Neueste Artikel

Kleinigkeiten für zwischendurch

Diese Woche war es soweit: Ich habe Handschuhe, Mütze und Schal rausgekramt, denn morgens auf dem Rad ist es ohne eindeutig zu kalt! Gerade mal ein Grad hatten wir in Köln – und unten am Bodensee, an dem wir dieses Wochenende meine Eltern besuchen, ist es auch nicht wirklich wärmer. Und dann der ganze Nebel, puh! Höchste Zeit, sich noch schnell ein paar Stulpen, eine Mütze oder ein paar warme Socken zu stricken – etwas, was in ein paar Stunden fertig ist und ganz schnell getragen werden kann. So zeige ich heute einige kleinere Projekte für zwischendurch, vielleicht ist etwas Hübsches zum Nachstricken für Dich mit dabei. Viel Spaß beim Lesen!

Mosse J mit Double Sunday von Sandnes

Diese Woche war ich wirklich froh, dass wir im neuen Shop so viel Platz haben: Die Double Sunday von Sandnes wurde geliefert und zwar in einem Karton, in dem zwei erwachsene Personen problemlos Platz gefunden hätten. Wir haben es nicht ausprobiert, weil der Karton direkt vorm Schaufenster stand und da ständige Leute vorbeilaufen… jedenfalls: Die Versorgung mit der neuen tollen Double Sunday von Sandnes ist erstmal gesichert. Ihr habt auch schon ordentlich bestellt, hurra! Wer das Garn erst einmal an einem kleinem Projektchen ausprobieren möchte, sollte sich vielleicht die Mütze Mosse J von Inga Semminsen annadeln – dazu reicht genau ein Knäuel.

Fotos: Inga Semminsen

Unten gibt es ein Rippenbündchen, für Abwechslung sorgt das schöne Wabenmuster beim Stricken. Superhübsche Muster! Die Anleitung findest Du auf Ravelry, das Garn hier. Double Sunday ist praktisch das gleiche Garn wie die bereits bekannte Sunday, nur einfach doppelt so dick. Ganz ohne Superwash-Ausrüstung ist das Garn übrigens maschinenwaschbar, tada!

Yesica Cowl mit Alegria Grande

Gerade vorgestern noch bin ich im Shop vorm Manos del Uruguay-Regal herumgeschlichen, um mir ein bisschen was von der Alegria Grande zu sichern. Das Garn ist die doppelt so dicke Variante der Alegria, die Du von Manos als superkuscheligweiches Sockengarn mit sensationellen Farben kennst – alle natürlich wie immer bei Manos von Hand gefärbt. Manos hat ein eigenes Design für das Garn entwickelt, nämlich für den Yesica Cowl. Zwei Stränge werden gebraucht und weil das Garn so viel Volumen hat, ist der Cowl ruckzuck fertig.

Fotos: Manos del Uruguay

Das tolle ist: Er sicht von beiden Seiten gut aus mit seinem Rippenmuster. Du kannst ihn also ganz lässig tragen, ohne Dir dabei darüber Gedanken machen zu müssen, ob man die nicht ganz so schöne Rückseite zu sehen bekommen könnte. Alegria sorgt dabei für einen tollen Faltenwurf und einen guten Griff. Alegria Grande bekommst Du hier, die Anleitung auf Ravelry.

Warme Handstulpen mit Krönchenwolle von Schachenmayr

Die Stulpen Nr. 1 von rosa p. gibt´s schon eine ganze Weile, sind aber ein echter Dauerbrenner im Herbst mit ihrem hübschen rustikalen Muster. Gestrickt werden sie mit einem Knäuel Krönchenwolle von Schachenmayr, nämlich der Regia Premium Yak. Die bietet wundervolle gedeckte Töne mit leichten Melangeeffekt, ist schön warm und strickt sich daneben ganz wunderbar, während sie das schöne Strukturmuster gut zur Geltung bringt.

Fotos: rosa p

Du brauchst nur ein Knäuel Garn – Rike hat ihr Paar in der Farbe 7511 Kiesel getrickt – und ein Nadelspiel in Stärke 2,5, bzw. passend zu Deiner Maschenprobe. GEstrickt wird von unten nach oben in Runden, die Daumen werden mit Zwickel gestrickt. Eine Zopfnadel ist nicht nötigt. Die Anleitung erhältst Du bei rosa p, übrigens deutschprachig. Regia Premium Yak findest Du hier im Shop. Und die passenden Nadeln habe ich natürlich auch.

Yndie von Teti Lutsack

Megaschöne Mütze und ich stricke sie mir diesen Herbst auch endlich noch: Yndie von Teti Lutsack! Sie hat definitiv das Potential, Dein Lieblingsteil zu werden, denn sie hat nicht nur eine tolle Textur, sondern auch lässige, aber zeitlose Form. Gestrickt wird sie mit einem Strang Cheeky Merino Joy von Rosy Green, so ist sie superweich, aber gleichzeitig schön warm. Und die Farbauswahl mit derzeit rund 50 Farben ist natürlich unübertroffen.

Fotos: Rosy Green

Die Anleitung enthält eine kürzere und eine längere Variante, damit du entscheiden kannst, wie breit du den Rand umschlagen möchtest. Ob enger anliegend als Beanie oder mit einer aufgerichteten Spitze – Yndi lässt sich ganz leicht an deine Wünsche anpassen. Das Muster ist übrigens ganz einfach zu stricken, das schaffen auch Anfängerinnen. Im Shop gibt´s das Strickkit mit Garn und anleitung, die Anleitung ist auch hier wieder auf deutsch. Hier findest Du mehr Infos

Wool Local Mittens von Erika Knight

Fingerlose Handschuhe und Stulpen in einem – mit den Wool Local Mittens wirst Du im Herbst und Winter immer schön warme Hände und Unterarme haben. Sie sind ganz schlicht gehalten – Rippenbündchen am Anfang und am Ende, dazwischen alles glatt rechts, außerdem ein eingestrickter Daumen, also ein ganz klassisches Design, das man so auch immer wieder in dieser oder ganz ähnlichen Varianten zu sehen bekommt. Hier bringt es vor allem das schöne Garn, nämlich Wool Local, ganz besonders gut zur Geltung.

