Häkeln
Kommentare 3

Abschminkpads häkeln: Nachhaltig und praktisch

Abschminkpads haekeln

Abschminkpads häkeln macht superviel Spaß: Es ist ganz einfach, geht schnell und nicht zuletzt sind die wiederverwendbaren Pads nachhaltig und helfen ein bisschen, Plastikmüll zu sparen. Am Wochenende hat mich jedenfalls das Häkelfieber gepackt und ich habe mir einen kleinen Vorrat gehäkelt. Die kleinen selbstgehäkelten sind nämlich bei 60 Grad in der Maschine waschbar. Durch ihr voluminöses Muster und das gewählte Garn sind sind außerdem schön weich: Das ist wichtig für die empfindliche Gesichtshaut und die sensible Augenpartie.

Abschminkpads häkeln: Das richtige Baumwollgarn wählen

Wenn Ihr Abschminkpads häkeln möchtet, achtet darauf, dass Ihr ein nicht merzerisiertes Baumwollgarn wählt. Die Merzerisation ist ein spezielles Verfahren in der Garnherstellung, bei die Baumwolle mit Natronlauge behandelt wird. Dabei ziehen sich die Fasern um bis zu 25 Prozent zusammen, erhalten dadurch höhere Festigkeit, Stabilität und einen seidigen Glanz. Super für Accessoires und Oberteile! Aber im Gesicht möchten wir es natürlich lieber schön weich und flauschig. Und nicht zuletzt soll die Baumwollfaser viel Feuchtigkeit und die Schminkreste aufnehmen können. Daher ist es wichtig, ein nicht merzerisiertes Garn zu wählen.

Moderne Waschmittel machen es möglich, dass man auch mal auf die 60 Grad Wäsche verzichten kann. Trotzdem: Gerade im Gesicht möchte man es super hygienisch haben, daher solltest Du vielleicht doch ein Baumwollgarn wählen, dass bei dieser Temperatur in die Maschine darf.

Mandarin Naturell von Sandnes: Nicht merzerisiert und bei 60 Grad waschbar

Die Auswahl an solchen Garnen ist nicht sehr hoch. In meinem Shop gibt´s aber natürlich viele tolle Baumwollgarne und so habe ich selbstverständlich auch hierfür das passende vorrätig: Ich habe mich nämlich für Mandarin Naturell von Sandnes entschieden. Das Garn bekommst Du hier in meinem Shop.

Mit diesem Garn häkle ich selber zur Zeit sehr gerne, denn es ist schön weich und bietet hübsche warme natürliche Farbtöne in der Palette. Die Laufläng beträgt 50g/130m. Und das Knäuel gibt´s für günstige drei Euro. Mandarin Naturell ist außerdem problemlos bei 60 Grad in der Maschine waschbar.

Sandnes gibt bei allen Garnen allerdings an, dass man sie immer seperat waschen möge und so auch bei Mandarin Naturell. Es könnte eventuell also sein, dass das Garn beim Waschen ein wenig Farbe abgibt. Das ist aber ein ganz normaler Prozess und kein Qualitätsmangel. Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen möchtet, werft eins dieser Farbtücher in die Waschmaschine, die heraustretende Farbe aufsaugen und verhinden, dass sie sich in den anderen Teilen anlagert. Beim Waschtest in meiner Maschine ohne Waschtuch war aber alles in bester Ordnung.

Wenn Ihr regelmässiger mit Mandarin Naturell häkelt, ein Tipp: Ich wickle mir meine Knäuel immer mit dem Wollwickler zu neuen Knäuel um, die sich viel leichter abhäkeln lassen, weil sie nicht so herumkullern. Und hübscher sehen sie auch aus.

Die richtige Nadelstärke wählen

Im Netz gibt´s eine Vielzahl von Anleitungen für die kleinen Pads, bei denen mal mehr oder weniger Maschen pro Runde gehäkelt werden. Selbstverständlich sind alle Anleitungen korrekt, denn es ist einfach eine Frage des gewählten Garns und der gewählten Nadelstärke, wieviele Maschen man für eine perfekte Runde benötigt, die sich nicht wellt oder zusammenzieht.

Ich selber habe mit Nadelstärke 3,5 gehäkelt. Anfänger häkeln erfahrungsgemäss immer etwas fester, hier würde ich dann eher zu Stärke 3,75 oder 4 raten. Wenn es ansonsten nicht aufgeht, kann man immer noch tricksen, indem man später zwischen die Büschelmaschen noch eine Extraluftmasche häkelt oder später in der letzten Runde noch – regelmässig verteilt – ein paar extra halbe Stäbchen. Das Abschminkpad sollte nachher allerdings nicht lappig ausfallen, sondern eine gewisse Festigkeit aufweisen. Am besten einfach mal ausprobieren, bis Ihr das beste Ergebnis erhaltet. Im Unterschied zum Stricken ist das Häkeln ja immer deutlich flexibler.

