Das Strickcafé

Inspiration No. 104: Über die Heilkraft der Maschen, gehäkelte Ananas-Geldbeutel und die Sache mit den Stricktypen

Der Countdown läuft: Morgen zieht das Häkelbüro nun endlich richtig in die neuen Räume in der Innenstadt um und ich bin ein bisschen aufgeregt. Hoffentlich klappt alles! Denn es muss ja nicht nur das bisschen Wolle transportiert werden, sondern es soll ja auch am Sonntag alles fertig eingerichtet sein, damit ich ab Montag wieder richtig arbeiten kann. Einen Teil der neuen Möbel haben wir diese Woche schon gekauft und zusammengeschraubt, der Rest wird noch ergänzt. Dafür gibt´s aber schon eine 1a Kaffeemaschine und einen Wassersprudler. Man muss ja schliesslich Prioritäten setzen :) Drückt mir bitte die Daumen, dass es morgen nicht regnet – ich habe ein bisschen Sorge um meine schönen Verpackungskartons, denn die dürfen natürlich nicht nass werden…  Trotz der Vorbereitungen habe ich im Netz diese Woche interessante Dinge für Euch aufgespürt, um sie hier in der Wochen-Inspiration zu zeigen. Viel Spaß beim Lesen!

Ananas sind in DIY-Kreisen nach wie vor ein riesiger Trend, man sieht sie praktisch überall. Vielleicht liegt es ja am schönen Gelb? Egal, wir Häkler machen uns über so etwas ja keine Gedanken, wir schnappen uns einfach Wolle und fangen an zu häkeln. Und dann entsteht eben eine supercoole Ananas-Münzbörse mit Klippverschluss. Mit Blättern! Das Tutorial dazu gibt´s bei Happy in Red: Crochet pineapple coin purse: free pattern

Geburtstagstorten zum Thema Stricken und Häkeln? Kein Problem, alles ist möglich. Guckt mal hier: Yarn Ball Birthday Cake (Ich habe übrigens im September Geburtstag, falls es jemanden interessieren sollte…)

Die Havamarie hat mich diese Woche sehr zum Lachen gebracht. In ihrem Blog hat sie nämlich einen Test zusammengestellt, anhand dessen man herausfinden kann, was für ein Stricktyp man so ist. Mehr sage ich dazu aber nicht, guckt einfacht selber: Welcher Strick-Typ bist du?

nadelkissenWer viel mit Handarbeiten zu tun hat, braucht sie einfach: Nadelkissen, in denen man seine Näh- und Stecknadeln sicher aufbewahren kann. Ich selber nutze dafür eins ins Herzform aus weinrotem Samt mit Goldlitzenband, das meine Oma vor ungefähr 30 Jahren mal genäht hat und das immer noch top in Schuss ist. Das geht aber auch ein bisschen kreativer. Drüben bei ucreatcrafts.com wurden jedenfalls Tutorials für sehr coole Nadelkissen gesammelt: Pincushion Tutorials. Mein Favorit: Der Filzkaktus!

Mehr als großartig: Tolle Möbel aus Garn. Mega! Mehr hier: This Furniture Is Made Out of Yarn

Und dann wieder ein Artikel, in dem die heilsame Kraft des Strickens und Häkelns gepriesen wird. Ich weiß nicht, wie oft ich solche Artikel hier schon verlinkt habe, aber ich mache einfach weiter, sobald ich wieder einen neuen gefunden habe. Es stimmt ja auch: Wolle tut gut. Mehr hier: Die heilsame Kraft der Maschen

Ein bisschen Wolle, ein bisschen Kork, ein bisschen dies, ein bisschen das – und schon hat man Material, um vielleicht eins der hübschen Projekte nachzumachen, die Make and Takes gesammelt hat: 15 DIY Wine Cork Crafts

Und ich? Ich fange jetzt mal an zu packen. Euch einen schönen Start ins Wochenende! Und wir lesen uns wieder, wenn ich drüben im neuen Häkelbüro bin.

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag:

6 Kommentare

  1. Thank you for sharing my pineapple purse, I hope it will make you smile :-)

    • Dankesehr! Heute schrauben wir noch ein paar Regale zusammen und in den nächsten zwei drei Wochen muss ich sicher noch das ein oder andere für die Einrichtung dazu kaufen, aber es wird :) Und es ist herrlich!

  2. Marjan Hoebeke-Pfaff sagt

    Oooh – ich kenne den nur zu gut: Den ängstlich-kritischen (und bei uns öfter verzagten) Blick aus dem Fenster gen Himmel und die (oft niederschmetternde) Bestätigung beim online-Regenradar… Liebe Daniela, Ich drücke dir gaaaaanz fest die Daumen, dass es morgen trocken bleibt! Und ich freue mich schon auf die Berichterstattung deines gelungenen Einzugs in dein Häkelbüro!
    Toi, toi, toi!
    Marjan

    • Also bisher sieht es noch gut aus… wir haben aber auch fast alles wasserfest eingepackt. Das alte Häkelbüro ist jetzt sowas von leer – ich wusste gar nicht mehr, wie groß der Raum eigentlich ist :) Aber ich schlage drei Kreuze, wenn der Tag morgen rum ist und alles heil angekommen ist.

Kommentare sind geschlossen.