Das Strickcafé
Schreibe einen Kommentar

Strickcafe 201

Ihr Lieben, heute ist Wochenende und somit Zeit für eine neue Folge Strickcafé. Und auch, wenn wir im Shop aktuell wirklich alle Hände voll zu tun haben: Die Zeit zum Erzählen nehme ich mir sehr gerne, denn nachdem die Folge vom letzten Samstag ausfallen musste, hat sich hier einiges angesammelt, was ich gerne zeigen möchte. Viel Spaß also beim Lesen und allen einen schönen und gemütlcihen zweiten Advent!

Der Adventskalender läuft nun seit einer Woche und wir haben schon viele, viele Pakete gepackt und verschickt. Weil es gerade wirklich viel ist: Bitte habt etwas Geduld, wenn es mal nicht ganz so schnell geht. Wir sind hier zum Beispiel auch immer abhängig davon, wie schnell wir von unseren Händlern, die ja auch alle auf Hochtouren packen und verschicken, beliefert werden können. Aber wir geben natürlich unser Bestes. Die Lang Yarns Puno-Bestellungen gehen Montag und Dienstag in den Versand, Amano Puna auch, die Häkelkits von Scheepjes am Montag und die Sachen, die Ihr am Wochenende ordert, größtenteils auch am Montag. Heute am Samstag gibt es im Adventskalender einen Rabatt für Lamana Premia – mit dem Gutscheincode “superflausch” bekommt Ihr auf dieses wunderschöne Garn den ganen Samstag über 15 Prozent Rabatt. Und auch für morgen gibt es wieder einen kleinen Knaller, auf den vermutlich einige von Euch schon gehofft und gewartet haben. Lasst Euch überraschen :)

Letzte Woche fiel das Strickcafé aus – ich musste den Adventskalender vorbereiten. Dafür ist aber Stefan eingesprungen und hat die erste Folge seiner neuen Serie “Männerwolle” gepostet. Die zweite ist in Vorbereitung und wird im Laufe der nächsten Woche hier zu lesen sein. Dieses Mal macht er sich Gedanken über Namen – ich glaube, das könnte lustig werden.

Im Shop sind die Regale gut gefüllt, außerdem gibt es wieder einige Neuzugänge. Doch von vorne. Die hübschen Ledermaßbänder von Cohana habe ich seit Sommer im Shop, nun kamen neulich die kleinen 4m großen Minischeren mit Seidenquasten dazu. Nachdem ich sie letztens zum ersten Mal gezeigt hatte, musste ich nochmal ordentlich Nachschub ordern, ich hoffe, ich habe jetzt erstmal wieder genug auf Lager. Beide habe ich in meine Liste mit Geschenkideen aufgenommen, aber natürlich muss man sie nicht verschenken, sondern kann sie einfach auch selber benutzen. Die Sachen sind nämlich so schön, die mag man fast gar nicht hergeben… Ich schätze an Cohana nicht nur wegen der schönen Ideen und der ußerordentlich guten Verarbeitung, sondern auch die Art, wie Cohana sie verpackt. Das ist nicht nur sehr wertig, sondern einfach auch sehr liebevoll und hübsch gemacht.

Die Scheren kosten 15 Euro. Die Maßbänder sind mit 42,90 Euro zugegeben leider nicht ganz preiswert. Aber das Leder wird in Handarbeit gefärbt und genäht und das ist eben einfach etwas aufwendiger. So ein Maßband kauft man sich allerdings auch nur einmal und hütet es dann wie einen kleinen Schatz, an dem man viele Jahre Freude hat. Von Cohana gibt es übrigens noch ein paar weitere Kleinigkeiten – Nadeln, Notizbücher und Co., mal sehen, vielleicht kommen da auch noch ein paar weitere Sachen in mein Sortiment. >Hier geht es zu Cohana

Hatte ich Euch die witzigen Strickringe von KnitPro schon gezeigt? Diese werden einfach um den Finger gesteckt. Die beiden Ringe können dann frei gedreht werden – ganz mechanisch. Sehr praktisch beim Sockenstricken, wenn es an die Ferse oder die Abnahmen danach geht zum Beispiel.

KnitPro Reihenzaehler Ring

Ich notieren mir die Reihen immer mit einem Stift auf einem Zettel und muss dafür das Strickzeug kurz weglegen. Das geht mit dem Ring natürlich etwas einfacher. Die Ringe habe ich in mehreren Größen vorrätig, wenn Eure gerade nicht dabei ist: Schreibt mir, Nachschub ist schnell bestellt. >Zu den Reihenzählerringen

Als ich vor zwei Jahren zum ersten Mal Maschenmarkierer von Cocoknits für den Shop bestellt hatte, war ich mir etwas unsicher, ob das wirklich eine so gute Idee war. Cocoknits kannte damals kaum jemand und anfangs bestellte dann auch kaum jemand etwas bei mir. Das hat sich längst geändert und mittlerweile gibt es Cocoknits auch in vielen anderen Shops – ganz wie Cohana übrigens, das vor ein paar Monaten noch gänzlich unbekannt und kaum irgendwo zu bekommen war. Ähnlich wie Cohana ist Cocoknits ein Anbieter von eher luxuriösem Zubehör. Nun habe ich mein Cocoknits-Sortiment nochmal ein wenig ergänzt und meine Bestände gut aufgefüllt. Einen Teil meines Angebots könnt Ihr hier sehen, doch ich habe natürlich noch mehr, zum Beispiel die großartigen Cocoknits Spannmattensets.

