Strickcafe
Kommentare 6

Warten auf den Frühling

Als ich diese Woche im Garten die ersten Schneeglöcken entdeckt habe, habe ich mich so gefreut. In diesem wirklich anstrengendem Winter gab es für mich einen Satz, der für mich wie ein Mantra war: Sobald der Frühling kommt, wird alles wieder gut. Corona wird seinen Schrecken verlieren, die Leute werden wieder bessere Laune haben und das Leben wird seine Leichtigkeit wiederfinden. Kaffee auf dem Balkon, im Park unter grünen Bäumen sitzen, am Rhein radeln und sich mit Freunden im Straßencafé treffen – was freue ich mich darauf nach diesem Corona-Winter und ich denke, Euch geht es ganz genauso. Nur noch ein ganz klein wenig durchhalten! Bis dahin stricke ich fleissig weiter, ein Oslo Hat ist auf meinen Nadeln, außerdem ein mehrfarbiges Dreieckstuch aus Silk Blend Fino. Einige schöne Strickideen für den Februar habe ich auch – vielleicht ist das passende Projekt dabei, um die Zeit bis zum Frühling noch ein bisschen zu überbrücken.

Ein feiner, leichter Cardigan in schönen zarten Farben ist Winnies Cardigan – das passt einfach perfekt für den Frühling. Das Design stammt von Trine Bertelsen, der Gründerin von CaMaRose. Gestrickt wird mit ihrem eigenen Garn Yaku und wir im Shop haben uns diese Woche ein bisschen schockverliebt in dieses schöne Design.

Das Design ist eigentlich ganz schlicht, aber durch die Kombination der zwei Farben und die schönen Knöpfe entsteht ein wirklich hübscher Cardigan. Große Liebe! Yaku ist aber auch ein einfach ein tolles Garn: Sie besteht aus reinem Merino mit einer Lauflänge von 50g/200m pro Knäuel und ist ganz weich. Weil die Fäden sehr gleichmässig und dicht versponnen sind, entsteht beim Stricken ein gleichmässiges Maschenbild und ein besonders schönes glattes Finish. Das Garn ist übrigens auch schön für Tücher und nicht umsonst war Yaku eins der empfohlenen Garne im letzten Mystery Kal von Stephen West für das kunterbuche Tuch Shawlography. Und die Farbpalette ist natürlich wie bei allen Camarose-Garnen einfach traumhaft schön. Im Shop findest Du natürlich ein Garnpaket für den hübschen Cardigan: Mehr Infos

Ebenfalls mit Yaku gestrickt wird der zauberhafte Trines Scarf, ebenfalls ein Design von Trine Bertelsen. Ganze neun Farben werden gebraucht, Du kannst dabei die Originalvariante nachstricken oder aber ein eigene Kombi zusammenstellen. Die Farben sind alle leicht meliert und etwas gedeckt, Du brauchst also keine Sorge haben, dass der Schal zu bunt ausfallen könnte.

Gestrickt wird ein einfaches Zickzack-Lacemuster, dass sich durchgehend wiederholt, der Farbmix sorgt dabei für Abwechslung. Die Anleitung ist auf Englisch, aber sehr eingängig und es gibt natürlich eine Chart. Ein hübsches, schnelles Projekt! Mehr hier

Snefnug von CaMaRose steht bei Euch weiterhin hoch im Kurs, auch hier gibt eine große Auswahl an superschönen Farben, daneben ist Snefnung natürlich perfekte Garn für die Übergangszeit.

