Häkeln
Kommentare 3

Tassenmanschetten aus Grannysquares häkeln

Tassenmanschetten aus Grannysquares häkeln ist nicht sehr schwer. Hier die versprochene Anleitung ein ideales Häkelprojekt für alle, die noch nicht so lange häkeln, aber Lust auf ein kleines, hübsches Projekt haben.

Zuerst zeige ich, wie man die Squares häkelt. Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer! Am besten probierst Du es ganz in Ruhe mit einem Probesquare erst einmal aus. Spätestens nach dem zweiten Square hast Du verstanden, wie es funktioniert. Und wenn nicht: Einfach wieder aufribbeln und nochmal probieren – so habe ich es auch gelernt. Das Square ist ein vereinfachtes Flower-in-the-Snow-Grannysquare, das ich bereits in einem anderen Tutorial vor einigen Wochen vorgestellt hatte. Für die Tasse auf dem Foto habe ich nur zwei Farben genommen, im Tutorial aber sind es drei, damit Du die einzelnen Schritte besser sehen kannst.

Wenn Du Fragen hast oder etwas unklar beschrieben ist, melde Dich einfach – ich helfe gerne weiter. Für die Manschetten brauchst Du Baumwollgarn Catania von Schachenmayr in zwei oder drei Farben, eine dazu passende Häkelnadel zum Beispiel in der Stärke 3, eine Stopfnadel, eine Schere und einen henkellosen Kaffeebecher oder ein Kaffeeglas

Tassenmanschetten aus Grannysquares häkeln

Für die Tasse benötigen wir drei Grannysquares. Diese häkelt man so:

Erste Runde: Das Sternchen

1. Häkle fünf ganz normale Luftmaschen und verbinde sie am Ende mit der ersten Masche durch eine Kettmasche:

2

2. Der Ring ist das Zentrum des Squares. Für die erste Runde brauchen wir insgesamt 16 weiße Strahlen, die jeweils aus doppelten Stäbchen bestehen. Der erste dieser Strahlen besteht allerdings aus 4 Luftmaschen, die Du zuerst häkelst:

3

3. Häkle nun 15 doppelte Stäbchen in den Ring hinein. Wenn es im Ring eng wird, kann man die Stäbchen etwas zusammenschieben – keine Sorge, es ist genügend Platz für alle.

4

4. Schließe nun den Kreis mit einer Kettmasche, die du in die vierte Masche des zuerst gehäkelten Luftmaschenstrahls häkelst. Den Faden durchziehen und abschneiden. Ich verknote in der Regel die beiden Fäden dann miteinander, damit es sich danach besser weiterhäkeln lässt – nicht zu fest allerdings anziehen, damit der Kreis nicht staucht:

6

Zweite Runde: Clusterstiche

5. Nun geht es mit der zweiten Farbe weiter. In die Lücken der Vorreihe werden nun 16 Clusterstiche gehäkelt, der erste davon wird aber leicht abgewandelt gehäkelt. Nimm den Faden und ziehe ihn an einer beliebigen Stelle mit der Häkelnadel durch die Lücke nach vorne und häkle anschließend drei Luftmaschen:

8

6. Nun kommt etwas Neues – aber keine Sorge, es hört sich komplizierter an, als es ist: Faden von hinten nach vorne über die Nadel legen, dann durch die gleiche Masche wie eben stechen und den Faden nach vorne holen. Du hast nun drei Schlingen auf der Nadel:

9

7. Die vorderen beiden Maschen werden nun abgehäkelt. Den Faden also durchziehen. Es liegen noch zwei Maschen auf der Nadel:

10

8. Wiederhole diesen Schritt. Also nochmals Faden von hinten nach vorne um die Nadel legen, durch die gleiche Masche stechen und den Faden nach vorne holen. Du hast nun vier Maschen auf der Nadel. Die vorderen beiden Maschen werden wieder abgehäkelt – Faden wie bei einer festen Masche also durch die beiden Maschen ziehen. Es liegen anschließend drei Maschen auf der Nadel:

Foto 1

9. Nun häkle den Faden durch alle drei auf der Nadel liegenden Maschen, anschließend häkelst du für die Spitze noch eine Luftmasche. Fertig ist der erste Clusterstich!

