Das Strickcafé
Kommentare 5

Strickcafe 208

Strickcafe 208

Es ist Wochenende und somit Zeit für eine neue Folge Strickcafé im Blog. In dieser Rubrik erzähle ich über neue Garne, neue Produkte und Veranstaltungen sowie über das, womit ich mich selber gerade beschäftige. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

30 Jahre Catania: Aktion im Shop bis Ende März

In diesem Jahr feiert Schachenmayr zwei Geburtstage: Das Sockengarn Regia wird 50, das Baumwollgarn Catania 30 Jahre alt. Das ist ganz beachtlich, nur wenige Garnanbieter haben solche Klassiker im Angebot, die nach so langer Zeit noch immer so beliebt bei den Kunden sind. Catania war dann auch das erste Garn, mit dem ich in Berührung kam, als ich 2012 nach meiner langen, langen Handarbeitspause wieder mit dem Häkeln anfing. Mich faszinierte die Farbauswahl, die damals glaube ich “nur” rund 70 Farben umfasste. Und mich faszinierte die vielen Kombinationsmöglichkeiten, die mir das Garn beim Häkeln ermöglichte, denn es gab halt nicht einfach nur ein Rot oder ein Rosa, sondern eben gut 20 Töne innerhalb dieses Farbspektrums. Toll! Ich fing an, wie eine Verrückte zu häkeln und hier in meinem Blog darber zu schreiben. Grannysquaredecken- und Kissen, Girlanden, Tassenmanschetten, Lampenbezüge, Taschen und vieles mehr entstand in dieser Zeit. Daneben fing ich an, Häkeltutorials für mein Blog zu schreiben.

Regelmässig ging ich außerdem einmal pro Woche zu einem Stricktreffen – natürlich immer mit meinem aktuellen Häkelprojekt. Ich war damals die einzige in dieser Runde, die dort immer nur häkelte und man schmunzelte ein bisschen über meinen kleinen Catania-Berg, der vor mir auf dem Tisch lag. Es gab sogar Leute, die die Nase rümpften und sich über meine “Homeaccessoires” lustig machten. Ob ich denn nicht wisse, dass man auch mit anderen Garnen häkeln könne, fragte mich eine dann auch irgendwann mal herablassend. Und ob ich denn eigentlich nichts anderes könne? Also brachte zum nächsten Treffen einfach ein paar angenadelte Socken mit. Sockenstricken hatte ich zuvor tatsächlich nicht gekonnt, was sie auch wusste. Aber ich setzte mich halt einfach zuhause an den Rechner und lernte es mit Hilfe von Youtube. Mein erstes Paar Socken trägt mein Mann bis heute gerne. Und ich werde nie vergessen, wie sie guckte, als ich da gemütlich an meinen Socken weiterstrickte. Zum übernächsten Treffen kam ich dann mit einem aufwendigen Lacemuster-Tuch. Und danach wechselte ich das Stricktreffen und traf mich mit anderen Frauen, die in dieser Hinsicht etwas lockerer und weniger festgefahren waren.

Ich mag eben einfach beides. Nach wie vor liebe ich bunte Häkelprojekte, weil sie bei mir einfach Verzückung und Freude auslösen und es mir einen riesen Spaß macht, mir bunte Farbkombinationen zusammenzupuzzeln. Beim Stricken dagegen liebe ich die Ruhe und das Gleichförmige der Bewegungen, außerdem mag ich die besondere Textur. Und auch, dass ich nicht so viele Fäden vernähen muss.

Als ich 2015, meinen Shop eröffnete, wollte ich, dass auch mein Sortiment genau das widerspiegelt. Mich hatte das ganz oft bei vielen anderen Anbietern gestört, dass ich zwar tolle Strickgarne, aber selten dazu auch eine gute Auswahl an Catania & Co. bekam. Bei mir gibt es daher Kunterbuntes, aber eben auch Schlichtes und Feines. Ich habe viele Baumwoll- und Baumwollmischgarne von populären, aber eben auch nachhaltige Merinogarne von kleinen Anbietern und man findet Wollbobbel genauso wie Hanf- oder Leinengarne. Und ich liebe diese Mischung! Es gab tatsächlich auch ab und an Leute aus meinem Strickumfeld, die mir erklärten, ich müsse mich mit meinem Sortiment mehr auf eine bestimmte Sache fokussieren, aber ganz ehrlich: Ich habe eigentlich durchaus einen Fokus: Ich biete das an, was ich selber toll finde. Und das ist in der einen Woche eben mal ein grüngreller Whirl von Scheepjes und in der nächsten Woche ein hauchzartes cremefarbenes Mohair von Cowgirlblues.

