Häkeln
Schreibe einen Kommentar

Ein Frühlingstuch häkeln: Dreieckstuch Mari aus feinem Baby Alpaca

Frühlingstuch häkeln

Ein Frühlingstuch häkeln – naja, genaugenommen ist dabei ja nicht vorgegeben, welcher Frühling gemeint ist. Denn manchmal gehen Dinge ja etwas länger… Ihr kennt das ja vielleicht auch. Dieses superschöne gehäkelte Dreieckstuch hatte ich jedenfalls für schon für das letzte Frühjahr gehäkel. Aber es hat tatsächlich bis heute gedauert, um endlich mal noch ein paar Fotos zu machen, damit ich es Euch endlich zeigen kann…  Was so lange währt, wird dafür gleich doppelt gut. Ich freue mich jedenfalls sehr, sehr, sehr, dass ich die fünf Fäden nun endlich vernäht habe und das Tuch somit ausgehbereit ist.

Ein Frühlingstuch häkeln mit dem Dreieckstuch Mari

Es ist ein klassisches Dreieckstuch mit schönen langen Seiten geworden. Ich mag die Form, denn man kann solche Tücher schön flexibel tragen. Ich trage es am liebsten mit der Spitze nach vorne. Man kann es aber auch asymetrisch wie auf dem Foto tragen oder die Enden vorne oder hinten zusammenknoten. Es fällt schon locker und luftig – so kann man es schön zu Blusen und Shirts kombinieren, ohne wie ein eingemummelter Schneeman auszusehen. Es ist ja jetzt schließlich endlich Frühling!

Baby Alpaca von Lang Yarns

Beim Garn hatte ich mich für Baby Alpaca von Lang entschieden. Es ist eins meiner Lieblingsgarne von Lang, weil es so wunderbar weich und kuschelig ist, fast schon wie Angora. Dabei hat Baby Alpaca immer temperaturausgleichende Eigenschaften: Es wärmt, wenn es kühl ist, kühlt aber umgekehrt, wenn es wärmer ist – ideal also für Tage, an denen das Wetter noch nicht so genau weiß was es will. Oder aber auch für Innenräume, denn manchmal sind reine Wolltücher im Frühling ganz schnell zu warm.

Mein Tuch ist etwa 1,85 x 55cm groß geworden. Dafür habe ich fünf Knäule mit Nadelstärke 4,5 verarbeitet, damit das Tuch leicht und locker fällt. Wer sehr fest häkelt, sollte vielleicht eine 5 wählen, wenn ihm das Ergebnis zu fest wirkt. Das Muster besteht hauptsächlich aus Stäbchen und Luftmaschen und wiederholt sich regelmässig. Das ist nicht so schwer, aber man sollte ein bisschen geübt im Häkeln sein. Nach ein paar Runden häkelt man außerdem problemlos auswendig und muss auch nicht ständig in die Anleitung gucken.

Baby Alpaca

Lacemuster aus Stäbchen und Luftmaschen

Die Tuchgröße ist übrigens variabel. Man kann ohne weiteres noch ein paar Reihen dazu häkeln, wenn man mehr Tuch braucht. Wer nachhäkeln möchte: Für Mari gibt es nun auch ein Häkelkit im Shop. Mit dabei sind das benötigte Garn und die Anleitung mit Häkelschrift, vielen Fotos und ausgeschriebener Anleitung. Die Häkelnadel kann bei Bedarf einfach noch extra bestellt werden – im Shop gibt´s ja eine große Auswahl :) Und das Garn könnt Ihr natürlich auch einzeln bei mir bekommen.

Mal schauen, vielleicht häkle ich noch eine zweite Variante aus einem anderen Garn – mit gefachten Garnen mit Farbverlauf könnte Mari auch toll wirken. Oder mit dem neuen Ayumi von Lang Yarns. Oder mit Leinengarnen, zum Beispiel Lino von Lang würde sich auch toll eignen… wieso habe ich eigentlich keine acht Arme??

Kommentar verfassen