Garnvorstellungen
Schreibe einen Kommentar

British Blue Wool von Erika Knight: Garnvorstellung

Erika Knight British Blue Wool Mini

British Blue Wool von Erika Knight – heute habe ich endlich mal wieder eine Garnvorstellung für Euch! Denn Ferien zu haben heißt für mich, genügend Zeit zum Stricken zu haben: An eigenen Projekten, aber auch an Maschenproben. Denn in den letzten Monaten sind viele, viele wundervolle neue Garne bei mir eingetroffen, weil ich mein Sortiment nochmal ordentlich aufgestockt habe. Und so liegt in meinem gemütlichen Homeoffice mittlerweile ein großer Korb mit vielen neuen Garnen, die ich Euch in den nächsten Wochen alle nach und nach näher vorstellen möchte….

British Blue Wool von Erika Knight als Miniknäuel

Und ich freue mich darauf, denn Garne teststricken ist eine der wohl schönsten Aufgaben, die so in meinem Shopalltag anfällt! Gestern war nun British Blue Wool von Erika Knight an der Reihe. Das Garn habe ich schon ein Weilchen im Shop und ist vor allem letzten Herbst und Winter sehr beliebt bei Euch gewesen. Es gibt eine wundervolle Farbpalette mit etwas gedeckteren, aber warmen und natürlich Tönen. Und ich habe auch das ein oder andere Strickkit zum Garn, den Erika Knight ist ja vor allem hauptsächlich Strickdesignerin und entwirft ganz tolle Modelle, die immer sehr cool und lässig aussehen.

Neu ist nun aber, dass ich Euch die British Blue Wool nun auch als Miniknäuel mit einer Lauflänge von 25g/55m anbieten kann. Sie sind super für kleine Farbakzente. Und sie eignen sich prima für Babyprojekte, für die man ja immer nur wenig Garn benötigt. Die großen Stränge haben jeweils eine Lauflänge von 100g/220m, die Längen der beiden Varianten sind also identisch.

Zehn Farben umfasst die Farbpalette der Minis. Auch hier gibt es wieder etwas kreidigere Töne, mit dabei aber vor allem verschiedene Grautöne und klassische Babyfarben. Ihr könnt alle Farben sehr gut miteinander kombinieren, es wird auf alle Fälle immer harmonisch aussehen. Ganz unten im Beitrag habe ich Euch die Farbpaletten zum Anschauen eingefügt, damit Ihr nicht erst im Shop gucken müsste.

Wolle vom Blue Faced Leicester Schaf

Das Garn selber wird aus dem Vlies der britischen Bluefaced Leicester Schafe gewonnen, daher auch der Name “British Blue Wool”. Es sehr schön weich und wärmend, hat aber einen sehr natürlichen Griff, der klassischen Merinogarnen von großen Anbietern oft ja leider verloren gegangen ist. Gestrickt werden kann mit Nadelstärke 3,5 bis 4. Wer eine warme Mütze stricken möchte, nimmt eher die kleinere Stärke, wer einen Schal stricken möchte, kann sogar auch noch etwas größer werden, je nach Muster.

Ich habe mich bei meiner Probe für die Farbe Sea Fret entschieden und mit Metallnadeln in Stärke 4 gestrickt. Meine Probe ist noch nicht gewaschen, die kleinen Unregelmässigkeiten im Strickbild sind nach dem Waschen natürlich nicht mehr zu sehen. British Blue Wool ist als Strang oder Knäuel schon schön weich, verstrickt wird es aber gleich nochmal weicher. Sehr hübsch finde ich außerdem den ganz, ganz feinen Schimmer.

Die Maschenprobe stricken

Wie man eine Maschenprobe strickt und warum sie wichtig sein können, werden die meisten von Euch natürlich wissen. Ich habe meine ein bisschen größer als 10 mal 10cm in glatt rechts gestrickt, dabei gibt es oben und unten vier Hin- und Rückreihen in kraus recht sowie vier Randmaschen, die ich ebenfalls in Hin- und Rückreihen kraus rechts gestrickt habe. So rollt sich die Probe nicht ein. Um sie zum Rechnen zu verwenden, müsste sich sie nun noch waschen und spannen, sie wird danach ein bisschen größer ausfallen. Und so könnte ich sie dann zum Messen und Rechnen verwenden.

Wie das geht? Ihr nehmt einfach ein Maßband und zählt auf Eurer Probe ab, wieviele Maschen Ihr für 10cm Breite und wieviele Reihen Ihr für 10cm Höhe benötigt habt. Das ist dann Eure indivudelle Maschenprobe für die verwendete Nadelstärke und damit könnt Ihr Euch dann ans Rechnen bei Eure Anleitung machen. Einfacher als mit dem Maßband geht es übrigens mit einem kleinen Zählrahmen. Von succaplokki habe ich welche in 5 x 5cm sowie in 10 x 10cm im Shop (bald wieder lieferbar!). Und Maßbänder gibt´s natürlich auch, zum Beispiel von Prym mit hübschen Punkten oder die edle Version von Cohana mit Lederhülle.

