Strickcafe
Kommentare 1

Ruhige Tage (Strickcafe)

Das Jahr neigt sich so ganz langsam dem Ende zu und ich genieße die ruhigen Tage zwischen Weihnachten und Dreikönig sehr. Wir haben gemütlich daheim mit der Familie gefeiert und verbringen auch die anderen freien Tage zuhause, zusammen mit der kleinen Katze. Es ist schön, mal ein bisschen durchzuschnaufen nach den hektischen letzten Wochen und alles etwas langsamer angehen zu können. Viel Zeit, um auszuruhen, zu stricken aber auch, um neue Ideen für das nächste Jahr zu schmieden. 2019 war ein sensationelles Jahr für Gemacht mit Liebe und ich bin gespannt, was 2020 so alles passieren wird. So wie bisher darf es jedenfalls gerne weiterhgehen.

Ich stricke momentan außerdem sehr viel, aber Neues habe ich dabei gar nicht auf den Nadeln, denn ich stricke noch immer an meinem Ley Lines herum. Mittlerweile habe ich das dritte Knäuel angeschlagen, denn das Tuch soll möglichst groß werden. Sehr aufregend ist die Strickerei gerade also nicht, es geht im Rippenmuster einfach immer hin und her, aber das ist schön meditativ und lenkt beim Seriengucken nicht so ab… Der Shop macht währenddessen ein bisschen Pause. Gestern, am Brückentag, war ich mal nicht im Häkelbüro. Dafür gehe ich heute Mittag, also am Samstag, für ein paar Stunden hin und schaue nach dem Rechten und packe auch das ein oder andere Paket. Und mit etwas Glück kommt auch endlich eine vor Weihnachten im Paketzentrum verloren gegangene Lieferung bei mir an… drückt die Daumen! Und auch wenn ich in den letzten Tagen zuhause war, ein bisschen fleissig war ich trotzdem und habe viele schöne Kits in den Shop eingestellt, von denen ich Euch heute einige zeigen möchte. Und auch Ihr macht keine Pause beim Bestellen und deckt Euch weiterhin durchgehend mit Garnen, Kits, Paketen und Zubehör ein – dafür vielen Dank! Und ab nächster Woche wird dann wieder regulär verschickt.

Doch was gibt es Neues? Da wäre zum Einen der wundervolle Kernel Wrap, der mit dem tollen Garn Alpaca Classic von Rowan gestrickt wird, einem Mischgarn aus Baumwolle und gebürstetem Alpaka. Ein wunderschönes Garn mit viel Flausch, das aber durch den Baumwollanteil nicht zu warm beim Tragen wird und schön viel Stand hat. Ihr kennt das Garn bereits vom Strickkit für den Tuula-Sweater von rosa p., und ich selber hatte damit dann auch nochmal einen Snaefall-Schal für mich selber in der gleichen Farbe Soft Satin gestrickt, einem etwas matteren Rosa-Ton. Ihr seht ihn oben auf dem großen Foto. Überhaupt, Alpaca Classic bietet ganz wundervolle Farben, vor allem bei den Gelbgrün-Tönen und den Rottönen! Unten seht Ihr zum Beispiel  den Tuula-Sweater in der Trendfarbe “Cinnamom”, was auch ganz toll aussieht.

Der Kernel Wrap nun wurde in der Farbe “Willow” gestrickt und hat ein aufregendes Muster aus kleinen Noppen und Zöpfen. Er misst etwa 210 x 40cm, bietet also eine tolle Länge, um ihn sich lässig um den Hals wickeln zu können. Und er ist dabei ganz leicht, denn verstrickt werden gerade mal neun Knäuel mit je 25 Gramm.

Decemberist von Melanie Berg mit Maxi Wool von Erika Knight

Von Melanie Berg sind zwei Klassiker eingezogen, nämlich der Decemberist und Nangou. Der Decemberist ist ein tolles Dreieckstuch, das mit einem glatt rechten Teil startet und als Abschluss eine wundervolle Laceborte erhält. Der Clou: Das Tuch wird mit superdickem Garn gestrickt und war eins der ersten Tücher, bei dem Lace eben mal nicht mit wie sonst üblich mit feinsten Garnen gestrickt wurde. Und das sieht einfach toll aus:

Bei mir gibt es dazu nun ein Garnpaket mit fünf Strang Maxi Wool von Erika Knight, dem perfekten Garn für dieses sensationell schöne Tuch. Und das ist damit wirklich ruckzuck gestrickt, ein tolles Projekt also für zwischendurch. Mehr hier

Maxi Wool von Erika Knight ist aus 100 Prozent Wolle und biete eine tolle Farbpalette. Ich habe mittlerweile nochmal ein paar Farben im Shop ergänzt, damit Ihr mehr Auswahl hat, wobei ich den Decemberist in dem Weiß eigentlich fast am schönsten finde. Gestrickt wird das Garn und das Tuch übrigens mit Nadelstärke 10 bis 12!

Und Nangou? Wer Melanies Karriere als Strickdesignerin mitverfolgt hat, weiß, dass der Nangou 2013 das erste super populäre Tuch war und ihr, wenn man das so sagen kann, den Durchbruch als Strickdesignerin gebracht hat. Ich habe ihn damals natürlich auch gestrickt, das Muster mit der Lochmusterreihe ist aber auch einfach hübsch und dabei wunderbar easy zu stricken. Ich hatte mich damals für ein handgefärbtes Garn entschieden. Und erst jetzt ist mir dann aufgefallen, dass sie ihn damals im Original mit Staccato von Shibui Knits gestrickt hatte, ein Garn, dass ich selber auch im Shop habe!