Fotos: Erika Knight

Wool Local ist aus reiner Wolle, die von britischen Schafen gewonnen wird, nämlich  Bluefaced Leicester und von Masham-Schaf. Das ergibt ein sehr natürliches, aber superweiches Garn mit ganz tollen sanften Farben. Die Anleitung ist englisch, aber leicht verständlich, gestrickt wird mit einem Nadelspiel. Im Shop gibt´s das Strickkit dazu, das Garn haben wir aber natürlich auch einzeln.

Nola von Paula M

Paula M hat ganz ähnliche Stulpen designt, hier gibt´s aber noch ein Rippenmuster. Gestrickt wird mit einem Strang Cheeky Merino Joy von Rosy Green, so dass Du hier bei mir zwischen rund 50 Farben auswählen kannst. Da ist ganz sicher Deine Lieblingsfarbe mit dabei – bei der Moodspalette kamen erst letzte Woche übrigens neue sanfte Blau- und Schilftöne dazu.

Fotos: Paula M

Auch bei diesen Stulpen wird der Daumen wieder extra eingestrickt. Anfang und Ende werden einfach umgeschlagen und bleiben dabei im Muster. Die Anleitung gibt´s bei Paula M auf Etsy (deutschsprachig erhältlich), die Cheeky Merino Joy findest Du hier.

Klompelompe-Socken mit Sandnes

Eins meiner Lieblingssockengarne ist definitiv die schöne Klompelompe Spot von Sandnes. Sie ist etwas dicker als klassisches Sockengarn und kann daher mit Nadelstärke 3 gestrickt werden – so ist man natürlich auch fix fertig. Außerdem ist sie megaweich, von den schönen Farben ganz zu schweigen.

Fotos: Sandnes

Sandnes hat letzten Herbst ein tolles Magazin mit Sockenanleitungen herausgebraucht, die alle mit Klompelompe gestrickt werden können – für Erwachsene, aber auch für Kinder. Das Magazin Tema 64 gibt´s einzeln, das Garn auch, ich habe aber auch für fast alle Socken Kits vorrätig, damit Du ohne viel Sucherei gleich die richtige Menge bestellen kannst.

Sway Hairband von Matilda Kruse

Weil es in meinem Shop fast nur das gibt, was ich selber trage oder benutze, gibt es nur ganz wenige bis keine Stirnbänder im Sortiment – ich finde sie zwar praktisch, aber irgendwie immer ein bisschen zu mädchenhaft. Dabei sind sie das perfekte Projekt für einen gemütlichen Sonntagnachmittag auf dem Stricksofa. Und zugegeben, wenn sie dann so hübsch wie Sway von Matilda Kruse sind, komme sogar fast ich in Versuchung, mir doch mal noch welche anzunadeln.

Gestrickt werden sie mit nur einem Strang Cheeky Merino Joy – hier auf den Fotos sind es die Farben Zeder und Puder. Das besondere Detail ist der Zopf auf der Vorderseite, der Rest wird mit einem einfachen Rippenmuster gestrickt. Sehr hübsch! Die Anleitung findest Du auf Ravely direkt bei Matilda.

Dabble von Erika Knight

Wer auf der Suche nach einem schnellen Loop ist: Bittesehr, hier ist Dabble! Gestrickt wird ein briocheähnliches Rippenmuster in Runden – das geht fix, auch wenn drei Strang British Wool von Erika Knight benötigt werden.

Wenn Du Dich beeilst, schaffst Du das an drei Nachmittagen. Das Garn gibt es in einer wunderschönen Farbauswahl mit helleren, aber auch dunkleren Tönen, hier wurde dabei die Farbe Shrub verstrickt. Im Shop habe ich ein Garnpaket zusammengestellt.

Das war´s mit meiner kleinen Zusammenstellung. Mal sehen, vielleicht habe ich nächstes Wochenende noch ein paar weitere Ideen hier im Blog für Dich. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Ating Inese Sang

Hallo neues Wollbüro!

Ich bin megafroh: Unser Umzug ist überstanden! Diese Folge Garngeflüster schreibe ich bereits an meinem funkelnagelneuen Schreibtisch in meinem funkelnagelneuen Büro mit Blick auf die großen Kastanienbäume auf der anderen Straßenseite. Und ich liebe es! Es sind einfach so schöne Räumlichkeiten, ideal für uns geschnitten. Und dann der ganze Platz! Mit dem Einräumen sind Stefan und ich noch nicht ganz fertig, es fehlen noch so viele Regale und diverse Kleinigkeiten. Aber klar, wir sind parallel ja auch bereits wieder am Verpacken und Versenden, denn das hat erstmal Vorrang. Dazu kam uns privat auch noch eine gehörige Portion Leben in die Quere – ziemlich viel, was da in den letzten zwei, drei Wochen los war. Aber es geht voran und das ist das wichtigste!

Der Versand läuft nun mittlerweile wieder, wir verschicken also wieder Pakete. Den Rückstau aus der Versandpause haben wir fast abgearbeitet – und das war ganz schön aufregend, denn Wolle zu verpacken und zu verschicken, von denen die Hälfte noch in Umzugskartons verpackt ist, das ist ganz schön anstrengend und auch ein bisschen aufregend, denn manche Garne haben wir fast über eine Woche lang suchen müssen. Kein Wunder: Es gab rund 120 Umzugskartons, dazu rund 50 Ikea-Samla-Boxen in Maxigröße und ein sehr gute mittlere dreistellige Anzahl Samla-Boxen in mittlerweile (22l) und kleienr (11l) Größe, plus diverse “normale” Kartons mit Kram. Fragt nicht :)

Momentan bieten wir in den neuen Räumen wie bisher nur normalen Shopbetrieb an, also Verkauf und Versand online. Neu ist, dass persönliche Abholung nun möglich ist. Und sobald Corona überstanden ist, wird es hier im Showroom wieder Veranstaltungen und sicher auch wieder Verkaufstage geben. Wir tasten uns da einfach langsam heran. Ich finde es jedenfalls großartig, dass es jetzt wieder mehr Möglichkeiten für persönlichen Kontakt gibt – einen reinen Onlineshop ohne all das zu betreiben ist halt doch etwas unpersönlich auf Dauer. (Weil so viele Fragen kamen, wo es die Tasse gibt: Bitte hier entlang*)

Für den Versand suchen wir übrigens derzeit Unterstützung, die ausgeschriebene Stelle ist noch offen, denn wir wollten sie erst besetzen, sobald wir mit dem Umzug durch sind, um im neuen Shop einzulernen. Wer Interesse hat, regelmässig ein bis zwei Mal pro Woche zu festen Zeiten mitzuarbeiten und aus Köln stammt, kann sich gerne melden!

