Das Strickcafé
Kommentare 2

Strickcafé 214: Mottenbekämpfung, Streifen, Spannmatten und kunterbunte Tücher

Fast immer am Samstag gibt es eine neue Folge meiner Serie “Strickcafè” hier im Blog. Darin beriche ich darüber, was es Neues im Häkelbüro gibt, stelle neue Garne und Produkte vor und berichte über spannende Veranstaltungen und überhaupt über alles, was ich selber gerade interessant finde. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Palettjacke

Viele Anfragen gab es auf das Strickpaket für die witzige Palettjakke von Sandnes, das ich letzte Woche gezeigt hatte. Das Kit ist nun in den Shop gewandert und kann bestellt werden.

Die Jacke ist ein super Projekt für nicht so geübte Stricker, Sandnes gibt den Schwierigkeitsgrad jedenfalls als “einfach” an. Sie ist außerdem schön lang und kuschelig und hat als besonderes Detail die witzigen bunten Streifen. Ich mag die Kombi der Originaljacke jedenfalls sehr! Und was ich auch super finde: Die Anleitung passt auch großen Mädels wie mir, sie wird nämlich bis Größe 3XL angeboten. Daumen hoch also! Die Farben könnt Ihr natürlich auch gerne nochmal durchtauschen, die benötigten Garnmengen habe ich Euch beim Kit natürlich wie immer dazu geschrieben. >Hier geht´s zum Kit

Spanndrähte von Lazadas

Letzte Woche bekam ich Nachschub von Lazadas. Meine Spanndrähte gibt es somit wieder in allen Größen. Ganz toll finde ich, dass die Drähte künftig in superschönen und praktischen Dosen verpackt sind, bisher gab es sie ja in den Plastiktäschchen. Ich habe allerdings nur die deluxe-Version aktuell mit Dosen, die anderen sind noch in den Plastiktaschen verpackt.

Die Spanndrähte sind so ziemlich das beste, was es derzeit auf dem Markt gibt, um sinnvoll und sauber zu spannen, denn sie behalten immer ihre Form und verbiegen sich nach mehrfachem Gebrauch nicht. Man stelle sich vor, man möchte ein Tuch spannen und bekommt dann mit verbogenen Drähten keine gerade Kante hin… sehr ärgerlich! Die Sets sind zugegeben nicht wirklich preiswert, aber die Anschaffung lohnt sich. Vor allem, wenn man viel strickt. Es gib drei Varianten: Das Mix-Set, das Long-Set und das deluxe-Set.

Als Unterlage empfehle ich die Spannmatten von Cocoknits. Die sind auch nicht ganz preiswert, aber es gibt noch eine Dose T-Pins und das hübsche Tuch mit dazu und vor allem lassen sie sich nach Gebrauch schön ordentlich in der wirklich sehr schönen Canvastasche verpacken.

Die Cocoknits Spannsets gibt´s ja schon eine Weile bei mir, ich glaube, zwei Jahre? Ich hatte dann irgendwann später mal eine Zeit lang noch preiswerte Matten von KnitPro im Shop, weil ich dachte, ich bräuchte noch eine preiswerte Alternative. Die haben dann allerdings so furchtbar nach Plastik gerochen, dass ich es wirklich gar nicht ausgehalten habe, sie hier im Laden offen liegen zu lassen. Sie sind daher ganz bald wieder aus dem Sortiment geflogen, obwohl es immer wieder Nachfrage gab, ob ich sie nicht doch wieder anbieten möchte. Klar, praktisch sind sie natürlich, aber ehrlichgesagt mag ich es lieber geruchsneutal. Und schön waren sie auch nicht. Die versteckt man lieber im Schrank, die von Cocoknits kann man aber eben auch mal offen herumstehen lassen, ohne dass das Auge schmerzt. Wer ganz spartanisch lieber auf Handtüchern, Teppich, Sofa oder Tisch spannen möchte: Kein Problem, das geht natürlich auch, keine Frage! Meine Matten und Spanndrähte findet Ihr hier im Shop.

Waschen und Pflegen: Alles Bio!

