Häkeln, Schönes und Praktisches

PRYM Ergonomics Häkelnadel – perfekter Griff für dicke Garne

prym ergonomics 1

Vor zwei, drei Wochen schrieb mich Prym an, ob ich nicht Lust hätte, mir die neue PRYM Ergonomics Häkelnadel mal anzuschauen (Update: Die Nadeln gibt´s seit Sommer 2016 auch im Shop!). Ich stelle hier im Blog ja immer wieder verschiedene neue Häkel- und Stricknadeln vor, eben gerade so, wie sie mir selber unter die Finger geraten, sprich: Ich kaufe sie mir und schreibe dann darüber. Dabei waren mir die Prym Ergonomics Häkelnadel bisher aber noch nicht aufgefallen und so war ich natürlich sehr neugierig, was da auf mich zukommt. Nadeln mit ergonomischen Griffen sind nämlich eigentlich gar nicht immer so unbedingt meins, weil sie meist wie Zahnbürsten von Dr. Best aussehen, so gut sie dabei eigentlich für die Hände sind. Meine Lieblingsnadeln sind daher die Knitpro Waves oder aber die etwas teureren Glover-Nadeln, denn die liegen nicht nur angenehm in der Hand, sondern sehen dabei auch noch gut aus.

Zwei Nadeln habe ich ausprobiert, einmal in der Stärke 15 und in der Stärke 7 und ich muss sagen, sie sind alles andere als uncool: Guter Look und extrem gemütlich in der Hand liegend. Vor allem die 15er fand ich großartig, in dieser Stärke habe ich nämlich bisher immer mit Bambusnadeln gehäkelt. Ihr erinnert Euch sicher noch an meine gehäkelten Teppiche damals aus dem superdickem T-Shirt-Garn? Die sehen toll aus, aber nach zehn Minuten Häkeln tat die Hand einfach weh. Das ist mit diesen großen Griffen anders, denn die fassen sich wirklich sehr gut an ohne zu drücken, während der dunkle Überzug mit seiner Noppenstruktur dafür sorgt, dass die Hand nicht rutscht. Hergestellt sind sie aus 100% Kunststoff. Das macht sie natürlich stabil, denn hier kann sich die Alu-Nadel nach langem Gebrauch nicht im Kunststoffgriff lockern. Bei den Glover-Nadeln passiert das ja gerne mal.

Die große Nadel ist mit 18cm schön lang – für Leute mit großen Händen wie ich gut, weil man so die Kraft, die man fürs Häkeln mit sehr dicken Garnen braucht, besser steuern kann. Die 7er-Nadel ist mit knapp 17cm kleiner, der Griff guckt dann aber bei mir immer noch hinten an der Hand raus, ohne dauernd an die Handinnenfläche zu stupsen. Die Nadeln werden in den Größen 6, 7, 8, 9, 10, 12 und 15 angeboten – viel kürzer als 17cm wird die kleinste Stärke also nicht sein. Preislich liegen die Prym Ergonomics Häkelnadeln übrigens auch gut – man bekommt sie ab 4,95 Euro aufwärts (siehe Link oben).

PRYM Ergonomics Häkelnadel 1

PRYM Ergonomics Häkelnadel 2

PRYM Ergonomics Häkelnadel 3

Die Nadeln gehören zur Ergonomics-Serie, die Prym seit 2007 herausbringt und immer wieder durch weitere Produkte ergänzt – gute Handhabung und schönes, aber funktionelles Design stehen dabei im Vordergrund. Fingerhüte, Maßbänder, Nadeltwister, Fangnadeln oder Nähtrenner gehören zum Beispiel dazu, aber eben auch diese Häkelnadeln, die 2014 mit dem Reddot Design Award ausgezeichnet wurden.

Einziger Kritikpunkt eventuell: Die Nadelstärken wurden nicht eingestanzt oder mitgegossen, sondern am Ende der Nadeln auf einen weißen Hintergrund aufgedruckt. Das kann sich nach vielmaligem Gebrauch eventuell abnutzen, so dass man die Zahl dann nicht mehr lesen kann. Weil es im Unterschied zu Stricknadeln für Häkelnadel keine richtigen Nadelmaße gibt, ist das natürlich ein bisschen ungünstig. Mal gucken also, wie lange der Aufdruck hält. Ansonsten: Ich pinsele solche Zahlen dann immer mit ein bisschen durchsichtigem Nagellack ein, dann passiert nichts.

Alles in allem finde ich die PRYM Ergonomics Häkelnadel also ziemlich super – wenn ich das nächste Mal mit dickem Garn arbeite, wird sie meine erste Wahl sein. Daumen hoch also!

Merken

Teile diesen Beitrag:

3 Kommentare

  1. Venus Von Willenberg sagt

    Boah ….. wie oft habe ich mich schon darüber geärgert, dass – sogar bei teuren – Häkelnadeln die aufgedruckte Nadelstärke mit der Zeit verschwindet. Transparenter Nagellack!! Was für eine simple effektive Abhilfe!

  2. facileetbeaugusta sagt

    die Nadeln kenn ich auch noch nicht. Danke für die ausführliche Beschreibung.
    Liebe Grüße
    Gusta

  3. claudiaostrop sagt

    Interessant! Die habe ich noch nie im Laden gesehen. Über den Dr.-Best-Vergleich musste ich sehr lachen, ja, da ist was dran. Ich habe vor ein paar Tagen einen Prym-Nahttrenner bekommen, mit “Zahnbürsten-Griff” – ich bin total begeistert von der Griffigkeit und kann mir vorstellen, dass mir auch die Häkelnadeln gut in der Hand liegen würden.
    Allerdings häkel ich, wenn ich häkel, dünnes Garn. Meine dickste Nadel ist eine in 5,5 und die benutze ich nicht mal…
    Ich bin bislang mit den “normalen” Prym-Nadeln mit Hartgummi-(?)Griff zufrieden.
    Liebgruß
    Claudia

Kommentare sind geschlossen.