Einige schöne Dinge zum Zeigen habe ich heute aber auch noch mit dabei. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen!

Neues Garn im Shop: Midnatssol von CaMaRose

Mit Midnatssol haben wir neben Snefnug, Sommeruld und Yaku nun das vierte Garn von CaMaRose im Sortiment. Passend zum Herbst darf es ja jetzt wieder etwas flauschiger sein. Gestern kam ein riesengroßes Paket aus Dänemark mit der ersten Lieferung, die Garne sind bereits auch im Shop. Die Lieferungen aus Dänemark sind immer blitzschnell bei uns und das ist auch gut, denn wir müssen derzeit immer sehr viel nachbestellen.

Midnatssol ist aus 54 Prozent Alpaka mit 36 Prozent Tencel und 10 Prozent Merino und bietet die für CaMaRose typischen schönen sanften Farben. Die Alpakafasern sind dabei aufgebürstet, so dass das Garn schön flauschig ist. Damit ist es eine gute Alternative für Mohairgarne, die ja nicht immer jeder wegen Kratzalarm direkt auf der Haut tragen kann. Das Garn kann natürlich allein verstrickt werden, sehr schön ist es allerdings auch in Kombination mit den anderen Qualitäten von CaMaRose wie Yaku, Sommeruld oder sogar Snefnug. Auch mit anderen Herstellern funktioniert die Kombi: Chris Berlin hat bei Ihrer feinen Strickjacke Puderrose zum Beispiel einfach mit Modena von Lamana kombiniert.

Fotos: Chris Berlin

Gestrickt wird doppelfädig: Dabei wird Modena durchgehend verstrickt, nur an den Ärmeln wird dann mit Midnatssol kombiniert, so dass Du hier ganz toll nicht nur mit der Textur, sondern auch mit der Farbe spielen kannst. Weitere Infos zum Design und Garnverbrauch findest Du bei mir im Shop, ich habe Dir dort ein Garnpaket angelegt, damit Du Dir ohne viel Sucherei die richtige Garnmenge ordern kannst: Zum Garnpaket

Mützen kann man im Herbst nicht genug haben, dazu sind sie eine schöne Gelegenheit, neue Garne kennenzulernen. Von CaMaRose gibt es mit “Mathildes Hue” eine hübsche Mütze, die Du sowohl mit zwei Knäuel Snefnug oder aber alternativ mit vier Knäuel Midnatssol doppelfädig stricken kannst. Das geht ruckzuck, denn das Design ist ganz unkompliziert.

Fotos: CaMaRose

Die lässige Beaniemütze kann in drei Größen gestrickt werden und ist absolut anfängertauglich. Sie wird nämlich auf einer Rundstricknadeln einfach hin- und hergestrickt und anschließend zusammengenäht. Ein schönes Projekt für einen Sonntagnachmittag! Für die Variante mit Snefnug findest Du ein Garnpaket bei mir – alternativ bestellst Du einfach vier Knäuel Midnatssol.

Ganz dunkel erinnere ich mich an eine Diskussion, dass “Loops” nicht mehr Loops genannt werden dürfen, weil der Begriff geschützt sei. Hat das jemand mitbekommen? Wenn es so sein sollte, ist das aber gar nicht so schlimm, denn dann nennen wir sie einfach “Rundschal” oder eben, wie im Englischen: “Cowl”. Vanessa Pelissa hat einen sehr hübschen mit einem Lacemuster gestrickt und dabei die Midnatssol als Garn vorgeschlagen.

Fotos: Vanessa Pelissa

Vier Knäuel werden gebraucht, gestrickt wird das Garn dabei doppelt. Der Cowl ist dabei 30cm hoch, bei der Länge der Runde kann zwischen 28 oder 56cm gewählt werden, je nachdem, ob er eng anliegen oder lässig und locker sitzen, bzw. zweimal um den Hals gewickelt werden soll. Das zauberhafte Lacemuster sorgt dabei für Abwechslung beim Stricken. Sehr hübsch! Die Anleitung gibt´s auch wieder auf Ravelry und das sogar auf deutsch.

Warm und kuschelig: Ating von Inese Sang

Das schöne große Tuch auf dem Titel oben ist das nächste Design aus der diesjährigen Rosy-Green-Kollektion zum Thema “Berührung” und es ist wie gemacht für den Herbst: Gestrickt wird es mit der superkuscheligenBig Merino Hug. Das ist praktisch das gleiche Garn wie die Cheeky Merino Joy, nur eben doppelt so dick und somit doppelt so kuschelig und doppelt so schnell gestrickt.

Fotos: Rosy Green

Das Tuch ist etwa 200cm lang und 85cm tief, der Schwierigkeitsgrad ist mit “mittel” angegeben. Man beginnt beim Stricken mit der oberen Mitte und nimmt dann gleichmässig an beiden Seiten am Rand und in der Mitte zu. So entsteht nach und nach die Dreiecksform. Abschießend wird das große  Rautenmustser gestrickt, das nochmals für ein bisschen Abwechslung sorgt. Sehr hübsch!  Das gezeigte Tuch wurde in der Farbe Rotbuche gestrickt und sie würde ich mir selber auch aussuchen, denn sie ist einfach die perfekte Herbstfarbe. Ich habe im Shop ein Strickkit mit Garn und der deutschsprachigen Anleitung vorbereitet: Hier findest Du mehr Infos.

