Strickcafe
Kommentare 1

Neue Designs (Strickcafe)

Von rosa p gibt es ein schönes neues Design für einen Crossover und über die Wahl des verstrickten Garns habe ich mich sehr gefreut, denn Rike hat sich für die Baby Silk Fluffy von Kremke Soul Wool entschieden. Kremke Soul Wool ist ein kleines, feines Label, das ich schon eine ganze Weile hier im Shop habe, weil es sehr besondere Garne anbietet. Die Garne sind außerdem immer nachhaltig und schonend produziert – das passt natürlich perfekt in mein Sortiment. Bisher hatte ich eher die glatten Alpakagarne im Sortiment, neu sind nun auch Flauschgarne bei mir zu haben, nämlich Silk Kid (Mohair mit Seide) und Fluffy Mohair (Alpaka mit Seide), ein gebürstetes Alpakagarn, das wie Mohair aussieht, aber problemlos auch auf empfindlicher Haut getragen werden kann. Zwei weitere neue Garne stelle ich weiter unten vor.

Wie schön Baby Silk Fluffy verstrickt aussieht, seht Ihr bei Rikes Crossover. Das Teil ist außerdem witzig: Es sieht aus wie eine Wickeljacke, ist aber durch Knöpfe an der Seite festgeschlossen, kann also wie ein Pulli getragen werden. Dazu gibt es modische Ballonärmel.

rosa p Maiija Crossover

Ihr könnt den Crossover schön zu  Röcken, aber natürlich auch sportlich zu Jeans kombinieren, gerne im Lagenlook, denn das bietet sich hier natürlich super an. Im Shop findet Ihr ein Garnpaket für den Crossover – hier gibt´s dann auch nochmal weitere detaillierte Infos. Die Anleitung habe ich dort auch verlinkt. Wer mag, kann den Crossover alternativ übrigens auch mit Silky Kid von Kremke Soul Wool doppelfädig stricken, das Garn habe ich natürlich auch im Shop.

Flausch und Farbe: Der Marta Jumper von Lotilda

Ebenfalls mit der Silky Kid wird das neue Lotilda-Design, nämlich der zweifarbige Marta-Jumper, gestrickt. Er ist superschnell fertig, denn er wird vierfädig mit Nadelstärke 8 bis 10 gearbeitet. Auch hier gibt es wieder die superweiten Ballonärmel. Verstrickt wurden die beiden Farbe 256 Heide und 097 Senf, eine richtig tolle Kombi. Das Modell ist mit einem Schwierigkeitsgrad von leicht bis mittel angegeben.

Lotilda Marta Jumper

Marta Jumper

Silky Kid bietet große Farbauswahl mit einer Palette von über 40 Farben und ist überhaupt ein richtig tolles Mohairgarn mit einer Zusammensetzung aus 72 Prozent Mohair und 28 Prozent Seide (Lauflänge 25g/210m), denn es strickt sich wie Butter. Ich habe Euch Garnpakete vorbereitet, die Anleitung dazu bekommt Ihr auf Ravelry direkt bei der Designerin, die somit 100 Prozent des Umsatzes erhält. Hier geht´s zum Garnpaket

Sweater Care Kit von Cocoknits: Alles zum Waschen und Trocken von Oberteilen

Nachdem ich Euch hier einige Oberteile vorgestellt habe, muss ich Euch unbedingt das Sweater Care Kit von Cocoknits nochmal zeigen, denn darin befindet sich alles, was Ihr zum Waschen und Trocknen Eurer Oberteile benötigt. Da wären zum Beispiel zwei Wäschenetze mit Reißverschluss für die schonende Wäsche, um Pilling zu vermeiden. Für die Wäsche ist ein kleines Fläschchen Eucalan dabei (100ml). Darin ist das natürliche Wollfett Lanolin enthalten, das dafür sorgt, dass das Gestrick weich und geschmeidig bleibt.

Dann gibt es einen aufspannbaren Wäscheständer (bodennah). Dieser hat im Unterschied zum klassischen Wäscheständer eine Bespannung, damit sich nachher keine unschönen Linien auf dem Pulli abzeichnen und von unten aber Luft an die Wolle kann. Ihr könnt als Unterlage auch das große absorbierende Tuch nehmen: Darauf ist ein Raster, so dass Ihr den Pulli absolut gerade legen könnt, ohne dass sich etwas unschön verzieht. Ansonsten findet Ihr im Kit ein großes saugkräftiges Handtuch, in das man den Pulli direkt nach der Wäsche erst einmal einrollen kann, um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Alles lässt sich platzsparend im Jutebeutel verstauen. Tolle Sache! Mehr hier: Cocoknits Sweater Care Kit

Strickkits für Modelle aus Laine – 52 Weeks of Shawls: Wild Flowers

Für alle, die Modelle aus dem neuen Laine Buch 52 Weeks of Shawls nachstricken möchten, haben wir schon einige Strickkits mit passenden Garnen aus unserem Shop gepackt. “Wild Flowers” von Katya Gorbacheva zum Beispiel lässt sich ganz toll mit British Blue Wool von Erika Knight stricken, vier Strang werden dafür benötigt. Es gibt zwar leider kein zartes Hellgrau, aber ich finde die Farben 603 Kanoko oder 605 French ganz toll als Alternative.

