Das Strickcafé
Schreibe einen Kommentar

Strickcafe 227

Zum Wochenende gibt´s natürlich wieder eine Folge meiner Serie “Strickcafé” ! Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Am Sonntag ist bereits der erste Advent. Sind die letzten Wochen und Monate nicht wie im Flug vorbeigegangen? Ich kann es kaum glauben, dass in ein paar wenigen Wochen bereits Weihnachten und Silvester sein sollen. Das geht mir einfach viel zu schnell – ich habe doch noch nicht mal Kastanien gesammelt und herblichen Apfelkuchen gebacken und war außerdem nicht gerade eben erst noch Sommer? Aber wenn ich mir meine Wollregale im Shop so angucke, muss es wohl so sein: Der Winter und die Adventszeit stehen vor der Tür, denn die Regale sind voll mit den schönsten und kuscheligen Garnen, wie es nur der Winter mit sich bringen kann. Jetzt haben all diese Garne endlich Saions und schenken uns mit ihren tollen Qualitäten und ihren schönen Farben Freude und Inspiration. Und vielleicht sagen sie uns auch, ganz leise: Setz Dich doch mal hin, mach es Dir gemütlich und nimm Dir Zeit zum Stricken. Denn da draußen ist es im Advent so oft so viel zu laut und zu hektisch…

Dieses Wochenende: 15% Rabatt im Shop mit Gutscheincode “greendays”

Das wichtigste zuerst: An diesem Wochenende gibt es im Shop auf alle Produkte (außer Anleitungen, Magazine und Bücher) 15 Prozent Rabatt, wenn Ihr den Gutscheincode “greendays” bei Eurer Bestellung eingebt und abschickt. Alle Infos rund um die Aktion und Tipps zur korrekten Eingabe des Gutscheincodes findet Ihr hier: 1. Advent, Advent bei Gemacht mit Liebe

Bunte Garne für graue Tage

Im Häkelbüro gibt es einen großen Tisch in der Mitte, auf dem ich immer Garne, Bücher und Zubehör zu bestimmten Themen aufbaue. Für meine Ladentage, aber auch ein bisschen für mich, da bin ich nämlich ganz eigennützig. Denn so kann ich mir die schönen Garne den ganzen Tag direkt von meinem Schreibtisch aus anschauen, denn der Tisch steht genau in meinem Blickfeld. Praktisch, oder? Meist lege ich die neu eingetroffenen Garne auf den Tisch, manchmal gibt es aber auch Themen wie momentan, denn diese Woche drehte sich dort alles um Farbe, Farbe, Farbe.

Einige der Garne, die ich dort gerade liegen habe, hier auf den Fotos: Links oben seht Ihr Tweed Silk Cloud von Shibui Knits, eins meiner feinsten und schönsten Garne und unendlich edel. In der Mitte: Laceflower von Schoppel. Hier gibt´s wirklich sehr irre Farbkombinationen, wie man das von Schoppel kennt. Und kein Knäuel gleicht dem anderen, weil sich die Farbverläufe teilweise über mehrere Knäule hinweg erstrecken. Vor allem Dreieckstücher werden damit großartig.

Oben rechts das komplette Kontrastprogramm: Franca von Manos del Uruugay, handgefärbt und Fairtrade. Eins meiner dickeren Garne – in diesem Herbst habe ich mir ja ein kleineres Sortiment an Chunky Yarns zugelegt, nachdem das so oft gewünscht wurde. Die Farben sind wunderschön.

In der Mitte unten zwei Stränge Cheeky Merino Joy von Rosy Green aus der neuen Melange-Palette. Ganz schön groß, die Stränge, oder? Unten links: Puno von Lang Yarns. Mir war ja leider neulich die Farbe Grau ausgegangen, als Ihr alle unbedingt den Snaefall-Schal bestellen wolltet, jetzt ist aber wieder ordentlich Nachschub da! Vielleicht auch noch eine schöne Idee als Weihnachtsgeschenk für einen netten Herrn?

