einer Lauflänge von 50/100m. Im Inneren gibt es einen Kern aus Wolle, der von einer feinen Seidenschicht umhüllt wird. Damit fühlt sich das Garn wie eine Sommerbrise auf der Haut an – daher der Name. Das Garn ist butterweich und kann als Ganzjahresgarn getragen werden, das Gestrick ist nämlich luftig leicht, bietet aber trotzdem erstaunlich viel Volumen, ohne beim Tragen zu warm zu werden.

Coming Soon Sweater von Paula M

Vielleicht muss es aber doch erstmal noch ein etwas wärmerer Pulli sein, denn wer weiß schon, was der März und der April für ein Wetter bringen? Hier möchte ich Dir den Coming-Soon-Sweater von Paula M ans Herz legen, ein klassischer Raglanpullover mit einem Halbpatentmuster. Er ist lässig oversized geschnitten und hat schöne weite Ärmel – supergemütlich, um sich ein bisschen darin einzumummeln.

Der Coming Soon Sweater von Paula M ist ein hübscher, klassischer Raglanpullover, der im Halbpatent gestrickt wird. Er ist leicht oversized geschitten und weite, gemütliche Ärmel. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten mit Como von Lamana – damit ist der Sweater Dein perfekter Begleiter in der Übergangszeit: Kuschelig weich, gemütlich und nicht zu warm. Gestrickt wird er mit einem meiner Lieblingsgarne, nämlich der Como von Lamana. Die Anleitung gibt es für die Größen S bis XL, im Shop gibt´s ein Garnpaket, wo Du alle weitere Infos findest: Mehr hier

Neues vom Scheepjes-KAL 2022

Ganz still und leise ist im Februar der diesjährige Scheepjes-KnitAlong gestartet und die ersten beide Teile der Anleitung wurden bereits veröffentlicht – in der Facebook-Gruppe von Scheepjes, bzw. auf der Scheepjes-Website, wo Du sie auch auf Deutsch bekommen kannst.

Gestrickt werden zwei sehr bunte Kissen mit vielen verschiedenen Mustern, es ist also für ziemlich viel Abwechslung gesorgt, ohne dass man sich dabei allzu schnell überfordert fühlen sollte, da die Kissen ja nicht so riesengross sind. Wenn Du noch einsteigen möchtest: Das ist jederzeit noch möglich und überhaupt kein Problem, die Anleitung bleibt ja auch nach dem KAL weiterhin öffentlich herunterladbar. Ansonsten werden die neuen Teile der Anleitung immer einmal pro Woche veröffentlicht.

Die originalen Kits von Scheepjes mit den Extras gibt´s leider mittlerweile nicht mehr, es sind alle ausverkauft und Scheepjes bietet auch keinen Nachschub mehr an. Es gibt aber natürlich noch die Garnpakete mit dem Originalgarn, bei denen Du Dir Deine eigenen Wunschfarben zusammenstellen kannst und ich sag es mal so: Die Farben der Originalkits fand ich persönlich alles etwas duster, während man sich beim Kit mit freier Farbwahl auch etwas frischere Farben aussuchen kann: Mehr hier

Gestrickt wird mit Metropolis von Scheepjes, ein weiches Garn aus Wolle mit Nylon – superpflegeleicht mit einer tollen Farbpalette und einer Lauflänge von 50g/200m. Metropolis ist ein Allroundgarn, Du kannst damit praktisch alles stricken, worauf Du Lust hast, sogar Socken sind kein Problem. Das Knäuel gibt´s für 7,50 Euro. Mehr hier

Tücher von Gretha Mensen

Wunderschöne Tücher, Schals und weitere Accessoires habe ich letzte Woche bei Strickdesignerin Gretha Mensen auf Ravelry entdeckt: Spannende Strukturmuster, verstrickt mit besonders feinen Garnen, dabei aber immer zurückhaltend und schlicht bei den Farben, um nicht von den schönen Mustern abzulenken. Olas del Mar zum Besipel wird mit Wild Wool von Erika Knight gestrickt, ein schönes klassisches Dreieckstuch mit einem dichteren Lacemuster.

Olas del Mar ist spanisch und bedeutet “Wellen des Meeres”, an die das hübsche Muster erinnert. Wenn Du das Tuch ungespannt lässt, behält das Tuch einen 3D-Effekt, Du kannst es aber natürlich auch waschen und spannen, so dass das Muster etwas glatter wird. Wild Wool hat übrigens eine Viskoseanteil von 15 Prozent im Garn, der aus Brennesseln gewonnen wird – das Garn ist dabei ganz weich und hat einen sehr hübschen Melangeeffekt. Im Shop findest Du ein Garnpaket mit allen weiteren Infos, die Anleitung gibt es übrigens auf Deutsch: Mehr hier

Das war heute eine lange Folge Strickcafé. Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar schöne Momente und interessante Inspirationen bieten. Ich wünsche Dir von Herzen ein schönes Wochenende.

4 Kommentare

  1. Ulrike Rodzinka sagt

    Habt ihr eine Anleitung für die sehr hübsche gehäkelte Borte an dem Cardigan? Ich würde mich darüber sehr freuen, gefällt mir gut

    • Daniela sagt

      Hallo Ulrike,

      die Anleitung kannst Du direkt bei der Designerin erhalten.

      Viele Grüße und viel Spaß beim Häkeln!
      Daniela

  2. Andrea Hoffmann sagt

    Hallo aus Braunschweig, ich lese jede Woche das Strickcafé und muss mich mega zusammen reißen, um nicht ständig neue Wolle zu bestellen. Da ich seit über einem Jahr zwei Schals stricke, will ich diese erst fertig stricken, bevor ich neues bestelle. Leider fehlt mir ein Gen, um Anleitungen zu verstehen, aber irgendwann bringe ich sicher den Mut auf. Bitte noch viel Strickcafé Folgen….sonst fehlt am Wochenende etwas. LG Andrea

  3. Melanie sagt

    Du zeigst uns schon wieder so schöne Sachen…. die Yaku hat es mir ja auch sehr angetan, das ist so ein tolles Garn – vielen Dank für dein superhübsch verpacktes Wollpaket letzte Woche! Wird es vielleicht auch irgendwann noch weitere Garne von Camarose geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.