Monate: Oktober 2014

Buchvorstellung: Zopfmuster stricken für Einsteiger

Diese Woche hatte ich ein neues Buch im Briefkasten und ich habe mich riesig darüber gefreut: Es heißt Zopfmuster stricken für Einsteiger und beinhaltet 21 tolle Modelle, die sich relativ einfach auch von Anfängern umsetzen lassen. Nachdem Tanja, die Autorin des Buches, mir im Sommer von der geplanten Erscheinung im Herbst erzählt hatte, war ich in den letzten Wochen gespannt wie ein Flitzbogen, denn Zopfmuster stricken war für mich bisher immer absolutes Neuland und ich wollte es unbedingt endlich lernen. Nachdem ich vor zwei Jahren wieder mit dem Stricken angefangen hatte, habe ich zwar einiges ausprobiert und geübt und so sind Socken, Mützen, Lace oder Tuch-Konstruktionen kein Problem mehr. Nur vom absoluten Strickklassiker, dem Zopfmuster stricken, hatte ich ungefähr so gar keine Ahnung und das wollte ich endlich ändern. Und was soll ich sagen: Diese Woche habe ich mit Hilfe des Buches meinen ersten Zopf gestrickt und es war gar nicht schwer. Gestrickte Zöpfe waren in den letzten Jahren ein bisschen aus der Mode geraten – ich weiss noch, wie in den 80ern gestrickte Pullis …

Das könnte Dich auch interessieren:
Warm, bunt und schnell fertig: Einfache Strickideen
Einfache Strickideen

Heute möchte ich Euch einige kleine und einfache Strickideen vorstellen, die schnell fertig gestrickt, aber Read more

Wool Local von Erika Knight: Drei schöne Strickprojekte

Es ist kein großes Geheimnis, dass ich schon lange großer Fan der Garne von Erika Read more

Pullunder stricken: Schöne neue Modelle von Sandnes & Co.
Pullunder stricken für den Herbst

Pullunder stricken ist wieder in! Habt Ihr es schon gemerkt? Auf einmal sieht man wieder Read more

Wolle, Wolle und noch mehr Wolle

Noch immer bin ich krank und kann nicht so wirklich laufen, bzw. aus dem Haus – und leider wird es sich auch noch eine kleine Weile hinziehen, bis alles wieder gut ist. Anfang September bin ich von einem komischen Insekt gestochen worden und das Ganze hat sich fies entzündet, um dann erst einmal wieder abzuklingen und danach in einer noch viel schlimmeren Entzündung zu enden. Ich will Euch jetzt die Einzelheiten ersparen – die Entzündung ist mittlerweile so gut weg, die schlimmen Schmerzen, die ich zwei Wochen hatte, auch, ich bin außerdem in guter Behandlung und im Großen und Ganzen geht es jetzt nur noch darum, dass alles, was da noch heilen muss, nach und nach wieder heilt und das ist nicht eben wenig. Das braucht viel Geduld und Nerven und vor allem aber ein bequemes Sofa, denn ich muss das Bein so viel wie möglich hochlegen und schön ruhig liegen lassen. Die gute Nachrichtn aber: Ich habe ziemlich viel Zeit zum Stricken und das mache ich momentan dann auch. Und dafür braucht man natürlich …

Das könnte Dich auch interessieren:
Die schönste Sockenwolle: Socktober bei Gemacht mit Liebe

Sockenwolle – das ist heute das Thema im Blog. Denn wer das Sockenstricken liebt, wird Read more

Pullunder stricken: Schöne neue Modelle von Sandnes & Co.
Pullunder stricken für den Herbst

Pullunder stricken ist wieder in! Habt Ihr es schon gemerkt? Auf einmal sieht man wieder Read more

Schöne Häkelideen für den Frühling
Häkelideen für den Frühling

Der Frühling ist in diesem Jahr ganz besonders schön, oder? Hier in Köln ist es Read more

Blüten häkeln – Anleitungen für Blüten und Blätter
Blueten haekeln Bezaubernde Bluetenpracht

Blüten häkeln und sich den Frühling ins Haus holen - klingt doch nach einer guten Read more

Strickcafe 09/10/2014

Das Stricken und Häkeln ist das eine – Wollpflege ist aber genauso wichtig. Wie aber pflegt man die fertigen Maschenwerke eigentlich später nach dem Tragen richtig, ohne dass sich dabei etwas verfärbt, die Wolle filzt oder an Glanz verliert? Wenn man beim Waschen nicht vorsichtig vorgeht, verliert das Gestrick oder die Häkelei schnell am schönen Aussehen – wer sich aber so viel Mühe beim Herstellen gemacht hat, möchte das sicher vermeiden. Das liebe Mienchen hat auf dem Yarncamp zum Thema ein nützliches Panel gegeben und für alle, die nicht mit dabei sein konnten, alles nochmals in einem Blogartikel zusammengetragen: Wolle mag keine Kneipp-Kuren – fünf Pflege-Tipps vom Yarncamp Ich habe ihn nicht ganz durchgelesen, den Text von Heide Fuljahn zum Thema Handarbeit, der in Brigitte online veröffentlicht wurde, weil ich ihn inhaltlich ziemlich bescheuert fand. Aber auch, weil der Text meiner Meinung nach eine bewusst initierte Provokation ist und es ist noch nicht einmal das erste Magazin, das genau das versucht. Und es hat ja auch prima geklappt: Überall wurde gestern im Netz darüber diskutiert. …

Das könnte Dich auch interessieren:
Häkeln und Stricken im Mai – Strickcafé 253

Mit dem Mai beginnt für mich einer der schönsten Monate des Jahres. Und auch wenn Read more

Stricken im Frühling: Lust auf Farbe
Stricken im Frühling

Der Frühling steht vor der Tür – Schluss mit dem ewigen Grau, jetzt brauchen wir Read more

Geschenkideen für Strickerinnen
Häkeln für Weihnachten

Geschenkideen für Strickerinnen - Schönes zum Verschenken und zum Selberbehalten, das ist das Thema heute Read more

Strickcafe 252

Es ist Samstag und endlich gibt es hier im Blog wieder eine neue Folge Strickcafé, Read more