Nun gibt es das Garn ganz neu  in einer ungefärbten Variante mit einer natürlichen Palette aus verschiedenen Grau- und Brautönen. Diese Farben entstehen, indem die Fasern der Alpakas miteinander gemischt werden,  Alpakas können ja braune, weisse oder schwarze Haare haben. Die Zusammensetzung der Snefnug Natur ist gleich, also 55 Prozent Babyalpaka, 35 Prozent Baumwolle und 10 Prozent Merino bei einer Lauflänge von 50g/110m. Ich habe diese Woche eine erste Lieferung bekommen, das Garn ist also bei uns bereits verfügbar: Zur Snefnug Natur

Einen sehr hübschen Sweater habe ich außerdem, nämlich den Lunefeld Sweater von Lone Kjeldsen. Er wird doppelfädig aus Semilla Melange von BC Garn und Silky Kid von Kremke Soul Wool gestrickt und das ist erstmal eine ziemlich ungewöhnliche Kombination. Aber sie funktioniert, denn während Semilla Melange ja erstmal ein etwas natürlicheres Garn ist, verleiht die Silky Kid mit ihrer Zusammensetzung aus Mohair mit Seide dem Gestrick einen Hauch von Luxus.

Sehr schön außerdem das Rippenmuster mit seinem spannenden Verlauf auf der Schulter. Und Grün geht ja sowieso immer! Im Shop gibt´s ein Garnpaket, so dass Du Dir schnell und unkompliziert die richtige Garnmenge zusammenstellen kannst. Dort findest Du auch den Link zur Strickanleitung mit weiteren Informationen: Zum Garnpaket

Auch sehr hübsch: Der Rainbow Interrupted Shawl von Scheepjes! Ich hatte ja vorletzte Woche ganz viel Metropolis für den Scheepjes-KnitAlong bestellt, der im Februar startet, damit sich alle, die keins der Originalkids sichern konnten, ein eigenes Garnpaket mit den Wunschfarben zusammenstellen können. Das Garn gibt es in so vielen schönen Farben, dass es eine wahre Freude ist: Im Wollbüro steht es darum die ganze Zeit in großen Boxen neben meinem Schreibtisch, damit ich zwischendurch immer mal wieder einen Blick darauf werfen kann, um ein bisschen Farbe zu tanken… Nun gibt´s von Scheepjes mit dem Rainbow-Shawl eine ganz neue deutschsprachige Anleitung für Metropolis und ich freue mich wirklich sehr, dass ich somit endlich mal wieder für die Häklerinnen ein schönes Kit anbieten kann. Häkeln und Frühling, das passt einfach perfekt. Der Rainbow-Shawl ist ein großes, sichelförmiges Tuch, auf dem sich farbige Streifen mit Lochmusterreihen abwechseln.

Man benötigt fünf Knäuel der Basisfarbe, hier wurde dafür ein helles Grau gewählt. Dazu werden dann sieben bunte Farben kombiniert. Das Ergebnis ist ein großes hübsches Tuch, das zum Abschluss mit noch mit selbstgemachten Quasten geschmückt wird. Sehr schön! Ich habe ein Häkelkit zusammengestellt, in dem Ihr Euch Eure Wunschfarben aussuchen könnt. Als kleines Bonbon gibt´s die Anleitung (deutschsprachig) gratis mit dazu: Mehr hier

So einen Run hatten wir lange nicht mehr: Alle wollten im Januar den zauberhaften Torvi-Pullover stricken. Nun kam nochmal Garnnachschub, es sind also wieder alle Farben und dabei auch das helle Natur wieder vorrätig.

Blumen, wie Tulpen, Hyazinthen und Campanula, aber auch die Farben der wool4future waren die Inspiration für den kurzen Pulli mit Dreiviertelärmeln mit überschnittenen Schultern. Torvi ist finnisch für diese Blütenform. Von unten nach oben gestrickt, unterbrochen nur durch einzelne linke Maschen bildet die strenge Form des Körpers mit seinem halbhohen Kragen einen schönen Kontrast zu den üppigen Ärmeln mit ihrem auffälligen Zopfmuster und den zarten Muster, die die Glockenform erneut aufgreifen. Die Anleitung gibt es für die Größen XS, S, M, L und X und ich habe ein Strickkit mit Garn und Anleitung (deutschsprachig) vorrätig: Mehr hier

Federleicht und luxuriös ist der hübsche Summit Cowl von Shibui, der mit der feinen Tweed Silk Cloud gestrickt wird. Vier Stränge in drei Farben werden dafür gebraucht, gestrickt wird einfach in Runden, das ist entspannend und ganz meditativ.

