Das Strickcafé
Schreibe einen Kommentar

Strickcafé 200

Die heutige Folge Strickcafé gibt es mal nicht wie gewohnt am Samstag, sondern am Sonntagabend. In der letzten Woche war ich nämlich für ein paar Tage auf Norderney unterwegs und sind erst am Freitagabend wieder zurückgekommen. Aber trotzdem gibt es natürlich einiges zu erzählen – ich wünsche Euch also viel Spaß beim Lesen der 200. Folge Strickcafe!

Die Tage auf der Insel waren sehr schön. Das Wetter war dieses Mal sehr grau und kalt, wir haben es aber trotzdem sehr genossen und uns einfach schön dick in Strick und Jacken eingemummelt. Die Insel bietet auch im November viel Schönes – wir hatten E-Bikes gemietet und sind ein bisschen herumgefahren, waren schön essen und haben ansonsten sehr viel Zeit mit schlafen, lesen, stricken und Glühwein trinken verbracht. Eigentlich sind wir ja eher im Team Amrum, aber das Hotel, in dem wir bisher jedes Mal auf Norderney gewohnt haben, ist so toll und komfortabel, dass wir einfach immer wieder nur zu gerne hinfahren.  Wir waren in wirklich, sehr, sehr vielen Hotels in den letzten Jahren, das das Inselloft Hotel mag ich eindeutig am liebsten und bisher hatten wir hier jedes Mal eine mehr als gute Zeit.

Meine gelben Stulpen, die ich im Zug auf der Hinfahrt angeschlagen hatte, sind fertig geworden und konnten auf der Insel dann auch schon getragen werden. Dann habe ich fleissig an den Socken für Stefan weitergestrickt – sogar an zwei Paar gleichzeitig, allerdings habe ich den zweiten nochmal aufgemacht, weil er mir zu locker schien und ich ihn lieber nochmal neu mit einer Viertel Nadelstärke weniger stricken möchte. Daneben habe ich außerdem ein wenig an einem neuen Design herumprobiert, das ich mit, wie meine anderen aktuellen Projekte, aus meinem eigenen hangefärbten Garn stricken möchte.

Auf dem Foto unten trage ich übrigens meinen grünen Snaefall-Schal! Der war absolut perfekt auf der Insel, so dick und warm, super! Stefan trug unter der Jacke seinen Puno-Snaefall, den man aber leider nur ganz klein unten rechts unter seinem Bart herausblitzen sieht.

Natürlich habe ich im Ort beide Wollläden wieder besucht. Im Patchworkstübchen konnte ich dieses mal leider nichts Interessantes finden, aber bei Tolle Wolle habe ich ein klein bisschen was gekauft. Dort war ich bei meinen letzten Besuchen ja auch schon. Es gibt viel von Schoppel, einiges von Manos und vor allem aber hat Ute viele Bobbel in allen möglichen Garnvarianten im Laden, die sich sich alle exklusiv für sich wickeln lässt. Bei einem aus Mohair in wunderschönen Blautönen bin ich fast schwach geworden, habe mich dann aber dagegen entschieden, weil die 100g über 50 Euro gekostet haben. Das Garn war glaube ich vierfädig gewickelt, somit ist die Lauflänge dann vermutlich 25m – zu wenig, um sich daraus ein Tuch zu stricken. Aber diese wunderschönen Farben! Jetzt im Nachhinein denke ich allerdings, ich hätte ihn doch mitnehmen müssen, schade! Natürlich ist mein Häkelbüro randvoll mit Wolle und auch mein privater Stash bietet einige wunderschöne Sachen, aber ich kaufe unterwegs doch immer sehr gerne immer ein bisschen was ein, allein schon als Andenken.

Schoppel Pur

Schoppel Pur

Ein Strang Pur von Schoppel ist dann geworden, der Farbverlauf von Lila zu Grün ist einfach ein Knaller. Tja, als ich dann am Samstag das Knäuel ausgepackt hatte und es in mein Wollregal ins Fach zu meinen derzeitigen Lieblingsgarnen legte, ratet mal, was ich da sah? Tja. Einen Strang Schoppel Pur in der fast gleichen Farbe. Und wisst Ihr, wo ich mir das gekauft habe? Im gleichen Laden vor etwa zwei Jahren. Hatte ich einfach nur völlig vergessen, waaaahhh! Für mich aber ein klares Zeichen: Wenn mir ein Garn so gut gefällt, dass ich es versehentlich zwei Mal kaufe, dann bedeutet das, dass es in meinen Shop muss. Pur gibt´s also ab sofort auch hier bei mir zu bestellen, schaut mal rein, es gibt einfach sensationelle Farben. Die aktuellen Hersteller-Fotos werden dem gar nicht gerecht, ich mache daher nochmal neue Bilder in den nächsten Tagen. Ich habe nur ein paar wenige Stränge bestellt, Nachschub kann aber fix geordert werden, wenn Eure Lieblingsfarbe schon vergriffen sein sollte.

