Das Strickcafé, Köln, Stricken
Kommentare 4

Strickcafe No. 22

Stricktreffen, Socken und Startups – das sind die Themen in dieser Inspiriton. Und ich habe noch einige mehr – viel Spaß beim Lesen!

In den letzten Tagen habe ich wahnsinig viel gestrickt. So viel jedenfalls, dass mir meine rechte Schulter vor lauter etwas schmerzt. Die Regenbogen-Socken sind zum Beispiel fertig geworden und konnten verschickt werden. Sie sind mächtig bunt geworden, aber genauso sollte es sein. Aus Gründen.

Die erste Socke aus der Regia, die ich geschenkt bekommen hatte, ist auch fertig. Allerdings gibt es hier ein kleines Problem: Der Sock sitzt nicht perfekt, sondern rutscht leider ein bisschen. Ich hatte ihn nicht so hoch gestrickt, außerdem bekam er ein durchgehendes Rippenmuster (2 links, 2 rechts) ohne extra Bündchen. Und nun dehnt er sich auf dem Spann etwas und bekommt aber von oben her nicht genügend Halt als Ausgleich. Eventuell kommt einfach oben noch ein Bündchen dran, mal sehen. Ansonsten sieht er allerdings toll aus und ich bin mächtig verliebt.

Der zweite Sock aus der Lana Grossa Meilenweit ist außerdem fertig geworden. Und sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch superkuschelig am Fuß.

Außerdem stricke ich gerade noch ein paar Armstulpen aus einem türkisfarbenem Merinogarn das ich mir im Herbst gekauft hatte. Und am Wochenende muss ich noch eine Hülle für mein neues MacBook Air stricken. Denn das bekam diese Woche beim vielen Herumtragen ins Büro und zu Terminen schon die erste Macke und das kann natürlich nicht angehen. In der Wollkiste gibt´s aber noch genügend Garne. Vermutlich wird es die Cotton Time von Schachenmayr, denn die kann man problemlos in die Waschmaschine werfen.

Am Montag war ich übrigens zum ersten Mal bei der Knit Nite im Startplatz Köln. In Köln gibt´s ja mittlerweile einige regelmässige Stricktreffen, gerade in den letzten drei, vier Monaten hat sich einiges getan. Alleine daheim stricken oder umständlich nach Terminen mit Freunden suchen muss in Köln jedenfalls keiner mehr. Einfach ein Treffen in der Nähe suchen, sich anmelden, hingehen und Gleichgesinnte kennenlernen. Die Knit Nite wird von Linda organisiert, die gerade mit einem Startup in Sachen DIY und Crafting in den Startlöchern sitzt. Beim Kaffeetrinken hat sie mir neulich darüber ein bisschen erzählt. Ich kenne viele Leute, die glauben, dass die aktuelle Handarbeitswelle nur ein bald wieder vorübergehender Trend ist. Linda hat dazu jedenfalls eine andere Meinung und ich sehe das auch so.

Zwar gibt es derzeit viele Unternehmen, die sich die Welle ganz gezielt zunutze machen. Man denke nur an die Nummer mit den häkelnden Männern, die es auf einmal überall gibt. Ich bin mir aber sicher: Wer aber eine gute Idee hat, wirklich hinter der Sache steht, gut vernetzt ist und dran bleiben wird, ohne sich darum zu kümmern, was Trend ist und was nicht, wird damit auf Dauer Erfolg haben. Es wird ja nicht umsonst bereits seit so ungefähr 4000 Jahren gestrickt.

Teile diesen Beitrag:

4 Kommentare

  1. Cordu sagt

    Du solltest mal Spiralsocken stricken. Dann bleibt dir das “passt nicht so ganz, rutscht” erspart. Ich liebe sie und mag gar nie wieder Käppchen stricken
    Grüsse
    Cordula

    • Daniela sagt

      Ja, die kenne ich, finde ich persönlich aber irgendwie komisch mit der Form. Ich mag´s lieber linear. Mittlerweile stricke ich die Socken aber einfach mit etwas weniger Maschen, seitdem passen sie perfekt.

  2. Claire sagt

    Liebe Daniela,
    ich lese deinen Blog schon seit längerer Zeit, vielen Dank für die ganze Mühe, die du dir hier machst! Eine Frage zu diesem Eintrag habe ich: Ich komme aus Köln, bin aber berufstätig, und schon länger auf der Suche nach einem Stricktreff, der auch für Berufstätige zu einer passenden Zeit stattfindet. Hast du einen Tipp?

    • Daniela sagt

      Hallo Claire! Eine Übersicht mit einigen Kölner Stricktreffen findest Du auf Ravelry – wir organisieren uns unter der Gruppe Cologknits. Außerdem gibt´s bei der Maschenkunst ein regelmässiges Stricktreffen und das Wollschaf Charlotte in der Zülpicher Straße macht glaube ich auch eins. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.