Jahr: 2020

Pullunder stricken für den Herbst

Pullunder stricken: Schöne neue Modelle von Sandnes & Co. – Strickcafe 245

Pullunder stricken ist wieder in! Habt Ihr es schon gemerkt? Auf einmal sieht man wieder überall gestrickte Pullunder! Ich kann mich noch gut an die 80er-Jahre erinnern, als sie zur Grundausstattung im Kleiderschrank gehörten. Mit dem Ende des Strickbooms verschwanden sie fast vollständig von der Bildfläche, ob gekauft oder selbstgestrickt. Erst mit dem Lagenlook kamen sie langsam wieder zurück, nun deutlich lässiger kombiniert. Und jetzt also ist es da, das Pullunder-Revival! Man man mus eben nur lange genug warten, irgendwann kommt alles wieder… Einen Pullunder stricken ist ein super Projekt für Strickeinsteiger: Man strickt praktisch einen Pullover, aber eben ohne Ärmel. Das ist deutlich einfacher, geht schneller und verbraucht nicht so viel Garn. Trotzdem hat man aber etwas Tolles zum Anziehen.  Und nicht zuletzt lassen sich Pulluder vielseitig kombinieren: Schick und businesslike über eine Bluse zur enggeschnittenen Hose, romantisch zum Rock oder lässig zur Marlenehose. Und mann kann ganz wunderbar mit Farben und verschiedenen Formen spielen. Wie schön, dass der Pullunder wieder da ist! Pullunder stricken mit Sandnes: Das Tema Magazin 62 Natürlich gibt´s auch …

Stricken im August – Das Strickcafé 244

Wir StrickerInnen leben unserer Zeit immer ein wenig voraus. Obwohl wir gerade Hochsommer haben und es warm und sonnig ist, denken wir bereits an kuschelige Herbstsocken, dicke Schals, flauschige Cardigans und Pullis und können es kaum abwarten, dass die Temperaturen ein wenig sinken, damit wir sie endlich annadeln können. Schließlich soll ja auch alles fertig sein, wenn es dann endlich Herbst ist! Bei mir geht die Planung für den Herbst sogar noch ein bisschen früher los. Jeden März findet in Köln die h+h Cologne, die große Messe für Fachhändler statt. Dort geben meine GroßhändlerInnen und KooperationspartnerInnen bekannt, was sie für die kommende Herbst-Winter-Saison neu im Sortiment haben, so dass wir ShopbetreiberInnen frühzeitig planen und einkaufen können. Eine spannende Sache! Denn dann heißt es für mich Aussuchen, Teststricken, Vergleichen, Abwägen, Entscheiden und schließlich, hurraaaaaa: Bestellen und Auspacken! Ich liebe das so sehr, denn für mich ist das wie Geschenke an Weihnachten auspacken. Eine der schönsten Aufgaben in meinem Job! Und wenn dann schließlich die neuen Schönheiten hübsch nach Farbe sortiert in meinen Wollregalen im Lager liegen …

Erika Knight British Blue Wool Mini

British Blue Wool von Erika Knight: Garnvorstellung

British Blue Wool von Erika Knight – heute habe ich endlich mal wieder eine Garnvorstellung für Euch! Denn Ferien zu haben heißt für mich, genügend Zeit zum Stricken zu haben: An eigenen Projekten, aber auch an Maschenproben. Denn in den letzten Monaten sind viele, viele wundervolle neue Garne bei mir eingetroffen, weil ich mein Sortiment nochmal ordentlich aufgestockt habe. Und so liegt in meinem gemütlichen Homeoffice mittlerweile ein großer Korb mit vielen neuen Garnen, die ich Euch in den nächsten Wochen alle nach und nach näher vorstellen möchte…. British Blue Wool von Erika Knight als Miniknäuel Und ich freue mich darauf, denn Garne teststricken ist eine der wohl schönsten Aufgaben, die so in meinem Shopalltag anfällt! Gestern war nun British Blue Wool von Erika Knight an der Reihe. Das Garn habe ich schon ein Weilchen im Shop und ist vor allem letzten Herbst und Winter sehr beliebt bei Euch gewesen. Es gibt eine wundervolle Farbpalette mit etwas gedeckteren, aber warmen und natürlich Tönen. Und ich habe auch das ein oder andere Strickkit zum Garn, den …

Hallo Juli!

Mit dem Juli hat die erste Woche meiner Sommerpause begonnen! Seit Sonntagnachmittag ist mein Shop geschlossen und man kann tatsächlich erst einmal nicht bestellen bis zum 6. August. Und auch, wenn es ein seltsames Gefühl für mich ist und sich sehr, sehr ungewohnt anfühlt: Es war dringend mal nötig! In den meisten Wollgeschäften und Shops ist es ja so, dass die neue Saison nach den Sommerferien mit dem September startet und dann etwa bis März auf Hochtouren läuft, bevor es dann bis zum Sommer hin wieder ein wenig ruhiger wird. Einige haben dann ein richtiges Sommerloch, in dem fast nichts los ist. Bei mir gab es das bisher nie so wirklich, gerade zu den Sommerferien hin wurde in den letzten Jahren in der Regel nochmal extra viel bestellt und ich hatte jedes Jahr Schwierigkeiten, für meinen eigenen Urlaub ein gutes Fenster zu finden, in dem ich dann auch mal zwei Wochen weg konnte. Und wenn ich dann wieder kam, ging es gleich ziemlich hektisch mit dem Herbst los. In diesem Jahr brachte Corona das ein …