Auf den Nadeln, Schöne Wolle und feine Garne

Auf den Nadeln: Kremke Soul Wool Babyalpaka

Kremke Soul Wool Babyalpaka

Immer am Samstag erscheint hier im Blog das Strickcafé. Und immer wenn ich es schreibe, staune ich darüber, dass da tatsächlich schon wieder eine ganze Woche vorüber gegangen ist. Geht Euch das auch so? Die Tage gingen so rasend schnell herum, aber im Häkelbüro war auch wirklich richtig, richtig viel zu tun. Aber immerhin habe ich mich in den letzten Tagen endlich mal wieder an ein neues Strickdesign gesetzt. Die Zeit habe ich mir nämlich einfach genommen und das war schön, denn das Strickdesign kam in der letzten Zeit leider ein wenig zu kurz. Und so will ich heute mal nicht nur über die vielen Sachen schreiben, die ich neu im Shop habe, sondern Euch lieber das tolle Garn vorstellen, das ich gerade auf den Nadeln habe.

Kremke Soul Wool Babyalpaka: Butterweich und flauschig

Kremke Soul Wool Babyalpaka hatte ich im Frühjahr zum ersten Mal in den Händen, als ich von Kremke Soul Wool ein kleines Paket mit neuen Garnqualitäten zum Testen bekam. Ich liebe solche Pakete ja immer sehr. Ich lege sie mir dann auf den Tisch und gucke über ein Tage hinweg immer mal wieder hinein und überlege mir, ob es zu meinem Shop passen könnte und vor allem: Was man damit stricken könnte. Nun habe ich mittlerweile ja einige Alpaka-Garne, aber das hier hat mir dann einfach so gut gefallen, dass ich es auf alle Fälle haben wollte, denn es ist mit seinen 22 Mikron wirklich butterweich. Daneben gefiel mir die unaufgeregte Farbpalette sehr, während ich auch einfach Lust auf ein etwas dickeres Alpakagarn hatte.

Kremke Soul Wool Babyalpaka

Kremke Soul Wool Babyalpaka

Kremke Soul Wool Babyalpaka hat besonders feine Fasern und ist deshalb auch auf empfindlicher Haut angenehm. Die innen hohle Faser isoliert sehr gut – bei Kälte hält sie warm, bei Wärme stößt sie diese ab. Deshalb ist Kleidung aus Alpaka ganzjährig tragbar. Mit der etwas dickeren Lauflänge von 100m auf 50g bekommt man also einen dicken kuscheligen Schal, unter dem es aber eben auch nicht zu heiß wird. Kremke Soul Wool stellt das Garn selber so vor:

“Alpaka wird in Kategorien nach Feinheit klassifiziert. Dabei wird die Feinheit des einzelnen Haars gemessen, nicht die Feinheit (Lauflänge) des Garns. Die Einheit dafür ist Mikron. Je weniger Mikron, also je feiner, desto weicher ist das Garn. Da gibt es durchaus Alpakawolle, die so fein ist, dass sie sich wie Kaschmir anfühlt. Die Kategorien werden in unterschiedlichen Ländern leicht unterschiedlich bezeichnet und abgegrenzt, aber als Richtwert gilt: Das feinste Alpaka, sogenanntes Royal-Alpaka, darf nicht mehr als 19 Mikron haben. Man schätzt, dass nur rund 1 Prozent der jährlichen Alpaka-Ernte diese Feinheit besitzt, entsprechend teuer wird dieses royale Garn gehandelt. Die nächste Klasse ist Babyalpaka mit bis zu 22 Mikron.

Alpaka superfine darf maximal 27 Mikron haben. Diese sehr feinen Härchen schmiegen sich beim Verspinnen harmonisch aneinander. Doch dann geht es weiter hoch bis fast 40 Mikron, diese Garne fühlen sich dann aber schon recht kratzig an. Das kann man sich wie bei einer Flaschenbürste vorstellen, wenn die einzelnen, dickeren Haare zu einem Faden versponnen werden und dann borstig abstehen. Die Alpakas auf den Farmen des Lieferanten werden 1x pro Jahr geschoren, erstmalig mit ca. 10 Monaten.”

Farbpalette mit warmen Herbstfarben

Klingt doch super, oder? ich muss sagen, beim Stricken ist das Garn die reinste Freude, denn es flutscht super über die Nadeln und das, obwohl das Muster wirklich über viele Reihen geht und jede Reihe praktisch anders gestrickt wird, man also immer genau beim Stricken hingucken muss. Ich stricke aktuell mit Nadelstärke 4,5, wer etwas fester strickt, sollte ruhig zu Nadelstärke 5 greifen. Die Lauflänge beträgt 100m auf 50g – eine Garnstärke, für die man viele Mützenanleitungen im Netz findet. Ansonsten kann man aber auch eine ganz einfache Mütze ohne Muster stricken – auch das würde bei diesem wunderschönen Garn super aussehen. Der Preis pro Knäuel: 8,90 Euro.

Ich habe alle zehn Farben des Garns im Shop vorrätig:

Meine Favoriten sind auf alle Fälle das Ocker und das schöne Beere. Es sind schöne warme Herbstfarben, die Männer wie Frauen lieben werden. Ich werde auf jeden Fall, wenn ich den Schal fertig habe, dazu noch eine passende Mütze stricken und ich hoffe, ich werde schnell fertig damit, denn ich will beides unbedingt anziehen, wenn es die ersten richtigen kühlen Tage gibt. Drückt mir die Daumen, dass ich dran bleibe und bald abnadeln kann…

Sharing is caring - sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.