Strickcafe
Kommentare 15

Tücher stricken: Lieblingstücher für den Herbst

Es ist definitiv wieder Zeit für schöne grosse kuschelige Tücher! Sie sind im Herbst einfach die idealen Begleiter, denn sie passen immer und lassen sich vielseitig tragen. Und sie halten natürlich schön warm! Ich habe Euch wieder eine aktualisierte Auswahl der schönsten warmen Herbst-Tücher zusammengestellt. Mit dabei einige gute Bekannte aus dem Shop, aber auch neue Designs, die ich noch nicht gezeigt hatte. Und ich bin mir sicher, dass das ein oder andere Modell ganz schnell auf Eure Stricklisten wandern wird. Happy Knitting!

Tücher stricken im Herbst

Was macht eigentlich ein Herbsttuch aus? Für mich gehören verschiedene Dinge dazu: Da ist einmal das Garn. Es sollte weich und wärmend sein und eine natürliche Haptik haben und das bei einer Lauflänge, die nicht wirklich dünner als 350g auf 100m ist. Dann sind es natürlich die Farben! Ich mag im Herbst eher warme, natürliche Töne, weniger aber kalte, leuchtede Farben. Aber das ist natürlich auch immer Geschmackssache. Und nicht zuletzt bin ich immer froh, wenn es ein Design ist, das unkompliziert zu stricken und vielleicht nicht allzu riesengross ist, denn meine Strickliste ist Anfang des Herbstes immer ganz besonders lang :)

Goodwin von Wear a Stitch

Aber nun zu den Herbsttüchern! Los geht es mit Goodwin von Wear a Stitch. Dieses superschöne Dreieckstuch wird mit einem etwas dickeren Garn in DK-Stärke und mit Nadelstärke 5 gestrickt. Beim Original wurde Dovestone von baa ram ewe gewählt. Leider gibt es das kleine britische Unternehmen mit seinen tollen Garnen mittlerweile nicht mehr – wir hatten Garne von baa ram Ewe ja im Shop und es tut mir bis heute super Leid, dass das kleine Unternehmen seine Tore schliessen musste. Es gibt aber tolle Alternativen für  Goodwin.

Foto: Wear a Stitch

Die eine hat die Designerin selber vorgeschlagen, nämlich Wild Wool von Erika Knight. Davon benötigst Du vier Stränge und kannst gleich mit dem Stricken loslegen.

Und wer mal was ganz Neues ausprobieren möchte: Ich biete ab sofort auch verschiedene Garne von den West Yorkshire Spinners an. Ich habe noch nicht alle im Shop und die erste Lieferung kommt auch erst nächste Woche, aber: Schaut Euch bitte unbedingt The Croft Aran an, ein megaschönes Garn und definitiv ebenfalls “very british”. Und ganz weich! Das Garnpaket für Goodwin mit The Croft Aran habe ich schon angelegt, damit Ihr es Euch auf die Merkliste setzen könnt: Weitere Infos

Autumn Vibes

Autumn Vibes habe ich im tollen Laine-Buch 52 Weeks of Shawls entdeckt: Das warme Tuch ist halbmondförmig und so lang, dass man es auch wie einen Schal tragen kann. Gestrickt wird ein hübsches Zopfmuster, das für Abwechslung beim Stricken sorgt. Das Garn: Wild Wool von Erika Knight.

Foto: Laine

Erika Knight Wild Wool

Es ist ein schönes, wärmendes Tuch: Strickdesignerin Lucía Ruiz de Aguirre ließ sich von den regnerischen und kalten Herbsttagen in Galicien, Spanien, inspirieren: Sie ging am Meer spazieren und brauchte einen Schal, der sie wärmte und hat einfach angefangen zu stricken. Im Shop gibt´s ein Garnpaket, bei dem Du optional das Buch mitbestellen kannst: Zum Garnpaket

Tipp: Für die Wild Wool sowie für viele andere Garne gibt´s im Shop Farbkarten zum Mitbestellen für alle, die sich die Töne bei Tageslicht anschauen möchten.

Kolding von Chris Berlin

Der Kolding darf in dieser Auflistung natürlich nicht fehlen. Der riesengrosse Schal ist mittlerweile fast schon ein Klassiker und es gibt nicht wenige Strickerinnen, die sich bereits den zweiten oder dritten davon gestrickt haben. Zugegeben, das Patentmuster in der Mitte des Schals zieht sich ein wenig, aber ist man damit erstmal durch, geht der Rest ganz fix.