Glatt rechts gestrickt entfaltet das Garn dabei seine ganze Schönheit. Beim gezeigten Modell wurden zwei Stränge in Tar sowie je einer in Ash und Bone gewählt. Wenn du magst, kannst Du natürlich auch einfarbig stricken. Im Shop gibt´s das Garnpaket: Mehr hier

Im Januar waren mir unbemerkt die Magazine ausgegangen, dabei hatten sich einige von Euch den mehrfarbig gestrickten Grönlandpullover auf ihre Warteliste gesetzt. Das Design stammt ursprünglich von 1952, wurde aber von Sandnes überarbeitet. Gestrickt wird doppelfädig mit Tynn Silk Mohair, dabei kann man zwischen zwei Varianten wählen, nämlich einmal von unten nach oben und einmal von oben nach unten gestrickt.

Eine schöne Gelegenheit, mit den vielen Farben der Tynn Silk Mohair ein bisschen zu spielen, ganze fünf Farben werden nämlich gebraucht. Die Anleitung gibt es von XS bis 3XL:  Mehr Info.

Sehnsüchtig warten wir übrigens auf das neue Sandnes Magazin 2202: Darin findest Du viele schöne neue Designs für verschiedene Pullis und sogar Kleider, an denen Du in diesem Frühling sicher viel Freude haben wirst.

Das Magazin ist noch nicht eingetroffen, ich hoffe aber, dass es ab übernächster Woche da ist. Für die schönsten Designs wird es dann bei mir natürlich auch Strickkits geben. Wenn Du Dich dafür interessierst, schau einfach dann hier vorbei. Ich informiere aber natürlich auch in der nächsten Maschenpost, meinem Newsletter, darüber, wenn die Kits vorrätig sind.

Letztes Jahr hatte ich mich in den großartigen Parallelolamb von Stephen West verliebt, ein wirklich riesengroßes Tuch mit einem graphischen Muster, das mit sieben Farben gestrickt wird. Man benötigt ein Garn mit einer Lauflänge von ungefähr 100g/360 bis 400m und ich hatte mich für Vivacious von Fyberspates entschieden.

So ganz fertig bin ich leider noch nicht, einige Reihen fehlen noch, aber ich ich hoffe, ich bekomme ihn jetzt in den nächsten Wochen endlich fertig. Wenn Du auf der Suche nach einem Farbtupfer bist, ist der Parallelolamb jedenfalls das perfekte Projekt. Die Vivacious gibt es auch in schönen Rot- und Pinktönen, die sich sehr gut miteinander kombinieren lassen, wenn Du Ton in Ton stricken möchstest. Sieben Stränge werden benötigt. Alternativ kannst Du übrigens auch mit Yaku stricken: Du benötigst 1 Knäule in sieben Farben, pro Farbe also jeweils zwei. Das Tuch wird damit ein klein wenig kleiner ausfallen, aber ich sage mal so: Das ist so riesengroß, dass das vermutlich gar nicht weiter auffallen wird.

Kennt Ihr schon die neue Just-Jute-Serie von Pony? Hier gibt es neue Verpackungen aus Jute statt Plastik, was ja deutlich nachhaltiger ist. Und hübscher! Zweierlei Maschenmarkierer habe ich im Shop aus der Serie: Wer das Flair-Nadelset bereits hat, kennt die schönen Holzmaschenmarkierer aus den von Hand bemalten Holzperlen bereits. Diese gibt es nun auch einzeln zu kaufen: Zwei bunte Perlen, aufgefädelt auf einer farblich dazu passenden Nylonschnur.

Sie passen farblich perfekt zu den Pony Flair Nadeln, machen sich aber auch ansonsten sehr gut. Ebenfalls neu gibt´s von Pony bunte Markierer aus Kunststoff: In der Box sind 25 normal große udn 15 größere Markierer mit dabei. Sie lassen sich wie eine Sicherheitsnadel öffnen und können im Strickstück jederzeit versetzt werden. Hier findest Du alles von Pony.

