Strickcafe
Kommentare 6

Strickdesignerinnen aus der Ukraine

Die Strickplattform Ravelry bietet viele grossartige Funktionen rund um unser Lieblingshobby: Du kannst dort zum Beispiel Deine eigenen Projekte zeigen, Anleitungen kaufen oder verkaufen, Infos über Garne finden, Dich mit anderen Strickerinnen weltweit austauschen, in Gruppen Gleichgesinnte finden und Dich zu bestimmten Themen vernetzen oder Dir von Designerinnen Tipps zu ihren Anleitungen geben lassen. Im Netz wurde ausserdem diese Woche mehrfach darauf hingewiesen, dass man auch ganz einfach ukrainische Strickdesignerinnen und ihre Anleitungen finden kann, um sie mit dem Kauf ihrer Anleitungen zu unterstützen. Natürlich ist das nur ein Tropfen auf dem heissen Stein, aber Sichtbarkeit geben und ein bisschen Solidarität zeigen ist immer gut und hilft vielleicht, um momentanen Wahnsinn nicht zu vergessen, wer man ist und was man eigentlich normalerweise liebt und gerne macht. Heute stelle ich daher einige Designs von ukrainischen Designerinnen vor – kleinere Projekte, die man schnell mal zwischendurch wegstricken kann, um dann vielleicht noch ein zweites Design anzunadeln. Und es gibt so viel Schönes zu entdecken.

Wenn Du selber auf Ravelry weiterstöbern möchtest: Logge Dich dort ein, klicke auf “Anleitungen” und gib ins Suchfeld “Ukraine” ein. Ravelry schlägt Dir dann direkt “Designer Counry: Ukraine” vor – da einfach nur draufklicken und schon wird alles angezeigt. Über die Filter links kannst Du Deine Suche ausserdem noch genauer definieren.

Wenn Du ansonsten noch mehr für die Ukraine machen möchtest: Sachspenden sind natürlich super, kommen aber oft nicht dort an, wo sie am nötigsten gebraucht werden. Mit Geld kann dagegen vor Ort gekauft werden, was wirklich aktuell gebraucht wird, während gleichzeitig die lokale Wirtschaft unterstützt wird. Spende daher am besten Geld. Ich kann Dir hier die Aktion Deutschland hilft empfehlen, an die ich auch für gemachtmitliebe bereits gespendet habe: Das ist ein Zusammenschluss verschiedener Hilfsorganisationen, die eine super Infrastruktur und gute Kontakte vor Ort haben. Selbstverständlich hat die Aktion ein DZI-Spendensiegel.

Sonia Chunky Socks von Victoria Chaplina

Aber nun zu den Designs. Los geht es mit den kuscheligen Sonia Chunky Socks von Victoria Chaplina, die Du übrigens auch auf Insta finden kannst. Diese sind perfekt für alle, die ständig unter kalten Füssen leiden, hier wird nämlich ein Sockengarn doppelt zusammen mit einem Mohairgarn gestrickt. Das ist etwas ungewöhnlich, sieht aber toll aus, ist megaweich und warm. Wandersocken solltest Du damit vielleicht nicht stricken, aber für kuschelige Sofasocken ist das absolut perfekt. Achte beim Waschen aber genau auf die Angaben auf den Garnbanderolen.

Wenn Dir die Socken zu kurz sind, kannst Du sie natürlich noch ein bisschen länger stricken, das Muster lässt sich problemlos anpassen. Die Socken werden von oben nach unten mit Fersenkäppchen gestrickt. Hier geht´s zur Anleitung

Und das Garn? Ich würde die Kombi Klompelompe Spot von Sandnes zusammen mit der handgefärbten Cabrito von Manos del Uruguay empfehlen. Klompelompe ist schon allein sehr schön weich und flauschig, während die Cabrito durch die Zusammensetzung aus Mohair mit Polyamid noch eine Portion Extraflausch, aber auch Stabilität mitbringt.

Und die Farben sind ein Traum: Es gibt hier wunderschöne einfarbige Töne mit ganz sanften Melange-Effekten wie Primrose, Kindnes, oder Salt, aber auch Farbverlaufvarianten wie Locura Fluo oder Chamaleon, was zusammen mit Klompelompe ganz toll aussehen wird.

