Häkeln
Schreibe einen Kommentar

Gehäkeltes Windlicht

Einen Adventskranz haben wir dieses Jahr ja nicht, dafür aber leuchtet Abend für Abend mein neues Windlicht, das ich hier noch zeigen will. Es ist schon ein paar Tage fertig, aber ich hatte bisher nur ein Bild bei Instagram gezeigt.

Ich habe einfach eine schlichte Glasvase genommen und mit Laufmaschen einen gut sitzenden Ring gehäkelt. In der zweiten Reihe habe ich in jede vierte Masche des Rings drei Stäbchen gehäkelt und die Reihe mit einer Kettmasche geschlossen sowie den Faden durch die letzte Masche gezogen. Mit der neuen Farbe habe ich dann in eine der Lücken der Vorreihe zwei Laufmaschen für die Höhe sowie zwei Stäbchen und in alle weitere Lücken jeweils drei weitere Stäbchen gehäkelt – die Reihe habe ich wieder mit einer Kettmasche verbunden und den Faden durchgezogen. Das ging Reihe für Reihe so weiter, bis ich die passende Höhe hatte. Als Abschluss habe ich schließlich obenrum in die letzte Reihe einfach noch feste Maschen in der gleichen Farbe gehäkelt und anschließend alle Fäden vernäht – das sollte man möglichst sorgfältig machen, da man ja die Rückseite sieht.

Weil die Hülle leicht rutscht, mache ich vielleicht oben noch ein kleines Band  hinein, das ich durch die Lücken ziehe – damit kann man dann noch eine Schleife binde. Hübsch, oder?

Das könnte Dich auch interessieren:
In den Monaten Juni, Juli und August findet bei Gemacht mit Liebe der "Summer of
Habt Ihr Lust auf bunte Grannysquares? Dann guckt in den nächsten Wochen hier öfter vorbei,
Das Daisy Grannysquare passt perfekt zum Frühling. Ihr könnt es in vielen Farben häkeln, innen
Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.