Wer viel Zeit und Liebe in das Stricken von Tüchern, Socken und Oberteilen gesteckt hat, möchte daran natürlich auch möglichst lange Freude haben. Wie man Wolle am besten wäscht und warum man dafür unbedingt ein Wollwaschmittel verwenden sollte, hatte ich Euch vor einiger Zeit im Blog schon mal erzählt:  Wolle waschen und pflegen – Tipps und Tricks

Aber auch die Art der Aufbewahrung ist wichtig. Wolle nimmt zum Beispiel gerne Feuchtigkeit und somit Gerüche auf. Und nicht zuletzt gibt es dann auch noch gemeine Schädlinge wie Motten und Co., die nur zu gerne Löcher in Gestricktes fressen. Zum Glück kann man sich davor aber ganz einfach schützen.

Im Shop gibt´s darum nun ganz neu Lavendelsäckchen und Zedernholzblöcke von Aries. Beide wirken rein biologisch und vertreiben Schädlinge einfach durch ihren Geruch. Das Unternehmen legt viel Wert darauf, nachhaltig und umweltverträglich zu arbeiten. So werden nicht nur Bio-Lavendel oder nachhaltig angebautes Zedernholz verwendet, sondern zum Beispiel auch biologisch abbaubare Plastikfolien, die die Produkte schützen, bis sie bei Euch zu hause sind. Die Preise sind auch fair: Die handgefärbten Lavendelsäckchen (2 Stück pro Packung) und die Packung mit 4 Zederholzblöcken (kann man übrigens immer mal wieder anschleifen, um den Duft neu zu aktivieren) gibt´s für jeweils 7,90 hier im Shop.

Für die Wollwäsche empfehle ich Euch übrigens Eucalan. Darin ist Lanolin enthalten, das die Wolle schön weich macht. Bei mir gibt´s große 500ml Flaschen und kleine 100ml Fläschchen in verschiedenen Duftrichtungen zum Ausprobieren.

Wieder lieferbar sind übrigens auch die hübschen Schafsmilchseifen in Schwarz und Weiß von Saling. >Alle Produkte rund ums Waschen und Pflegen findet unter dem Link im Shop.

Scheepjes Whirl: Kits für gehäkelte und gestrickte Tücher

Die wunderbaren Whirls von Scheepjes haben jetzt im Frühjahr wieder Hochsaison, denn hier gibt es praktisch alle Farben, die man sich nur wünschen kann. Einige sind kunterbunt, andere eher zurückhaltend gedeckt, wiederum andere sind in nur einer Farbe gefärbt und haben einen Hell-Dunkel-Verlauf.

Grund genug, das Lager wieder ordentlich aufzufüllen, damit Ihr große Auswahl habt. Und für ein bisschen mehr Übersicht habe ich im Shop die bisher als zwei Produkte angelegten bunten Whirls mit den einfarbigen Ombré-Whirls zusammengelegt. Denn natürlich könnt Ihr beide Varianten super miteinander kombinieren und das geht einfacher, wenn man beide direkt nebeneinander sieht.

Ich habe natürlich auch Kits mit den Whirls. Beim gestrickten Tuch Read between the Lines zum Beispiel werden zum Beispiel zwei Whirls benötigt, um den gewünschten Schatten-Effekt zu erzielen:

Gleiches gilt für die gehäkelte Variante, das Dreieckstuch Crochet between the Lines. Hier wurden auch zwei Whirls miteinander kombiniert und durch das spezielle Muster entsteht dann auch hier das spannende Schattenmuster:

Ein ganz neues Häkeltuch ist außerdem mit dem Dream Catcher Shawl in den Shop gewandert, der auch mit Scheepjes Whirl gehäkelt wird. Im Kit ist ein Whirl mit dabei, wer mag, kann das Muster beliebig verlängern, enweder mit einem zweiten Whirl oder aber mit den Whirlettes, die ja einfarbig sind und aber genau der Lauflänge der Whirls entsprechen. Ich bin sehr in dieses luftige Tuch verliebt und werde mir auch noch eins häkeln.

Ich habe jedenfalls gerade in diesem Moment, in dem ich diesen Satz hier schreibe, das grüne Knäuel Peppermint Patty Cake vor mir liegen, außrdem eine Häkelnadel in 5 und eine Anleitung… Mehr zeige ich Euch dann vielleicht am Sonntag.