Kolding Chris Berlin

Foto: Woolfolk

Stricken kann man ihn natürlich mit verschiedenen Garnen. Dabei muss man aber ein bisschen auf die Maschenprobe achten, denn der Schal ist recht lang, so dass es hier zu deutlichen Unterschiedenen kommen kann. Ich hatte mir erst einen mit Cheeky Merino Joy gestrickt und am Anfang einen extra-Mustersatz eingestrickt, weil ich mir wegen der Länge nicht sicher war. Das wäre aber nicht nötig gewesen, mein Schal ist deutlich über 2m lang geworden. Die zweite Variante habe ich mit Yaku von CaMaRose angenadelt. Hier war der extra Mustersatz dann wieder nötig, um auf ordentlich Länge zu kommen. Eine weitere Alterantive wäre eine Variante mit Sunday von Sandnes.

Camarose Yaku

Unser Garnpaket haben wir nun mittlerweile auf eine Garnvariante mit Lamana-Garnen umgeswitcht, bei der doppelfädig mit Premia und Modena von Lamana gestrickt wird, denn davon haben wir praktisch immer genügend Garn auf Lager, von Lamana können wir nämlich immer ganz fix nachbestellen. Weitere Infos hier

Streling von Rosy Green

Der Streling ist eins Eurer beliebteste Tücher von Rosy Green. Vielleicht, weil er so einfach zu stricken ist und dabei aber so edel aussieht? Oder aber auch, weil er Frauen und Männern gleichermassen steht? Gestrickt wird er jedenfalls mit Cheeky Merino Joy von Rosy Green und damit gibt es eine riesengrosse Farbauswahl. Und schön gross und warm ist er auch: Mit 188 x 40cm kann man sich so richtig schön darin einkuscheln.

Streling Shawl Rosy Green

Foto: Rosy Green

Rosy Green Cheeky Merino Joy

Rosy Green Cheeky Merino Joy

Die elegante Haptik des Designs entsteht durch die Kombination von Streifen in Glatt rechts mit einem einfachen Hebemaschenmuster. So lässt Streling einen beim Stricken in einen entspannten Flow geraten. Wir haben ein Strickkit mit Garn und der deutschsprachigen gedruckten Anleitung: Zum Strickkit

Hier auch noch ein Tipp: Wir werden demänchst die Farbpaletten von Cheeky Merino Joy ein wenig überarbeiten und in dem Zuge dann auch nochmal Garn nachbestellen, nur falls aktuell die Wunschfarbe nicht mit dabei ist. In diesem Fall bitte die Warteliste nutzen, dann weiss ich, wer welche Farbe haben möchte und kann gleich die Info rausschicken, sobald das Garn da ist.

Nixe von Melanie Berg

Wenn es um Tücher geht, dürfen natürlich Designs von Melanie Berg nicht fehlen und davon habe ich viele im Shop. Eines ihrer aktuelleren Tücher ist Nixe und dabei hat Melanie das Garn Balayage verstrickt, bei dessen Entwicklung sie zusammen mit Pascuali kooperiert hat. Das Garn gibt es in zwei Varianten, einmal uni als 50g-Knäuel und einmal als 100g-Strang mit Farbverlauf in einer tollen Handfärbung.

Melanie Berg Nixe

Foto: Melanie Berg

Pascuali Balayage handgefaerbt

Beim Tuch werden diese beiden Garne miteinander kombiniert und das Ergebnis ist ein wunderschönes Dreieckstuch, dessen Muster an die sonnenbeschienenen Schuppen von Meerjungfrauen erinnert. Wunderschön! Wir haben für Nixe ein Garnpaket vorbereitet: Weitere Infos

Joyful von Matilda Kruse

Joyful ist so ein Dreieckstuch, das einfach Spass machen soll: Freude an den schönen Dingen des und Freude an den kleinen Strickmomentan. Und an Farben!

Foto: Matilda Kruse

Für das Streifenmuster braucht man drei Farben und kann sich so einen Lieblingsverlauf zusammenstellen.. Das Design wird ganz entspannt kraus rechts gestrickt und ist deshalb auch gut geeignet für AnfängerInnen. Die Weichheit der Cheeky Merino Joy macht dieses Stück bestimmt ganz schnell zu einem Lieblings-Herbsttuch. Weitere Infos

Story Teller von Erika Knight

Der Story Teller ist ein breites, superdickes und warmes Tuch mit einem Lacemuster – in der Garnstärke sieht das natürlich ziemlich beeindruckend aus. Gestrickt wird mit Maxi Wool von Erika Knight und mit Garnstärke 12!

storyteller

Foto: Erika Knight

Erika Knigt Maxi Wool

Maxi Wool

Das Muster besteht aus rechten Maschen und Umschlägen. Das ist nicht allzu kompliziert und geht mit den dicken Nadeln auch relativ fix. Weitere Infos

Decemberist von Melanie Berg

Zugegeben, der Decemberist ist ein älteres Design von Melanie und ihren Stil hat sie mittlerweile deutlich verändert. Aaaaaber: Er ist einfach so wahnsinnig schön und gehört definitiv zu meinen eigenen Lieblingstüchern.