Fotos: Rosy Green

Daneben kamen diese Woche wieder neue Anleitungen für den bei Euch so beliebten Streling, das Strickkit ist also ebenfalls wieder vorrätig.

Amigurumis häkeln mit Schachenmayr Catania

Habt Ihr schon die hübschen Catania Mini-Boxen im Shop entdeckt? Die gibt es seit diesem Jahr ganz neu und sind das perfekte Geschenk für alle Catania-Fans. Es gibt zwei große Boxen mit je 50 Minis – einmal mit leuchtenden und einmal mit eher pastelligen Farben. Mit beiden zusammen hast Du praktisch alle aktuellen Catania-Farben vorrätig und kannst nun ganz beliebig alle möglichen Farbkombination ausprobieren. Die Minis haben je 20g Lauflänge können natürlich auch wunderbar verarbeitet werden – sie sind ideal für kleine Grannysquareprojekte, Häkeldecken mit bunten Streifen oder eben Amigurumi. Tolle Idee!

Speziell für Weihnachten hat Schachenmayr außerdem in Kooperation mit der bekannten Häkeldesignerin Frau Apfelkern eine kleine Minibox entwickelt, mit der Du weihnachtliche Projekte häkeln kannst. Christbaumkugeln, Tannenbäume, kleine Anhänger mit weihnachtlichen Motiven, einen Engel oder einen Nussknacker – superniedlich!

Schachenmayr Catania Mini WeihnachtenFotos: Schachenmayr

Natürlich gibt´s auch ein Booklet mit den Anleitungen und, wie bei den beiden großen Catania-Boxen, eine gedruckte Farbkarte mit allen 100 Farben. Hier findest Du die Weihnachtsbox.

Neue Garne von Schoppel im Sortiment: Wunderklecks und Gradient

Die schönen Garne von Schoppel erfreuen sich bei Euch großer Beliebheit und jetzt, wo wir ein wenig mehr Platz im Lager haben, kann ich endlich noch die ein oder andere Qualität mit ins Sortiment auf nehmen. Zwei habe ich schon da: Da wären zum einen die Wunderkleckse, die tolle Farbverläufe bieten. Du kannst damit Socken stricken, denn sie haben die klassische Zusammensetzung aus 75 Prozent Merino mit 25 Prozent Nylon bei einer Lauflänge von 100g/420m. Das Garn ist richtig schön weich, ich finde, es fühlt sich eigentlich eher wie ein Baumwollgarn als wie ein Sockengarn an.

Die hübschen Färbungen entstehen durch die Knit and Dye-Technik. Das heißt nichts anderes, als dass das Garn zuerst – in der Regel mit einer Strickmaschine – verstrickt und dann bemalt oder mit Farbe besprüht wird. Die Farben lassen sich dadurch besonders gleichmässig verteilen, bzw. exakter platzieren. Nachdem die Farbe fixiert und das Garn getrocknet ist, wird dann zum Knäuel gewickelt. Das Garn ist daher auch ganz leicht krinkelig, wenn man es abstrickt. Das verliert sich aber dann ganz schnell nach dem ersten Waschen und trocknen: Danach wird das Gestrick supergleichmässig und glatt. Und die Farben puffen auch nochmal richtig auf. Von den Wunderklecksen habe ich einige Farben (die schönsten aus dem Angebot!) vorrätig. Sie sind in Echt noch viel hübscher als auf den Herstellerfotos – sobald hier etwas Ruhe eingekehrt ist, mache ich noch mehr eigene Fotos. Aber man erkennt definitiv die schönen Farben. Hier findest Du mehr Infos

Wusstest Du übrigens, dass Schoppel bei seinen Garnen mittlerweile biologisch abbaubares Polyamid verwendet? Normales Polyamid bleibt noch jahrzehntelang in der Umwelt, das hier verarbeitete zersetzt sich innerhalb von fünf Jahren vollständig. Der Abbauprozess beginnt aber natürlich noch nicht beim Tragen, keine Sorge! Daneben setzt Schoppel auf regionale Verarbeitung: Die Fasern werden aus Patagonien importiert das Garn wird dann aber vollständig in Deutschland entworfen, gesponnen und gefärbt – somit liegt der Herstellungsprozess bei Schoppel immer in einer Hand. Und selbstverständlich gibt´s bei Schoppel immer nur mulesingfreie Wolle.

Neu gibt´s außerdem die hübschen Gradients, die perfekt für Herbst und Winter geeignet sind. Das Garn hat eine Lauflänge von 100g/260m und besteht zu 100 Prozent Merino. Es gibt dabei zwei Besonderheiten: Das Garn ist gewalkt, also zu einem etwas festerem Faden verarbeitet. Damit ist es schön dicht und warm. Und es hat supersuperlange sanfte Farbverläufe, die sich praktisch innerhalb des Knäuels auch nicht wiederholen.. Un dsie sind wirklich richtig schön. Ein tolles Garn für winterliche Accessoires wie Mützen oder Schals!

Ab nächster Woche da: Laine Stripes!

Darauf freue ich mich schon seit Wochen: In diesen Tagen wird das neue Buch von Laine eintreffen! Ich hatte es schon vor ein paar Wochen vorbestellt und konnte aber selber auch noch keinen Blick hineinwerfen. Im Buch findest Du 20 neue Designs der finnishen Strickdesignerin Veara Välimäki, von der wir schon seit zwei, drei Jahren das ein oder andere Strickkit im Shop haben, denn Veera hat immer mal wieder mit Rosy Green kooperiert.

Fotos: Laine

Sie steht für zeitlose, klare Designs und liebt Streifenmuster. Im Buch hat sie ganz verschiedene Designs zusammengetragen für Pullover, Strickjacken, Socken, Schals – für Vielfalt ist definitiv gesorgt. Das Buch selber ist wie die anderen Bücher von Laine wundervoll aufgemacht: Toller Leineneinband, superschöne Fotos und eine rundum superschöne Aufmachung. Ich finde, das Buch ist ein Must Have fürs Bücherregal in diesem Herbst. Und vielleicht auch eine schöne Ergänzung zu “52 Weeks of Socks” und “52 Weeks of Shawls”.