Mit Tweed Silk Cloud von Shibui Knits hatte ich mir im August einen federleichten dreifarbigen Schal gestrickt – ganz einfach glatt rechts, aber weil das Garn so schön ist, sieht er genau so perfekt aus. Beim Stricken hatte er sich natürlich immer ein wenig eingerollt an den Rändern, wie das bei glatt rechts halt leider fast immer passiert. Nun nach dem Waschen und Spannen hat sich das aber tatsächlich gelegt, tadaaa!

Tweed Silk Cloud von Shibui Knits

Der fertige Schal misst nun 35 x 190cm, dafür habe ich drei Stränge mit Nadelstärke 4,5 verstrickt. Man kann natürlich auch mit kleinerer Stärke stricken, dann wird der Schal etwas kompakter. Mir gefällt er so, denn er ist federleicht und sehr edel geworden. Nächste Woche gibt´s dazu Fotos und eine kleine Anleitung im Shop. Ihr könnt aber auch einfach eine kleine Maschenprobe stricken und dann die Maschenzahl ausrechnen, die Ihr für Eure Wunschbreite benötigt, das geht eigentlich auch ohne Anleitung. Dieses Wochenende gibt´s dazu ja Rabatt im Shop, man könnte also das Garn jetzt bestellen und ein bisschen was sparen. Das lohnt sich, denn Tweed Silk Cloud ist an der oberen Preisklasse angesiedelt.

Zum Waschen habe ich Eucalan Grapefruit verwendet, weil ich den sehr feinen frischen Duft mag. Ich habe ihn einfach eine Weile eingeweicht und ganz sanft geschwenkt, ohne dann nachher groß zu spülen. Eucalan enthält das natürliche Wollfett Lanolin und macht tierische Fasern schön weich. Zum Spannen ist nun endlich mein eigenes Cocoknits Spannset nun endlich zum Einsatz gekommen. Ich habe bisher immer nur Spanndrähte und Handtücher verwendet. Mit dem Spannset ging das alles nun etwas bequemer, weil man nicht dauernd aufpassen muss, dass man die Nadeln in den Tisch haut…

Eucalan gibt´s in vier verschiedenen Duftsorten in zwei Größen vorrätig. Ihr könnt Euch also einfach mal quer durchs Sortiment schnuppern. Ich selber bin sehr geruchsempfindlich und kann nicht alle Gerüche ertragen, mit Eucalan geht es aber prima. Ansonsten gibt´s auch noch eine unbeduftete neutrale Variante. Super Waschmittel! Ihr könnt damit übrigens auch prima Eure Badesachen im Sommer oder Eure Dessous waschen. Wenn Ihr im Frühling dann Eure Winterstricksachen im Winterschrank verstaut: Gerne die Sorten Eucalyptus oder Lavendel nehmen, denn sie bieten einen natürlichen Mottenschutz.

Stricken mit Alegria

Ganz oben auf dem großen Foto zeige ich Euch heute Alegria von Manos. Ich habe nämlich im November nochmal richtig viel Nachschub bestellt und auch die Farben ergänzt. Die Palette ändert sich nämlich immer ein bisschen. Die ein oder andere Farbe fliegt raus, dafür gibt´s dann wieder was Neues. Mittlerweile habe ich viele einfarbige Töne vorrätig, auch mit dem Hintergedanken, dass man damit ganz wunderbar Tücher stricken kann. Denn Alegria ist so mega weich das Garn, das macht einfach richtig viel Spaß beim Stricken und die Farben sind halt auch zu schön, um nur Socken daraus zu stricken, die dann nachher unter den Hosenbeinen versteckt werden.

Und ich stricke damit auch selber gerade. Auf den Nadeln habe ich den schönen Ley Lines von Joji Locatelli. Ihr einnert Euch vielleicht, dass ich den im Frühjahr schon mal angeschlagen hatte, damals mit Ayni von Amano, auch natürlich aus dem Gemacht mit Liebe-Shop. Irgendwie wurde das aber nicht richtig gut, denn es war nicht die Farbe, die ich haben wollte. Ayni ist ein tolles Garn, aber die Grautöne waren mir für mein Tuch ein wenig zu dunkel, ich wollte tatsächlich wie bei der Originalversion ein eher helleres Grau.

