Das Strickcafé
Schreibe einen Kommentar

Das Strickcafé Nummer 191

Immer am Wochenende erzähle ich Euch seit Jahr und Tag in meinem Strickcafé über Neuigketen aus der Craftingszene, stelle tolle neue Garne vor und berichte außerdem, was es an Neuheiten in meinem Shop gibt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

DaWanda ist nicht mehr da

Der August war ein spannender Monat – aber auch einer, der ein wenig traurig war, denn in der Nacht zum 31. August hat DaWanda nun seine Pforten geschlossen und die Website abgeschaltet. In den letzten zwei, drei Jahren lief es auf der Plattform nicht so richtig rund, man hatte verpasst, dringend notwenige Anpassungen vorzunehmen. Viel Unmut bei den Händlern war die Folge. Nichts desto Trotz: DaWanda hat vielen von uns, die wir im Crafting-Bereich beruflich tätig sind, die Wege geebnet und dazu ein öffentliches Verständnis für Hand-Arbeit gefördert. Und nicht zuletzt bot die Plattform vielen Händlern die Möglichkeit, sich im Vertrieb von Handmade-Produkten einfach mal auszuprobieren, ohne dafür viele Investitionen tätigen zu müssen. Für viele war das dann auch der Startschuss dafür, was eigenes zu gründen. Bei all dem Gemecker über die letzten zwei Jahre, in denen wirklich viel schief lief, sollte man das nicht vergessen. Im Tagesspiegel erschien nun noch ein Interview mit DaWanda-Gründerin Claudia Helming über das Aus der Plattform: „Wir wollten nicht langsam sterben“

Sockenstricken im September

Der September ist mein Lieblingsmonat und nun ist er endlich da. Ich freue mich riesig darüber, denn damit steht nun endlich der Herbst vor der Tür. In diesem Jahr bin ich gut gerüstet. Der Shop ist voll mit superschönen Garnen und auch meine eigenen Herbstprojekte sind abgenadelt und tragebereit – es kann also kalt werden.

Aktuell stricke ich an den ersten Herbstsocken für meinen Mann, der braucht nämlich Nachschub. Ich stricke ein ganz einfaches Rippenmuster, das ich im Sockenbuch “Standpunkt Socken stricken” gesehen hatte, allerdings leicht angepasst auf auf die benötigte Größe für meinen Mann. Man strickt ein Rippenmuster aus rechten und linken Maschen, dabei immer zwei Reihen im Muster und zwei Reihen einfach rechts. Das ergibt eine schöne Struktur, die besonders bei einfarbigen Garnen gut zur Geltung kommen. Die Ferse und die Spitze stricke ich ganz klassisch, die Sohle wie immer glatt rechts. Das Buch hatte ich Euch hier im Blog schon mal vorgestellt. Das ist schon eine Weile her, aber da ich immer mal wieder gerne im Buch nach Anregungen und Mustern gucken, empfehle ich es gerne nochmal. Hier gibt´s mehr Infos: Standpunkt Socken stricken

Im Oktober startet übrigens von den Mädels vom “Drei vom Blog” eine Aktion rund um den Socktober – lasst Euch überraschen! Wer sich vorab dafür noch mit Sockenwolle eindecken möchte: Abonniert meinen Newsletter, denn es wird an einem der Septemberwochenende noch eine Aktion mit Sockenwolle im Shop geben. Den Gutscheincode gebe ich dann wie immer im Newsletter bekannt. Mein Lager ist randvoll mit schönen Sockengarnen – wenn Ihr mal gucken möchtet, bitte hier entlang: Sockenwolle von Gemacht mit Liebe.

Stricken mit dem Broken Seed Stitch

Bei der Lilientinte-Challenge habe ich übrigens heute nochmal meine Broken Seed Stitch-Socken gezeigt. Dazu hatte ich hier im Blog 2016 auch ein Tutorial gepostet. Das Muster ist supereasy zu stricken, man muss nur wissen, wie es geht: Broken Seed Stitch für effektvolle Socken

Broken Seed Stitch 2

Spannen mit den Lazadas-Spanndrähten

Wer Tücher strickt, weiß, dass sie erst dann wirklich schön fallen und ihre Muster zeigen, wenn man sie vor dem ersten Tragen erstmal wäscht und spannt. Spanndrähte gibt´s von verschiedenen Anbietern. Und ich möchte sie gar nicht mehr missen, denn sie erleichtern die Arbeit ganz ungemein. Ich habe früher wie die meisten von Euch die Strickstücke einfach mit Stecknadeln aufgepinnt, mittlerweile bin ich aber auf Spanndrähte umgestiegen und das aus gutem Grund: Man bekommt einfach schöne gerade Kanten anstatt der zipfeligen, ungeraden Abschlüsse und kann außerdem beliebig die Form korrigieren, bis es wirklich passt, ohne dafür erstmal wieder drölfzigtausend Nadeln umsetzen zu müssen. Die Spanndrähte werden an den Seitenränder eingezogen und dann mit ganz wenigen Nadeln gepinnt – fertig. Allerdings nur, wenn die Drähte nicht verbiegen, keine unschönen Knicke bekommen und auch nicht rosten. Ein guter Grund also, in die Spanndrähte von Lazadas zu investieren, denn die haben eine Top-Qualität. Im Shop gibt´s aktuell drei Varianten vorrätig. Das Angebot von Lazadas gibt´s hier