Maschenproben sind beim Stricken von Pullovern, Cardigans und Top superwichtig, denn auch wenn Angaben zur Maschenprobe auf jeder Garnbanderole stehen: Diese sind immer nur ein erster Anhaltspunkt. Jeder strickt nämlich indivuell verschieden. Die einen haben mehr Spannung auf dem Faden und stricken fest, andere lassen locker und stricken entsprechend größere Maschen. Genauso kann man aber auch je nach Wahl der Nadeln unterschiedliche Ergebnisse bekommen, denn mit spitzen Metallnadeln strickt es sich anders mit etwas rauheren Bambusnadeln. Ein Mohairgarn kann mit Metall einfacher und somit lockerer gestrickt werden als mit bremsenden Bambusnadeln. Und wem ein Seidengarn zu rutschig wird, wird hier vielleicht bewusst lieber zur Bambusnadel greifen. Auch die eigene Stimmung kann eine Auswirkung auf die Strickstärke haben: Wer ein Projekt mal drei, vier Monate zur Seite gelegt hat und danach weiterstrickt, wird ganz oft einen feinen Unterschied im Strickbild sehen. Und schließlich macht natürlich auch das Waschen und Spannen immer ganz viel, das Maschenbild wird gleichmässiger, das Gestrick oft weicher und die Größe verändert sich natürlich auch nochmal.

Wichtig: Die Maschenprobe immer beschriften!

Ich selber stricke ja weniger Oberteile, sondern viel lieber Tücher, Schals, Socken und Co.. Da sind Maschenproben meist nicht unbedingt nötig. Trotzdem mag ich sie sehr gerne: Einfach, um selber ein Gefühl für ein Garn zu bekommen, aber auch, damit ich es Euch besser beschreiben kann.  Ich sammele sie außerdem gerne. Und nicht zuletzt sind die kleinen Proben für die Ladentage super, denn so kann ich Euch Garne sehr viel besser präsentieren, wenn Ihr etwas Gestricktes in den Händen halten könnt.

Wichtig ist aber immer: Schreibt Euch unbedingt eine Notiz, welches Garn verstrickt wurde und welche Nadeln Ihr verwendet habt. Und heftet diese auch ans Gestrick, denn sonst nutzt die schönste Maschenprobe später nichts mehr, wenn man nicht weiß, welches Garn man verstrickt hat…  Habt Ihr übrigens Interesse an kleinen gedruckten Maschenprobenkärtchen? Hier im Shop gab es immer mal wieder Anfragen nach so etwas und wir überlegen, ob wir mal welche drucken lassen sollen. Aktuell nehme ich aber einfach kleine gelochte Kärtchen* und beschrifte sie von Hand. Zum Anheften sind kleine schwarze Metallmaschenmarkierer* super.

Die Garne gibt´s beide bei mir im Shop, die 100g-Stränge kosten je 14,90 Euro, die Minis 4,90. Und ein Tipp: Bei allen Erika Knight Garnen gab es eine deutliche Preissenkung von teilweise sogar ein bis zwei Euro pro Strang! Einkaufen könnt Ihr allerdings erst wieder ab dem 6. August. Denn bis dahin hat mein Shop noch Sommerpause.

Stricken für Babies

Wenn Ihr mit dem Garn was fürs Baby stricken möchtet, habe ich drei hübsche Projektideen im Shop, die Erika Knight für ihr eigenes Garn designt hat. Es gibt eine ganz einfache, zweifarbige Babydecke, eine unkompliziert geschnittene Babyjacke und einen niedlichen Sweater.

Die verwendete Farbe “Milk” ist allerdings derzeit nicht lieferbar. Die Decke könnte man auch mit den 100gSträngen stricken und dann noch ein wenig größer anlegen. Die Kits findet Ihr alle in der Baby-Abteilung, bzw. unter der Kategorie “Erika Knight”. Von der Designerin gibt es übrigens noch weitere hübsche Baby-Designs.

Erika Knight British Blue Wool: Die Farbpaletten

Hier könnt Ihr Euch die schönen Farben der beiden Varianten nochmal anschauen. Mir gefallen die Farben der 100g Stränge etwas besser – ich liebe vor allem das tolle “Shrub” sehr und liebäugele ansonsten schon lange mit “Mrs Dalloway”. Diese Farbe habe ich so bei anderen Garnen bisher noch nie gesehen, am ehersten entspricht sie vielleicht noch “Honig” von Catania von Schachenmayr.

Die Farben der Ministränge sind ganz anders angelegt, sind aber auf alle Fälle super mit den großen Strängen kombinierbar, denn auch diese Farben sind alle etwas kreidig. Und es sind natürlich auch klassische Babyfarben mit dabei.

Hier findet Ihr alle Garne, Kits und Garnpakete rund um Erika Knight. Und ich? Ich gehe wieder Maschenproben stricken :-)

__________________

*Amazon-Affiliate-Link

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.