Die Bücher und Magazine Strickkit im Shop

Schönes von Cocoknits

Cocoknits schafft es immer wieder, das Sortiment um neue innovative Tools zu erweitern. Der letzte Clou: Das Makers Board Kit, ein magnetischer, zusammenklappbarer Halter für Strickanleitungen, den man auch als Mappe nutzen kann. Meine Bestände waren ziemlich schnell ausverkauft, ich habe natürlich bereits nachbestellt, aber die Lieferung wird leider wohl noch bis Ende des Jahres auf sich warten lassen. Dafür sind aber nun die hübschen Magnete und magnetischen Lineale eingetroffen, die es als Ergänzung zum Board gibt.

Fotos: Cocoknits

Die kleinen Magnete bestehen aus plastikfreiem PLA, einem festem, kunststoffähnlichem Material aus Pflanzenfasern und sehr starken Magneten, die beidseitig funktionieren. Mit diesen Magneten kannst Du Strickanleitungen oder Strickcharts auf Deinem Makers Board halten. Und wenn Du magst, verwendest Du sie einfach auch auf Deinem Kühlschrank oder einer Metalltafel.

Das Rulers & Gauge Set besteht aus einem kleinen Lineal und einem Nadelmaß, beide sind ebenfalls für das Makers Board entwickelt, können aber natürlich auch so benutzt werden. In der Rückseite jedes Werkzeugs sind Magnete eingelassen (ohne Klebstoff), so dass sie am Maker’s Board oder an jeder Metalloberfläche befestigt werden können. So kannst Du Muster und Diagramme besser zu verfolgen. Beide sind ebenfalls wie die Magnete aus PLA, also plastikfrei.

Tipp: Ich habe übrigens wieder Cocoknits-Spannsets auf Lager, wir haben endlich wieder Nachschub bekommen.

Im Sale: Moordale, Island Blend, Island Blend Fine und Valley Tweed von Rowan

Nachdem es bei Rowan leider immer wieder Lieferschwierigkeiten und es aber gleichzeitig so viele andere spannende Anbieter von schönen Garnen gibt, werde ich die noch vorrätigen Garne von Rowan etwas preiswerter abverkaufen, aber keinen Nachschub mehr nachbestellen. Es ist aktuell von jedem Garn noch ein bisschen was da: Moordale, Valley Tweed, Island Blend, Island Blend Fine, außerdem noch ein paar Knäulchen der flauschigen Alpaca Classic sowie einige letzte Knäuel Pure Wool. Wundervolle Garne, sehr natürlich und very british!

Wer sich etwas sichern möchte – dieses Wochenende wäre ein guter  Zeitpunkt. Mit Valley Tweed wird übrigens der Mapala-Cardigan von rosa p. gestrickt, für den ich ein Garnpaket habe  – ein hübsches Jäckchen für die Übergangszeit, das von oben nach unten gestrickt wird.

Valley Tweed bietet eine große Farbauswahl, da ist sicher der richtige Ton für Dich mit dabei. Die Garne von Rowan findest Du im Sale, bzw. in der Rowan-Abteilung.

Auch ein tolles Modell von rosa p für Valley Tweed: Der Nuumi Cardigan! Nuumi ist schmaler geschnitten und wird wieder von oben nach unten mit Raglanzunahmen gestrickt. Das hübsche Einstrickmuster wird mit der Zopfnadel gearbeitet.

Fotos: rosa p.

Das Design gibt´s für die Größen 34 bis 48. Ich habe hier kein Garnpaket da, die Anleitung mit allen weiteren Angaben findest Du aber auf Ravelry (deutschsprachig): Zur Strickanleitung

Das war´s mit den neuen Inspirationen rund um meine Garne – ich muss jetzt erstmal wieder weiterräumen :) Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

*Amazon Affiliatelink

Erika Knight Hampstead Heath

Strickjacken stricken: Die schönsten Modelle

Strickjacken und Cardigans haben das ganze Jahr über Saison. Doch jetzt im Herbst, wenn sich das Wetter noch nicht so ganz entscheiden kann, ob es warm oder doch eher nochmal kühl werden möchte, sind sie ganz besonders praktisch. Mit den Garnen aus meinem Shop kannst Du viele wundervolle Modelle stricken: Warm oder luftig-leicht, kurz oder lang, einfach zu stricken oder mit besonderen Herausforderungen auch für erfahrene StrickerInnen – es gibt so einiges zu entdecken. Für viele habe ich Strickkits mit Garn und Anleitung, für andere Garnpakete. Die schönsten davon möchte ich Dir heute vorstellen und mal sehen, vielleicht ist auch Deine neue Lieblingsstrickjacke mit dabei.

Und ein Tipp: Wir haben im Shop gerade die zweite angekündigte Versandpause wegen unseres Umzugs eingelegt. Um die Wartezeit aufs Wollpaket ein wenig zu versüssen, bekommst Du bei in der Zwischenzeit bis einschliesslich Montag, 18. Oktober bei einem Einkauf ab 50 Euro Warenwert mit dem Gutscheincode „goldeneroktober“ 10 Prozent Rabatt auf Deine Bestellung. Einfach beim Bezahlvorgang ins dafür vorgesehene Feld eintippen und abschicken. Vielleicht eine gute Gelegenheit, sich mit Garn für die nächste Strickjacke oder dem ein oder anderen schönen Zubehör aus dem Shop einzudecken… Viel Spaß beim Shoppen!

Sydney Cardigan von Regina Mössmer

Für mich das typische Herbstgarn schlechthin: Tweed! Und mit Loch Lomond habe ich ein ganz tolles Tweedgarn im Sortiment: Dieses Garn hat erstmal eine etwas festere Haptik, wird aber ganz weich nach dem ersten Waschen und bietet dazu eine richtig schöne Farbpalette mit über 20 Farben, die man einfach lieben muss. Den Sydney-Cardigan hatte ich letzte Woche schon im Newsletter gezeigt, aber er muss natürlich auch unbedingt hier vorgestellt, werden, denn er gehört in diesem Herbst auf alle Fälle zu meinen Favoriten.

