Monate: September 2014

Neue Socken auf den Karbonnadeln

Einmal pro Woche bin ich beim Stricktreffen. Wir sind eine supernette, lustige Truppe und vier der Mädels sind mittlerweile sogar in meinem wöchentlichem Aquafitness-Kurs mit dabei. Stricken im Wollgeschäft ist allerdings so eine Sache – vier Stunden lang sitzt man da nämlich inmitten all der ganzen Wolle. Ein Knäuel Sockenwolle musste unbedingt mit, außerdem ein neues Nadelspiel Karbonnadeln von Knit pro. Heute habe ich die Wolle auch schon angestrickt und bin sehr angetan – von beidem. Bisher habe ich meine Socken immer mit Bambusnadeln gestrickt. Damit arbeite ich eigentlich sehr gerne, leider aber haben sich meine Nadeln mittlerweile ein bisschen verbogen und so war es Zeit für Ersatz. Mit Karbon habe ich bisher nie gestrickt, es hat sich einfach nie ergeben. Aber Barbara, meine gestrige Sitznachbarin und Mitschwimmerin, schwört darauf und so war ich neugierig und nahm das Spiel mit. Und ich muss sagen: Die sind absolut super, denn mit denen strickt es sich viel, viel einfacher. Die Nadeln sind an den Spitzen nämlich schön glatt, somit geht das Einstechen in die Maschen fast wie …

Yarncamp Köln- Schön war´s!

Und nun ist es auch schon wieder rum, das Yarncamp Köln und es war richtig klasse. Ich war leider nur gestern da, heute kam mir gesundheitlich etwas dazwischen, aber ich habe allein gestern schon so superviele Eindrücke mitnehmen können, dass es gar nicht so schlimm war, den heutigen Tag faul auf dem Sofa mit der neuen Staffel Downtown Abbey und meinem Häkelzeug zu verbringen. Ich weiss nicht genau, wieviele Leute dieses Mal dabei waren, ich würde schätzen, dass wir so rund 70 waren. Ein paar mehr hätten sicher Platz gehabt, aber ich fand die Menge so sehr angenehm. Mehr macht es einfach deutlich stressiger und ich bin ja eigentlich auch so gar kein Freund von Veranstaltungen, auf denen viele Menschen gleichzeitig in einem Raum sind. Die diesjährige Location, der Solution Place in Köln, hat glaube ich super funktioniert und das sage ich nicht, weil ich selber dort arbeite. Ich fand den Treffpunkt im großzügigen Café perfekt: Es gab genügend Raum, um sich in großen oder kleineren Grüppchen am Tisch, auf den Sesseln oder den Sofas …

Strickcafe No. 36

Meinen Wochenrückblick gibt es dieses Mal schon etwas früher als gewohnt – am Wochenende bin ich nämlich auf dem Yarncamp unterwegs und werde daher vermutlich abends dermaßen glühende Finger vom vielen Häkeln und Stricken haben, so dass ans Bloggen nicht mehr zu denken sein wird. Das Yarncamp war letztes Jahr in Frankfurt, dieses Mal ist es in Köln im Solution Space direkt am Dom. Das ist mehr als perfekt, denn ich arbeite  im Haus – im August habe ich mir dort nämlich einen Coworking-Platz angemietet. Gestern wurde ich gefragt, ob ich das Büro für mein Blog und mein Hobby, das Häkeln und Stricken brauchen würde. Es wäre natürlich großartig, ein Wollbüro zu haben, schon allein, um die Wolle in schönen offenen Regalen lagern zu können. Aber das ist natürlich nicht drin und ich habe “nebenbei” ja auch noch einen einen kleinen Job. Nichts desto Trotz: Ich werde morgen ordentlich Wolle und ein paar Häkelnadeln mitbringen und allen, die Lust haben, zeige ich, wie man einfache, aber hübsche Girlanden häkeln kann. Nix schweres und absolut für …