Der Ley Lines ist ein Dreieckstuch mit einem Rippenmuster, sieht also von beiden Seiten super aus. Die Größe lässt sich variabel anpassen. Ich werde mein Tuch ein bisschen größer stricken, damit ich mich richtig darin einwickeln kann, dafür werde ich vermutlich zweieinhalb Stränge benötigen. Das Stricken macht mir viel Spaß, ich stricke das halt abends gemütlich vorm Fernseher weg und gucke dabei Serie (aktuell: Greanleaf, das ist die perfekte Serie zum Stricken – nicht zu hektisch, aber auch nicht schlimm, wenn man mal nicht hinguckt). Die Anleitung fürs Tuch gibt´s direkt bei der Designerin auf Ravelry. Foto Ley Lines: Joanna Jolkin

Neue Farben: Marina von Manos

Auch bei Marina von Manos gibt es wieder neue Farben und ich habe meine Bestände ein bisschen aufgestockt. Viele schöne Beerentöne sind in fast allen mit dabei, mal kräftig, mal zart, mal weniger bunt, mal etwas lauter – einfach tolle Farben! Und auch dieses Garn ist megamegaweich. Alegria besteht zu 100 Prozent aus Merino und hat pro 100g-Strang eine Lauflänge von 800m.

Die Farben von links nach rechts: Apalachian, Mango Berry und Martinas Berry.

Sunday von Sandnes ist da

In dieser Woche gab es ein bisshen Trubel in der bunten Wollwelt, denn von Sandnes gibt´s mit Sunday by Petiteknit ein neues Garn. Es ist natürlich immer ein bisschen aufregend, wenn Designer eigene Garnlinien auf den Markt bringen und so war es auch hier. Denn es gab einen hochoffiziellen Verkaufsstart, der auf den 27. festgelegt war. Nur leider waren aber die Garne zu diesem Zeitpunkt noch in Norwegen, während hier bei mir und vermutlich auch bei anderen die Shops schon heiß liefen… Mittlerweile sind die GArne aber unterwegs an die Großhändler, so dass wir Shops unsere Garne dann gegen Ende der nächsten/Beginn der übernächsten Woche bekommen werden und an Euch verschicken können. Hurra!

Und die Warterei lohnt sich. Das Garn ist nicht nur schön weich, sondern kann, ohne dasss es eine extra Superwash-Ausrüstung hat, in der Maschine gewaschen werden. Somit wirkt es schön natürlich, ganz wie Wolle ja eigentlich auch sein soll. Superwash verändert die Haptik ja immer ein klein wenig.

Aufgrund der feinen Lauflänge von 50g/235m kann man es ideal mit anderen Qualitäten von Sandnes wie zum Beispiel Tynn Line oder Tynn Silk Mohair kombinieren und doppelt verstricken. Das Garn gibt es in zwölf Farben. Zwei schöne Mützendesigns gibt´s von Petiteknit auch:

Die orangefarbene Hipstermütze kann in verscheidenen Längen gestrickt werden, die hellblaue Septembermütze wird doppelfädig zusammen mit Tynn Silk Mohair verstrickt. Ich finde beide sehr hübsch!

Das war´s mit meinen Inspirationen – vielleicht war für Euch etwas Schönes mit dabei. Ich werde es mir jetzt auf dem Sofa gemütlich machen und an meinem Ley Lines weiterstricken. Euch allen ein schönes gemütliches Wochenende mit Euren Lieben und viel Strickzeit!

Das könnte Dich auch interessieren:
Letztes Wochenende gab es kein "Strickcafé", denn wir hatten im Laden mit dem Sale alle
Letzte Woche fiel das Strickcafé aus und darum gibt es dieses Mal richtig viel zu
Immer am Wochenende gibt es eine neue Folge Strickcafé im Blog. Darin stelle ich Euch
Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.