Stricken
Kommentare 26

Einen Zickzackschal stricken oder viele Grüße von Missoni

zickzackschal stricken

Ich liebe Zickzackmuster! Im Netz sieht man sie derzeit überall – gehäkelt oder gestrickt und das ist kein Wunder, denn ihre Muster sind supereinfach und bestehen meist nur aus einer einzigen Reihe, ergeben aber einen tollen Effekt. Und Zickzackmuster sind natürlich nach wie vor ein riesiger Trend. Googelt einfach mal nach “Zickzackmuster stricken”, “Chevronmuster stricken” oder gar “Missoni stricken” – da gibt´s ganz tolle Sachen zu sehen. Das wollte ich auch unbedingt mal machen, zumal ich im Shop ja die schöne Mille Colori mit ihrem einzigarteigen Farbverlauf habe, der sich praktisch nie wiederholt. Letzte Woche ging´s also los.

Ich habe gleich zwei Farbvarianten angestrickt – einmal die Farbe “Sommerwiese” (hieß bisher “Alles außer Gelb”) – das war schon sehr hübsch, mir aber noch nicht bunt genug. Also musste ein zweites Garn her, diesmal “Herbstfarben”. Und seitdem kann ich nicht mehr aufhören zu stricken…

Mille Colori Socks and Lace

zickzackmuster stricken

Ich wollte eine etwas fluffigere Variante für mein Garn, damit der Schal schön weich und fließend fällt und bin bei Elizza fündig geworden, die es 2010 noch als Fischgrätmuster bezeichnet hatte, als das Muster noch nicht so in Mode war. Bei ihr hat das Muster ein paar Umschläge, die ein hübsches Lochmuster ergeben. Als Fischgrätmuster findet man es übrigens auch in ganz vielen alten Handarbeitsbüchern – wer in den 80ern gestrickt hat, wird sich noch daran erinnern, denn damals war es, einfarbig gestrickt, ein beliebtes Muster für Pullunder.

Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 4 und meiner Mille Colori Herbstfarben – die gibt´s für 9,95 in verschiedenen Farben im Shop, nächste Woche kommt sogar noch ein neuer Grünton dazu. Mille Colori ist ein Mischgarn aus 75% Schurwolle und 25% Polyamid, ein Knäuel hat 400m Lauflänge bei 100 Gramm und ist maschinenwaschbar bei bis zu 40 Grad. Dabei ist die Mille Colori überraschend weich und kuschlig, wie man es so bei dieser Zusammensetzung gar nicht erwarten würde. Das Dochtgarn hat außerdem eine leicht unregelmässige Struktur, die für schöne lebendige Effekte beim Stricken sorgen.

Das Muster besteht aus 13 Maschen plus Randmaschen – ganz einfach also, den viel mehr muss man sich nicht merken. Den Schal kann, muss man aber nicht spannen. Ich selber werde ihn einfach vorsichtig dämpfen. Dabei ein Geschirrtuch aufs Gestrick legen, damit es geschützt bleibt und das Eisen nicht zu heiß einstellen.

Wenn dieser Schal fertig ist, stricke ich die andere Farbe weiter. Jetzt ist im Sommer ist er zwar viel zu warm, aber der nächste Herbst kommt ja bestimmt. Und wenn es erstmal wieder grau und trübe draußen ist, kann es bei Schals und Tüchern gar nicht bunt genug sein. Viel Spaß beim Nachstricken!

*Update: Den Schal gibt´s nun auch als Strickset “Zickzackschal EMMA” im Shop mit zwei Knäuel Mille Colori in der Wunschfarbe, Stricknadeln und Anleitung.

 

Das könnte Dich auch interessieren:
Einen einfachen Laceschal stricken - das ist gar nicht so kompliziert, wenn man weiß, wie
Heute habe ich schon wieder eine tolle Buchverlosung für Euch: Ihr könnt nämlich das druckfrische
Am Samstag war ich in Sachen Stricken unterwegs - auf Facebook hatte ich ja schon
Teile diesen Beitrag:

26 Kommentare

  1. Ja, ja, die Nebenprojekte habe ich schon, sind aber auch alles Langzeitprojekte. das schönste ist ein Pullover aus Garn, das ursprünglich für einen Pullover für die Tochter geplant war. da wiar sie 7. Jetzt ist sie 21! Ich habe einige andere Farben dazugekauft und jetzt wird es ein Pullover für mich. Und diesen Winter hoffentlich endlich fertig. Und dazu dann den Schal.

  2. Hallo Bea, die Anleitung gibt´s mittlerweile nur noch über den Shop im Set. Aber Du kannst gestrost so abketten, das ergibt auf jeden Fall eine Zickzackkante. Ansonsten kannst Du den Schal aber auch noch spannen und dabei die Kanten herausarbeiten – ich weiß nicht genau, ob die Manos vielleicht doch anders fällt, weil sie etwas dicker ist. Dann einfach die Nadeln in die Zacken pinnen. Liebe Grüße!

    • Bea Behrens sagt

      Danke für die Hilfe. Mein manos Garn ist hauchfein, da rechne ich dieses Jahr nicht mehr mit der Fertigstellung des Schals. Leider.

