Das Strickcafé

Stricken, DIY und die Sache mit der Liebe – Das Strickcafe No. 90

Heute gibt´s nur eine kleine Netzlese. Es war eine seltsame und nicht so schöne Woche und ich war nicht so viel im Netz. Ein paar interessante Texte gab es aber trotzdem – viel Spaß also beim Lesen und Kommentieren!

Bei den Krautreportern erschien ein Artikel, der mal wieder der Frage nachgeht, ob Stricken nun gut fürs Gehirn ist oder nicht. Ich selber kann nur für mich antworten: In Sachen Gehirn hat sich nichts getan, was mein inneres Wohlbefinden angeht, aber definitiv so einiges, denn ich bin, seitdem ich häkle und stricke, deutlich entspannter. Weil es mir gut tut, was mit den Händen zu machen. Wie es sich bei den anderen verhält, kann ich nicht sagen, ich habe allerdings festgestellt, dass gerade unter den Strickerinnen mancherorts enorm viel gezickt und gelästert wird und da hat das mit dem Stricken dann offensichtlich nicht wirklich geholfen :) Hier aber erstmal der Artikel: Stricken tut dem Gehirn gut. Stimmt das? 

Daneben gab´s bei Zeit Online einen etwas doofen Artikel über DIY und insbesondere Töpfern und Hipster. Was das immer soll, ich weiß es auch nicht. Vermutlich ist der Autorin nichts besseres eingefallen, also mussten halt die armen Hipster wieder herhalten. Und wenn man dann dazu noch über DIY schimpft, lesen es bestimmt die Handarbeitstrullas und echauffieren sich. Gähn! “Wer sich mit sich selbst langweilt, braucht eine Passion. Nach Malbüchermalen, Filterkaffeemachen und Haarbandhäkeln haben Hipster die Töpferscheibe für sich entdeckt” schreibt sie jedenfalls. Hm. Also ich habe vor sechs Jahren bereits getöpfert und fand es toll. Malbüchermalen für Erwachsene finde ich persönlich dagegen ein bisschen albern, aber wenn andere Leute an solchen Hobbies Spaß haben, warum sollen sie denen dann nicht nachgehen? Das muss man eben schon auch einfach mal aushalten können. Aber was weiß auch ich, ich bin ja schliesslich kein Hipster. Hier geht´s zum Text: Des Hipsters neues Hobby

Bei LEAD digital gab´s auch gleich nochmal einen auf die Mütze. Hier schrieb Christian Faltin unter anderem: “Die Inflation der öffentlich bekundeten Liebe vor dem 14. Februar erschlägt einen förmlich. Der soziale Konsumdruck auch. Aber mittlerweile hat sich das Phänomen “Liebe als Mittel zur Verkaufsförderung” vom Datum weitestgehend emanzipiert. Immer öfter ist mir in den vergangenen Monaten der Spruch ‘Mit Liebe gemacht’ an Orten und auf Produkten begegnet, wo man ihn nicht erwartet: auf der Semmeltüte des Bäckers, auf der Saftflasche eines Sprudelherstellers, an der Kreidetafel der Cafeteria, im Impressum von Webseiten undundund.” Im ersten Moment fühlte ich mich mit meinem Blog ebenfalls angesprochen, aber Faltin bezog auf die Massenproduktion, so irgendwie jedenfalls. Ob ein Hersteller von Apfelsaft, ein Fernsehsender oder eine Großbäckerei wirklich mit viel Liebe arbeiten, ist tatsächlich eine Frage, über die man mal nachdenken kann. In meinem Blog und in meinem Shop halte ich ich aber daran – hier gibt´s tatsächlich nur mit Liebe Gemachtes. Für anderes habe ich nämlich keine Zeit. Hier geht´s zum Text: So viel Liebe war nie – und es nervt extrem

Parallel häkle ich noch an einem Grannysquare-Projekt und habe außerdem noch ein weiteres Tuch angenadelt…. es wird also nicht langweilig.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Teile diesen Beitrag:

8 Kommentare

  1. Das grüne Tuch wird ganz, ganz toll (und das, obwohl grün gar nicht meine Farbe ist). Das Unravel-Spiel habe ich am Samstag auch entdeckt, als ich beim Stadtbummel mit der Tochter in so einen Laden für Computerspiele war. Ich: “Guck mal, da gibt es ein Spiel mit einem Wollknäuel”. Jana: “Ja, ich weiß, kenne ich schon, ist ganz toll gemacht.”
    LG
    Ingrid

  2. Fronmüller Yvonne sagt

    Hallo Daniela
    ich stricke wie ich bereits schon erwähnt hatte seit 37 Jahren und habe es auch genossen als es gerade nicht mehr aktuell war bin sehr glücklich das es in den letzten 5 Jahren wieder modern ist. Und ich kann mich total damit entspannen ich habe es immer dabei. Und ich finde es hat meinem Gehirn gut getan. Ich denke es ist total egal mit was Menschen sich ihre Zeit vertreiben und zur inneren Ausgeglichenheit finden, die Hauptsache ist doch das es Ihnen gut geht. Und ganz neben bei kommt beim stricken individuelle Kleidung heraus ob Socken Mützen Pullover u.s.w. Und wenn wir es verschenken dann ist es mit Liebe gemacht. Lass Dich nicht aufregen genieße Dein Wissen und wir können alle stolz auf uns sein.
    Liebe Grüße Yvonne Fronmüller

  3. Ute Liebscher-Kettig sagt

    Dann bin ich sehr gespannt und freu mich drauf !!
    Liebe Grüße
    Ute

  4. Ute Liebscher-Kettig sagt

    Hallo Daniela,das Grün ist einfach nur genial-Frühling pur!!Das das das” Bermuda” von Tahiti??Wenn nicht -darf ich fragen was dann??Dein schönes neues Mohair-Seide Tuch möchte ich auch noch machen,mir fällt nur die Farbentscheidung schwer!!Grüße auch von meiner Tochter-die Bommelmütze ist einfach “Fluffig”.
    Liebe Grüße und eine gute Woche
    Ute

    • Hallo Ute! Wird noch nicht verraten – aber das Tuch wird es noch als Strickset geben. Es ist aber nicht die Tahiti :)

  5. Mit Liebe gemacht …ich traue mir zu fühlen zu können, wo es aus dem Herzen kommt und wo es mich zum Konsum stimulieren soll :) Also zieh Dir diesen Schuh bitte nicht an. Stricken ist auf jeden Fall etwas für die Motorik … fällt mir gerade auf, weil meine 6-jährige sich an den ersten Maschen probiert und fürs sicherlich auch, bis dass man die Abläufe verinnerlicht und dann entspannt. Ich lerne gerade Socken stricken und ich scheitere am 2re / 2 li. Sehr zur Freude meiner Mitstrickerinnen, die mich fragen ob ich jemals in meinem Leben schon gestrickt habe – Lach. Das Grün ist so frühlingshaft … einfach schön.
    Liebe Grüße
    die Sammlerin

  6. Christiane sagt

    Das Grün ist wirklich hinreißend. Wäre dieses Tuch nicht auch eine schöne Idee für eine Strick-Box (mal gaaanz selbstlos vorschlagend)?

    • Ist schon geplant :-) Bin gerade dabei, es zu stricken – dauert aber noch ein Weilchen, bis alles fertig ist. Nur so viel: Das Grün ist ein Knaller und sieht in Echt noch viel schöner raus. Richtig leuchtendes, helles Grasgrün in verschiedenen Nuancen.

Kommentare sind geschlossen.