Schöne Wolle und feine Garne

Leinengarn stricken mit Karen Noe Linea

Leinengarn stricken mit Karen Noe Linea

Leinengarn stricken mit Karen Noe Linea

Seit etwa zwei Jahren mittlerweile habe ich mit Linea von Karen Noe ein tolles Leinengarn im Shop. Als ich diese Woche eine große Lieferung mit vielen neuen Farben bekam, fiel mir auf, dass ich in der ganzen Zeit Linea bisher noch nie im Blog vorgestellt hatte. Höchste Zeit also, das nachzuholen, oder? Denn zur Zeit habe ich im Shop viel Nachfrage nach Leinengarnen im Shop, aber auch im Laden. Klar, es ist Sommer und da strickt sich Leinen natürlich sehr angenehm, während man aber auch fertig Gestricktes dann auch tatsächlich gleich tragen kann. Trotz sommerlicher Temperaturen.

Karen Noe Linea

Karen Noe Linea

Linea ist ein sehr eigenes Garn mit einem ganz besonderen Charme. Es gibt sicher einige, die damit nichts anfangen können. Wer aber natürliche Garne aus Pflanzenfasern zu schätzen weiß, wird das Garn wie ich lieben. Für mich ist es eins der coolsten Materialien überhaupt – irgendwie schafft Leinen immer, das Beste aus allen Welten mitzubringen: Es ist einerseits ein festes Material, das immer formstabil bleibt und einen gewissen Griff hat, gleichzeitig aber ist es leicht und weich. Und auch wenn das Material nicht hauchdünn ist – Leinen kühlt trotzdem perfekt und hält an warmen Tagen schön frisch. Und nicht zuletzt ist es ein sehr pflegeleichtes Material, denn Leinen verträgt beim Waschen problemlos höhere Temperaturen bis 60 Grad.

Perfekt für Oberteile und Tücher

Seitdem Leinengarne in den letzten Jahren ein kleines Revival erlebt haben, gibt es sie mittlerweile bei verschiedenen Anbietern im Sortiment. Ich hatte mich für Linea von Karen Noe entschieden, weil ich hier die Zusammensetzung aus 75 Prozent Leinen mit 25 Prozent Baumwolle super finde. Das macht das Garn nochmal ein bisschen weicher, vor allem aber sorgt es für sehr, sehr schön melierte Farben. Das Garn setzt sich nämlich aus vier verzwirnten Fäden zusammen – drei Mal Leinen, einmal Baumwolle. DasBaumwollgarn ist dabei immer eine kleine Nuance dunkler als das Leinengarn. Das lässt Linea sehr natürlich, aber eben auch lebendig aussehen – mir gefällt das ausgesprochen gut. Mit einer Lauflänge von 260m auf 100g ist Linea perfekt für schöne Oberteile und Tücher – als Nadelstärke wird 3 bis 4 empfohlen. Beim Stricken ist das Garn zunächst etwas feste. Das Stricken, vor allem aber dann das erste Waschen macht es ganz toll weich.

Linea gibt es in verschiedenen schönen Farben:

Ihr könnt mit Linea alle Tücher aus dem Shop stricken und natürlich vieles mehr. Wer eine speziell für dieses Garn geschriebene Anleitung stricken möchte, kann sich das Kit für den Striped Shawl aussuchen – das ein dreieckiges zweifarbiges Streifentuch mit verkürzten Reihen, gestrickt aus vier Strängen. Im Original wurde er in Schwarz und Natur gestrickt, meine Lieblingsvariante wäre Hellgrau und Gold. Die Farben passen aber alle sehr gut zueiander, man kann also noch Herzenslust kombinieren.

Karen Noe Linnen Beauty

Karen Noe Linnen Beauty

Schaut Euch außerdem auch noch Linnen Beauty an – das ist ein Leinenlacegarn aus 100% Leinen, ebenfalls von Karen Noe. Man kann es solo verstricken, aber auch als Beifaden für andere feine Lacegarne verwenden, die dadurch etwas mehr Griff und Stabilität bekommen.

 

Sharing is caring - sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.