Das Strickcafé
Kommentare 2

Stricken mit supersupersuperdickem Garn, Garnverlosung und die Sache mit dem Textiler KIK

Und kurz vorm Sonntag noch mein Wochenrückblick – wir sitzen schon in den Startlöchern, denn nachher läuft ja #ESC, daher muss ich mich ein bisschen beeilen.

Ein Thema in dieser Woche war der für seine Billigmode bekannte Textiler KIK. Dass die Preise nicht von ungefähr kommen, sondern nur dadurch möglich sind, weil eben in Ländern wie Indien billigst produziert wird, weil die Arbeiter dort für einen Hungerlohn arbeiten, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Interessant aber auch, wie KIK-Chef Heinz Speet die Sache sieht. In einem Interview mit dem Handelsblatt steht er Rede und Antwort: Zu uns kommt auch der Porsche-Fahre. Und bei Spiegel Online gab´s dazu noch einen Kommentar: Umstrittener Textilsdiscounter: So biegt sich der Kik-Chef die Fakten zurecht.

Diese Woche hatte ich Euch meine mit Bügelperlen aufgehübschten Kopfhörer gezeigt – einem Tag fand ich dazu passend den Artikel bei Miss Konfetti, die eine praktische Bastel-Idee vorstellte, mit der sich Kopfhörer-Kabelsalat in der Handtasche verhindern lässt: DIY Kopfhörer-Klammer: nie mehr Kabelsalat in der Handtasche

Ich bin ein großer Fan von La Magia del Crochet – man findet hier ständig coole Ideen und Anleitungen. In dieser Woche bin ich auf den Artikel mit den vielen Häkelbordüren-Anleitungen gestoßen. Ich bin mir nicht sicher, ob es okay war, sie alle aus dem vorgestelltem Buch abzufotografieren und ins Blog zu stellen, aber: Praktisch ist es allemal und es sind wirklich tolle Häkelbordüren mit dabei: Galeria de Bordes a Crochet

Wer sich noch mehr fürs Thema Häkelbordüren interessiert, sollte außerdem bei der Havariemarie vorbeigucken, denn hier gab´s diese Woche noch eine Rezension von Edie Eckmanns Buch “Häkelbordüren”

Wer es noch nicht mitbekommen hat: hier nochmal der Hinweis auf die aktuelle Blogverlosung – es gibt nämlich ein Knäuel Sockenwolle Schachenmayr Regia Parfaict zu gewinnen! Plus Nadelspiel! Das Garn gibt´s erst ab Ende Juni in den Läden zu kaufen und ist mit seinem gelben Starterfaden eine kleine Weltneuheit. Doch guckt einfach selber.

Und ich? Ich habe üblen Schnupfen und hänge ein bisschen durch :( Nichts desto Trotz habe ich was Neues und sehr, sehr grünes auf den Nadeln – mehr dazu nächste Woche! Und dann ist ja noch der Artikel zur Mai-Blogparade fällig…. der kommt noch, versprochen!

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Klaine sagt

    Hallo!
    Ich habe gerade das mit dem KIK-Hersteller gelesen und bin über die Aussagen schockiert. Dass solche Preise nur durch Ausbeutung ermöglicht werden können, ist klar, aber das Ganze so zu verdrehen. Dass die Leute freiwillig unter solchen Bedingungen arbeiten, ist ja wohl ein Scherz.

    Ganz liebe Grüße!

    • Hallo Klaine, ja, das ist schon erstaunlich. Immerhin aber stellt er sich den Fragen. Und in dem Punkt, dass sich halt nicht jeder teurerer Sachen leisten kann, hat er schon recht – das darf man nicht vergessen. Auch, dass die einen nach außen hin sich darüber entrüsten, dann aber eben doch den Billigkram kaufen, irgendwie auch – das sieht man ja auch schön bei den Lebensmitteln (Fleisch!), Elektronik und überhaupt vielen anderen Dingen. Ein schwieriges Thema, sympathisch ist mir KIK jedenfalls nicht. Und ich stauen auch immer, wieviele Strickfans sich dort dann immer diese billige Wolle kaufen :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.