Was gibt es sonst im Shop Neues? Mit den neuen Herbstgarnen von Lang zog auch das Garn Nova in meinen Shop ein. Nova ist ein pflegeleichtes Allroundgarn aus Wolle, Kamel und Polyamid, superleicht und sehr weich mit extra viel Volumen. Besonders schön ist außerdem die Melange-Optik des Garns, die die Farben schön weich wirken lassen.Lang Yarns Nova

Es ist ein etwas dickeres Garn, das man super mit Nadelstärke 4,5 bis 5,5 stricken kann, die Lauflänge beträgt 180m auf 25g. Nova ist damit eine Alternative zu den Superlight-Garnen von Lamana, wenn man etwas weichere Farben lieber mag. Daneben ist es schön warm durch die verwendeten die Baby-Kamelhaarfasern. Die kleinen Kamele werden dafür übrigens nicht geschoren: Die feinen Flaumhaare fallen von selber büschelweise aus, wenn sie im Frühling ihren warmen Winterpelz ablegen. Schöne Strickideen für das Garn findet Ihr drüben bei Lang im Anleitungsportal. Das Knäuel kostet 6,95 Euro, für einen Damenpullover in Größe 38 rechnet man mit etwa 250 Gramm. >Hier geht´s zum Garn

Auch beim Zubehör gab es in den letzten Tagen Zuwächse: Zum einen gibt es von Cohana kleine putzige Mini-Scheren, die gerade mal 4cm groß sind! Perfekt für unterwegs! Die Scheren werden in Japan produziert, genau wie die dekorativen Seidenquasten, mit denen sie geschmückt werden. Ganz toll!

Cohana Mini Schere

KnitPro Reihenzaehler Ring

Sie sind superscharf natürlich und schneiden ganz normal. Laut Hersteller kann man sie sogar ins Flugzeug mitnehmen, weil sie so klein sind, dass es da nichts zu beanstanden gibt. Aktuell habe ich sie in Gelb und in der Silber-Goldenen-Weihnachtsedition im Shop – wie die hübschen Maßbänder von Cohana sind sie natürlich auch wieder sehr dekorativ in einem kleinen Karton verpackt – ein hübsche kleine Geschenkidee also, wenn man noch eine Kleinigkeit sucht. Neu gibt es außerdem die praktischen Reihenzähler-Ringe von KnitPro: Einfach über den Daumen oder Zeigefinger stecken – wenn man neue Reihen dazuzählen möchte, einfach am Rädlein drehen, fertig. Sehr praktisch, denn so muss man sein Strick- oder Häkelzeug nicht aus der Hand legen, um sich seine Notizen zu machen. Die Ringe gibt es in verschiedenen Größen und kosten jeweils 23,30 Euro. >Hier geht´s zu den Reihenzählern

Eucalan Waschmittel - 100ml

Eucalan Waschmittel – 100ml

Es gibt in den nächsten Tagen kommt übrigens auch wieder Nachschub von Eucalan, dem Wollwaschmittel mit Lanolin. Wer von meinen eigenen handgefärbten Garnen bestellt, erhält übrigens ein kleines Pröbchen. In Sachen Wollpflege könnt Ihr außerdem mal drüben bei Eeva – Oh, wie Nordisch vorbeischauen, sie hat nämlich einen Blogpost zum Thema Wollpflege von handgestrickten Socken geschrieben: >Pflege von Wollsocken. /// / Villasukkien huollosta.

Die letzten großen und mittelgroßen Original-Ubuntu-Häkelkits wurden letzte Woche verschickt und sind somit nicht mehr im Shop erhältlich. Aber ich habe noch ein paar der kleineren Original-Kits vorrätig! Und wie Ihr auf dem Foto seht: Ganz so klein ist das Ergebnis dann auch nicht, die Decke lässt sich auf alle Fälle dekorativ auf Sofa, Sessel oder Bett drapieren und ist außerdem groß genug, um sich damit wärmend zudecken zu können. Im Kit ist das Garn enthalten – die Anleitung gibt´s von mir als deutschsprachiges PDF dazu.

Ubuntu Small

Ubuntu Small

Wer sich eine größere Decke häkeln möchte: Die mittelgroße Variante kann man in der selbst zusammenstellbaren Variante weiterhin bestellen, die ich Euch dann selber verpacke. Auch hier ist dann natürlich die Anleitung (deutschsprachig) als PDF mit dabei.