Slippers to any Size von Katerina Mushyn

Meine Oma hat mir früher “Bettschuhe” gehäkelt, die ganz ähnlich aussahen und ich habe sie geliebt! Die Slippers to any Size von Katerina Mushyn werden gestrickt und ich finde sie einfach unfassbar hübsch:

Du benötigst ein Garn mit einer Lauflänge von etwa 100g/200m und einer Maschenprobe von 19 Maschen auf 10cm wie zum Beispiel Alegria Grande von Manos del  Uruguay und natürlich noch zwei hübsche Knöpfe. Die Anleitung gibt´s gratis und ist detailliert ausgeschrieben, zuerst kommt der russische Teil später der englische. Mehr hier

Retro Socks von Vicky Moroz

Die Retro-Socks von Vicky Moroz kannst Du mit einem klassischen Sockengarn mit Lauflänge 100g/400 bis 410m stricken. Die Garne der Krönchenwolle von Schachenmayr ist zum Beispiel gut geeignet. Wähle aber am besten immer ein einfarbiges Garn, denn Farbverläufe würden hier das hübsche Muster schlucken.

Auch hier wird klassisch oben am Bündchen gestartet und dann eine Käppchenferse mit einem dekoratives Rippenmuster gestrickt. Hier geht´s zur Anleitung

Wenn Du einen ähnlichen Gelbton stricken möchtest: Bei der Regia Premium Yak gibt´s das schöne Gold, das bei Tageslicht etwas heller als auf dem Foto herauskommt. Auch toll: Gras Green! Ansonsten habe ich viele schöne Sockengarne da, wenn Du in Deinem Stash nichts Passendes findest.

Inky Asymmetrie von Yulia Tkachenko

Im Ravelry-Shop von Yulia Tkachenko findest Du viele Dreieckstücher mit schönen Mustern. Ich mag Inky Asymmetrie sehr gerne, weil hier ein handgefärbtes Garn besonders gut zur Geltung kommt. Das Muster ist unkompliziert und lässt sich gemütlich wegstricken.

Glatt rechts gestrickte Streifen wechseln mit einem Strukturmuster ab, dazwischen werden Lochmusterstreifen gestrickt. Das Ergebnis ist dann ein schönes grosses, locker fallendes Dreieckstuch: Zur Strickanleitung

Und das Garn? Du benötigst ein Garn mit einer Lauflänge von etwa 100g/400m und davon dann ingesamt 200g. Ich würde Dir ein handgefärbtes Garn empfehlen wie zum Beispiel Vivacious von Fyberspates, Silk Blend Fino oder Alegria von Manos del Uruguay, hier dann aber jeweils eher die uni gefärbten Varianten.

Donna Legend Shawl von Dina Rashwvka

In den Donna Legend Shawl habe ich mich ein bissschen schockverliebt, ich liebe ja Tücher aus richtig dicken Garnen. Ich würde ihn allerdings nur einfarbig stricken, um vom Blattmuster in der Mitte nicht zu sehr abzulenken. Das Muster ist gar nicht so kompliziert, es wird nämlich bis auf Muster einfach kraus rechts gestrickt.

Das Muster selber entsteht durch ein paar Umschläge, zusammengestrickte und wieder aufgenommene Maschen. Durch das dicke Garn wirkt es dann ganz besonders plastisch. Toll! Mehr dazu hier

Zum Stricken benötigst Du ein Garn mit einer Maschenprobe von 10cm =10 Maschen. In dem Bereich gibt´s bei mir nicht so viel Auswahl, genau genommen nur ein Garn, dafür aber ein ganz tolles, nämlich die Maxi Wool von Erika Knight. Davon wirst Du etwa fünf bis sechs Stränge benötigen. Mehr hier

Folk Socks von Anna Radchenko

Superniedlich sind die Folk Socks von Anna Radchenko, deren Ravelry-Shop Du sowieso unbedingt mal einen Besuch abstatten solltest. Du benötigst zwei verschiedene Farben von einem etwas dickeren Sockengarn mit einer Maschenprobe von 25 Maschen auf 33 Reihen. Die Socken werden von oben nach unten gestrickt.

