Alle Artikel in: Schöne Wolle und feine Garne

Regia Soft Glitter

Funkeln und Glitzern mit Regia Soft Glitter

Für alle, die an so grauen und trüben Tagen ein bisschen Extra-Glitzer gut gebrauchen können, habe ich etwas Neues im Shop: Regia Soft Glitter, das neue Sockengarn von Schachenmayr mit einem durchgehenden, feinen Glitzerfaden, der für sanftes Schimmern, Funkeln und Glitzern sorgt. Ich bin ja sonst nicht ein Glitzermädchen, aber das fand ich dann doch sehr hübsch. Und nachdem ich im Herbst noch so gerne mit den glitzernden Mohairgarnen von Lang Yarns gestrickt hatte, fand ich das eine schöne Ergänzung dazu. Denn auch und vor allem an den Füssen darf es ruhig ein wenig funkeln, oder? Regia Soft Glitter – weich und angenehm auf der Haut Regia Soft Glitter gibt es in sechs Farben, nämlich Snow White, Dusty Pink, Burgund, Light Blue, Silver Blue und Schwarz. Das Glitzern entsteht durch den durchlaufenden, feinen Silberfaden. Jetzt könnte man meinen, dass das Kratzen würde. Tut es aber nicht, denn der Faden ist richtig weich und so gut wie gar nicht zu spüren. Ganz soft eben. Ihr könnt mit Regia Soft Glitter tolle Socken stricken – weil es …

Lazy Lion von Kremke Soul Wool

Lazy Lion – Handgefärbte Sockenwolle aus Südafrika

In diesem Jahr möchte ich Euch in meinem auf eine kleine Wollreise mitnehmen. Habt Ihr Lust? Ich möchte Euch nämlich besonders schöne Garne aus kleineren Manufakturen verschiedener Ländern vorstellen, denn da gibt einige ganz tolle Sachen zum Entdecken. Viele dieser Garne sind nicht so bekannt, dazu kann man sie auch nicht unbedingt an jeder Ecke bekommen. Dabei sind sie viel zu schön, um nicht sofort verstrickt zu werden. Daher stelle ich Euch nach und nach einige dieser Schönheiten näher vor. Einige gibt es schon im Shop, andere werden noch dazu kommen – lasst Euch überraschen! Gemacht mit Liebe: Garne aus kleineren Manufakturen Vor ungefähr einem Jahr habe ich angefangen, gezielt nach kleineren Garnanbietern zu schauen und ihre Garne in mein Sortiment aufzunehmen. Ich mag, dass sich dahinter meistens sehr spannende Geschichten verstecken, über die Produktion, über die Gegenden, aus denen sie stammen und natürlich aber auch über die Macher. Und man merkt solchen Nischengarnen einfach auch an, dass sie mit viel Liebe und Herzblut gemacht wurden. Denn wenn sich jemand schon dazu entscheidet, sein ganz …

Maennerwolle - schal de gaulle

Männerwolle, Episode 2: Schal de Gaulle

Ich hätte nicht gedacht, dass ich so bald wieder einen Artikel schreiben würde, aber ich wartete gerade auf meinen Heimflug nach Köln, während Daniela bis über beide Ohren im Weihnachtsgeschäft steckte, und dachte mir, dass ich ja einfach mal einen weiteren Artikel anfangen könnte. Ich möchte heute über ein Thema schreiben, welches zwar mit unserer Wolle und den Kits zu tun hat, aber generell in allen möglichen Bereichen relevant ist – Namen. Wir alle kennen die Friseursalons, die nach vielen grauen Jahrzehnten entdeckt haben, dass Sprache nicht nur für das Reden während des Frisiervorgangs taugt, sondern auch die Möglichkeit bietet, das Geschäft ander als „Salon Erika“ zu nennen. Etwas zaghaft fing dieser Trend an, mit „Kamm und Schere“ oder „Haarkultur“, nur um dann sehr schnell zu Namen wie „Hair-einspaziert“, „Vorhair-Nachhair“, „Pony & Clyde“ oder „British Hairways“ zu eskalieren. Der Großteil davon ist wirklich „haart an der Grenze“. Dennoch kann ich, wie man vielleicht am Namen „Wolldemort“ in meinem letzten Beitrag sehen kann, eine gewisse Sympathie für abgedrehte Wortspiel-Namen nicht verleugnen Als Daniela „Gemacht mit Liebe“ …