Monate: September 2015

40 Kilo Merinowolle, Paragliding-Knitting und Wolle, Wolle, Wolle!

Ich freue mich ja immer, wenn ich im Netz kleine Projekte finde, bei denen mit Wollresten gearbeitet wird. Nachdem ich in den letzten beiden Jahren so wahnsinnig viele Socke gestrickt habe, ist nämlich mittlerweile eine hübsche Sammlung an kleinen Mini-Knäulen zusammengekommen – alle kunterbunt und in den schönsten Farben, aber immer zu wenig, um damit ein neues, eigenes Projekt zu starten. Und Ringelsocken mag ich ja irgendwie nicht so richtig. Beim Häkelgarn habe ich das Problem nicht – da habe ich prinzipiell von einer Qualität immer alle Farben im Haus und wenn bei einem Projekt was übrig geblieben ist, wird es eben beim nächsten verarbeitet, denn ich mag es beim Häkeln ja eher bunt. Eine Möglichkeit zur Wollrestverarbeitung hatte ich diese Woche hier im Blog gezeigt, nämlich das Tutorial für die Quasten. Gestern habe ich mir außerdem, pssst, bei Tchibo tatsächlich das Bommelmaker-Set (für Bommel in drei Größen, kreisch!!) gekauft. Und dann habe ich im Netz noch das hier gesehen und war sofort verliebt, denn das ist so niedlich: Woolly Chair Socks, also gehäkelte Stuhlbeinsocken …

Grannytuch in Meeresfarben

Ein Tuch häkeln in Meeresfarben

Ein Tuch häkeln in Meeresfarben wollten wohl auch ganz viele von Euch. Ganz oft wurde ich jedenfalls auf meins angesprochen, das ich ja sehr oft zur Zeit trage. Und so gibt es nun auch die neue Farbvariante “Meeresfarben” mit tollen Grün-, Türkis- und Graubraun-Tönen im Shop. Es war mein erstes Grannytuch, das ich gehäkelt hatte – ich habe es damals auch hier im Blog schon gezeigt und ich liebe es bis heute heiß und innig, weil es so toll zur Jeansjacke und meinem Ensemble aus grünen und türkisen Taschen passt :) Und es sind natürlich auch meine eigenen Lieblingsfarben, aber das habt Ihr sicher schon gemerkt. Ein Tuch häkeln in Meeresfarben Im Häkelkit gibt es drei Knäuel Mille Colori Socks and Lace, 1 Häkelnadel von KnitPro Wave, eine Nähnadel und eine ausführliche Anleitung, in der ich superausführlich mit vielen Fotos zeige, wie man das Tuch häkelt, dabei. Es ist von Vorteil, schon mal Stäbchen oder Luftmaschen gehäkelt zu haben, ansonsten ist die Anleitung eigentlich bestens für Häkelanfänger geeignet. Und für alle, die schöne Farben und …

Swiss Wulle Festival

Auf zum Swiss Wulle Festival am 3. und 4. Oktober!

Bei uns in Deutschland gibt es mittlerweile eine Vielzahl größerer und kleinerer Veranstaltungen in Sachen Wolle, über die ich hier immer mal wieder berichte. Höchste Zeit also, auch mal zu gucken, was bei unseren Schweizer Nachbarn los ist! Denn auch hier tut sich einiges und ich freue mich darüber ganz besonders, denn immerhin habe ich gut 35 Jahren in direkter Nachbarschaft zur Schweiz gewohnt – für mich war es immer ganz normal, dass man in einer Viertelstunde mit dem Rad “drüben” ist und die Verbundenheit zur Schweiz ist mir auch in Köln weiterhin geblieben, ich höre zum Beispiel beim Arbeiten seit Jahr und Tag immer Schweizer Radio :) Am 3. und 4. Oktober jedenfalls ist es soweit: Dann startet das erste Swiss Wulle Festival in Zug. Somit bekommt die Schweiz endlich ihr ganz eigenes Wollfestival. An den beiden Tagen dreht sich alles rund um Wolle: Gemeinsam mit Gleichgesinnten stricken, häkeln, filzen und spinnen, über Fasern und Garne plaudern, Ideen austauschen und über den Marktplatz schlendern, um die Taschen mit neuen Schätzen zu füllen – und …

Quasten selbermachen

DIY-Tutorial: Quasten selbermachen – so geht´s!

Man kennt sie als Troddeln oder Quasten und meine Omi hatte sie überall in ihrer Wohnung: An den Gardinen, an den kleinen Tischlampen und natürlich zur Dekoration an den Zierkissen im Wohnzimmer. Und sie sind derzeit wieder ein riesiger Trend! Ich habe sie jedenfalls schon überall auf Pinterest und in vielen Mode-, Schmuck- und DIY-Blogs gesehen – komischerweise aber kaum in Strick- und Häkelblogs, dabei sind sie absolut perfekt, um nicht nur Wollreste zu verarbeiten, sondern auch gestrickte und gehäkelte Tücher aufzuhübschen! Ich habe heute jedenfalls ein paar Quasten gewickelt und weil es so viel Spaß gemacht hat, habe ich noch schnell ein paar Fotos für ein Tutorial gemacht. Viel Spaß beim Nachmachen! Zum Quasten selbermachen brauchst Du: Ein Stück Karton, eine Schere, ein bisschen Wolle und eventuell ein Lineal. Erstens Schneide den Karton zurecht. Ein Stück mit 10cm Länge ergibt eine Quaste der gleichen Größe. Die Breite sollte mindestens drei  Zentimeter betragen. Lege das Garn an – das Ende sollte dabei bis zum Ende des Kartons reichen. Das ergibt dann später die untere Seite …