Foto: Melanie Berg

Das Dreieckstuch wird von oben nach unten gestrickt. Der Hauptteil ist glatt rechts – wie eine Decke aus frisch gefallenem Schnee. Die hübsche Lacekante erinnert an Frostblumen auf der Fensterscheibe. Das fertige Tuch misst, je nach Maschenprobe, ungefähr 210 x 75cm. Im Shop gibt´s natürlich ein Garnpaket: Mehr Infos

Bramber von Erika Knight

Bramber ist ein toller, extrabreiter Schal, eigentlich schon fast eine Stola, denn er misst 160 x 35cm. Mit einem Extraknäuel lässt sich das Muster auf Wunsch noch erweitern. Die englische Strickdesignerin Erika Knight hat dafür ihr eigenes Garn Wild Wool gewählt, der dem Schal einen wundervollen natürlichen Look verleiht.

Erika Knight Bramber

Foto Erika Knight

Im Garn wurde Brennessel verarbeitet. Keine Sorge, das piekst natürlich nicht, denn die Faser wurde zu weicher Viskose verarbeitet. Gestrickt wird übrigens mit Nadelstärke 5 und so ist man dann auch hier recht fix fertig. Mehr Infos

Zelda

Für alle, die das Spiel mit Farben lieben, ist Zelda das perfekte Design. Man benötigt zwei Ministrang-Sets von Manos del Uruguay. Darin sind je fünf verschiedene Farben miteinander kombiniert. Zelda wird nun doppelfädig gestrickt, dabei entstehen abwechselnd einfarbige und aber eben auch marmorierte Farbstreifen, da die beiden Fäden versetzt gelegt werden. So entsteht ein superschöner Verlauf.

Minis von Manos

Die gezeigten Farben gibt es leider nicht in Deutschland, aber wir haben so viele Mini-Sets, die sich grossartig miteinander kombinieren lassen. Mehr Infos hier

Ruf von Aude Martin

Ruf ist ein ziemlich spannendes Tuch. Das Design stammt ebenfalls aus “52 Weeks of Shawls”, gestrickt wird mit Bio Balance von BC Garn. Die Wahl des Garnes ist erstmal überraschend, aber wer mit Bio Balance schon mal gestrickt hat, weiss, wie weich das Baumwoll-Wollgemisch ist und wie schön die leicht melierten Farben sind – viel zu schade, um nur Pullover daraus zu stricken!

Dazu ist Bio Balance ganz wunderbar weich. Gestrickt wird seitlich, dabei ensteht die Form des Tuchs durch Zunahmen und verkürzte Reihen. Besonders schön sind die feinen Streifen in einer Kontrastfarbe.

Foto: Laine

Das fertige Tuch hat eine Größe von 240 x 70cm und wurde in den Farben 18 Sand sowie 30 Schwarz gestrickt. Weitere Infos

Tahniah von Susanna Winter

Das halbmondförmige Tuch, das von Designerin Susanna Winter für Rosy Green designt hat, spielt in asymmetrischen Streifen mit den verschiedenen Texturen von Kraus rechts und der Webmuster-Variation. Besonders schön: Die sanften Übergänge der Moods-Farben Pistazie, Schilf und Libelle bei der gezeigten Variante.

Foto: Rosy Green

Ein schönes Tuch, das man in vielen verschiedenen Farbkombinationen stricken kann. Das fertige Tuch ist ca. 224 cm breit und 38 cm an der tiefsten Stelle. Weitere Infos

Ating von Inese Sang

Die Garne von Rosy Green sind perfekte Tüchergarne und so habe ich hier dann gleich noch ein weiteres Tuch von Rosy Green, dieses Mal aber mit der etwas dickeren Big Hug: Ating heisst es und ich finde, eine schönere Farbe als die gezeigte Variante in Rotbuche kann es dafür gar nicht geben. Das Design stammt von Inese Sang, die es exklusiv für Rosy Green designt hat.

Foto: Rosy Green

Ating ist ein klassisches Dreieckstuch und kann somit vielseitig getragen werden. Der besondere Hingucker sind die grossen Lace-Rauten an der unteren Kante. Die betonte Mittellinie und das dezente Rippenmuster verleihen Ating eine klar strukturierte Anmutung und sorgen auch beim Stricken des einfachen Hauptteils für Abwechslung. Mehr Infos

Tuch Nr. 1 von rosa p

Noch so ein Klassiker, der einfach immer passt: Tuch Nr. 1 von rosa p, gestrickt mit Alpaka Soft von Schachenmayr in zwei Farben. Gestrickt werden nur rechte und linke Maschen mit ein paar Umschlägen – das Tuch ist somit definitiv anfängertauglich. Und so schön kuschelig!