Das Design von Regina Moessmer ist ganz schlicht gehalten: Glatt rechts, Stehkragen und ein cooles extralanges Rippenbündchen, das ich ganz toll finde. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten mit Raglanabnahmen. Bei den Größen kann von XS bis 2XL gestrickt werden. Im Shop gibt´s ein Garnpaket: Mehr hier

Walk Along von Ayano Tanaka

Ebenfalls mit Loch Lomond wird der aufwendige Walk Along der japanischen Strickdesignerin Ayano Tanaka gestrickt. Das Muster bietet einiges an Abwechslung beim Stricken.

Fotos: Ayano Tanaka

Die Strickjacke mit dem wärmenden Schalkragen und überschnittenen Schultern wird von unten nach oben bis zu den Achseln gestrickt, dann werden Rücken- und Vorderteil separat fertig gestellt. Das schöne Strukturmuster wirkt aufwendig und edel. Hier gibt´s kein Garnpaket, aber ich habe natürlich das Garn vorrätig. Die Anleitung selber bekommst Du hier.

Kathi von Monie Ebner

Bio Balance von BC Garn ist ein super Garn für den Übergang mit der Traumzusammensetzung aus 55 Prozent Wolle und 45 Prozent Baumwolle: Das Garn ist schön weich, pflegeleicht und dabei aber weder zu warm oder zu dünn. Und einfach ideal für schöne Strickjacken wie Kathie von Monie Ebner.

Fotos: Monie Ebner

Vorne gibt es ein kleines Msuter, der Rücken und die Ärmel sind glatt gehalten. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten, die Länge kann also nach eigenen Wünschen angepasst werden, dazu einfach noch ein oder zwei Extra-Stränge mitbestellen. Die Anleitung gibt´s direkt bei der Designerin  auf Ravelry, die Bio Balance findet Ihr hier bei mir im Shop.

Be Mine von Matilda Kruse

Definitiv einer der Favoriten für den Herbst dürfte außerdem der wunderschöne Be Mine von Matilda Kruse, der mit Cheeky Merino Joy von Rosy Green gestrickt wird. Das Garn gibt es in rund 50 Farben, hier findet sicher jede ihre Lieblingsfarbe. Die Anleitung gibt es für die Größen XS bis 3XL, dabei ist der Garnverbrauch auch bei der größten Größe mit 7 Strang noch moderat.

Die großzügig geschnittene Jacke hat Raglanärmel und ein schönes Lace-Muster am Rücken, der Rest kann glatt rechts weggestrickt werden. Und die Jacke hat Taschen! Die superweiche Cheeky Merino Joy in der Farbe Rubin sorgt für Wohlgefühl und verleiht mit ihrem Glanz dem Maschenbild einen besonders edlen Look. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten, so dass die Länge leicht angepasst werden kann. Wer mag, kann außerdem Knöpfe hinzufügen. Ich habe im Shop ein Strickkit mit Garn und deutschsprachiger Anleitung: Mehr hier.

Kanshoku von Rosy Green

Ebenfalls mit Cheeky Merino Joy von Rosy Green gestrickt wird das neueste Rosy-Green-Design, nämlich Kanshoku. Der Cardigan fällt fließend und locker, getragen wird er offen. Die lockere spitz zulaufende form der Vorderteile lädt dabei zum Einwickeln ein, wenn es kühl ist, so fühlt er sich ein bisschen wie eine kuschelige Decke an. Ärmel und Vorderteil werden glatt rechts gestrickt, auf der Rückseite gibt es ein hübsches Sternchenmuster.

Der Cardigan wird nahtlos von oben nach unten gestrickt, so kannst Du beim Stricken dann Ärmel und Körper individuell auf Deine Wünsche abgestimmt stricken. Ich habe ein Strickkit mit Garn und deutschsprachiger Anleitung: Mehr hier

Mapala-Cardigan von rosa p

Der Mapala Cardigan von rosa p ist das perfekte Teil für die Übergangszeit zwischen Herbst und Winter.  Er ist schnell gestrickt und sieht immer gut aus! Vor allem aber ist er super kombinierbar und passt praktisch immer,  ob lässig oder elegant getragen.

Beim Stricken startest Du oben mit einer Rundpasse. Das hohe Halsbündchen wird zunächst provisorisch angeschlagen und dann nach innen geklappt und an der Anschlagkante zusammengestrickt. Der Ausschnitt wird mit verkürzten Reihen im Rückenteil geformt. Die Ärmel werden mit dem Magic Loop oder einem Nadelspiel glatt rechts in Runden gestrickt. Die Saumbündchen des Vorder- und Rückteil werden geteilt und separat in unterschiedlichen Längen gearbeitet. Die Knopfblenden werden angestrickt. Beim Garn habe ich ich mich für die natürliche, kuschelig weiche Valley Tweed von Rowan entschieden, die für einen natürlichen Look sorgt. Das Garnpaket findest Du hier

Maja Crossover von rosa p

Der fluffige Crossover ist ein neues Design von rosa p. Im Original wird er mit Baby Silk Fluffy Solid von Soul Wool gestrickt: Wenn Du gerne Flausch magst, aber Mohairgarn nicht angenehm findest, das perfekte Garn für Dich, denn es besteht zu 80 Prozent aus aufgebürstetem Alpaka und 20 Prozent Seide – eine traumhaft weiche und superflauschige Faser! Der Crossover macht ansonsten immer eine gute Figur, denn er ist sozugagen ein Mittelding zwischen Strickjacke und Wickeljacke.

Fotos: rosa p.

Gestrickt wird der Maiija Crossover in einem Stück von oben nach unten mit Raglanzunahmen ohne Zwischenmasche. Die Ballonärmel sind nochmals ein hübsches, modisches Detail. Ich habe ein Garnpaket zusammengestellt: Mehr hier.

Strickjacke 10/27 von Lamana

Ganz fein und leicht ist die Strickjacke 10/27 aus dem aktuellen Lamana Magazin, die mit der eleganten Modena gestrickt wird. Der Schnitt ist klassisch gehalten, das feine Lacemuster sorgt für extra Leichtigkeit. Ein hübsches Detail sind die Rüschenkanten.

