Alle Artikel mit dem Schlagwort: Coats

Strickcafe No. 41

Sockenstricken, Novembergrau Taschengate und ein Interview  das sind einige der Themen der neuen Inspiration. Viel Spaß beim Lesen! Draußen ist heute alles trüb und grau, es regnet und an den Bäumen im Garten, in den ich von meinem Schreibtisch aus gucken kann, hängen kaum noch Blätter. November eben – nicht mehr richtig Herbst, aber noch kein Winter und vor allem viel zu ungemütlich, um nach draußen zu gehen. Perfektes Häkel- und Strickwetter also für uns! Ich bin nach wie vor noch mit derm Sockenstricken beschäftigt. Ein Paar ist gestern fertig geworden, aber ich muss noch zwei einzelne Socken sowie mindestens ein weiteres Paar stricken. Nachdem der Mann vor einem Jahr noch meinte, selbstgestrickte Socken wären nicht so sein Ding, die würde er höchstens daheim auf dem Sofa tragen, ist er mittlerweile absoluter Stricksockenfan geworden und trägt sie sogar draußen und verlangt außerdem ständig nach Nachschub. Höchste Zeit also, meinen Sockenwolle-Vorat ein bisschen aufzustocken und darum war ich gestern beim Tag der Offenen Tür bei Heimatwolle und habe ein bisschen neue Sockenwolle besorgt. Pink, Grün, Türkis, …

Yarncamp 2013

Yarncamp 2013 – So war´s

Am Sonntag war ich unterwegs – in Frankfurt fand das erste YarnCamp 2013 statt, ein BarCamp, bei dem sich alles rund um die Wolle drehte. Hier im Blog hatte ich schon vor geraumer Zeit darüber berichtet und die vier Organisatoren vorgestellt. Wie es war? Supertoll!! Es war ein richtig, richtig schöner Tag und wirklich alles hat gepasst. Die Location: Wir waren im “Haus des Buches” und hatten dort drei Seminarräume, einen großen Vorraum und noch einen extra Raum zum Sitzen und Verweilen – insgesamt perfekt für unsere Zwecke: Zentrale, gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbare Lage, super Ausstattung, nicht zu groß, um unübersichtlich zu werden und nicht zu klein, um zu eng zu werden. Perfekt! Die Themen: Ich war überrascht, wie schnell sich morgens die Themen fanden, über die wir tagsüber sprechen wollten – weil ein Großteil der Besucher wenig Erfahrung mit BarCamps hat, hatte ich damit nicht gerechnet. Innerhalb einer Stunde aber hatten sich  80 Besucher vorgestellt, während zahlreiche Vorschläge eingereicht wurden, so dass der Sessionplan ruckzuck stand. Und zwar so, dass durchgehend von morgens …