Die Garnschere gibt es nach langer Pause wieder bei mir, ganz  neu habe ich außerdem die tollen Zopfnadeln, die Tapestry Nadeln, das Leder-Kit und die Armbänder, auf die man praktisch allen Zubehör von Cocoknits via Magnet klippen kann. Zwei Knitters Keep Kits sind außerdem auch noch im Shop auf Lager. Die runden Maschenmarkierer habe ich übrigens selber regelmässig in Gebrauch. Die wiederverschließbaren sind mir etwas zu dünn, aber die Ringe, die liebe ich, allein schon wegen ihrer Farben. >Hier findet Ihr alle Produkte von Cocoknits

Zuwachs gab es auch bei meinen Garnen, ganze fünf neue sind bei mir eingezogen. Drei davon von Schoppel, nämlich Schoppel Pur, Schoppel XL und Schoppel Feltro. Garne von Schoppel sind immer etwas spezieller als die anderer Anbieter und so ist es auch hier bei diesen drei Schönheiten. Dafür wurde das Merinogarn nämlich gewalkt, so dass das ursprüngliche Dochtgarn nun fast an Filz erinnert. Aber nur ein wenig, nach wie vor ist es ein richtiges Garn mit Fasern. Durch diese Walktechnik wird das Garn lediglich ein wenig verdichtet und geglättet. Gestricktes fusselt unn flust also nicht so schnell, während das Gestrick schön warm hält.

Ich habe leider selber noch nicht damit gestrickt, aber das Garn ist ganz klar einfach mehr als perfekt für Mützen! Ein Strang reicht jweils. Pur hat eine Lauflänge von 150m/50g, Feltro und XL sind die gleiche Qualität mit einer Lauflänge von 66m/50g, der Unterschied ist einfach nur, dass das eine Garn Farbverläufe hat, das andere uni gefärbt ist. Ich mag die schönen Farben sehr – kleine Farbtupfer in der grauen Jahreszeit sind bei mir immer willkommen. >Hier geht es zu den Garnen

Bei Scheepjes bin ich schon länger um Alpaka Ryhthm herumgeschlichen, nun habe ich es auch in meinen Shop aufgenommen. Es ist ein superweiches, etwas lockerer gedrehtes Lacegarn aus 80 Prozent Alpaka und 20 Prozent Wolle und einfach perfekt für schöne Tuchprojekte. Die Farben sind frisch und fröhlichehn davon sind jetzt bei mir erhältlich. Nächste oder übernächste Woche zeige ich Euch dazu auch noch ein paar schöne Anleitungen. Linda und Liv sind aber zum Beispiel schöne Anleitungen aus meinem Shop. Der Preis ist auch super: Das 25g Knäuel mit 200m Lauflänge gibt es für 4,50 Euro. >Hier geht es zum Garn

Neu von Scheepjes habe ich außerdem das Garn Our Tribe. Es ist eigentlich ein Sockengarn, weil es aber sehr weich und fluffig ist, kann man damit auch super Tücher und mehr stricken. Von Scheepjes gibt es auch verschiedene schöne Anleitungen, die ich Euch dann nochmal extra vorstellen werde. Ganz besonders toll aber sind die superschönen Winterberry Socks, die mit zwei Knäulen in konstrastierenden Farben gestrickt werden.

Die Anleitung dafür gibt es im Scheepjes Bookazine Nummer 6, ich habe beides zusamen in den Shop als Kit gepackt. Achtung: Die Anleitung gibts allerdings nur auf Englisch. >Mehr dazu hier

Wenn Ihr allerdings Lust auf ein reines Alpaka-Garn habt, solltet Ihr Euch Amano Puna mal anschauen. Alle Farben sind gerade auf Lager, wir können also ruckizucki liefern. Puna ist perfekt für Tücher – gerade Tücher ohne viel Muster, bei denen es um Farben geht, wirken damit wunderschön.

Ihr habt in den letzten Tagen einiges bestellt, was mich sehr freut, denn bei den Amano-Garnen lief es bisher eher etwas ruhiger, seitdem ich sie im Sommer in den Shop aufgenommen hatte. Nachdem aber mittlerweile einige Strickdesigner mit Puna gestrickt haben, gibt es nun auch ein paar schöne Anleitungen dazu – auf Ravelry könnt Ihr Euch zum Beispiel inspirieren lassen. >Zu den Amano-Garnen

Jedes Jahr bringt KnitPro zu Weihnachten eine besondere Stricknadelbox heraus – dieses Jahr heißt die Weihnachtsedition “Knit and Purr.

Das Set enthält eine große Auswahl an austauschbaren Nadelspitzen, Strickseilen und Zubehör, die nicht nur Katzenliebhabern gefallen werden. Die Spitzen werden einfach auf das Gewinde der Seile aufgeschraubt und können bei Bedarf gewechselt werden. Selbstverständlich passen alle Seile und Nadeln auch auf die anderen Seile und Nadelspitzen aus dem KnitPro-Sortiment. Das Set gibt es für 99 Euro. >KnitPro Knit and Purr Xmas-Edition

Und zum Schluss noch etwas Organisatorisches: Ein bisschen kalt erwischt hat mich diese Woche die Nachricht, dass der verkaufsoffene Sonntag in meinem Stadtteil von ganz oben abgesagt wurde. Die Einzelhändler in meinem Viertel sind alle ziemlich enttäuscht und ich auch, denn ich wollte ja das Häkelbüro auch an diesen einen Sonntag öffnen. Der Termin fällt also leider aus. Superschade! Dafür haben wir aber natürlich an allen Samstagen im Dezember geöffnet, auch kurz vor Neujahr – immer von 11 bis 14 Uhr sind wir für Euch da. Kommt vorbei, wir freuen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.