Im Februar kommen wir im Shop hoffentlich dann wieder in etwas ruhigeres Fahrwasser. Der Januar war für uns ziemlich heftig, denn mein Versandteam war wegen Coronaausfällen den gesamten Monat lang unterbesetzt. Und das, nachdem wir vom 22.12. bis 10. Januar in den Winterferien waren und sich in dieser Zeit viele, viele Bestellungen angesammelt hatten, die dann zuerst verschickt werden mussten – zusätzlich zu dem riesigen Ansturm an neuen Bestellungen. Wir hätten also eigentlich eher mehr Mitarbeiter gebraucht als wir bereits schon sind, stattdessen waren wir weniger. Wir sind megastolz darauf, dass wir das trotzdem so gut geschafft haben, auch wenn es im wahrsten Sinn des Wortes einiges an Blut, Schweiß und Tränen gekostet hat. Corona ist leider für kleine Unternehmen wie uns ein enorme Herausforderung, auch nach zwei Jahren noch. Und ich fürchte, das das auch noch eine ganze Weile so bleiben wird, denn mit dem Frühling wird diese tückische Krankheit ja nicht einfach verschwinden.

Ich bin jedenfalls dankbar dafür, dass mein Team so super rangeklotzt hat, sonst wäre dieser Monat nicht so gut  u schaffen gewesen. Und ich bin sehr glücklich darüber, dass Ihr, meine Kundinnen, die mich teilweise schon seit Jahren begleiten, Verständnis dafür aufgebracht habt, dass es unter solchen Bedingungen halt nicht immer möglich ist, dass die Wolle pünktlich geliefert werden kann. Im Februar ist mein Team jetzt erstmal wieder vollständig und ich hoffe sehr, dass dieser Monat etwas weniger anstrengend sein wird. Und nicht zuletzt: Der Frühling ja vor der Tür…

6 Kommentare

  1. Christa Werner sagt

    Freue mich immer auf Ihre neuen Ideen.
    Weiter so, denn ich weiß das es viel Fleiß und Ausdauer kostet. Wünsche allen weiterhin viel Erfolg und beste Gesundheit.
    Christa Werner grüßt aus Sachsen.

    • Daniela sagt

      Hallo liebe Christa,

      danke! Das ist schön, auch mal ein Lob zu hören. <3

      Liebe Grüße,
      Daniela

  2. Antje Leon-Bader sagt

    Hi, ich habe eine Frage zu Winnies Cardigan. In der Beschreibung heißt es, man brauche eine Rundstricknadel 2,55 und ein Nadelspiel 2,5. Das ist doch sicher ein Schreibfehler, denn 2,55 hab ich noch nie gehört. Bei Ravelry ist 2,5 – 3 angegeben. Werden die Bündchen in der gleichen Nadelstärke wie die Teile gestrickt? Normalerweise werden die Bündchen doch eine halbe Nadelstärke kleiner gestrickt.
    Vielen Dank für eine Antwort und liebe Grüße
    Antje Leon-Bader

  3. Antje Leon-Bader sagt

    Hi – noch eine Frage zu Winnies Cardigan. Welche Farben genau sind die auf dem Photo verwendeten?
    Liebe Grüße
    Antje Leon-Bader

    • Daniela sagt

      Hallo liebe Antje,

      die Farben stehen in der Produktbeschreibung, weitere Infos zur Anleitung kann ich leider keine durchgeben, denn die findest Du dann direkt in der Anleitung von CaMaRose. Und ja, das war ein Tippfehler – kann mal passieren, wenn man so viel schreibt :)

      Viele Grüße,
      Daniela

  4. Angela Zeller sagt

    Hallo Daniela,

    gemachtmitliebe ist und bleibt mein Lieblings-Shop! Ich mag es, dass alles so übersichtlich dargestellt wird, man findet immer ganz schnell genau das, was man sucht, ganz klar und ohne das ganze nervige Pling-Pling wie in anderen Shops. Deine Auswahl ist außerdem einfach super! Du hast einfach immer die schönsten Sachen. Bitte weiter so.

    Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.