Inspiration
Kommentare 1

Wie man eine Brennprobe macht, über die Sache mit der Wolldiät und gestrickte Brüste: Inspiration 142

Es ist Wochenende – höchste Zeit also, die neue Wochen-Inspiration zu posten. Viel Spaß beim Lesen!

Immer wieder kommt es mal vor, dass man ein textiles Material in die Hände bekommt und nicht mit Hilfe einer Banderole oder eines Textilschildchens herausfinden kann, woraus es sich zusammensetzt. Ist es eine Kunstfaser? Oder doch tierische Fasern? Oder vielleicht Mischfasern? Dass man das recht einfach mit Hilfe einer Brennprobe herausfinden kann, wie man eine Brennprobe macht und wie man schliesslich die Ergebnisse analysieren kann, erklärt Constanze in ihrem Blog Nahtzugabe. Da geht es zwar um Stoffe, aber das ist ntürlich auch ganz einfach auf Garne anwendbar: Wie funktioniert eine Brennprobe?

Habt Ihr ein schlechtes Gewissen, wenn Ihr doch wieder mehr Wolle eingekauft habt, als man eigentlich innerhalb der nächsten drei Monate verstricken könnte? Nun, dann lest mal ganz schnell den wunderbaren Artikel von Martina Behm drüben bei Strickmich. Martina meint nämlich, dass man gar nicht genug Wolle haben kann, denn: „Essen ist da, damit wir funktionieren, und um uns zufrieden und glücklich zu machen. Und mit dem Wollvorrat ist es genau so: Da sind die Grundnahrungsmittel, wie Sockengarn. Eine Socke anzuschlagen, wann immer wir Lust darauf haben, erfüllt ein Grundbedürfnis, wie Brot oder Kartoffeln.“ Jawoll! Das kann ich nur unterschreiben, und zwar nicht nur, weil ich selber Wolle verkaufe. Mir geht´s nämlich genauso: Auch wenn ich im Shop die Regale voll mit den schönsten Garnen habe – ich kaufe mir selber doch ab und an noch was dazu. Und das liegt dann manchmal eine ganze Weile in meiner Wollschublade, bevor ich es verstricke. Denn es gibt nichts schöneres, als irgendwann eine ganz bestimmte Idee zu haben und damit dann in den privaten Wollvoräten zu kramen und tadaaaa, exakt das dafür perfekte Knäuel zu finden. Hier geht´s zum Text von Martina: Nie wieder Diät!

Dieses Video hat mich sehr berührt: Sharon strickt Brüste für Knitted Knockers, eine Wohltätigkeitsorganisation – und zwar für Frauen, denen aufgrund von einer Brustkrebserkrankung eine oder beide Brüste amputiert werden mussten. Einige hundert Brüste sind bereits zusammengekommen. Eine ganz wunderbare Aktion – mehr darüber im Video:

Und dann ist ja gerade Ostern. Ich muss gestehen, ich habe in diesem Jahr kein einziges Ei gefärbt, keinen Osterstrauch geschmückt und auch keinen Hefezopf fürs Osterfrühstück gebacken. Und nicht mal ein neues Tutorial fürs Blog entworfen – ich habe es nämlich einfach nicht geschafft, der Umzug hat mich schlichtweg in den letzten Wochen und Tagen so in Beschlag genommen, dass da nicht mehr viel Energie für Ostern übriggeblieben ist. Meinem Mann, der gerade beruflich auch mehr als eingespannt ist, geht´s ganz genau so – und wenn er zwischendurch Zeit hat, hilft er mir im Häkelbüro und schraubt Regale, bohrt Löcher in die Wände oder hängt Lampen auf. Aber immerhin habe ich noch eine lustige Anleitung für gehäkelte Last-Minute-Deko für Euch gefunden, nämlich gehäkelte Grannysquare-Ostereier – die kann man dann auch gleich noch als Häkelgirlande zusammenhäkeln: Free Crochet Pattern…Granny Eggs and Garland!

Außerdem hab eich noch eine Anleitung für drei zauberhafte laceartige Grannysquares gefunden, die ich Euch unbedingt zeigen muss: 3 light crochet squares to fall in love with them

Das war´s mit der neuen Inspiration – ich hoffe, Ihr habt interessante Sachen finden können. Allen ein schönes Osterwochenende!

Kategorie: Inspiration

von

Daniela - Autorin, freie Redakteurin und Bloggerin Schreibt seit 2012 bei Gemacht mit Liebe über das Häkeln und Stricken, färbt leidenschaftlich gerne Wolle und hat sich mit der Gründung des kleinen Webshops 2015 einen kleinen Traum erfült. Seit 2017 ist Gemacht mit Liebe in einem hübschen Ladenlokal, dem "Häkelbüro" in Köln Sülz zuhause - dort finden Kurse und Stricktreffen statt, außerdem gibt es an bestimmten Terminen die "Offenen Samstage" für alle, die sich die Garne mal vor Ort anschauen möchten.

1 Kommentare

  1. Danke fürs Hinweisen auf die Brennprobe – das sehe ich ja jetzt erst (wegen zu viel zu tun, was sonst…)

Kommentar verfassen