      • Ah, ich dachte, Du nimmst die Fino – aber die wäre fast etwas zu dick gewesen. Ach, einfach dran bleiben und jeden Tag ein Stückchen weiterstricken. Und wenn es langweilig ist, einfach wie ich drei Nebenprojekte anfangen :-)

  3. Bea Behrens sagt

    Guten Abend Daniels, ich habe ebenfalls einen Zickzack-Schal angefangen. Mit der blauem wolle von manos del Uruguay. Eine mühsame Arbeit aber auch ein tolles Garn. Aber was mir nicht klar ist, wie hast du den Schal denn beendet? Denn wenn ich einfach geradeaus stricke und dann abkette, habe ich die schöne zickzack-Kante ja nur auf einer Seite. Hast du zwei Hälften gestrickt, die in der Mitte gegengleich zusammengefügt werden? Und wo ist denn die Strickanleitung geblieben? Ich kann sie nicht mehr finden.
    Beste Grüße Bea

  4. Monika Siebenhaller sagt

    Hallo, hab deinen Zick-zack-Schal auch gerade bewundert. Finde ich ganz toll in dieser Farbe und mit dieser Wolle..
    Wie viel Knäul Wolle bzw. Gramm Wolle brauch ich für einen Schal wenn ich die Mille Colori
    verwende.

    • Hallo Monika! Meiner ist mittlerweile fertig – ich habe exakt zwei Knäuel verstrickt, ich habe ihn noch nicht gemessen, aber damit kann man ihn einmal perfekt um den Hals wickeln – ich vermute, es sind so 1,80 Meter Länge.

  5. Bämm! Da hast Du mich wieder gefangen! Ist das schöööön!!!! Ich sehe schon trillionen Zickzackschals vor mir <3 Und ich glaube, meine Kolleginnen hier auch (die auch von der Linda soooo begeistert sind!) Let´s get Missoni!

    • Also der auf dem Foto ist fast fertig. Und dann habe ich noch einen in “Sommerwiese” angeschlagen. Und eine in “Wald und Wiese”… hihi!

  6. Heike Lenz-Fahrner sagt

    Hallo Daniela, ist der Schal auf dem Foto denn ganz mit der Wolle Herbstfarben gestrickt oder ist da auch noch die Sommerwiese mit drin ?

    • Hallo! Das ist nur die “Herbstfarben” – das sieht nur so aus, als wären es verschiedene, weil die Farben sich nie wiederholen. Ich bin jetzt beim zweiten Knäuel und völlig perplex, weil gerade ein ganz dicker Block mit Pink und Lila kam. Das ist echt irre – aber super, weil ich diese Regelmässigkeiten bei Farbverläufen sonst gar nicht mag. Liebe Grüße!

    • Juhu! Danke! Wenn ich es schaffe, in dem Tempo weiterzustricken, ist er vielleicht am Donnerstag fertig – Fotos folgen!

  7. Flora sagt

    Danke für das Update, Daniela. Deine Sachen und deine Seite gefallen mir unheimlich gut. Dein Blog ist der einzigste, den ich regelmäßig lese. Mach weiter so.

  8. Gabri sagt

    Hallo Daniela,
    Da ich demnächst zum Geburtstag einer Freundin eingeladen bin, habe ich nach einem Muster für einen sommerlichen Schal gesucht und da kam mir Deine Idee mit dem Zackenmuster gerade recht. Ich stricke es mit Merino 400 Lace Color.
    Danke für die Inspiration!
    Gerne stöbere ich auch in Deinen älteren Beiträgen und habe immer viel Spaß dabei. Bitte mach unbedingt weiter damit!

    Gabi

    • Hallo Gabri! Mit der wollte ich ihn auch zuerst stricken, die habe ich hier nämlich auch in ganz vielen Farben schon für den Shop eingekauft. Da ist halt der Farbverlauf nicht ganz so bunt – aber toll aussehen wird es sicher. Schick mir ruhig mal Fotos oder zeig sie hier, wenn Du ein bisschen was gestrickt hast!

  9. Flora sagt

    Hallo Daniela,
    der Schal sieht toll aus in dieser Farbkombi. Ich hab grade mal das Muster ausprobiert, ich verstehe aber nicht, wozu die “+1 Masche” notwendig ist. Bei mir ist die irgendwie übrig. Kannst du mir da einen Tipp geben?

    • Hallo Flora, ich gucke nachher nochmal, aber bei mir hat es gestimmt. Ansonsten, wenn´s wegen nur einer Masche hakt: Lass sie einfach weg, Hauptsache, der Rapport stimmt. Man kann notfalls bei den Maschen, die zusammengestrickt werden, einfach noch eine mit wegstricken und so aus 14 einfach 13 machen. Oder man strickt eine weniger weg, falls man insgesamt eine zu viel hat. Das sieht man später nicht. Ich habe später im Schal auch mal an zwei Stellen eine zu viel gehabt, da habe ich sie einfach so unauffällig verschwinden lassen. Liebe Grüße!

      • Update! Liebe Flora, Du hattest Recht. Keine Ahnung, wo die eine Masche herkam – ich habe sie jetzt hier einfach in der Anleitung verschwinden lassen. Mir war es nicht aufgefallen – beim Stricken hatte es gestimmt. Liebe Grüße!

  10. Gaby sagt

    Wunderschöner Schal, die Anleitung klingt gar nicht so schwer..habe mir 2 Knäuel der Wolle bestellt Liebe Grüße

  11. Natalie sagt

    Oh wie schön!
    Wird es das vielleicht auch mal als Paket in deinem Shop geben?

    • Ja, habe ich mir auch schon überlegt. Die Wolle kann man natürlich auch einzeln kaufen und die Anleitung steht im Text, aber ich könnte noch die Nadeln dazu packen und dann wäre es ein Rundum-Sorglos-Paket, mit dem man gleich loslegen kann. Ich überlegs mir mal noch! Liebe Grüße!

  12. Nina sagt

    Schockverliebt! Wunderwunderwunderbar! Ich glaub, ich muss mein wollkaufverbot kurzfristig aufheben. LG Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.