Monate: Dezember 2013

lacemuster stricken pfeilmuster

Lacemuster stricken: Anleitung für einen Schal im Pfeilmuster

Momentan beschäftige ich mich ja endlich, endlich mal mit dem Stricken von Lacemustern. Meinen Schal hatte ich gestern ja schon gezeigt – danach wurde ich gefragt, wie denn das Muster gemacht wird. Weil es eine freie Anleitung ist, teile ich sie gerne, denn das Muster ist  relativ einfach. So einfach jedenfalls, dass auch ich, die sich sonst mit dem Zählen beim Stricken superschwer tut, es ganz schnell raus hatte. Nach ein paar Reihen hat man es ganz sicher verstanden und muss nicht mehr ständig in die Anleitung schielen. Wie das Muster heißt, weiß ich nicht, ich nenne es einfach mal Pfeilmuster. Gefunden habe ich es als “Muster 10” auf der Seite Handarbeitszirkel.de, wo es auch noch weitere Anleitungen für schöne Lacemuster gibt. Dort sieht man das fertige Gestrick auch deutlicher – mein Schal ist ja noch in Arbeit und daher noch nicht gespannt, so dass sich alles ein bisschen zusammenzieht. Das Muster: Das Muster besteht aus 11 Maschen und 13 Reihen. Das Muster wird immer in den ungeraden Hin-Reihen gestrickt. Mit zwei linken Maschen geht´s …

Auf der Nadel: Ein Laceschal in Graublau

Aktuell auf der Nadel: Ein Laceschal! Momentan ist mir irgendwie mehr nach Stricken als nach Häkeln, was vor allem an der vielen schönen neuen Wolle liegt, die in meinen Körben auf mich wartet. Das pinkfarbene Tuch ist zwar immer noch nicht fertig, aber weil ich es jetzt einfach nicht mehr ausgehalten habe, habe ich mir nun doch die blaugraue Socken- und Lace-Wolle “Nomade” von Michaela vorgenommen. Momentan sieht der Schal noch ein bisschen verkrumpelt aus und das Muster ist auch noch nicht ganz zu erkennen, aber: Es wird superschön. Ganz leicht, flauschig, aber trotzdem mit angenehmen Griff – ich mag das! Wenn der Schal später gewaschen und gespannt wurde, wird er um die 36 Zentimeter breit sein und dann wird auch das Muster besser herauskommen. Das hier ist übrigens der zweite Versuch. Beim ersten Mal hatte ich mit 3er-Nadeln zwei Mustersätze mehr gestrickt, um nach etwa 20 Zentimetern festzustellen, dass mir so meine 200 Gramm Wolle nicht reichen werden. Nachkaufen ist nicht, es ist ja handgefärbte Unikat-Wolle. Also alles nochmal aufribbeln und von vorne anfangen …