Und die Catania? Die war eins der ersten Garne in meinem Shop und ist bis heute ein Dauerbrenner bei Euch. Und aktuell noch mehr, denn den ganzen März über gibt es das Garn zum Sonderpreis für 1,90 Euro bei mir im Shop. Das Angebot gilt, so lange der Vorrat reicht. Einige Farben sind schon weg, viele andere sind aber noch in ausreichender Menge auf Lager, so dass Ihr Euch für den Sommer so richtig eindecken könnt. >Zur Catania

Catania Grande und Catania Flamé gibt´s außerdem auch vergünstigt. Neu gibt es dann hoffentlich auch bald die Catania-Farbkarten mit echtem Garn. Hier ist es ein bisschen wie verhext: Meine Händler hatten sie erst nicht gelistet und nun ist sie zwar aufgeführt, aber nicht auf Lager. Sie kommt dann aber… bald! Ihr könnt Euch aber gerne eine E-Mail-Benachrichtigung im Shop einrichten: >Zu den Catania-Farbkarten

Tücher mit Schoppel-Wolle

Nicht minder farbenfroh sind die beiden neuen Schoppel-Tücher, die in den Shop eingezogen sind. Die Garne von Schoppel kennt Ihr natürlich alle, bekannt sind vor allem die wunderbaren bunten Zauberbälle. Das eine Tuch, Inverglory, wird gehäkelt. Dafür braucht man nur ein Knäuel Schoppel Laceflower, denn das hat bei 150 Gramm Gewicht ganze 1200 Meter Lauflänge (umgerechnet auf 100g sind das dann 800m). Das Dreieckstuch misst an der oberen Kante 176cm und hat eine Tiefe von 9cm. Hier auf dem Foto wurde die Farbe “Kichererbse” verhäkelt. Sehr schön! Das Kit gibt´s für 26,90 Euro. Wer mag, kann natürlich mit einem zweiten Knäuel einfach noch weiterhäkeln. >Hier geht´s zum Kit

Schoppel Inverglory

Schoppel Inverglory

Das zweite neue Kit ist für den Tyndrum-Schal mit Lacemuster aus Schoppel Zauberflower. Hier wurde drei Knäuel ein der Farbe “Mittelland” verstrickt und das ergab einen schönen Schal mit 200cm Länge und 35cm Breite. Gestrickt wird mit Nadelstärke 3, so dass der Schal nicht allzu dünn ausfällt, sondern noch etwas Struktur hat.

Schoppel Tyndrum

Schoppel Tyndrum

Das Garn hat wie Laceflower eine Zusammensetzung von 100 Prozent Merino. Wie immer bei allen Schoppelgarnen stammt es aus Patagonien und ist somit absolut mulesingfrei. >Das Kit mit Garn und Anleitung kostet 63,79 Euro.

Bei Euch nach wie vor super beliebt ist außerdem der schöne Lace-Wellenschal, der mit einem Knäuel Schoppel Laceball gestrickt wird:

Lace-Wellen Schal Schoppel

Ein luftiger, hauchzarter Schal, für den man nur ein Knäuel benötigt. >Das Kit dazu findet Ihr hier im Shop

Neues von Scheepjes

Einige von Euch hatten nach Nachschub der Scheeepjes Colorpacks 50 x 10 gefragt – die hat Scheepjes aber leider aus dem Sortiment genommen. Aber bevor Ihr jetzt traurig seid: Es gibt natürlich trotzdem weiterhin Colorpacks mit Scheepjes Stone Washed und Scheepjes Riverwashed, allerdings neu in der etwas größeren Größe mit 58 Knäulen.

Color Pack

Die Palette wurde nämlich erweitert und die neuen Farben sollten in die Kits mit hinein. Ich habe sie auch alle vorrätig im Lager, sowohl die Variante 58 x 10 sowie 50 x 15. Mit den Packs lassen sich supertolle Decken und Grannysquare-Projekte häkeln. Ihr könnt die Farben nämlich bei Bedarf mit den 50g-Knäulen einfach aufstocken. Und die Farben sind toll: Sie haben einen leicht melierten Charakter, so dass sie nicht ganz so knallig wirken. >Die Colorpacks findet Ihr in meiner Scheepjes-Abteilung

Auch von Scheepjes ist der wunderbare Häkelhocker, nämlich Sophies Stool. Anfang Februar kamen wir mit dem Verpacken, Versenden und Nachbestellen kaum hinterher, weil jemand in einer großen Facebook-Gruppe auf den Hocker verlinkt hatte. Aber wir haben natürlich wieder neue im Lager, wer noch möchte, kann also zugreifen. Die Anleitung dafür gibt es übrigens auf Deutsch. Den Hocker findet Ihr ebenfalls in der oben verlinkten Scheepjes-Abteilung.