Melanie Berg Nangou

Es werden drei Stränge benötigt, nämlich zwei in der Haupt- und einer in der Schmuckfarbe. Eure Wunschfarben könnt Ihr Euch hier zusammenstellen. Mehr hier: Garnpaket Nangou

Staccato von Shibui Knits

Mein Großhändler, von dem ich Shibui-Garne bezeihe, lässt Staccato leider auslaufen und verkauft nur noch die letzten Stränge ab. Und so habe ich im Dezember nochmal kräftig nachbestellt, um mir für den Shop nochmal möglichst viel davon zu sichern. Es gibt also neue Farben von Staccato im Shop, die ich bisher noch nicht hatte. Ich weiß nicht genau, warum das Garn herausgenommen wird, vermutlich einfach, weil dafür wieder andere neu dazu kommen. Aber schade ist es sehr, denn Staccato ist ein perfektes Garn für tolle Tücher. Es hat eine Zusammensetzung aus 70 Prozent Merino mit 30 Prozent Seide bei einer Lauflänge von 50g/175m. Und es strickt sich sensationell durch seine feine Zwirnung. Der Seidenanteil sorgt dazu für einen leichten Fall und einen feinen Schimmer, der Muster gut zur Geltung bringt. Und es gibt so schöne Farben, alle ganz harmonisch aufeinander abgestimmt. Im Shop gibt´s dann auch gleich drei Strickkits, bzw. Garnpakete mit Staccato, zwei von Melanie Berg, nämlich Stole of the Sea und Grand Bazar. Und dann ist da noch mein eigenes Matilda-Tuch. 

Melanie Berg Stole of the Seas

Ich werde im neuen Jahr mein Sortiment an Shibui-Garnen übrigens nochmals erweitern und mal sehen, ich denke, da wird´s dann sicher noch das ein odere andere würdige Ersatzgarn für Staccato geben.

Bommel und Neko Strickspiele

Eigentlich wollte ich im Shop keine Kunstfellbommel anbieten, jetzt gab es aber so viel Nachfrage danach, dass ich doch noch ein paar gekauft habe. Sie stammen von Rowan, sind alle in natürlichen Tönen gehalten und wirklich riesengroß. Und wer Lust, beim Mützenstricken mal mit ganz anderen Nadeln zu stricken, kann sich mal an einem Strickspiel von Neko probieren, die es in dicken Stärken speziell für Mützen gibt. Die Nadeln haben extra ein kleines Löchlein, mit dem man beim Abketten der Mütze den letzten Faden praktisch im Gestrick einstricken kann. Tolle Idee! Hier findet Ihr die Kunstfell- Bommel von Rowan, bzw. die Strickspiele von Neko.

Dreieckstuch Rosi von Ankestrick

Für die wundervollen Garne von Rosy Green gibt es zwei neue Designs. Einmal hat Ankestrick speziell für Merino d’Arles von Rosy Green das ganz, ganz zauberhafte Tuch Rosi designt. Hier wechseln sich kleine Zöpfe mit Rippen ab, ein Muster, das an sich kräuselndes Wasser in einem See erinnert.

Ein wirklich tolles Tuch und natürlich habe ich dafür auch schon ein Strickkit mit Garn und Anleitung für Euch zusammengestellt. Hier im Original wurde die Farbe “Riviere” gestrickt. Das Tuch ist gar nicht so schwer, so dass auch nicht ganz so geübte Strickerinnen problemlos zur Nadel greifen können. Hier gibt es das Strickkit mit Garn und gedruckter Anleitung:  > Strickkit Rosi

Dreieckstuch Delightful von Martha Kruse

Ebenfalls mit Merino d’Arles wird das neue Tuch “Delightful” von Martha Kruse gestrickt, ebenfalls extra für Rosy Green designt. Es gibt entspannte rechts-links-Reihen und eine schöne Laceborte, die für Abwechslung beim Stricken sorgt:

Auch dieses Tuch hat einen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad und ist somit auch für nicht so geübte Strickerinnen gut strickbar. Mehr hier

Namaste Buddy Cases von Jimmy Beans

Aber es gibt noch mehr Neues im Shop. Die tollen Namaste Train Cases von Jimmy Beans gibt´s ja schon seit Oktober bei mir im Shop und immer wieder gab es Nachfragen, ob es denn nicht auch die in den USA bereits lieferbaren kleineren Täschchen geben würde.

Namaste Buddy Case Groß

Kurz vor Weihnachten sind sie dann geliefert worden, dabei wurde nun auch die Farbpalette nochmal erweitert. Die kleinen “Buddy Cases” haben ein Fach, in den größeren Cases gibt´s noch einen herausnehmbaren Einleger mit Schlaufen für Häkelnadeln. Beide Buddy Cases sind wie die großen Strickkoffer super stabil gebaut und haben eine mega Qualität. Ideal für alle Strickerinnen und Häklerinnen, die auf Reisen sind! Mehr hier

1 Kommentare

  1. Gudrun sagt

    Hallo
    ich möchte mal ein großes Lob für diesen tollen Blog anbringen. Deine Art zu schreiben gefällt mir sehr. Ich lese natürlich auch andere Blogs , wo es sicher auch Inspiration und Anregungen für Strickerinnen gibt. Ehrlich gesagt ist mir der Stil oft zu abgehoben. Und auch zuuu perfekt. Ich finde mich da einfach nicht wieder.
    Deshalb freue ich mich umso mehr hier angekommen zu sein. Du triffst genau meinen Nerv.
    Auch die Auswahl im Shop ist klasse. Darum werde ich jetzt erstmal zuschlagen.
    Ich kann nur sagen: weiter so. Ich bin begeistert.

    Liebe Grüße von Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.