Alle Artikel mit dem Schlagwort: Socken stricken

Prym Ergonomics Nadelspiel

Prym Ergonomics Nadelspiele: Der Test

Heute stelle ich Euch die noch relativ neuen Prym Ergonomics Nadelspiele vor – ich habe sie nämlich nun endlich mal ausführlicher getestet. Hier mein Bericht… Wer wie ich in den 80ern mit dem Stricken angefangen hat, wird sich noch erinnern: Damals wurde hauptsächlich mit den grauen Nadeln aus Aluminium gestrickt, eine Auswahl an Alternativen gab es eigentlich nicht wirklich. Seitdem hat sich viel getan. Mittlerweile gibt es Stricknadeln in einer riesigen Auswahl: Sie können aus neuen Metallen wie Karbon oder aus Kunststoff sein oder aber aus Hölzern wie Birke, Ebenholz oder Eukalyptus. Oft werden auch verschiedene Materialien miteinander gemixt – eine Holznadel erhält dann zum Beispiel eine Metallspitze. Und genauso, wie es verschiedene Farben oder Lacke gibt, gibt es auch sehr Nadelformen – sie sind nun nämlich nicht immer einfach nur rund, sondern können auch mal eckig daherkommen. Und auch bei der Form der Spitzen gibt es Varianten – mal etwas runder oder etwas spitzer für Lacestrickereien. Und nicht zuletzt wird es eine Vielfalt von Austauschsystemen angeboten, bei denen verschiedene Nadeln auf verschiedene Seile geschraubt …

Sockenstricken mit handgefarbter Wolle

Sockenstricken mit handgefärbter Wolle oder: Neues aus der Werkstatt!

Sockenstricken mit handgefärbter Wolle – viel besser geht es eigentlich gar nicht. Ich habe am Mittwoch ja meinen ersten selbstgefärbten Strang Sockenwolle angestrickt und wie versprochen wollte ich Euch nun noch ein bisschen mehr über die neue Wolle und das Färben erzählen. Mich hatte Euer Lob auf Facebook und Instagram so gefreut, denn ich habe ja erst mit dem Färben angefangen und hatte einfach nur ein bisschen herumexperimentieren wollen, wie man Verläufe hinbekommt und was passiert, wenn man Farbe A mit Farbe B  mischt. Und dann war an meinem Färbewochenende ja ausgerechnet noch die für mich wichtigste Farbe, nämlich Gelb, aus. Daher konnte ich nur ganz wenig in Grün färben, denn das wenige Restchen Gelb hat gerade noch für ein bisschen Tannengrün gereicht. Und so war ich eigentlich von den Ergebnissen erstmal ein bisschen enttäuscht, weil ja “meine” Farben nicht dabei waren. Aber als dann alles getrocknet war und ich die Stränge hübsch eingedreht hatte und sie vor mir liegen sah, habe ich mich doch auch darüber gefreut. Es ist eben einfach nochmal etwas ganz anderes, …