Und ich habe heute noch mehr Buntes: Die Whirligigs werden von Euch schon kräftig bestellt. Nachdem der erste Schwung ausgeliefert ist, gibt es im Shop wieder Nachschub und Ihr könnt ab sofort  wieder alle Farben bestellen. Es gibt auch eine neue Anleitung für ein gestricktes Tuch, nämlich für den Booklovers Wrap, ein supergroßer Schal mit einem Waffelmuster, in dem man sich nicht nur in kühlen Bibliotheken gerne richtig einmummeln mag:

Dazu gibt es natürlich auch schon ein Kit im Shop: Ihr bezahlt nur das Garn, die Anleitung lege ich Euch gratis ins Kit mit dazu. Auch das Kit und die Whirligigs sind (ab morgen!) natürlich auch in der Scheepjes-Abteilung zu finden.

Britische Wolle im Shop

Wer heute Vormittag beim Ladentag im Häkelbüro war, konnte sich schon mein neues Garn Winterburn DK von baa ram ewe angucken, das hatte ich nämlich vorne auf dem großen Tisch ausgelegt. Es ist wunderschönes Garn mit einer etwas dickeren Lauflänge von 230m/100g. baa ram ewe setzt auf englische Wolle aus Yorkshire und so sind 50 Prozent Bluefaced Leicester Wool, 25 Prozent Ecru Masham-Woll sowie 25 Prozent Dark Brown Masham Wool enthalten. Das Ergebnis ist ein Garn mit einem wolligen Griff, das ganz toll weich ist und sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Man kann damit alles stricken, was man mag – diese Garn eignet sich genauso für Oberteile wie für Accessoires.

Ich habe mich bei den Farben auf Grün-, Blau- und Grautöne konzentriert. Ich hoffe sehr, dass es mit dem Brexit keine Lieferschwierigkeiten geben wird, so dass ich das Garn auch weiterhin anbieten kann, ganz so wie Titus, die etwas feinere Garnvariante, die ich ebenfalls von baa ram ewe im Angebot habe. Ich mache in den nächsten Tagen übrigens nochmal neue Farbvarianten-Fotos von Winterburn DK für den Shop machen. Die aktuellen spiegeln die Schönheit des Garns nicht so richtig wider, in Echt sieht das Garn nämlich viel schöner aus. >Zum Garn Winterburn DK

Ich liebe britische Garne ja sehr – sie sind so schön griffig und natürlich und eigen, aber eben auch immer so herrlich weich. Das gilt auch für die Garne von Erika Knight.

Erika Knight British Wool

Erika Knight British Wool

Neben der Wild Wool mit Brennnessel (100g/170m) ist ja neulich noch British Wool (100g/220m) in den Shop gewandert, ebenfalls mit Fasern vom Bluefaced Leicester Schaf. Und bei meinen Garnen von Rowan ist das ganz ähnlich. Vielleicht alles eher schon Garne für den nächsten Herbst, vor allem die Tweed-Garne von Rowan. Aber der kommt ja ganz bald. >Zu den Garnen von Erika Knight und zu den Garnen von Rowan

Und ganz besonders freue ich mich, dass ich ganz bald Garne von Rosy Green im Shop haben werde. Diese Woche kamen die Farbkarten und ich bin am Hin- und Herüberlegen, was ich genau aufnehmen werde, aber… ach, lasst Euch einfach überraschen, denn das wird toll.

Rosy Green bietet ganz wunderbare Garne an, die 100% Bio und GOTS-zertifiziert sind. Die verarbeiteten Fasern stammen zum Teil aus Merino aus Patagonien, aber auch von südfranzösischen Merino d’Arles-Schafen und, noch viel toller, von der sehr seltenen seltenen Schafrasse Manx Loaghtan. Diese Schafe konnte ich letztes Jahr schon auf der Isle of Man sehen und wollte seitdem ihre Wolle irgendwann vielleicht auch mal bei mir anbieten. Ich freue mich jedenfalls sehr auf die tolle Wolle!

