Balkonglück
Schreibe einen Kommentar

Frühlingserwachen

Und auch der längste Winter hat irgendwann sein Ende! Lag vor zwei Wochen noch Schnee, gab es heute sagenhafte 15 Grad bei strahlend blauem Himmel. Höchste Zeit also, sich über die neue Balkonsaison Gedanken zu machen! Unser Balkon sieht momentan leider noch ziemlich furchtbar aus – Getränkekisten, Putzeimer, Altglas überall, am Geländer noch die Lichterkette von Weihnachten und Tisch, Stühle und Grill  sind mächtig eingedreckt – da muss jetzt erstmal richtig geschrubbt und aufgeräumt werden. Allerdings nicht heute, denn heute schien ja die Sonne. Also rauf aufs Rad und erstmal in den Gartencenter und gucken, was es da schon alles gibt. Und da gab es dann eine ganze Menge, denn reihenweise standen sie bereit, die Stiefmütterchen, die Bellies, die Vergissmeinnicht und die Priemeln, die Ranunkeln, die Tulpen, die Krokusse und natürlich die Narzissen in allen Größen und Farben und dazwischen lauter Frauen mit verklärten Blicken, die Unmengen an Blumen in ihre Einkaufswagen packten. Ich habe natürlich auch ein bisschen was gekauft, man kann ja gar nicht anders.

In diesem Jahr möchte ich viel selber säen – das ist günstiger, als alles fertig zu kaufen und schöner ist es ja auch, wenn man beobachten kann, wie aus einem kleinen Körnchen eine riesige Pflanze wächst. Eine Kräuterwand ist in Planung – an der Seitenwand haben wir letztes Jahr ein Rankgitter befestigt, an das ich dann verschiedene Kräutertöpfe hängen möchte. Vom letzten Jahr habe ich noch ziemliche viele Kräutersamen übrig und die kommen heute oder morgen in die Aussaat. In die Blumenkästen sollen erstmal ein paar Frühlingsblüher hinein, die ich dann später nach und nach ergänze oder ersetze. Und für den Boden möchte ich mehrjährigen Lavendel, Rosmarin und Thymian und vielleicht auch wieder ein paar Margeriten so wie im ersten Jahr. Allerdings brauche ich jetzt erstmal noch jemanden, der mir den Balkon aufräumt und schrubbt….

Sharing is caring - sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.