Das Strickcafé

Strickcafe No. 19

Hier noch die Links der Woche: Heute zeige ich ein paar ganz einfache Projekte, die ruckzuck fertig sind und für die man nur wenige, günstige Materialien wie zum Beispiel ein paar Rollen Washi-Tape braucht – praktische Dinge schnell gemacht eben. Viel Spaß beim Lesen!

Den Washi-Tape-Effekt kennt wohl jeder: Es werden immer mehr Rollen, die man zuhause herumliegen hat und eine ist schöner als die andere. Aber so richtig viel macht man damit dann doch nicht… Nina zeigt in ihrem Blog, wie sie mit dem Tape die Kinderzimmerwände großartig dekoriert hat: The splurge of the washi tape Scrooge (plus tutorial!)

Handtücher sehen immer irgendwie gleich aus. Sie sind aus Frottee oder Kunstfaser und halt irgendwie bunt. Wer sein Bad ein bisschen aufhübschen möchte, muss sich aber nicht gleich neue kaufen, das geht auch einfacher und günstiger –  indem man sich zum Beispiel bunte Borten aus seinem Lieblingsstoff ans Handtuch näht. Wie das geht, zeigt Caro von “Draußen nur Kännchen”: DIY: Handtuch mit Lieblingsstoff.

Wer ständig seinen Schlüsselbund sucht, sollte über einen neuen Schlüsselanhänger nachdenken. Miss Galore hat welche gehäkelt und zeigt, wie es geht – ein hübsches Projekt, aber super einfach und in ein paar Minunten gehäkelt und somit ein perfektes Häkelprojekt für Anfänger: Crochet Keychains

Praktisch, schön und schnell gemacht – ein Schmuckboard aus Korkuntersetzern und ein bisschen Farbe, in dem sich Ketten und Ohrringe gleich viel schöner aufbewahren lassen. Katharina zeigt in ihrem tollen Blog “Leelah loves”, wie sie es gemacht hat: Das DIY-Schmuckboard. Für meine Kettensammlung, die mittlerweile aus rund 60 Ketten besteht, bräuchte ich allerdings ein etwas größeres… :-)

Eine weitere schöne Ordnungs-Idee, deren Umsetzung nicht viel kostet: Selbstgemachte Schachteln aus Tetrapaks und somit ein klassisches Upcycling aus einem Material, das man ansonsten einfach unbeachtet in den Müll wirft. Lisa vom Blog “Stroh zu Gold” zeigt, wie es geht: Tetrapak-Schachteln

Was passiert, wenn man immer mehr digitale Fotos hat? Wie organisiert man die am besten, dass man schnell mal was wiederfindet? In A beautiful Mess”gibt´s ein paar Tipps dazu: Tips for Organizing and Storing Photos

Habt Ihr noch weitere Ideen, die mit wenig Materialeinsatz einfach und schnell zu machen sind, aber hinterher toll aussehen? Dann ab damit in die Kommentare!

Sharing is caring - sei der erste, der diesen Beitrag teilt

2 Kommentare

  1. Schöne Ideen verlinkst du hier. Aber ich bezweifle, dass die Wand mit dem Washi-Tape lange gut aussieht.
    Vielleicht hab ich ein nicht so gutes Washi-Tape, aber wenn ich meines mal an die Wand oder woanders hin klebe, dann löst sich dies nach relativ kurzer Zeit an den Rändern und sieht dann nicht mehr so toll aus.
    Mit Sicherheit sah auch diese Wand nach nicht allzulanger Zeit etwas merkwürdig aus.
    Ich finde auch diese Bänder ziemlich teuer, so dass das schon eine reine Verschwendung in meinen Augen ist. Aber natürlich ist das nur meine Ansicht.
    LG und einen schönen Sonntag, Anja

    • Daniela Warndorf sagt

      Hi Anja, also bei mir sieht das Tape auch nach längerer Zeit noch durchaus gut auf den Wänden aus. Wie man Verschwendung definiert, liegt wohl auch immer im Auge des Betrachters – schade jedenfalls, dass Du Dich über das Tape so sehr ärgerst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.