Ich habe übrigens auch das weltbeste Wollwaschmittel Eucalan im Shop. Darin ist Lanolin enthalten, das die Wolle ganz weich macht. Im Blog hatte ich im Juli mal erzählt, was es mit dem Waschen von Wolle auf sich hat und warum Lanolin so wichtig ist. Eucalan hat übrigens eine tollen Account bei Instagram, auf denen man viele Tipps rund um die Wollpflege findet. Sschaut da ruhig mal rein: Eucalan auf Instagram

Hello Lillie

Letzte Woche habe ich ein paar neue Fotos von meinen handgefärbten Garnen gemacht – das war dringend nötig, denn die letzten waren alle etwas zu dunkel und auch gar nicht mehr aktuell. Vor allem bei Lillie, meinem Garn aus Merino mit Seide, war es dafür höchste Zeit. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn jetzt sieht man endlich mal wieder die ganze Farbpracht. Ich war selber übrigens selber erstaunt, wie schön die aktuellen Farben zusammen passen, als ich das auf den Fotos gesehen hatte. Im Blog hatte ich es schon gezeigt, aber weil das so toll aussieht, kommt das auch nochmal in mein Strickcafe :-)

illie hat eine Lauflänge von 420m auf 100g und setzt sich aus 75% Merino und 25% Seide zusammen. Das Merino stammt aus Patagonien. Den Strang gibt´s für 18,90 Euro hier im Shop.

Ute von Wollke 7 hat mit Lillie übrigens im April in ihrem schönen Blog ein tolles Tuch gezeigt, das sie mit Lillie gestrickt hatte – ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Klar, Garne verkaufen alleine ist schon toll. Aber noch viel toller ist es, selbstgefärbte Garne verkaufen, aus denen sich anderen dann so etwas Schönes stricken. Das ist einfach immer etwas ganz Besonderes, wenn ich sehen kann, was für wunderschöne Sachen dabei entstehen: Ein Ufo ist gelandet

Schönes von Scheepjes

Zwei neue Häkelkits gibt´s im Shop, und zwar von Scheepjes: Einmal der tolle Forest Valley Shawl und dann das Grinda-Tuch als Garnpaket – beide sind in vielen Farben vorrätig. Der Herbst darf in diesem Jahr nämlich ruhig bunt werden, oder? Der Forest Valley Shawl wird übrigens aus Sheepjes Stone Washed gehäkelt, es gibt also viele Möglichkeiten, die Farben zu variieren. Die Grün-Gelb-Kombi finde ich allerdings mehr als perfekt. Die Grinda-Tücher werden mit je einem Scheepjes-Whirl gehäkelt, auch hier habe ich superviele Farben vorrätig.

Außerdem habe ich natürlich noch ein paar Kits für den Ubuntu-CAL vorrätig, allerdings nicht mehr so viele. Der CAL startet am 12. September – ab da wird dann die Anleitung dazu nach und nach im Netz gepostet. Wer mag, kann sich übrigens bei mir im Shop die Farben fürs mittlere Kit selber aus den Scheepjes Stone-Washed-Farben konfigurieren, falls man die Decke etwas weniger bunt häkeln möchte. Der Preis ist dann der gleiche wie fürs mittlere offizielle Ubuntu-Kit – wer das Original bestellt, bekommt von Scheepjes ja noch ein paar Gratis-Extras mit dazu. Hier geht´s zu den Kits: Schönes von Scheepjes

Übrigens hatte ich diese Woche Besuch von Jane alias Jetztkochtsie, die sich hier im Shop mit Garnen für den Ubuntu-CAL eingedeckt hat. Jane wollte sich die Stone Washed Garne nämlich vor Ort mal anschauen und das war glaube ich auch eine super Idee, weil sie die Garne als viel knalliger eingeschätzt hatte. Sie wird jetzt also mithäkeln – und das, obwohl sie noch vor ein paar Wochen erklärt hatte, dass Häkeln nicht ihr Ding wäre. Irgendwann kriegen wir sie halt alle – es muss eben nur die richtigen schönen Anleitungen geben :-)

Termine, Termine, Termine:

Im September gibt´s natürlich wieder Ladentage an den Samstagen. Bis auf den 22. September ist an allen Samstagen wie immer von 11 bis 15 Uhr geöffnet und ich freue mich auf Gäste. Vor Ort könnt Ihr im Angebot meines Onlineshops stöbern und Euch die Garne bei Tageslicht anschauen. Und dann werde ich noch ein paar Tage frei nehmen zusammen mit meinem Mann – darauf freue ich mich schon sehr! Ihr werdet davon im Shop aber gar nichts merken, denn hier läuft alles wie gewohnt weiter. Super, oder?

Das war´s mit meinem Strickcafé. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann sag Danke, indem Du ihn in Deinen Netzwerken teilst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.