Nächste Woche habe ich außerdem noch zwei tolle neue Sachen von Scheepjes. Einmal gibt´s ein neues Garn und außerdem noch ein neues Bookazine, tadaaa! Beide sind schon bestellt und ab nächster Woche bei mir erhältlich. Auf Instagram stelle ich Euch alles vorab schon mal vor, ansonsten mehr darüber dann beim nächsten Strickcafé. Die Whirls und alle Kits sowie überhaupt alles von Scheepes findet Ihr hier im Shop.

Neu im Shop: Magazine von Sandnes

Letzte Woche sind einige Magazine von Sandnes in den Shop gewandert, alle sind bestellbar. Ich habe Euch bei jedem Magazin einen Link zu Sandnes gesetzt, damit Ihr Euch dort die Modelle angucken könnt. Dort findet Ihr dann übrigens auch die Angaben zu den benötigten Garnmengen und könnt dann bei mir entsprechend Magazin und Garn ordern.

Es gibt noch mehr Magazine und auch noch das ein oder andere Sandnes-Garn, die ich noch nach und nach eingeben werde. Wenn Ihr Wünsche habt und ich etwas zuerst berücksichtigen soll, gerne einfach eine Nachricht an mich schicken.  >Alle Garne von Sandnes und die Magazine findet Ihr hier

Neue Ausgabe von Hello Trend

Auch eingetroffen ist die funkelnagelneue Ausgabe von Hello Trend, dem neuen, frischen Anleitungsmagazin von Schachenmayr.

Jede Ausgabe steht unter einem bestimmten Motto, dieses Mal geht es um gehäkelte und gestrickte Taschen. >Die Ausgabe und auch die drei Vorgänger gibt´s hier in der Schachenmayr-Abteilung

Strickspiele von Neko

Stricken mit dem Nadelspiel ist ja leider nicht jedermanns Sache, viele schwören auf die speziellen Strickspiele mit gebogenen Nadeln. Nun hatte ich mich Anfang des Jahres ja dazu entschieden, addi bei mir aus dem Sortiment zu nehmen. Neu dazu gekommen ist dafür das deutsche Familienunternehmen Neko, die ebenfalls Strickspiele aus drei gebogenen Nadeln herstellen. Ich selber stricke lieber mit dem klassischen Nadelspiel, wer sich an einem solchen Strickspiel ausprobieren mag, kann es gerne mal mit den Bambus-Nadeln von Neko probieren. Es gibt sie in den Größen 2 bis 3,5, jede Farbe hat witzigerweise eine andere Farbe beim Verbindungsstück in der Mitte, damit man sie besser auseinander halten kann. Die Strickspiele gibt´s auch in dickeren Nadeln für Mützen, sind aber zur Zeit leider nicht erhätlich. Zur nächsten Mützensaison sind sie dann aber da. >Hier geht´s zu den Nadeln von Neko

Das war´s für heute mit den Neuigkeiten aus dem Häkelbüro. Ich wünsche Euch ein schönes, gemütliches Wochenende!

Garnfoto ganz oben: Das Garn oben auf dem Foto hatte ich Euch in der letzten Folge Strickcafé schon gezeigt: Merino Lace von Cowgirlblues, ein handgefärbtes, butterzartes Lacegarn aus Südafrika. Auf dem Strang im Foto gibt es extra viel Pink, bei den anderen ist es ein klein wenig weniger.

Ähnliche Beiträge im Blog:
Es ist Wochenende und somit Zeit für eine neue Folge Strickcafe! In meiner Serie erzähle
Und schon ist der goldene Oktober da - mit viel Regen in Köln! Mich hat
Heute gibt es eine neue Folge Strickcafe! Darin stelle ich Euch schöne Sachen aus meinem
Das Wochenende ist da - Zeit für eine neue Folge "Strickcafé" hier im Blog, in
Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Hanna Wilzek sagt

    Hallo, ich versuchen vergeblich auf eurer Seite herauszufinden wann ihr Mal geöffnet habt.
    Schade, wohne in Sülz und würde gerne einmal vorbei schauen.
    Danke! Hanna Wilzek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.