Häkeln

Häkelideen für Weihnachten

Wenn ich mich so im Netz umgucke, habe ich das Gefühl, ich bin die einzige, die bisher weder gebacken oder die Wohnung besonders aufwendig dekoriert hat, obwohl doch Weihnachten vor der Tür steht. Natürlich haben wir ein bisschen geschmückt und natürlich haben wir uns auch gegenseitig wieder tolle Adventskalender gebastelt, aber das war´s dann auch schon und ich finde es großartig, weil es so entspannt ist.

Ich mag diesen Wettbewerb einfach nicht, der Jahr für Jahr überall ausbricht: Wer hat die tollsten Kekse, wer hat die bunteste Deko, wer muss am meisten Leute beschenken und wer muss auf die meisten Weihnachtsfeiern? Ich mag auch diese Hektik in den Geschäften nicht und schon gar nicht mag ich diese gigantischen Weihnachtsmärkte, zu denen die Touristen in ganzen Buskolonnen anreisen. Puh, danke, ohne mich. Ich mag es lieber ruhig und gelassen und bin außerdem dafür, dass man sich auch im Januar oder im Februar eine schöne Zeit macht und nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Und leckeres Gebäck schmeckt das ganze Jahr über.

Von daher gibt´s in meinem Blog auch Plätzchenrezepte, keine Adventsverlosungen, keine Geschenk-Tipps, keinen Adventskalender und auch keinen anderen Schnickeldi. Ich zeige lieber das ganze Jahr über schöne Dinge :)

Nichts desto Trotz habe ich aber auf Pinterest ein Board angelegt, in dem ich viele tolle Häkelideen für Weihnachten gesammelt habe – und es ist gut möglich, dass ich da auch noch die ein oder andere Sache nachhäkle. Guckt einfach mal rein.

Habt Ihr außerdem noch andere Häkelideen für Weihnachten? Und überhaupt, wie haltet Ihr es mit Weihnachten in diesem Jahr? Schreibt mir einfach – ich freue mich auf Eure Kommentare!

Teile diesen Beitrag:

3 Kommentare

  1. Liebe Daniela, mi geht’s genauso: es ist so festlich und besinnlich auf Knopfdruck. Am vierten Advent bin ich dann trotzdem irgendwie auch x-Mas – Rausch. Das Board finde ich toll. LG Pia

  2. Astrid B. sagt

    Ich kann Dich total verstehen und mag es für mich eher auch so. Weihnachten und die Zeit davor hat bei den wenigsten noch etwas mit Besinnlichkeit zu tun. Die Deko erschlägt einen und alle sind immer nur gestresst. Für mich halte ich es ruhig, viele Kerzen (die aber auch an allen anderen Tagen im Jahr brennen), chillige Musik und meine Nadeln. Auf Weihnachtsmärkte gehe ich auch gerne, dort duftet es immer so herrlich, aber ungern an den Wochenenden. Da wird es eher zum Höllentrip. Ebenso backe ich mal Kekse, aber auch dies passiert auch unter jährig und auch nur, wenn ich mal ein tolles neues Rezept entdecke. Meine Schwester dagegen backt zu Weihnachten für ihre Familie zig verschiedene (aber immer die gleichen) Sorten und klagt hinterher über Rückenschmerzen und den Stress und überhaupt. Das hat für mich nichts mehr mit Vorfreude und Besinnlichkeit zu tun. Ich meide im Dezember die Innenstädte, Glühwein & Co schmeckt mir auch in allen anderen kalten Monaten. Ich mag Weihnachten & die Adventszeit sehr, aber nur wenn man sie auch geniessen kann. So und jetzt schaue ich mal in deine vielen schönen Häkelideen. Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit und danke für Deinen schönen Blog!!

  3. Ich finde Weihnachten vor allem eine Geschäftsmacherei. Was da alles verkauft wird… unglaublich! Ich flüchte um die Weihnachtszeit jeweils in den Süden, nach Kapstadt. Da feiert man auch Weihnachten aber es ist gelassener. Ich muss keine Geschenke besorgen, nicht vollstopfen lassen und gezwungenermassen nett zu Leuten sein, die ich fast nur einmal im Jahr sehe.

Kommentare sind geschlossen.