Ladentage im März/April

Bis Ende März/Anfang April gibt es noch weitere Ladentage. Zwei davon extra am Donnnerstag vor und am Montag nach der h+h. Die nächsten Termine sind somit:  Samstag, 16.3.von 11 bis 14 Uhr, Samstag, 23.3. von 11 bis 14 Uhr, Donnerstag, 28.3. von 14 bis 17 Uhr sowie Montag, 1.4. von 14 bis 17 Uhr. Die weiteren April-Termine gebe ich bald bekannt, im April werden es wieder etwas weniger werden, denn wir werden endlich wieder verstärkt in der Färbeküche stehen.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare

  1. Annette sagt

    Hallo…. vielleicht habe ich es übersehen??? Wo ist dieses Strickcafé denn? Gibt es eine Website?
    Dankeschön Annette

    • Daniela sagt

      Hallo Annette,

      Du befindest Dich bereits mittendrin und die Website lautet gemachtmitliebe.de. :)

      Viele Grüße, Daniela

  2. Ulrike sagt

    Hallo Daniela,

    mit 65 Jahren schreibe ich nun meinen allerersten Kommentar! Seit einigen Jahren bin ich stille Nutznießerin diverser Blogs, die sich mit Stricken, Häkeln und/oder Nähen befassen. In Deinen letzten drei Beiträgen und in Deiner Biografie haben mich aber so viele Punkte berührt, dass ich mich traue, mich auch einmal zu Wort zu melden.
    Wie Du handarbeite ich seit meiner Kindheit. Während des Studiums in den 1970er Jahren habe ich viel gestrickt und gehäkelt. Eine große Decke aus quietschbunten Grannysquares (die damals noch nicht so bezeichnet wurden) machte z.B. aus meiner Matratze tagsüber ein Sofa. Damals habe ich vom eigenen Wollladen geträumt. Da ich dafür kein Geld hatte, wurde ich stattdessen Juristin. Ab Mitte der 1980er Jahre kam aus verschiedenen Gründen eine längere Handarbeitspause. Mit dem Stricken habe ich vor etwa 10 Jahren so richtig wieder angefangen. Ich war (und bin immer noch) fasziniert, welche wunderbaren Garne, Werkzeuge und Anleitungen es mittlerweile gibt.
    Und damit bin ich endlich bei Deinen Blogbeiträgen angekommen:
    Auch ich kann jeder Strickerin nur raten, sich an englische Anleitungen zu wagen. Mit Wörterbuch und Übersetzungsliste sind sie auch mit geringeren bzw. im Laufe der Jahre verschütteten Englischkenntnissen zu meistern. Die Anleitungen sind professionell geschrieben und oft plausibler als deutsche Anleitungen. Am Anfang sagt man vielleicht erstmal “Hä?”. Dann sollte man einfach anfangen. Bald kommt nämlich das “Ach so!”. Wenn man viel strickt, “denkt” man dabei nach einiger Zeit sogar englisch.
    Ravelry war für mich vor einigen Jahren eine Offenbarung. Mein einziges Problem ist, dass ich im Leben nicht so viel stricken kann, wie es tolle Anleitungen gibt. Das Ley Lines Tuch ist eine davon. Auch meinen Wollvorrat werde ich in diesem Leben wohl nicht verstricken können. (Mit dem Tuch könnte ich ihn aber verringern, ich habe das Originalgarn.) Das hindert mich allerdings nicht daran, weiterhin Wolle zu kaufen. Angucken und Streicheln ist ja auch schön!
    Eine weitere Offenbarung waren die Red Lace Nadeln von Chiaogoo für mich. Ich kriege die Krise, wenn die Maschen am Übergang vom Seil zur Nadelspitze hängenbleiben. Bei diesen Nadeln passiert das nicht.
    Liebe Daniela, ich beglückwünsche Dich zu Deinem Mut, einen eigenen Wollladen zu eröffnen. Ich konnte meinen Traum damals nicht verwirklichen, aber seit ich vor fünf Jahren aufgehört habe, in meinem Beruf zu arbeiten, kann ich mich auch nach Herzenslust mit Garnen und Stoffen vergnügen.
    Ich freue mich darauf, mich weiterhin auf Deinem Blog umsehen zu können.

    Alles Gute
    Ulrike

  3. Marion sagt

    Häkeln UND stricken sehe ich genauso.
    Leider komme ich so selten zum “puzzeln”.
    Irgendeiner hat immer einen Wunsch, ein Geburtstag steht an, d.
    stock zu meinem Frühchen-Projekt “muss” aufgestockt werden, …
    Aktuell wird d. erste Urenkel bei meiner Tante erwartet.
    Sie hat Rheuma u. kann nicht mehr stricken. Da mach ich d. halt.
    Nur d. einf. Sachen wie Mützchen, Söckchen u. Decken.
    Aber ich geb d. Hoffnung nicht auf – würde zu gern m. den
    Scheepjes-Set aus Miniknäuel experimentieren.

  4. Silvis sagt

    Ich habe gerade einmal wieder Zeit gehabt zu lesen mir wie Liebe Du Dich der Wolle und der Handarbeit hingibst. Für nich ist es immer eine Freude wenn ich Zeit zum Lesen habe. Danke für die Ibspirationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.