Laine Wild Flowers

Laine – Wild Flowers

Der rechteckige Schal wird übrigens in Runden gestrickt und abschließend gesteekt, also durchgeschnitten. Sehr aufregend! Die schönen Blumen- und Ährenmuster entstehen durch Zöpfe. Wunderschön, oder? Das Kit findet Ihr hier.

Rippenmuster in zwei Richtungen: Hugi

Hugi ist superniedlich und mit den Rippenmustern genau mein Ding. Die Konstruktion ist witzig: Der erste Teil wird seitlich gestrickt, der zweite Teil ist der Rand, der von oben nach unten gestrickt wird.

Laine Shawls Hugi

So entsteht ein länglicher, dreieckiger Shawl, der sich bequem um den Oberkörper wickeln lässt. In Strickkit habe ich mich beim Garn für Vivacious 4ply von Fyberspates entschieden. Das handgefärbte Garn ist ganz leicht changierend gefärbt und strickt sich wie Butter. Ich habe übrigens gerade vor zwei Wochen noch eine riesengroße Lieferung von Fyberspates mit Vivacious 4ply, Gleem Lace und Sock Yeah! erhalten, dabei sind auch viele neue Farben ins Sortiment gewandert. Die Vivacious 4ply bietet übrigens mit “Blush” den fast identischen Rosenton vom Originaltuch. British Blue Wool von Erika Knight

Dreieckstuch Ruf mit Bio Balance von BC Garn

Mit Bio Balance von BC Garn könnt Ihr übrigens auch Tücher stricken: Das Dreieckstuch Ruf aus 52 Weeks of Shawls wurde im Original zum Beispiel damit gestrickt und ich finde, das Garn war eine tolle Wahl.

Laine – Ruf

Ruf wird seitlich gestrickt, denn man startet dabei an der Spitze. Das Muster entsteht dann durch Zunahmen und verkürzte Reihen. Weil Bio Balance zu 65 Prozent Wolle und ganzen 35 Prozent Baumwolle besteht, ist es definitiv ein Ganzjahrestuch, aber eben eins, dass dabei immer noch einen wolligen, natürlichen Charakter hat. Sehr, sehr schön! Das vorbereitete Strickkit findet Ihr hier

Aloft mit Merino d#Arles von Rosy Green

Beim Tuch Aloft habe ich mich für ein Alternativgarn von Rosy Green entschieden, nämlich die Merino d’Arles, die einen sehr ähnlichen Charakter wie das Originalgarn hat, es wirkt verstrickt nämlich sehr natürlich und ursprünglich.

Aloft ist inspiriert von den Schwärmen von Zuggänsen, die den Himmel über Rebekah Berkompas’ Heimat zieren. Von der Dreiecksform des Schals über die spitzen Spitzenmotive bis hin zu den gefiederten Bommel-“Vögeln” erinnert dieser luftige Schal an ihre anmutige Flugformation. Aloft wird von der Mitte aus nach oben gearbeitet. Fadenverstärkungen an den Kanten und entlang der Mittellinie geben dem Schal seine dreieckige Form. Aloft sieht um den Hals gewickelt wunderschön aus, kann aber auch leicht angezogen werden. Die abwechslungsreichen Lacemuster sorgen auf jeden Fall für viel Strickvergnügen. British Blue Wool von Erika Knight

Lamana Premia in vier neuen Farben erhältlich

Eins Eurer Lieblinggarne, die Premia von Lamana, hat vier neue Farben bekommen,  heute, am Freitag, sind sie geliefert worden, nämlich 51 Moosgrün, 54 Eisblau, 63 Brombeere und 72 Kirschblüte.

Die ersten beiden finde ich sehr, sehr hübsch, das Rosa finde ich etwas kitschig, aber es gibt sicher Projekte, wo auch so eine Farbe passt. Ich habe es noch nicht geschafft, die neuen Töne im Shop anzulegen, ab nächster Woche sind sie aber online. Zum Herbst hin bringt Lamana übrigens mit Como Grande und Verona zwei ganz neue Garne heraus: Como Grande ist eine dickere Variante der Como mit einer Lauflänge von 50g/120m und Verona ein neues Superlight-Garn für das ganze Jahr aus Merino, Seide und Kaschmir mit einer Lauflänge von 25g/200m. Im Juni wird es übrigens dann auch bei der klassischen Como vier neue Farben geben, nämlich 46 Basaltblau, 66 Kiwi, 57 Marmor und 72 Kirschblüte, Milano wird um 64 Salbei und 72 Kirschblüte ergänzt, Modena um 47 Muskat und 72 Kirschblüte sowie Shetland um 00 Natur, 48 Macadamia, 73 Rost und 74 Seegras…  im August gibt´s dann weitere Neuerungen bei Cusi, Merida, Piura und Piura Arte. Wie gut, dass ich im neuen Häkelbüro bald mehr als doppelt so viel Platz wie jetzt habe!!

1 Kommentare

  1. Carolin Wolf sagt

    Das hat mir ganz sehr gefallen u.ich bin auch ein leidenschaftliches Strick-u.Häkelliesel.Kann mir die Stimmung in dem neuen Strickhaus gut vorstellen.Müsste nur mehr Zeit haben.Bin im 3-Schichtsystem im KH tätig.Aber nach getaner Arbeit ist Handarbeit wie Joga für die Seele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.