Foto

10. Nun fehlen noch 15 weitere Clusterstiche. Die werden eigentlich genauso gehäkelt, nur dass wir nicht mit wieder mit den drei Luftmaschen, sondern einem Stäbchen beginnen. Leg also den Faden von hinten nach vorne über die Nadel, stich dann von vorne in die nächste Lücke ein, hol den Faden nach vorne und häkle die ersten beiden Maschen ab. Es liegen nun zwei Maschen auf der Nadel:

Foto 3

11. Wiederhole diesen Schritt zwei Mal, indem du in die gleiche Lücke einstichst. Du hast dann vier Maschen auf der Nadel:

Foto 2

12. Häkle den Faden wieder durch alle auf der Nadel liegenden Maschen, häkle noch eine Luftmasche und fertig ist der zweite Clusterstich. Wiederhole ihn weitere 14 Mal, bis alle Lücken “geclustert” sind. Verbinde die Reihe mit einer Kettmasche, schneide den Faden ab und verknote ihn mit dem anderen. Die zweite Runde ist somit beendet.

Foto 5

 3. Runde: Das Einrahmen

14. Nun wird aus dem Runden das Eckige. Dafür nimmst Du die dritte Farbe, häkelst ihn an beliebiger Stelle durch eine der Lücken der Vorreihen nach vorne und häkelst anschließend drei Luftmaschen sowie zwei normale Stäbchen:

 Foto 1

15. Eine Seite des Squares besteht nun aus jeweils drei dieser 3er-Stäbchen-Gruppen, die in die Lücken der Vorreihen gehäkelt werden. Das heißt: Du musst für jede Seite nun erst drei 3er-Stäbchen-Gruppen plus eine Ecke häkeln. Ecken gehen so: Eine 3er-Stäbchengruppe + 3 Luftmaschen + eine 3er-Stäbchengruppe in die gleiche Lücke häkeln. Das sieht dann so aus:

Foto 2

16. Wenn die Runde beendet ist, eine Kettmasche in die dritte Laufmasche der ersten Stäbchengruppe häkeln, Faden durchziehen, abschneiden und verknoten –  das erste Grannysquare ist fertig!

Die Tassenmanschette fertig stellen

Für eine Tassenmanschette benötigst Du drei Grannysquares. Je nachdem, welchen Umfang Deine Tasse hat, musst du eventuell die Squares nun noch mit festen Maschen umranden. Ich habe einen Kaffeebecher von Butlers verwendet, bei dem das nicht notwendig war.

17. Die Squares werden nun an der Rückseite Masche für Masche an je einer Seite zusammengenäht, so dass man einen Schlauch erhält. Ich verwendet dafür den unsichtbaren Matratzenstich – und natürlich sollte man die gleiche Farbe verwenden, mit der man die letzte Runde gehäkelt hat.

18. Nun häkelst du oben und unten an diesen Schlauch noch zwei Runden mit halben Stäbchen – das ergibt dann eine hohe Tassenmanschette. Wenn sie weniger hoch werden soll, häkle einfach nur eine Reihe feste Maschen. Jede Reihe wird aber auf jeden Fall mit einer Kettmasche beendet, für die Höhe der neuen Reihe häkelt man immer eine (bei festen Maschen) oder zwei (bei halben Stäbchen) Luftmaschen.

19. Anschließend auf der Rückseite alle verknoteten Fäden unsichtbar vernähen, die Enden abschneiden – fertig! Yeah!

Ihr könnt natürlich die Farben und die Höhe der Manschetten beliebig variieren oder noch eine Borte an den Rand häkeln. Und selbstverständlich kann man Manschetten auch mit allen anderen 50 Millionen Grannysquare-Muster häkeln… viel Spaß beim Tassenmanschetten aus Grannysquares häkeln!

 

Das könnte Dich auch interessieren:
Abschminkpads häkeln: Nachhaltig und praktisch

Abschminkpads häkeln macht superviel Spaß: Es ist ganz einfach, geht schnell und nicht zuletzt sind

Scheepjes Skies – Baumwollgarn in zarten Farben

Im Blog ist es in den letzten Tagen ein bisschen ruhiger gewesen - höchste Zeit,

Einkaufsnetze häkeln und stricken mit Make me Take me und Müll vermeiden

Plastik ist schon schon lange ein riesiges Problem für unsere Welt, denn davon gibt es

Der Rainboom-Wrap Make-Along von Scheepjes

Am 1. Februar startet der nächste Scheepjes-Make-Along - auf Facebook hatte ich es ja bereits

Teile diesen Beitrag:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.