Monate: Oktober 2014

Zopfmuster stricken für Einsteiger

Diese Woche hatte ich ein neues Buch im Briefkasten und ich habe mich riesig darüber gefreut: Es heißt Zopfmuster stricken für Einsteiger und beinhaltet 21 tolle Modelle, die sich relativ einfach auch von Anfängern umsetzen lassen. Nachdem Tanja, die Autorin des Buches, mir im Sommer von der geplanten Erscheinung im Herbst erzählt hatte, war ich in den letzten Wochen gespannt wie ein Flitzbogen, denn Zopfmuster stricken war für mich bisher immer absolutes Neuland und ich wollte es unbedingt endlich lernen. Nachdem ich vor zwei Jahren wieder mit dem Stricken angefangen hatte, habe ich zwar einiges ausprobiert und geübt und so sind Socken, Mützen, Lace oder Tuch-Konstruktionen kein Problem mehr. Nur vom absoluten Strickklassiker, dem Zopfmuster stricken, hatte ich ungefähr so gar keine Ahnung und das wollte ich endlich ändern. Und was soll ich sagen: Diese Woche habe ich mit Hilfe des Buches meinen ersten Zopf gestrickt und es war gar nicht schwer. Gestrickte Zöpfe waren in den letzten Jahren ein bisschen aus der Mode geraten – ich weiss noch, wie in den 80ern gestrickte Pullis …

Strickcafe No. 39

Die DaWanda App, 250 Grannysquares und Charity – das sind in dieser Woche meine Themen der neuen Inspiration. Diese gibt´s diese Woche schon etwas früher, denn ich möchte Euch in den nächsten Tagen noch zwei Häkelbücher und ein supertolles und gerade ganz frisch erschienenes Strickbuch zum Thema Zöpfe-Stricken vorstellen, außerdem ist auch noch eine Verlosung geplant. Lasst Euch also überraschen. Aber erstmal der Rückblick, denn es gab einige interessante Sachen im Netz zu lesen. Das hier ist zum Beispiel so großartig: Anstatt sich ein teures Hochzeitskleid zu kaufen, hat sich Alkikat einfach selber eines gehäkelt – mit einem feinen Spitzenmuster und langer Schleppe. Fünf Monate lang hat sie daran gearbeitet, gekostet hat es eben mal umgerechnet 24 Euro und es sieht superschön aus: Diese Braut häkelte ihr Brautkleid selbst Man merkt, dass es auf Weihnachten zu geht, denn auch in Deutschland startet gerade eine Wohltätigkseitsaktion nach der anderen. Brigitte Online ruft zum Beispiel gerade zur Aktion “Ein Schal fürs Leben” auf: Dafür strickt man sich einen Schal, den man am 10. Dezember inklusive Button tragen soll, …

Wolle, Wolle und noch mehr Wolle

Noch immer bin ich krank und kann nicht so wirklich laufen, bzw. aus dem Haus – und leider wird es sich auch noch eine kleine Weile hinziehen, bis alles wieder gut ist. Anfang September bin ich von einem komischen Insekt gestochen worden und das Ganze hat sich fies entzündet, um dann erst einmal wieder abzuklingen und danach in einer noch viel schlimmeren Entzündung zu enden. Ich will Euch jetzt die Einzelheiten ersparen – die Entzündung ist mittlerweile so gut weg, die schlimmen Schmerzen, die ich zwei Wochen hatte, auch, ich bin außerdem in guter Behandlung und im Großen und Ganzen geht es jetzt nur noch darum, dass alles, was da noch heilen muss, nach und nach wieder heilt und das ist nicht eben wenig. Das braucht viel Geduld und Nerven und vor allem aber ein bequemes Sofa, denn ich muss das Bein so viel wie möglich hochlegen und schön ruhig liegen lassen. Die gute Nachrichtn aber: Ich habe ziemlich viel Zeit zum Stricken und das mache ich momentan dann auch. Und dafür braucht man natürlich …

Strickcafe No. 38

Grobstrick war bereits letztess Jahr ein ganz heißes Thema – das ist in der Süddeutschen dann mittlerweile auch angekommen – und man wundert sich darüber: Warme Garne Völlig verrückt und sowas von großartig: Der Rocking-Knit Chair! Der Schaukelstuhl strickt von ganz alleine – man muss sich einfach nur setzen und ein bisschen schaukeln und zack, schon strickt der Stuhl von ganz alleine eine Mütze: Rocking-Knit Chair knits hats as it rocks Und hier ein Kölner Termin, den man sich schon mal vormerken sollte: Am 20. und 21. Dezember, also dem letzten Adventswochenende, findet in Köln der Super-Weihnachtsmarkt im Barthonia Showroom statt. Und jetzt  kommt´s: Es werden noch Aussteller gesucht! Die Locations liegt zentral in Ehrenfeld in der Piusstraße – hier befand sich früher die Produktionsstätte von “Kölnisch Wasser” und somit gibt es in diesem Jahr extra viel Platz. Verkauft wird Mode, Kunst und alles, was mit DIY zu tun hat. Letzte Woche in meiner Post: Die erste Ausgabe des neuen Magazins sweetmag! In dem kunterbunten Magazin dreht sich alles rund ums Backen und es ist …