Jahr: 2015

Stulpen stricken

Stulpen stricken – einfach und doch so schön

Die hier wollte ich eigentlich schon ewig mal zeigen: Meine Lieblings-Stulpen, gestrickt mit dem Nadelspiel und einem einfachen Rippenmuster. Super simpel, aber doch so schön! Gestrickt habe ich sie schon vor zwei Jahren, ich brauchte damals ganz schnell etwas Warmes für die Finger. Richtig geschlossene Handschuhe mag ich nicht so, weil ich mich damit beim Radeln nicht so sicher fühle, denn man rutscht damit ja doch mal schnell vom Lenker ab. Und um unterwegs mal kurz was ins Handy zu tippen oder was aus der Tasche zu kramen, muss man sie immer ausziehen. Also ging´s ans Stulpen stricken. Und die kann man außerden auch problemlos mal drinnen tragen, wenn es am Arm kühl wird. Gestrickt habe ich sie mit einem Nadelspiel mit Stärke 3 – einfach pro Nadel 16 Maschen anschlagen und dann in Wunschlänge immer abwechselnd zwei Maschen rechts und zwei Maschen links stricken. Das schaffen auch Anfänger und es ist vor allem ein gutes Projekt, um die Sache mit dem Nadelspiel mal zu üben, bevor man sich dann an sein erstes Paar selbstgestrickter …

Neues aus dem Maschinenraum, Weihnachtliches und Schleichwerbung – Strickcafé 80

Freitagmorgen, halb sieben – für mich eine ziemlich ungewohnte Zeit, schon am Schreibtisch zu sitzen. Aber der Mann musste schon früh zum Flughafen und so nutze ich den Morgen, um den Wochenrückblick zu schreiben. Ich habe in dieser Woche allerdings gar nicht so viele Links für Euch, denn in den Blogs ging es etwas ruhiger zu. Aber ich kann ja auch mal ein bisschen darüber erzählen, was bei mir selber so los ist. Ich habe vor allem viel am nächsten Häkelset gearbeitet – Weihnachten ist dieses Mal das Thema. Für mich ein bisschen komisch, wo wir hier in Köln momentan doch Temperaturen um die 18 Grad haben. Aber: Ich habe schon fast alles Material fürs Set im Haus und heute kommt im Laufe des Nachmittags dann noch die dafür benötigte Wolle. Nächsten Samstag werde ich außerdem zum ersten Mal auf einem (sehr kleinen!) Weihnachtsmarkt mit dabei sein und das heißt natürlich auch überlegen, was man mitnimmt, wie man seine Sachen präsentiert und vor allem aber auch, wie man sie verpackt. Überhaupt, so richtiges Werbematerial hatte …

blank

Über Inspiration, zwei tolle Bücher und die Sache mit der Vernetzung – das Strickcafé No. 79

Ich habe lange überlegt, ob ich heute einen Wochenrückblick veröffentlichen möchte – mir geht das, was gestern Nacht in Paris passiert ist, sehr nah. Ich habe die halbe Nacht lang über Twitter das Geschehen live mitverfolgt, mir unzählige Fotos und auch verstörende Videos am Geschehen Beteiligter angesehen und war heute den ganzen Tag in keiner sehr guten Stimmung. Jetzt, heute Abend, aber denke ich, dass das Beste, was man überhaupt nur haben kann, ein Alltag ist und auch, dass man jederzeit Dinge tun kann, die man liebt. Und dazu gehört für mich eben das Bloggen. Also weiter mit der Wolle. Und das schließt ja auch nicht aus, dass man sich parallel weiterhin mit ganz anderen Dingen befasst. Hier also der Wochenrückblick, so wie jedes Wochenende in diesem, im letzten und im vorletzten Jahr. Viel Spaß beim Mitlesen! Inspiration ist für uns, die wir kreativ tätig sind, ja ein ganz großes Thema. Ich lese daher viele Handarbeitsbücher und Zeitschriften, verfolge andere Blogs und gucke überhaupt gerne auf Social-Media-Kanälen, was anderswo so passiert ist. Meine Lieblings-Inspirationsquelle in …

Langyarns Merino 400 Lace

Feines Garn in schönen Farben: Langyarns Merino 400 Lace neu im Shop

In meinem Shop gibt´s ja nur eine kleine Auswahl an Garnen – dafür sind es aber alles ausschließlich Lieblingsgarne, mit denen ich selber ganz besonders gerne häkle oder stricke. Und darum freue ich mich ganz besonders, dass heute endlich das erste Lacegarn, nämlich Merino 400 von Langyarns, in den Shop eingezogen ist – naja, was heißt eingezogen, eigentlich liegt dieses wunderhübsche Garn bereits seit zwei Monaten hier in meinen Regalen und wartete darauf, endlich fotografiert zu werden. Heute war´s dann aber endlich soweit. Merino 400 ist ein sehr feines Garn in der klassischen Lacestärke: Ein Knäuel wiegt 25 Gramm und hat eine Lauflänge von 200 Metern. Langyarns empfiehlt dafür Nadelstärke 2,5 bis 3,5 – ich habe damit ein Lacetuch mit Nadelstärke 4 angefangen und fand es gut. Ich habe eine kleine Farbpalette aus Farben zusammengestellt, die sich gut miteinander kombinieren lassen – vor allem zum Sandton passt alles super. Ganz besonders freue ich mich außerdem darüber, dass ich damit endlich auch mal ein schönes Apfelgrün im Shop habe, denn das gehört neben Petrol zu meinen …