Es gibt einige besondere Details wie ein kleines Zopfmuster an der Ferse, die eingestrickten Noppen, das Blattmuster und das Rollbündchen, es dürfte beim Stricken also nicht langweilig werden. Mehr Infos hier

Boho Scarf von Olena Palamarenko

Der gehäkelte Boho-Scarf von Olena Palamarenko passt einfach immer in jeder Jahreszeit, je nachdem, mit welchem Garn Du ihn häkelst. Das Muster sorgt dabei für viel Abwechslung.

Beim Garn hast Du grosse Auswahl, Du benötigst etwas mit einer Maschenprobe von etwa 25 Maschen auf 10cm. Das könnten zum Beispiel Sommeruld oder Yaku von Camarose oder Modena von Lamana sein: Hier geht´s zur Anleitung

Dragon Tears von Myla Vayner

Dieses asymetrische Tuch ist definitiv ein spannendes Projekt, denn es bietet beim Stricken sehr viel Abwechslung: Zopfmuster, verdrehte Maschen, Noppen – hier passiert so einiges.

Du kannst wie beim gezeigten Modell  zweifarbig stricken oder aber einfarbig bleiben, ganz wie Du magst. Das Garn ist etwas dicker: Du benötigst eins mit einer Lauflänge von 100g/180m und strickst dann mit Nadelstärke 5, bzw. 5,5: Hier findest Du die Anleitung

Ich habe übrigens viele, viele Mützen, Stulpen und Handschuhe bei den Designs gefunden. Wir haben zwar jetzt erstmal Frühling, aber es lohnt sich, das ein oder andere Design für den nächsten Herbst schon mal vorzumerken.

Ich wünsche Dir ein schönes und gemütliches Wochenende!

6 Kommentare

  1. Karin sagt

    Guten Tag, wunderschön die Muster und Stricksachen von Frauen aus der Ukraine, allerdings ist mein Englisch nicht so gut, dass ich danach stricken kann. Schade, mich hätte einiges interessiert.

    • Daniela sagt

      Hallo liebe Karin!

      ja, so schöne Sachen! Ich bin froh, dass die Anleitungen auf Englisch sind – die Muttersprache der Designerinnen ist ja eigentlich Ukranisch. Die englischen Anleitungen sind übrigens gar nicht so schwer zu verstehen. Im Blog hatte ich mal ein paar grundlegende Tipps dazu gepostet, ansonsten sind sie sogar sehr viel einfacher als deutsche Anleitungen geschrieben. Schau mal hier: https://www.gemachtmitliebe.de/englische-strickbegriffe-2/ – lass Dich vielleicht einfach mal darauf ein und gehe es ganz methodisch an, es ist gar nicht so kompliziert. Versprochen!

      Ganz liebe Grüße!
      Daniela

  2. Michaela sagt

    Die Idee mit den gestrickten Bettschuhen finde ich ja super – ich glaube, die muss ich haben! Danke für die schöne Zusammenstellung, liebe Daniela. Ich habe mir auf Ravelry auch schon das ein oder andere Projekt gespeichert.

    • Daniela sagt

      Hallo Michaela,

      super, das freut mich sehr! Ich muss zugeben, ich wusste das bis letzte Woche noch nicht, dass man auch nach Ländern filtern kann auf Ravelry – mega Funktion!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Daniela

  3. Maren D. sagt

    Hallo Daniela,

    das mit den Geldspenden ist ein guter Hinweis. Man liest das jetzt auch immer wieder, dass Sachspenden nicht da ankommen, wo man sie braucht, weil es Transportschwierigkeiten gibt oder falsche Sachen gespendet werden. Es nutzt ja auch wirklich nichts, wenn die Leute solche Aktionen dazu auch noch als Altkleiderspende betrachten und ihren alten Kram dort loswerden wollen.

    Lieber Gruß, Maren

  4. Angela Weiner sagt

    Danke für die schöne Idee, auf die Designerinnen hinzuweisen. Ich hoffe so sehr, dass es den Menschen in der Ukraine bald wieder besser geht und dieser furchtbare Krieg vorbei ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.