Tuch No. 1 rosa p

Foto: rosa p.

Abgekettet wird das Tuch mit einem I-Cord-Rand, der einen schönen runden Abschluss bildet. Das Tuch wird in Hin- und Rückreihen auf einer Rundnadel gestrickt und kann beliebig vergrößert oder verkleinert werden. Beim gezeigten Tuch wurden die Farben Natur und Kamel verstrickt. Weitere Infos hier

Be Mine von Matilda Kruse

Ich liebe schön große Tücher sehr und so habe ich mich in Be Mine von Matilda Kruse ein klein wenig schockverliebt, als ich es entdeckt habe. Das Tuch wird mit drei Strängen Cheeky Merino Joy gestrickt und sieht einfach supersuperschön aus. Die Konstruktion ist besonders: Es sieht nämlich wie ein Dreieckstuch aus, dem man die Spitzen abgeschnitten hat. So kann man es dann auch wie einen Schal oder eine Stola umlegen, hat aber trotzdem in der Mitte des Tuchs viel Tiefe, nämlich ganze 65cm. Breit missst nach dem Spannen etwa 165cm an der oberen Kante.

Foto: Matilda Krusse

Gestrickt hat Matilda in der Farbe Melange Pur, einem schönen zeitlosen Grauton. Dazu passt dann auch super die Mütze in Melange Terra, die Matilda ebenfalls aus Cheeky Merino Joy gestrickt hat. Der Clou: Mit der gleichen Anleitung kannst Du sowohl eine Mütze für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stricken. Hier gibt´s das Garnpaket fürs Tuch. Und wer sich die hübsche Mütze auch gleich noch dazu stricken möchte: Dieses Garnpaket dazu gibt´s hier.

Wir haben natürlich noch viele weitere Garnpakete und Strickkits für schöne Tücher: Wenn Du weitere Inspirationen suchst, schau einfach mal hier vorbei.

15 Kommentare

  1. Nina Pantel sagt

    Guten Tag, gibt es von dem Bramber von Erika Knigh Schal das Strickmuster? Der ist unglaublich schön. Beste Grüße Nina Pantel

    • Daniela sagt

      Klar :-) Du klickst einfach auf den Link im Text und landest direkt beim Strickkit.

    • Daniela sagt

      Hallo Nina,

      bei mir gibt es die Anleitung zusammen mit dem Garn.

      Viele liebe Grüße!
      Daniela

    • Daniela sagt

      Hallo Esther,

      Ich kann nur wie jedes Mal dazu schreiben: Klar, gerne! DAs Kit gibt´s im Shop, einfach bestellen :)

      Viele Grüße,
      Daniela

  2. Ingrid sagt

    Die Schals sind alle wunderschön. Ich bewundere Dich für diese fantastische Arbeit. ⭐⭐⭐⭐⭐

  3. Caro sagt

    Im Sommer habe ich ganz antizyklisch das Olas-del-Mar-Strickkit mit der Wild Wool gekauft und auch fertig gestrickt. Das Tuch ist toll und macht unglaublich viel Spaß beim Stricken. Und dafür mitverantwortlich ist, neben der gut geschriebenen Anleitung, auch die „Wild Wool“ von der ich rundum begeistert bin.

    An anderer Stelle habe ich gelesen, die Wolle sei „robust“, was ja eine Umschreibung von „kratzt wie Hölle“ ist. Stimmt nicht. Die Wolle ist ganz wunderbar; die Farben, gerade für Leute, die es etwas matter möchten, ein Traum.

    Kauft also alle diese Wolle – es lohnt sich. :-)

    • Daniela sagt

      Hallo liebe Caro,

      das freut mich so sehr, dass Du das schreibst. Die Wild Wool ist wirklich so schön und ich kann das über online vielleicht nur schwer vermitteln. Es ist halt erstmal kein gefälliges “Trend”-Garn, sondern schon ein bisschen besonders – aber genau so lieben wir das doch eigentlich.

      Ganz liebe Grüsse!
      Daniela

  4. Kerstin sagt

    Danke für die schönen Anregungen, da bekommt man gleich Lust auf Tücher !!

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Daniela sagt

      Hallo Kerstin!

      Ich hoffe! So war jedenfalls der Plan :-)

      LG, Daniela

  5. Anneliese sagt

    Tolle Tüchertips.
    Empfehlen kann ich Decemberist von Melanie Berg, das ich vor ein paar Jahren gestrickt habe. Mit diesem Tuch freut man sich auf den Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.