Monate: November 2013

Die neue Liebe: Mille Colori Socks and Lace

Ich bin gerade wahnsinnig verliebt in dieses neue Garn, das ich mir gestern gekauft habe: Mille Colori Socks and Lace von Lang in Grün-Türkis! Alle meine Lieblingsfarben sind dabei – Grasgrün, Senfgrün, Türkis und Anthrazit, dazu ein schöner Farbverlauf, der sich nicht wiederholt. Und auch die Qualität ist angenehm: 75% Schurwolle und 25% Polyamid. Somit ist es schön weich, aber trotzdem griffig, haltbar (es ist ja immerhin auch Sockenwolle) und in der Waschmaschine waschbar bei 40 Grad. 100 Gramm haben eine Lauflänge von 400 Metern. Ich habe spaßeshalber mal ein Dreiecks-Grannystripes-Tuch angefangen, um mal zu gucken, wie sich der Farbverlauf so verhält und mit welcher Nadel ich häkeln möchte. Mit einer 3,5er passt es perfekt, sonst wird das Tuch zu steif. Bei Ravelry habe ich einige Fotos von Grannytüchern aus Mille Colori gesehen – hier wurden immer zwei Knäuel verhäkelt, beim Stricken wird man mit weniger auskommen. Ich hatte auch erst überlegt, damit was zu stricken, aber das mache ich dann einfach mit der anderen Wolle, die ich auch noch gekauft habe: Nämlich nochmal zwei …

10 kostenlose Anleitungen für gehäkelte Borten

Wenn man Kissen oder Decken häkelt, ist das mit dem Rand immer so eine Sache: Man hat sich unheimlich viel Mühe mit dem Häkeln gegeben, also sollte auch die Umrandung ein bisschen etwas Besonderes sein. Bei mooglyblog.com habe ich einen Artikel gefunden, in dem zehn kostenlose Anleitungen für völlig veschiedenen sehr schöne Häkelborten verlinkt wurden: Von Hähnchen über Herzchen bis hin zur Bommelborte ist alles dabei. Tolle Sache – guckt einfach mal rein: Living on the Edge with 10 free Crochet Edging Patterns. (Collage: Mooglyblog.com) Die Bommelborte hatte ich hier glaube ich schon mal verlinkt – macht aber nichts, die gefällt mir nämlich fast am besten. Moogly hat übrigens ziemlich coole Pinterest-Boards in Sachen Häkeln mit ungefähr 10.000 Anregungen und Anleitungen – ich habe da gerade ein bisschen gestöbert und konnte mich nur schwer wieder losreissen.

Tutorial: Eulen häkeln

Aktuell auf der Nadel: Ein paar bunte Eulen. Irgendwann erwischt es halt jeden – auch mich! Eulen häkeln ist nicht besonders schwer, darum habe ich dafür keine ausführliche Anleitung erstellt. Im Grunde ist es eigentlich selbsterklärend. Eulen häkeln – So geht´s: Ihr benötigt buntes Häkelgarn und eine dafür passende Nadeln, eine Stopfnadel sowie eine Schere. Eventuell Filzreste und Perlen für die Augen. Die Eulen bestehen aus einzelnen Bestandteilen: 1. Körper: Vier Luftmaschen zum Kreis schließen und anschließend zwei Reihen Stäbchen häkeln, in der zweiten Reihe die Maschen verdoppeln. 2. Ohren: Zwei kleine Dreiecke aus festen Maschen häkeln, mit der breiten Seite anfangen. 3. Schnabel: Ein spitzes Dreieck aus festen Maschen häkeln – wie die Ohren, aber etwas länger. 4. Flügel: Mit einer Luftmaschenkette anfangen und in der zweiten Reihe einen Halbkreis häkeln: feste Maschen, halbe Stäbchen, Stäbchen und wieder zurück. 5. Augen: Zwei kleine Kreise aus festen Maschen in einen Luftmaschenkreis häkeln. Wer mag, näht sich noch eine Perle hinein oder klebt einen kleinen schwarzen Filzkreis drauf. Alles zusammen nähen – fertig. Vernäht aber vorher …