Schöne Wolle und feine Garne, start
Kommentare 2

Stricken mit Bobbeln von Gemacht mit Liebe

Stricken mit Bobbeln ist derzeit wieder ein richtiger Trend und mich freut das sehr, denn bei mir ist der Bobbelwahnsinn ja schon vor geraumer Zeit ausgebrochen. Bei mir im Shop gibt es in meiner Bobbel-Abteilung  mittlerweile eine schöne große bunte Auswahl an sehr unterschiedlichen Bobbeln zum Häkeln und Stricken mit verschiedenen Strick- und Häkelideen. Denn ich mag diese kunterbunten Knäule nämlich sehr. Sie machen nicht nur gute Laune, sondern sind in vielen spannenden Varianten zu bekommen, die für immer neue Ergebnisse beim Stricken oder Häkeln sorgen. Ich habe zum Beispiel klassisch gefachte, aber auch verzwirnte Bobbel. Aber auch die Materialien können variieren. Neben Baumwolle und Kunstfaser gibt es nämlich auch Bobbel aus reinem Merino oder aus Mischungen mit Merino, Seide und Alpaka. Schon bestellt sind übrigens bereits zwei funkelnagelneue Bücher rund ums Stricken und Häkeln mit Bobbeln mit vielen schönen Anleitungen, die in den nächsten Tagen bei mir eintreffen werden.

Klassische Bobbel – vierfädig gefacht aus Baumwolle mit Polyacryl von Rellana Regenbogen

Die Bobbel, an die man wohl immer als erstes denkt, sind die vierfädigen gefachten aus Baumwolle mit Polyacryl oder anderen Kunstfasern. “Gefacht” bedeutet, dass die Fäden nicht miteinander verzwirnt werden wie bei normalen Garnen. Viel mehr laufen sie parallel nebeneinander her und sind somit als einzelne Fäden erkennbar.

Die Farbverläufe entstehen dadurch, dass nach nach immer einer der vier Fäden durch eine andere Farbe ersetzt wird – so ergeben sich verschiedene Farbstufen. Verstrickt oder verhäkelt zu Dreieckstüchern kommen diese Verläufe dann besonders gut heraus. Verbunden werden die Fäden durch kleine Knoten, die man aber im Strickwerk später nicht sieht. Im Blog hatte ich sie übrigens schon mal ausfühlich vorgestellt: Rellana Regenbogen – Superbuntes Garn für schöne Tücher

Bei mir gibt es sie zum Beispiel von Rellana Regenbogen  in der klassischen Zusammensetzung aus 50% Baumwolle und 50% Polyacry mit einer LL von 800m/200g in vielen schönen Farben. Mein eigener Favorit: Das tolle Türkis-Grün oben auf dem Foto. Daneben habe ich noch einige ganz wenige solcher Bobbel von Lady Dee im Shop – diese haben eine Lauflänge von 1000m auf 250g.

Verzwirnte Bobbel ohne Knoten

Bobbel können natürlich auch noch mehr Fäden haben – so ergeben sich dann entsprechend noch mehr mögliche Farbkombinationen mit sanfteren Übergängen. Wer zudem nicht so gerne mit mehreren Fäden strickt oder häkelt, sollte sich die verzwirnten sechsfädigen Bobbel Regenbogen Fun von Rellana mal angucken – hier wurden die sechs Fäden miteinander verdreht.

Rellana Regenbogen Fun

Rellana Regenbogen Fun

Beim Stricken ist das etwas einfacher, denn so kann man schneller stricken, weil man nicht aufpassen muss, ob man auch wirklich alle Fäden erwischt hat. Dazu gibt es hier keine Knoten, denn die neuen Farben wurden nicht angeknotet, sondern mit einem speziellen Verfahren mit Hilfe von Luftdruck auf den anderen Faden gepresst. Das hält genauso gut, nur dass man eben kaum einen Übergang spürt. Super, oder?

Die Zusammensetzung ist ganz klassisch aus 50% Baumwolle und 50% Polyamid – also wie bei den gefachten Bobbeln von Rellana eine gute Mischung für den Frühling und den Sommer: Atmungsaktiv, formstabil, weich, aber trotzdem mit Griff. Ein Bobbel wiegt 200g und hat eine Lauflänge von 550 Metern – gestrickt wird mit Nadelstärke 3,5 bis 4,5, das geht natürlich schön schnell dann. Ein Bobbel kostet 17,95 Euro und reicht für ein Dreieckstuch. >Regenbogen Fun von Rellana

Bobbel aus Merino von Bergere de France

Bobbel müssen natürlich nicht immer aus Baumwolle mit Kunstfaser sein – es gibt natürlich längst auch andere tolle Varianten aus reinem Merino wie zum Beispiel Unic vom französischen Anbieter von Bergere de France.

