Socken stricken, Stricken

Neue Socken auf den Karbonnadeln

Einmal pro Woche bin ich beim Stricktreffen. Wir sind eine supernette, lustige Truppe und vier der Mädels sind mittlerweile sogar in meinem wöchentlichem Aquafitness-Kurs mit dabei. Stricken im Wollgeschäft ist allerdings so eine Sache – vier Stunden lang sitzt man da nämlich inmitten all der ganzen Wolle. Ein Knäuel Sockenwolle musste unbedingt mit, außerdem ein neues Nadelspiel Karbonnadeln von Knit pro. Heute habe ich die Wolle auch schon angestrickt und bin sehr angetan – von beidem.

Bisher habe ich meine Socken immer mit Bambusnadeln gestrickt. Damit arbeite ich eigentlich sehr gerne, leider aber haben sich meine Nadeln mittlerweile ein bisschen verbogen und so war es Zeit für Ersatz. Mit Karbon habe ich bisher nie gestrickt, es hat sich einfach nie ergeben. Aber Barbara, meine gestrige Sitznachbarin und Mitschwimmerin, schwört darauf und so war ich neugierig und nahm das Spiel mit. Und ich muss sagen: Die sind absolut super, denn mit denen strickt es sich viel, viel einfacher. Die Nadeln sind an den Spitzen nämlich schön glatt, somit geht das Einstechen in die Maschen fast wie von alleine. Man muss allerdings ein bisschen aufpassen – glatt bedeutet natürlich auch, dass die Maschen auch schneller runterrutschen können, wenn man nicht aufpasst. Da die neuen Nadeln mit 15cm aber etwas länger als meine alten sind, sollte nichts passieren. Wer es nicht ins Wollschaf Charlotte schafft: So ein Karbonz-Nadelspiel gibt´s zum Beipiel hier für 11,90 Euro online zu bestellen.

austermann 4

austermann 3 austermann 1

Und die Wolle? Das ist ein 150g-Knäuel Austermann Step6 Irish Rainbow Colors in der Farbe 628 – unter dem Link gibt´s das für 11,90 Euro (ohne Versand) zu bestellen – im Wollschaf Charlotte hat es aber auch noch ein paar Knäule, also guckt da ruhig mal vorbei. Ich habe mich sofort in die schönen Farben verliebt. Die Wolle wurde außerdem mit Jojoba und Aloe Vera ausgestattet und beide Additive sollen sogar bis zu 40 Haushaltswäschen erhalten bleiben. Man kann davon halten, was man will, aber beim Stricken fühlt sich das tatsächlich sehr angenehm auf den Händen an und ich denke, beim Tragen wird es ähnlich sein – gerade richtig also für kuschelige Herbstabende auf dem Sofa.

Teile diesen Beitrag:

8 Kommentare

  1. So oft stricke ich keine Socken und ich komme meist mit den Bambusnadeln klar. Ich habe aber auch die Cubic-Nadelspiel, damit lässt es sich auch prima stricken.
    LG
    Anja

  2. Interessant, diese Nadeln. Ich nutze herkömmliche Metallnadeln, die aus Bambus usw. mochte ich auch, aber mir ist ständig eine abgebrochen oder sogar gesplittert…Strickzeug für Socken, Schals und Pulswärmern liegt hier auch schon wieder bereit, viel Spaß bei Deinem neuen Paar :)

    • Ja, das mit dem Splittern kenne ich auch. Ich habe dann aber einfach mit der Nagelfeile ein bisschen nachgearbeitet, dann war das weg.

  3. Ich mag die Karbonznadeln total gerne und kaufe nur noch diese Variante, wenn ich neue Nadeln benötige. Schade ist nur, dass die Größenangabe sich mit der Zeit abnutzt.

  4. Die Wolle ist wirklich sehr schön, mir gefällt auch, wie sich die Farben ringeln, zumindest auf dem kleinen Stück, das du schon gestrickt hast.
    Meine Bambusnadeln biegen sich auch schon ordentlich, aber das stört mich nicht weiter.
    Du hast wirklich mit 10cm gestrickt? Sicher? Ich kenne so kurze gar nicht, nur 15 und 20. Und 10 würde ich mir ein wenig sehr zu kurz vorstellen, das sind ja schon fast Zahnstocher :D

  5. Die Nadeln sehen ja wunderbar aus! Habe mir erst vorgestern Bambusnadeln gekauft, weil ich ja auf deine Strickanleitung für Socken warte und dann gleich loslegen wollte… Wusste nicht, dass die sich verbiegen können… Ich hoffe, sie halten erstmal ne ganze Weile.
    Die Wolle sieht auch toll aus. Bin gespannt auf das Endergebnis!
    vlg die Alex ^^

Kommentare sind geschlossen.