Monate: Mai 2014

Eine Fototasche häkeln

Seit zwei Wochen habe ich eine weitere Kamera in der Sammlung. Im Lieferumfang war leider keine Kameratasche dabei und so hatte ich sie bisher halt ein paar mal so in die Tasche gesteckt, was aber natürlich gar nicht gut ist. Die Taschen, die ich im Netz bisher gesehen habe, waren allerdings meistens hässlich, zu groß oder aber zu schwer. Also habe ich mich hingesetzt und angefangen, mir einfach eine zu häkeln. Ganz fertig ist sie noch nicht, ich muss hinten noch Laschen annähen und passende Knöpfe besorgen, aber man sieht schon so ungefähr, wo es hingehehen soll :-)  

The Granny Square Book

Buchvorstellung: Margaret Hubert – The Granny Square Book

Vorletzte Woche habe ich mir noch ein tolles Buch gekauft, das ich hier gerne vorstellen möchte: The Granny Square Book von Margaret Hubert. Ich hatte schon ein Weilchen damit geliebäugelt, denn schliesslich gibt es ja nicht nur die drei, vier Grannysquares, die ich hier im Blog bisher gezeigt habe, sondern eine geradezu unendliche Auswahl an Mustern und Fomen. 75 davon stellt Margaret in diesem Buch vor. Diese Ausgabe ist als praktisches Ringbuch konstruiert – so klappen die Seiten nicht dauernd um, wenn man mit der jeweiligen Anleitung arbeitet. Es gibt aber auch eine gebundene, etwas teurere Ausgabe. “The Granny Square Book” besteht aus drei Teilen. In Teil 1 geht es zunächst erst einmal um die Theorie. Dazu gehören eine kurz gehaltene Häkelschule, eine vergleichende Legende für amerikansche und engliche Abkürzungen, grundlegende Grannytechnike sowie Erklärungen für den Magic Ring, unsichtbare Übergänge, Farbwechsel, Zusammennähen oder einfache Borten. Alles angenehm kurz gehalten – in vielen Häkelbüchern wird dieser Theorieteil ja oft unangenehm lang aufgeblasen, um die Seiten zu füllen. Im zweiten Teil dann die Anleitungen: Pro Square gibt …

blank

Lacetuch Soyeux – fertig gespannt

Ich möchte noch ganz kurz das Ergebnis vom Spannen meines Laceschals “Soyeux” zeigen: Das Spannen hat tatsächlich Wunder gewirkt. Das Ergebnis ist ein hauchzarter 190 x 35cm langer Schal mit gerade eben mal 100 Gramm Gewicht. Nach dem Waschen kommt nun auch der Glanz der Seide deutlicher heraus. Ich freue mich sehr! Nachtrag // Carina hat sich noch weitere Fotos gewünscht – daher:

blank

Lace häkeln: Die Tücher “Soyeux und “en foret”

Bevor es gleich raus in die Sonne geht, möchte ich noch schnell zeigen, was sich in Sachen Lace häkeln in den letzten Tagen getan hat. Mittlerweile ist natürlich “Soyeux” fertig geworden – der Laceschal, an dem ich eine ganze Weile gehäkelt hatte. Dass es so lange ging, lag aber nicht am Muster, sondern daran, dass ich parallel noch so viele andere Sache gemacht habe, das Lace häkeln an sich geht nämlich recht schnell. Das Muster stammt aus dem Buch “Lace häkeln für Einsteiger” von Béatrice Simon, das ich hier schon einige Male erwähnt hatte. In der Originalanleitung entstand damit ein Dreieckstuch, ich habe damit aber einfach einen Schal gehäkelt. Ich liebe die Farbe des Garns und das Muster! Das Lace häkeln war ein klein bisschen nervig, weil das Garn wegen des Seidenanteils arg rutschig ist, aber die Arbeit hat sich auf alle Fälle gelohnt. Heute Abend wird der Schal gewaschen und gespannt. Verhäkelt habe ich 100 Gramm “Salome” (600m LL). Und was Neues habe ich auch schon angefangen, nämlich das Dreieckstuch “En forêt” aus dem …