Bergere de France Unic

Bergere de France Unic

Diese Bobbel sind eher etwas für den Herbst und Winter, denn Wolle ist natürlich etwas wärmer als Baumwolle mit Kunstfaser. Entsprechend sind dann auch die Farben gerade bei Unic ein wenig gedeckter. Das Garn ist dabei superschön weich und sehr angenehm beim Tragen. Die Zusammensetzung ist 100% Merino, die LL beträgt 660m/200g – auch das reicht problemlos für ein schönes Tuch oder einen Schal. Die Merinovariante gibt es für 27,50 Euro pro Bobbel. >Unic von Bergere de France

Superedel mit Merino, Alpaka und Seide: Puno von Lang Yarns

Puno ist genaugenommen eigentlich kein Bobbel, sondern ein Farbverlaufsgarn mit einem extrem langen Farbverlauf. Das Garn wurde zunächst als Strickstück von Hand bemalt und gedämpft, bevor es schließlich gewickelt wurde. Hier gibt es also keine vier Fäden, sondern nur einen, während man aber eben diese tolle Farbentwicklung hat. Zugegeben, Puno ist mit 49,90 Euro nicht ganz preiswert. Aber das Garn strickt sich wie Butter und ist phantastisch weich durch eben die besonders edle und hochwertige Zusammensetzung aus Merino, Alpaka und Seide. Da kratzt auch nichts an empfindlichen Hälsen.

Lang Yarns Puno

Lang Yarns Puno

Aktuell gibt es sieben Farben in meinem Shop. Lang hat zum Herbst die Palette um zwei oder drei Farben erweitert, die es dann natürlich auch bei mir geben wird, sobald ich sie bestellen kann. Die Zusammensetzung ist Merino, Alpaka und Seide, die Lauflänge 800g/200m. Im Shop gibt´s zu Puno auch schöne Kits mit Anleitungen von Lang – Tücher, aber auch tolle Pullover und Oberteile. Und ich habe daneben noch ein eigenes Kit mit einem einfachen, schlichten Schal vorrätig. >Puno von Lang Yarns

Scheepjes Whirl

Diese Bobbel sind einfach wunderschön, denn hier gibt es richtig coole Farben. Das Besondere: Das Garn ist nicht gefacht, sondern verzwirnt – so strickt und häkelt es sich damit natürlich schön stell.

Die Übergänge sind so fein geknotet, dass man auch davon praktisch nichts merkt. Mit einer Lauflänge von 1000m auf 215g sind sie außerdem superlang – ein Whirl reicht also absolut für ein Tuch. Und falls man doch mal noch etwas mehr braucht oder sogar noch ein bisschen was übrig hat: Kein Problem, dafür gibts die praktischen 100g-Knäule, die Whirlettes in einfarbig, die man einfach andocken kann. Beides gibt es hier im Shop.

Das wäre meine kunterbunte Bobbel-Auswahl. Natürlich gibt es noch viele weitere Varianten, aber ich habe mir für meinen Shop einfach die ausgesucht, die ich selber gerne stricke und bei denen mir die Farbauwahl gut gefallen hat. Die beiden neuen Bobbel-Bücher stelle ich dann vor, sobald ich sie erhalten habe. Das sollte aber noch vor meinem Urlaub klappen.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann sag Danke, indem Du ihn in Deinen Netzwerken teilst!

2 Kommentare

  1. Oh ja, die Bobbel sehen toll aus und dass sie verzwirnt sind ist megaklasse!! Ich verzweifel hin und wieder weil mein Garn nicht verzwirnt ist. Da muss man dann schon ziemlich gut aufpassen beim Stricken, was einem am Abend nicht immer leicht fällt.
    Liebe Grüße
    Petra

  2. Ute FS sagt

    Hallo Daniela,

    ich fand das auch komisch, dass die Dinger Wollbobbel heißen, denn das ist eigentlich schwäbisch… Da heißt ein Wollknäuel eben “Wollboppel”, ich persönlich schreibe das nämlich mit Doppel-P. Vielleicht war der Namenserfinder eingefleischter Schwabe?

    LG Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.