Fotos: Lamana

Die Anleitung gibt es für die Größen S, M und L, benötigt werden 5 bis 6 Knäuel. Mit 70 Prozent Merino und 30 Prozent Kaschmir ist Modena die perfekte Wahl für die elegante Jacke! Ich habe ein Strickkit mit Garn und dem Lamana-Magazin, in dem Du diese sowie weitere Anleitungen findest: Mehr hier

Rush von Erika Knight

Wer in “Texture”, dem aktuellen Buch von Erika Knight, geblättert hat, hat den spannenden Cardigan Rush sicher schon entdeckt. Die Designs von Erika Knight haben immer ganz spezielle Extras zu bieten, hier sind es die vertikalen und diagonalen Strukturen auf der Rückseite.

Fotos Jacke: Erika Knight

Vorne gibt es ein einfaches Rippenmuster mit aufgesetzten Taschen, der Cardigan ist außerdem ärmellos gehalten. Gestrickt wird übrigens mit Gossypium Cotton. Die Anleitung gibt´s nur im Buch, wer sich beides zusammen bestellen will, kann einfach kurz per Mail nach der Garnmenge fragen. Ansonsten ein bisschen Geduld – nach dem Umzug ist das Strickkit spätestens online. Hier geht´s zum Buch

Lytton von Erika Knight

Diese Modell ist perfekt für alle Strickerinnen, die es unkompliziert mögen oder sich noch nicht an kompliziertere Modelle trauen – vorausgesetzt, man kann mit einer englischsprachigen Strickanleitung arbeiten. Das sollte aber eigentlich kein Problem sein, denn englische Strickanleitungen sind in der Regel sehr viel einfacher zu verstehen. Und ansonsten habe ich Euch vor geraumer Zeit hier im Blog mal ein paar Tipps zum einfacheren Umgang mit englischen Strickanleitungen gegeben.

Fotos: Erika Knight

Lytton ist dabei genaugenommen keine echte Strickjacke, sondern eher in eine ärmellose Weste, die in zwei Teilen gearbeitet wird. Das Rückteil wird mit einem 1 rechts – 1 Links-Muster gestrickt und geht dann über in ein 2rechts-2links-Muster und endet mit einfachem Abketten für Ärmelausschnitte und den Rückenausschnitt. Die “Vorderseiten” werden als ein langes Teil im Rippenmusster gestrickt. Abschließend werden Vorder- und Rücknteile zusammengesetzt und fertig ist das schicke Teil. Gestrickt wird mit der tollen Britih Blue Wool von Erika Knight, einem weichen, natürlcihen Garn mit superschönen Farben. Hier gibt´s das Garnpaket

Hampstead Heath von Erika Knight

Hampstead Heath ist eine lässige Oversize-Strickjack. Mit tiefem V-Ausschnitt, integrierten Knopfleisten und aufgesetzten Taschen ist sie ein unverzichtbarer Klassiker in Deiner Garderobe, die sich vielseitig kombinieren lässt. Das Design von Erika Knight wird natürlich auch mit einem echten Erika Knight-Garn gestrickt, nämlich der wundervollen Wild Wool.

Fotos: Erika Knight

Hampstead Head ist einfach zu stricken: DAs Muster ist bis auf die Rippenbündchen glatt rechts, während nur einige Zu- und Abnahmen gestrickt werden müssen. Ich habe ein Garnpaket im Shop – demnächst gibt´s dazu auch die gedruckte Strickanleitung bei mir: Mehr hier

Like a Cloud von Joji Locatelli

Like a Cloud von Joji Locatelli hatte ich Euch vor Kurzen hier schon gezeigt, muss aber unbedingt  hier nochmals mit dazu. Die im Original gestrickte Garnkombi ist nämlich so toll: Joji hat hier Cima und Silk Cloud von Shibui miteinander kombiniert und das wird einfach wunderschön im Ergebnis.

Fotos: Joji Locatelli

Das feine Strukturmuster bietet Abwechslung beim Stricken, außerdem gibt´s auch hier wieder schöne breite Rippenbündchen. Die Jacke sitzt schön lässig – die Anleitung gibt´s sogar bis 5XL. Die Anleitung und weitere Infos findest Du auf Ravelry.

Dreamy Cardigan von Trine Bertelsen

Neu in den Shop eingezogen sind im Sommer die ersten der schönen Garne von CaMaRose – Yaku, Sommeruld und Snefnug. Mit letzterer wird der tolle Dreamy Cardigan My Size gestrickt. Das Design stammt von Strickdesignerin und CaMaRose-Gründerin Trine Bertelesen. Der Cardigan wird von oben nach unten gestrickt, dabei wird für alle Größen wird die gleiche Maschenanzahl angeschlagen. Im Verlauf des Strickstücks gibt es dann entsprechend unterschiedliche Angaben für Deine gewählte Größe, Du kannst dich dabei zwischen einem quadratischen Ausschnitt oder einem V-Ausschnitt entscheiden

Fotos: CaMaRose

Snefnug ist übrigens das perfekte Garn für einen Übergangs-Cardigan: Das superweiche, leichte und voluminöse Garn besteht aus 55 Prozent Baby-Alpaka, 35 Prozent Baumwolle und 10 Prozent Merino und besteht aus einem feinen Baumwollschlauch, der mit einer feinen Mischung aus Merino und Babyalpaka gefüllt wird. So entsteht das große Volumen dieses tollen Garns. Wegen des hohen Anteils an Baumwolle und Alpaka ist Camarose Snefnug perfekt fürs Frühjahr. Im Shop gibt´s ein Strickkit mit Garn und Anleitung: Mehr hier

Ballonjacke von Petiteknit

Es kamen einige Mails mit der Frage, ob ich vielleicht schon ein schönes Projekt für die neue Como Grande von Lamana hätte, um die Wartezeit aufs neue Lamana Magazin zu überbrücken, in der es garantiert zum neuen Garn was geben wird. Ja klar, da gibt´s natürlich was. Die Ballonjacke von Petiteknit ist nämlich ein super Projekt dafür, wenn Du Como Grande doppelfädig mit Premia für ein bisschen Extraflausch verstrickt. Die Jacke ist oversized geschnitten und hat große Ballonärmel. Genau das richtige für kalte Tage als Übergangsjacke im Herbst.