Benötigte Maschen

Wenn Ihr meine Abschminkpads häkeln möchtet, benötigt Ihr folgende Maschen:

  • Luftmaschen
  • Büschelmaschen
  • halbe Stäbchen
  • Kettmaschen

Benötigtes Material

  • Mandarin Naturell von Sandnes in Euren Lieblingsfarben
  • 1 Häkelnadel in der Stärke 3,5
  • 1 Wollnadel zum Vernähen der Fäden, idealerweise mit Nylonschlaufe
  • 1 Schere

Abschminkpads Häkeln – Die Anleitung

1. Häkle vier Luftmaschen:

2. Verbinde die Luftmaschen mit einer Kettmasche zu einem Ring und ziehe die Schlaufe ungefähr zu einer Länge von 3 Luftmaschen lang:

3. Lege nun den Arbeitsfaden von hinten nach vorne über Deine Nadel, führe die Nadeln von vorne in Deinen Ring hinein und hole den Arbeitsfaden nach vorne:

4. Danach hast Du drei Schlingen auf der Nadel. Wiederhole den Schritt weitere zwei Mal. Es sind nun sieben Schlingen auf der Nadel:

5.  Hole nun Deinen Arbeitsfaden durch alle sieben Schlingen und masche sie somit alle gleichzeitig zusammen ab:

6. Häkle eine abschließende Luftmasche. Deine erste Büschelmasche ist nun fertig:

7. Wiederhole dies noch weitere fünf Mal in der ersten Runde, damit Du ingesamt sechs Büschelmaschen hast:

8. Beende die erste Runde, in dem Du eine Kettmasche in die Luftmasche Deiner ersten Büschelmasche der Runde häkelst:

9. Starte nun Runde 2. Ziehe dafür zuerst Deine auf der Nadel liegende Schlinge wieder so lang, dass sie ungefähr die Länge von drei Luftmaschen hat. Arbeite dann in der zweiten Runde immer zwei Büschelmaschen in die Lücken der Vorreihe:

10. Beende die zweite Runde wieder, indem Du eine Kettmasche in die Luftmasche Deiner ersten Büschelmasche häkelst:

11. In der dritten und letzten Runde wird eine Umrandung aus halben Stäbchen gehäkelt. Dabei häkelst Du bei Deinen Zweierbüschelgruppen in die drei Maschenköpfe je ein halbes Stäbchen, außerdem in die Lücke der Vorreihe je zwei halbe Stäbchen. Arbeite die gesamte Runde und schließe sie mit einer Kettmasche in das erste halbe Stäbchen zum Ring:

12. Schneide nun den Faden ab und vernähe ihn unsichtbar auf der Rückseite. Fertig!

Selbstverständlich kannst Du das Muster auch variieren. Starte zum Beispiel elegant mit einem Magic Ring anstatt mit den vier Startluftmaschen. Du kannst auch die Umrandung anders arbeiten und zum Beispiel einfach nur feste Maschen häkeln oder aber eine kleine Mini-Bommelborte. Wenn Du mit einer größeren Nadelstärke häkelst, könntest Du auch anstatt der sechs Büschelmaschen in der ersten Runde acht häkeln und dann in der zweiten 16 – damit wird Dein Pad dann etwas größer. Einfach ausprobieren!

Viel Spaß beim Häkeln!

Das könnte Dich auch interessieren:
Scheepjes Skies – Baumwollgarn in zarten Farben

Im Blog ist es in den letzten Tagen ein bisschen ruhiger gewesen - höchste Zeit, Read more

Einkaufsnetze häkeln und stricken mit Make me Take me und Müll vermeiden

Plastik ist schon schon lange ein riesiges Problem für unsere Welt, denn davon gibt es Read more

Der Rainboom-Wrap Make-Along von Scheepjes

Am 1. Februar startet der nächste Scheepjes-Make-Along - auf Facebook hatte ich es ja bereits Read more

Teile diesen Beitrag:

3 Kommentare

  1. Gabika Strickfee sagt

    Liebe Daniela,
    Inzwischen hat de Hype auch mich erreicht und ich bin dabei, mir Spültücher und Abschminkpads zu sticken bzw. zu häkeln.
    Allerdings frage ich mich immer wieder, wenn schon selbst gemacht, warum dann so klein und rund? Mir persönlich sind sie immer zu klein, deshalb werde ich mir quadratische häkeln, so quasi wie GrannySquares. Mal sehen, ob das funktioniert.

    Liebe Grüsse und Danke für die Anregungen

    Gabika

    • Daniela sagt

      Hallo Gabika,

      warum sie so klein und rund sind? Weil ich sie ganz genau so perfekt finde :-)

      Viele Grüße!
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.