Stricken

Stulpen stricken – einfach und doch so schön

Stulpen stricken

Die hier wollte ich eigentlich schon ewig mal zeigen: Meine Lieblings-Stulpen, gestrickt mit dem Nadelspiel und einem einfachen Rippenmuster. Super simpel, aber doch so schön! Gestrickt habe ich sie schon vor zwei Jahren, ich brauchte damals ganz schnell etwas Warmes für die Finger. Richtig geschlossene Handschuhe mag ich nicht so, weil ich mich damit beim Radeln nicht so sicher fühle, denn man rutscht damit ja doch mal schnell vom Lenker ab. Und um unterwegs mal kurz was ins Handy zu tippen oder was aus der Tasche zu kramen, muss man sie immer ausziehen. Also ging´s ans Stulpen stricken. Und die kann man außerden auch problemlos mal drinnen tragen, wenn es am Arm kühl wird.

Mille Colori Socks and Lace

Gestrickt habe ich sie mit einem Nadelspiel mit Stärke 3 – einfach pro Nadel 16 Maschen anschlagen und dann in Wunschlänge immer abwechselnd zwei Maschen rechts und zwei Maschen links stricken. Das schaffen auch Anfänger und es ist vor allem ein gutes Projekt, um die Sache mit dem Nadelspiel mal zu üben, bevor man sich dann an sein erstes Paar selbstgestrickter Socken macht. Ein kleiner Trick: Die erste Runde nach dem Maschenanschlag einfach glatt rechts (nur rechte Maschen) stricken – das ergibt einen schönen Rand und erleichtert den Start. Ich empfehle außerdem nicht allzu lange Bambusnadeln – Bambus ist nicht so rutschig und liegt gut in der Hand.

Das Garn ist die Mille Colori Socks and Lace aus meinem Shop, hier in der Farbe “Herbstfarben”. Ein Knäuel wiegt 100 Gramm und reicht locker für ein schönes Paar Stulpen. Der Farbverlauf ist praktisch endlos, es wiederholt sich also nichts. Und das Schöne: Selbst nach so langem und oftmaligem Tragen sehen die Stulpen immer noch fast wie neu aus. Socken kann man sich daraus natürlich auch stricken, denn die Mille Colori ist eigentlich eine klassische Sockenwolle, das fällt nur durch die spezielle Verzwirnung gar nicht so direkt auf, weil sie dadurch edler und eleganter wirkt.

Teile diesen Beitrag:

4 Kommentare

  1. Die Wolle ist wirklich superschön!

    Mir gehts aber grad eher um die Stulpen *lach* Das ist auch das, wo ich als nächstes ran will. Socken hab ich ja nun schon gemacht, da dürfte das nicht das Problem sein. Ich bin nur gespannt, wie ich das mit dem Daumen hin bekomme :)

    Lieben Gruß
    Bine

  2. claudiaostrop sagt

    Schön sehen sie aus. Ich bin ja totaler Fan vom Socks & Lace!
    Machst Du die Stulpen einfach nur gerade hoch, oder hast Du ein Daumenloch drin? Ich hätte sonst die Befürchtung, zwar warme Handgelenke, aber trotzdem kalte Hände und Finger zu haben!? Die Stulpen halten dann doch gar nicht auf der Hand?!

    • Ja, es sind ja Stulpen, daher sind sie ganz gerade gestrickt. Du kannst aber natürlich auch ein Daumenloch reinstricken – dafür einfach an der Wunschstelle so viele Maschen abketten, dass der Daumen gut durch passt. Sofort danach die gleiche Maschenzahl durch Aufschlingen wieder aufnehmen (auf die rechte Nadel des Spiels) und danach ganz normal im Muster weiterstricken.

Kommentare sind geschlossen.