Fotos: Petiteknit

Man strickt von unten nach oben kraus rechts mit Bündchenabschlüssen. Körper und Ärmel werden dann extra gestrickt, abschließend wird alles zusammengenäht. Ein Traumteil, oder?

Dustin von Isabell Kraemer

Mit ihrem Cardigan Dustin spielt Isabell Kraemer auf traditionelle bayerische Trachten-Strickjacken an. Mit Raglanschrägen und an den Kanten, Seiten und Ärmeln eingearbeiteten Zöpfen wird er nahtlos von oben nach unten gestrickt. Ein schönes Teil, weil es sich so lässig und modern kombinieren lässt und so gut zu unserer Wolle, der südfranzösischen Merino d’Arles, passt.

Fotos: Isabell Kraemer

Die Schafe, von der das Garn stammt, werden seit Jahrhunderten jeden Sommer in der alten Tradition der Transhumanz von ihren Schäfern in die Alpen geführt. Versponnen zu einem leichten, weichen Garn macht die Wolle das tolle Tragegefühl der Jacke aus. Das abgebildete Strickstück wurde mit der Farbe Montagne gestrickt, 12 weitere Farben stehen zur Wahl. Diese wirken bei Tageslicht übrigens alle etwas heller und farbenfroher als auf den aktuellen Fotos. Das Strickkit mit Garn und Anleitung findest Du hier im Shop.

Veselie von Fiona Munroe

Veselie ist ein richtiger Wohlfühl-Cardigan, der von Fiona Munro ebenfalls für die herrlich locker versponnene Merino d’Arles entworfen wurde. Seine leuchtende Farbe Ocre, die uns an die Ockerfelsen der Provence erinnert, und der klassische, zeitlose Schnitt liefern immer neue Styling-Möglichkeiten – ganz gleich ob leger oder elegant. Die Jacke wird offen getragen und sieht durch ihren V-förmigen Ausschnitt auch besonders schön aus zu femininen Kleidern. Die großzügige Länge liefert extra Wärme und ist ideal zum Einkuscheln in allen Lebenslagen.

Fotos: Rosy Green

Veselie wird nahtlos gestrickt – das ist nicht nur einfach, sondern sieht auch super aus. Wir haben ein Garnpaket für Dich mit Garn und der deutschsprachigen Strickanleitung zusammengestellt. Mehr Infos hier

Novice-Cardigan von Petiteknit

Der Novice-Cardigan von Petiteknit kann in einer kuscheligen Chunky-Variante mit Snefnug von CaMaRose gestrickt werden. Auch hier wird wieder von oben nach unten gestrickt. Das geht dann auch ganz fix, weil einfach glatt rechts gestrickt wird. Die Bündchen haben dann noch ein Rippenmuster

Fotos: Petiteknit

Was viele freuen wird: Der Cardigan kann auch in großen Größen, nämlich bis 5XL gestrickt werden. Das Garnpaket für den Cardigan findest Du hier.

Kornacker-Jacke von Sandnes

Du suchst noch etwas leichtes für die Übergangszeit? Dann ist die Kornacker-Jacke von Sandnes das richtige Modell, denn sie wird mit der superweichen Line gestrickt, die sich aus 53 Prozent Baumwolle, 33 Prozent Viskose und 14 Prozent Leinen zusammensetzt. Du kannst sie an warmen Spätsommertagen direkt über ein Top oder ein Kleid tragen – und wenn es mal etwas kühler ist, ziehst Du einfach eine Bluse oder ein Long Sleeve darunter. Weil sie etwas weiter und länger geschnitten ist, kannst Du sie ganz lässig kombinieren.

Fotos: Sandnes

Der besondere Hingucker ist das dekorative Ährenmuster. Sehr hübsch! Hier findest Du das Strickkit mit Garn und Anleitung.

Laura Cardigan mit Snefnug

Den Laura Cardigan von Vanessa Pellisa hatte ich Euch neulich ebenfalls schon mal gezeigt. Er ist das komplette Kontrastprogramm zur Kornacker-Jacke, denn er ist schön warm und kuschelig und somit genau das richtige für frische Herbsttage. Gestrickt wird wieder mit Snefnug von CaMaRose.

Fotos: Vanessa Pellisa

Er ist ganz gerade und schlicht halt gehalten und wird von oben nach unten gestrickt. Die Länge kann also auch hier auf Wunsch angepasst werden. Snefnug ist ein herrlich dickes Garn – das Modell ist also auch relativ schnell fertig. Bei mir gibt´s das Garn, die Anleitung und weitere Infos findet Ihr auf Ravelry.

Winterlines Cardigan von Katrin Schneider

Ein absoluter Klassiker und immer wieder schön: Der Winterlines Cardigan von Katrin Schneider. Ich mag das Spiel mit den verschiedenen Rippenmustern sehr. Der Cardigan ist oversized geschnitten und wird lässig getragen, gestrickt wird im Halbpatent von oben nach unten.

Beim Garn gibt´s supergroße Farbauswahl, Katrin hat sich nämlich für Como von Lamana entschieden. Allein vier Grautöne sind erhältlich, aber noch viele, viele andere Farben. Ich habe im Shop ein Garnpaket vorbereitet, dort findest Du weitere Infos zu Garnmenge und Anleitung. Die neuen Como-Farben sind übrigens schon online.

Das Sweater Care Kit

Noch ein Tipp: Zur einfachen Pflege von selbstgestrickten Pullis und Jacken gibt´s von Cocoknits das tolle Sweater Care Kit mit zylinderförmigen Wäschenetzen, Handtuch, Tuch mit Gitternetz in Zentimetern und Inches zum Geradelegen, aufspannbarer Trockenständer und Wollwaschmittel.

Das Cocoknits Sweater Care Kit

Damit kannst Du Deine Strickteile schonend von Hand waschen, exakt gerade legen und anschließend sanft trocknen. Ich habe das Kit im Blog ausführlich vorgestellt, ansonsten haben wir es natürlich auch im Shop.