Schönes und Praktisches

Strickschnüre kurbeln mit der Strickmühle

Meine neunte Geschenkidee ist eine Strickmühle und das aus gutem Grund, denn damit lassen sich Wollreste perfekt verarbeiten – zum Beispiel zu bunten Kabelhüllen für Ladekabel, Kopfhörer oder ähnliches. So eine Strickmühle wie meine auf dem Bild gibt´s zum Beispiel für gerade mal 15,95 Euro (ohne Versandkosten).

Den Vorläufer der Strickmühle ist die Strickliesl, die sicher jeder von Euch als Kind besaß. Mit der Strickmühle ist so ein Strickschlauch allerdings deutlich schneller gekurbelt. Der Schlauch für meine Kopfhörer war jedenfalls in nur fünf Minuten fertig – verwendet habe ich dafür 6fache Sockenwolle mit Farbverlauf:

IMG_0856IMG_0871

Die Bedienung ist easy: Garn an der Seite einfädeln und innen durch das Loch führen, bis er unten rausguckt. In den Faden eine kleine Schlaufe knoten und das dazugehörige Gewicht (nicht auf dem Bild) einhängen und dann langsam loskurbeln, bis die vier Zähnchen den Faden eingezogen haben. Nun einfach munter weiterkurbeln, bis die gewünschte Länge erreicht ist. Faden abschneiden und mit einer Stopfnadeln einmal rundum durch die vier Löcher ziehen, dann innen unsichtbar verstecken – das war´s.

Zu dünn sollte das Garn allerdings nicht sein und Dochtgarne reissen gerne mal, weil das beiliegende Gewicht wirklich schwer ist (aua Fuß sage ich nur). Man sollte außerdem auch nicht allzu hektisch kurbeln, damit der Faden nicht herausspringt – aber das brauche ich Euch vermutlich nicht erklären.

Viel Spaß beim Kurbeln!

Teile diesen Beitrag:
Kategorie: Schönes und Praktisches

von

Daniela ist das Herz von Gemacht mit Liebe. 2012 startete sie das Blog, in dem Du regelmässig viele Inspirationen über das schönste Hobby der Welt finden kannst. Seit 2015 gehört zu Gemacht mit Liebe auch ein Onlineshop, in dem Du alle vorgestellten Garne und Produkte findest. Einfach ganz oben auf "Garn", "Kits", "Zubehör" etc. klicken. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

8 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.