Monate: Dezember 2014

Beleuchtete Häkelnadeln

Beleuchtete Häkelnadeln

Ich hatte sie im April im Blog schon mal vorgestellt, wer hier regelmässig mitliest, wird sich sicher erinnern. Weil die Dinger aber so witzig sind, dürfen sie hier in meiner Serie nicht fehlen: Häkelnadeln mit Beleuchtung nämlich, bzw. Crochet Lite Crochet Hooks. Die gibt´s schon seit einigen Jahren und sind nicht unbedingt das Neueste vom Neuen, in Deutschland allerdings sind sie weitestgehend unbekannt, weil man sie im Handel nicht wirklich finden kann. Ich hatte mir daher eine  im Ausland online bestellt, leider ist sie aber nicht mehr rechtzeitig gekommen – ich muss wohl noch bis nach Weihnachten warten. Die Crochet Lite Crochet Hooks haben einen ziemlich dicken Kunststoffgriff mit einem kleinen Schiebeklappe, innen haben drei kleine Knopfbatterien Platz. Der Griff ist aus durchsichtigem, leitendem Material, das dann nach dem Anschalten ziemlich hell leuchtet. In dem Video könnt Ihr sie Euch genauer angucken Beleuchtete Häkelnadeln: Abgesehen davon, dass sie nicht wirklich schön aussehen: Ich finde die Idee witzig und auch superpraktisch, denn so kann man auch ohne viel extra Licht gut im Dunkeln häkeln. Ihr könnt …

Grannysquares postmodern – Häkelbuch-Empfehlung

Fast schon ein Häkelbuch-Klassiker ist das Buch “Grannysquares postmodern” von Rosa Pe. Es war das erste Häkelbuch, das mir, als ich gerade mit dem Häkeln angefangen hatte, in die Hände gefallen war. Und es hat lange, lange gedauert, bis ich es dann endlich mein eigen nennen durfte – meine Schwiegereltern haben es mir schliesslich zum Geburtstag geschenkt.  Ich mag es so gerne, weil es zeigt, wie vielseitig die kleinen bunten Häkelquadrate sind. Muster, Farben und Garne lassen sich schier unendlich miteinander kombinieren und zu immer neuen Formen zusammennähen. Projekte für alle vier Jahreszeiten Rosa stellt im Buch verschiedenes davon vor – 21 Projekte sind es, sortiert nach den vier Jahreszeiten: Auf den Übersichtsseiten werden sie jeweils gezeigt und dann einzeln mit ausführlichen Anleitungen vorgestellt. Im Frühling sind das ein Armschmeichler, ein Täschchen, ein Mäppchen für Stifte, Gläserhussen, ein Tuch sowie eine Decke. Der Sommer wird mit einer Tischdecke, einem Vorhang, einer Stola, einer Tasche und einem Kissen gefeiert. Herbstlich geht es mit einem Poncho, einem Rock, einer Brosche, einer Decke und einer Tasche zu. Und …

Häkelnadelsets von Knit Pro Wave

Das bunte Häkelnadelset von Knit Pro Wave hatte ich im Mai schon mal vorgestellt – seitdem ist es regelmässig im Einsatz und hat mir gute Dienste erwiesen. Hätte ich es nicht schon gekauft, würde ich glatt nochmal tun oder es mir eben zu Weihnachten wünschen. Ganze 19 Nadeln gehören dazu und das Besondere ist, dass es bei den kleinen Nadeln auch Viertelgrößen gibt. Enthalten sind die Größen 2mm, 2,25mm, 2,50mm, 2,75mm, 3mm, 3,25mm, 3,50mm, 3,75mm, 4mm,  4,50mm, 5mm, 5,5mm, 6mm, 6,5mm, 7mm, 8mm,9mm, 10mm und 12mm. Wer viel häkelt, braucht sowas einfach – allein schon durch die Nadelgröße kann sich die Optik des Häkelstückes völlig verändern. Die Knit ProWave Nadeln mit Softgriff liegen gut in der Hand und sehen dabei auch noch super aus. Einziges Manko: Die Nadelstärken sind nur aufgedruckt und lösen sich bei häufigem Gebrauch ein bisschen ab. Ich habe mir darum einfach alle der Größe nach sortiert und fotografiert und anschliessend die Stärken auf dem Bild notiert – keine große Sache also. Das Set ist sicher nicht ganz günstig, ehrlichgesagt war ich …

Wolle wickeln mit Wollwickler und Schirmhaspel

Diese beiden praktischen Helfer hatte ich im September schon mal im Blog vorgestellt – die gab´s da nämlich zum Geburtstag. Seitdem waren sie schon oft im Einsatz und ich finde sie so super, dass sie in meiner kleinen Geschenkeserie auf keinen Fall fehlen dürfen: Wollwickler und Schirmhaspel nämlich. Ein super Duo, wenn man viel handgefärbte Wolle kauft, denn die muss vorm Stricken natürlich immer erst einmal zu einem strickbaren Knäuel gewickelt werden. Das kann man natürlich ganz klassisch mit der Hilfe einer Stuhllehne oder zwei helfenden Armen machen, doch das dauert immer ein bisschen und ist zudem auch etwas mühsam. Ich habe es oft genug schon so gemacht und immer, egal wie sehr man aufpasst, verdrehen sich dabei die Fäden und müssen dann mit viel Geduld wieder auseinandergefisselt werden… Mit den beiden hier geht das dagegen ratzfatz in wenigen Minuten. So funktioniert es: Wollwickler-und-Schirmhaspel zunächst an der Tischkante festschrauben. Dann den zu wickelnden Strang auf die Haspel legen. Diese lässt sich wie ein Regenschirm aufspannen, zum Auflegen einfach erstmal nur bis zur Hälfte aufklappen. Liegt der Strang …