Einigen von Euch war Ubuntu ja ein bisschen zu bunt. Wer lieber eine kuschelige einfarbige Decke häkeln möchte, sollte sich die tolle Popcorn-Decke von Scheepjes mal anschauen:

Scheepjes Popcorn Blanket

Scheepjes Popcorn Blanket

Sie wird mit ganzen 34 Knäuel Stone Washed XL gehäkelt und das geht aber relativ schnell, denn gearbeitet wird mit Nadelstärke 6. Es gibt superschöne Farben von diesem tollen Garn – mein Favorit ist das schöne Canada Jade. Die fertige Decke ist 128 x 128cm cm groß, das Kit mit Garn und deutschsprachiger Anleitung kostet 119 Euro. >Mehr Infos hier

Und dann gibt´s noch eine supertolle Anleitung, die ich bei Lilla Björn Crochet gesehen habe und jetzt bin ich ernsthaft am Überlegen, ob ich das Original-Garn, mit dem sie gestrickt hat, nämlich Namaste von Scheepjes, auch in den Shop aufnehmen soll. Scheepjes ist ja, was Garne mit Kunstfaser angeht, sehr entspannt und daneben haben Mischgarne mit Kunstfaser eben auch immer phantastische Eigenschaften: Sie sind nicht so schwer, sie sind schön voluminös,  sie sind weich und sie sind nicht so furchtbar teuer. Und daneben sieht der Bakasana-Schal, den sie mit Namaste gestrickt hat, einfach super aus. Was meint Ihr? Soll ich das Garn aufnehmen? Habt Ihr Lust auf Namaste? >Bakasana Scarf – Free pattern

Und sonst so? Am 1. Dezember startet hier bei Gemacht mit Liebe der Adventskalender 2018, hinter jedem Türchen verbirgt sich eine kleine Aktion im Shop. Schaut einfach hier vorbei und lasst Euch überraschen! Anders als im letzten Jahr wird es zum Adventskalender keinen täglichen Newsletter geben, außerdem findet alles auf der gleichen extra dafür eingerichteten Seite statt. Das macht es etwas übersichtlicher und Ihr habt nicht so eine E-Mail-Flut in Euren Postfächern. In wenigen Tagen geht´s los.

Auf vielen anderen Seiten gibt es auch außerdem gerade tolle Aktionen – auch Steffi und Jane und vom Frickelcast planen für den 1. Dezember etwas. Jane wollte allerdings noch nicht herausrücken, was es ist, denn das soll noch geheim bleiben. Schaut also ruhig auf der Frickelcast-Seite vorbei! In der aktuellen Folge vom Frickelcast haben die beiden übrigens über das Bloggertreffen bei MEZ berichtet und dabei auch erzählt, dass es die tolle Regia Silk bald in einer neuen Color-Variante geben wird, super, oder?

In den nächsten Tagen gibt es ein Shop-Update bei den handgefärbten Garnen, wir haben sehr viel Merino gefärbt, ein bisschen was gab es ja schon hier im Blog, bwz. auf Instagram zu sehen. Sobald wir die Pakete von der Bunter-Freitag-Aktion verpackt haben und es gutes Licht gibt, kann ich die neuen Stränge hoffentlich alle fotografieren. Und etikettiert werden müssen sie natürlich auch noch. Es sind so ungefähr 100 Stück, dabei viele schöne warme, kräftige Farben, die sich auch ganz toll untereinander kombinieren lassen. Ich werde damit auch wieder einige Gradient-Kits zusammenstellen.

Nächsten Samstag, am 1. Dezember, ist dann wieder Ladentag im Häkelbüro. Von 11 bis 14 Uhr haben wir geöffnet und freuen uns auf Gäste! Weil es wegen der Öffnungszeiten so oft telefonische und schriftliche Anfragen gibt: Die Öffnungszeiten stehen immer ganz groß vorne auf der Startseite rechts samt Uhrzeiten und zwar absolut aktuell. Geöffnet ist an den genannten Tagen, an Tagen, die nicht gelistet sind, ist geschlossen, denn ich muss mich natürlich auch ein bisschen um mein Hauptgeschäft, nämlich den Onlineshop kümmern. Die Samstage sind nur ein kleines Extra nebenbei. Dafür habe ich im Dezember aber an allen vier Samstagen plus am verkaufsoffenen Sonntag geöffnet und wir machen wie jedes Jahr auch keine Weihnachtsferien im Shop, so dass auch zwischen Weihnachten und Neujahr ganz normal verschickt wird.

Das war´s mit den Neuigkeiten aus dem Häkelbüro. Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Sharing is caring - sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.