Alle Artikel mit dem Schlagwort: Anleitungen

Strickcafe No. 14

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich in dieser Woche etwas schreibfaul war. Ich stricke noch immer an meinem Dreieckstuch herum, das aber einfach nicht fertig werden will. Drei Abende habe ich außerdem gar nicht gestrickt – wir waren abends unterwegs und dann ist mir auch noch meine Brille komplett kaputt gegangen und ich durfte wegen der Sehstärkenmessung 12 Stunden lang keine Kontaktlinsen tragen… Nächste Woche geht es hier aber im gewohnten Rhythmus wieder weiter – versprochen! Jetzt aber erstmal noch der Wochenrückblick! Festgelesen habe ich mich diese Woche im Blog “Anabelia Handmade”. Hier häkeln drei Schwestern ganz wunderhübsche Dinge und es gibt so viele tolle Anregungen. Das Blog ist auf Spanisch, denn die Drei leben auf den Kanaren. Aber guckt einfach mal rein! Hier habe ich auch die gehäkelten Untersetzer gesehen und dafür gibt es sogar eine Anleitung: Crochet coasters sets, a perfect DIY gift (Foto: Anabelia Handmade) Über Handmade bin ich auch auf die Anleitung zur Grannysquare-Tasche gestolpert, die ich ähnlich auf Pinterest und Ravery schon gesehen hatte und schon seit Ewigkeiten häkeln …

10 kostenlose Anleitungen für gehäkelte Borten

Wenn man Kissen oder Decken häkelt, ist das mit dem Rand immer so eine Sache: Man hat sich unheimlich viel Mühe mit dem Häkeln gegeben, also sollte auch die Umrandung ein bisschen etwas Besonderes sein. Bei mooglyblog.com habe ich einen Artikel gefunden, in dem zehn kostenlose Anleitungen für völlig veschiedenen sehr schöne Häkelborten verlinkt wurden: Von Hähnchen über Herzchen bis hin zur Bommelborte ist alles dabei. Tolle Sache – guckt einfach mal rein: Living on the Edge with 10 free Crochet Edging Patterns. (Collage: Mooglyblog.com) Die Bommelborte hatte ich hier glaube ich schon mal verlinkt – macht aber nichts, die gefällt mir nämlich fast am besten. Moogly hat übrigens ziemlich coole Pinterest-Boards in Sachen Häkeln mit ungefähr 10.000 Anregungen und Anleitungen – ich habe da gerade ein bisschen gestöbert und konnte mich nur schwer wieder losreissen.

Über Häkelzeitschriften, Anleitungen und Raubstricken

Letztes Wochenende habe ich mir zum ersten Mal ein Häkelmagazin gekauft – und zwar “Sabrina Spezial: Die schönsten Häkelmuster”. Das Magazin gab es für 2,90 Euro und ich muss sagen, auch wenn der Titel so aussieht, als ginge es darum, möglichst viele Leute davon abzuhalten, jemals zu einer Häkelnadel zu greifen, war es ein guter Kauf. Die gezeigten Modelle sind zwar bis auf den Schal nicht mein Geschmack, dafür aber gibt es Häkelschriften für 38 verschiedene Muster und aus denen kann man ja einfach selber etwas entwerfen… Die Häkel-Verena ist übrigens die erste Zeitschrift, die ich mir speziell zum Thema Häkeln gekauft habe und lustigerweise habe ich bisher aber auch nie wirklich nach solchen Heften gesucht. Ich war beim Stöbern im Zeitschriftenladen sehr erstaunt, dass es auch für Häkler eine riesige Auswahl gibt – und eben nicht nur für die Stricker. Die meisten Anregungen suche ich mir tatsächlich einfach übers Internet, bei Pinterest vor allem, dann aber auch in vielen Blogs, bei Facebook, Instagram oder Youtube und sehr oft einfach über die Google-Bildersuche. Meistens arbeite …